2. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - VfL Osnabrück 1:2 (1:2)

  • Heimauftakt gegen Osnabrück. Wie geht es aus? 16

    1. Sieg! (12) 75%
    2. Unentschieden! (3) 19%
    3. Niederlage! (1) 6%

    Datum: Samstag, 31.Juli 2021 (Rahmenterminplan)

    Anstoß: 14:00 Uhr (Rahmenterminplan)


    Spielort: Ludwigspark

    Live-Übertragungen: Magenta, FCS-Fanradio, evtl. SR/NDR

    Zusammenfassung: Magenta, Sport1, SR, NDR








    1.FC Saarbrücken - VfL Osnabrück


    &thumbnail=small

  • Der erste Blick

    Das erste Heimspiel der Saison bringt dem FCS ein attraktives Spiel gegen Zweitliga-Absteiger Osnabrück. Die Begegnung findet Ende Juli oder Anfang August statt, die exakte Terminierung erfolgt am Montag. Am gleichen Wochenende spielen die Saarland Hurricanes in der GFL ein Heimspiel. Das Spiel findet am Samstag, 31.Juli um 17:00 Uhr statt. Nimmt man seitens des DFBs und der Rechteinhaber Rücksicht auf die Ansetzung, so fällt der Samstag als möglicher Spieltermin weg.


    Für den 1.FCS sollte dies das erste Heimspiel mit Zuschauern im Ludwigspark seit Anfang Oktober 2020 werden. Je nach Verlauf könnte sogar erstmalig überhaupt im neuen Zuschauern eine vierstellige Kulisse erlaubt werden. Aktuell sind im Saarland lediglich 500 Zuschauer (und das egal ob auf einem Sportplatz oder in einem Stadion) erlaubt. Vor dem Spiel werden noch zwei neue Veordnungen (9.Juli und 23.Juli) erwartet. In früheren Jahren hätte man mit einem sehr ansprechenden Besuch und einer guten Kulisse rechnen dürfen. Sportlich wird das Heimdebüt von Uwe Koschinat anspruchsvoll werden, die letzten Begegnungen gab es in der Saison 2013/14. Osnabrück startet mit einem Heimspiel gegen den MSV Duisburg in die Saison, der FCS kann sich seine ersten beiden Heimspielgegner im direkten Duell anschauen.

  • Doppelter Test für Osnabrück am Wochenende. Am Freitag gewann man bei Regionalligist Jeddeloh mit 7:3, einen Tag später besiegte man in Rehden einen weiteren Regionalligisten deutlich (5:0).


    Aufstellung gegen Jeddeloh

    Beckemeyer – O. Traore, Sprekelmeyer (71. Gugganig), Beermann (56. Trapp), Möller (56. Kleinhansl) – Kunze (56 Chorushij), Taffertshofer (71. Ricker Rasteiro), Klaas (71. Bertelsmamm) – Simakala (71. H. Traore), Wooten (71. Itter), Higl (56. Heider)


    Aufstellung gegen Rehden

    Kühn – Itter, Gugganig (63. Sprekelmeyer), Trapp (63. Beermann), Kleinhansl – Köhler (63. Wooten), Kunze (46. Ricker Rasteiro), Chorushij (65. Taffertshofer) – H. Traore (63. Klaas), Higl (46. Bertelsmann), Heider

  • Sollte das Saarland dem "50% Modell" zustimmen, würde das eine Auslastung von 8000 Zuschauern bedeuten. Alles andere als "ausverkauft" wäre bei dieser Größenordnung schon eine Enttäuschung.


    Was würde das pro Tribüne bedeuten?

    Haupt außen (1698 Plätze) = 849 erlaubt (aktuell ca. 400 DK)

    Haupt VIP/Business (763) = 381 erlaubt (aktuell verkauft ???)

    Stehplätze Heim (4500) = 2250 erlaubt (aktuell ca. 1000 DK)

    Victors unten (1976) = 988 erlaubt (aktuell ca. 60 DK)

    Victors oben (4180) = 2090 erlaubt (aktuell ca. 260 DK)

    Gast Steh (1488) = 744 erlaubt

    Gast Sitz (452) = 226 erlaubt

    West/Sitz (768) = 384 erlaubt


    Nach Abzug der DK würde das dann in etwa bedeuten:

    ca. 450 freie Plätze - Haupt außen

    ca. 928 freie Plätze - Victors unten

    ca. 1830 freie Plätze - Victors oben

    ca. 1250 freie Plätze - Steh/Heim


    = ca. 3200 Sitzplätze + 1250 Stehplätze HEIM

    = ca. 1000 Sitz/Steh Gast

    = ca. 380 Sitz "Heim" auf der West (die werden wohl nur verkauft wenn alle anderen voll sind)


    PS: Sofern man dann wieder Mitgliedern/DK Inhabern ein Vorkaufsrecht für 1 zusätzliche Karte (z.b. für Angehörige) gewährt und Fanclubs für die Fantribüne auch ein Vorkaufsrecht erhalten wird nicht viel für "Eventis" übrig bleiben. Zumindest nicht beim Saisonauftakt und den Spitzenspielen bei einer 50% Belegung.

  • PS: Sofern man dann wieder Mitgliedern/DK Inhabern ein Vorkaufsrecht für 1 zusätzliche Karte (z.b. für Angehörige) gewährt und Fanclubs für die Fantribüne auch ein Vorkaufsrecht erhalten wird nicht viel für "Eventis" übrig bleiben. Zumindest nicht beim Saisonauftakt und den Spitzenspielen bei einer 50% Belegung.

    Genauso wenig wie in Völklingen eben :D

  • Zitat

    Die Fans kehren in den Ludwigspark zurück. Die jüngste Entscheidung gibt uns die Möglichkeit wieder Fans im Stadion zu genehmigen. Ich freue mich schon auf Gänsehautmomente im Ludwigspark.


    OB Conradt bei Facebook. Jetzt muss man auch nur eine vernünftige Anzahl zulassen und es am Ende nicht doch wieder zu stark begrenzen. Und natürlich muss alles andere bis Ende Juli mitspielen.

  • Keine Tore gab es beim Spiel gegen den PSV Eindhoven und damit für den VfL ein respektables Remis.


    Aufstellung

    Kühn – O. Traoré (65. Itter), Sprekelmeyer (46. Gugganig), Beermann (46. Trapp), Kleinhansl (65. Haas) – Taffertshofer (89. Möller), Köhler – Simakala (76. Chrosuhij), Klaas (46. Kunze), Heider (89. H. Traore) – Higl (89. Ricker Rasteiro)

  • Nur 500 Zuschauer gegen Osnabrück?


    Zitat

    Christian Seiffert (44), im FCS-Vorstand für Stadion-Themen zuständig, sagt: „Wir kämpfen darum, dass möglichst viele Fans ins Stadion dürfen, wir ganz nahe an die 8000er-Marke ran kommen.“ Er will bis „spätestens Ende der Woche mit den kommunalen Behörden“ Lösungen finden.


    Auch die Stadt ist mit im Boot, hofft auf einen würdigen Saisonstart in der 3. Liga. Pressesprecher Thomas Blug: „Wir sind in Abstimmung mit dem FCS, arbeiten daran, so viele Zuschauer zuzulassen, wie es rechtlich möglich ist.“

  • Zitate-BILD

    SAARBRÜCKENS CORONA-REGELN - Nur 500 Zuschauer gegen Osnabrück?

    Und da wird‘s dann schon heikel: 1,50 Meter Abstand pro Zuschauer in alle Richtungen – da schrumpfen die 8000 Plätze schnell auf unter 3000 zusammen.


    https://www.bild.de/sport/fuss…KHv7PrzERddM5LiYNcNCpShno


    Mein Statement dazu:

    Ist doch eine ganz einfache Sache! Wenn nur 3000 anstatt 5000 Fans rein dürfen, kommen die 2000 DK Besitzer und die ca. 500 der "besseren Plätze" zum Zuge. Der rest geht an Fan Clubs + Mitglieder. Gästefans und Eventis gehen dann halt leer aus!

  • PS: In dieser Sache ist der Mietvertrag wohl unsere Rettung 8):thumbup: Da die Stadt mit 20% an den Zuschauern Einnahmen beteiligt ist, hat sie selbst ein sehr großes Interesse so viele Zuschauer wie möglich rein zu lassen. Ansonsten würde das den meisten der Stadt am Ar... vorbei gehen! 8o

  • Zitat

    Übrigens: Die 50-Prozent-Verordnung endet am 23. Juli – möglich, dass es danach wieder ganz anders aussieht.


    Der Satz ist übrigens nicht korrekt. Am 23.Juli erscheint im Saarland eine neue Verordnung. Die bundesweite Entscheidung mit den maximalen 50 Prozent ist vorerst bis zum 11.September befristet.

  • VfL Osnabrück: Mindestens drei neue Spieler sollen noch kommen


    Zitat

    Seit fast vier Wochen ist Amir Shapourzadeh als Sportdirektor des VfL Osnabrück nun im Amt und hat den Kader des Zweitliga-Absteiger seitdem auf zahlreichen Positionen umgebaut. Abgeschlossen sind die Personalplanungen aber noch nicht, mindestens drei weitere Akteure sollen noch kommen.


    Wie der 38-Jährige im "Brückengeflüster", dem Podcast der "Neuen Osnabrücker Zeitung" durchblicken ließ, stehen noch zwei weitere Außenbahnspieler sowie ein dritter Torhüter auf der Wunschliste. Für die rechte Außenbahn stellt sich derzeit Regensburgs Nicolas Wähling im Probetraining vor, für die Torhüter-Position befindet sich Tim Wiesner (zuletzt bei Fortuna Düsseldorf) im Test. Andreas Wiegel und Marius Liesegang, die zuletzt ebenfalls vorspielten, sind dagegen kein Thema mehr für eine Verpflichtung: "Wenn es gepasst hätte, hätten wir die Spieler dann schon verpflichtet."

  • Die Münchner Vereine dürften zum Saisonstart wohl keine Stehplätze anbieten. Umgerechnet auf den Ludwigspark würde dann natürlich auch hier die Kapazität deutlich sinken.


    Zur Verfügung stehen im Park insgesamt 9.074 Sitzplätze für die normalen Zuschauer. Dazu kommen 32 Rollstuhlfahrerplätze und 763 Business- und Logenplätze. Zusammengerechnet also 9.869 Plätze. Bei einer Auslastung von 50 % wären so maximal 4.934 Zuschauer möglich, darunter 4.537 Plätze für den normalen Verkauf. Rund 750 Sitzplätze sind bisher als Dauerkarten verkauft worden, dazu kommen die 1.200 - 1.300 Stehplätze und die 350 - 400 Plätze im VIP-Bereich.



    Auslastung in %Normale PlätzeVIP-Plätze/RollstuhlfahrerAlle Plätze
    100 %9.0747959.869
    50 %4.5373974.934
    25 %2.2681982.467
    10 %90779986

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!