3. Liga - Saison 2022/23

  • Der zweite Weg in den DFB-Pokal

    Seit der legendären Pokalsaison 2019/20 samt Halbfinale wartet der FCS auf die Rückkehr in den DFB-Pokal. Sowohl in der Saison 2020/21 als auch in der Saison 2021/22 verpasste man dieses Saisonziel. Auch für die Spielzeit 2022/23 stehen den Malstättern wieder zwei Möglichkeiten offen, um sich für den nationalen Pokal in der folgenden Saison (2023/24) zu qualifizieren. Die ersten vier Plätze der 3.Liga berechtigen zur Teilnahme am DFB-Pokal. Diese Qualifikanten über die Liga bekommen auch die komplette Prämie für die 1.Hauptrunde des Pokals ausgeschüttet. Zum letzten Mal über die Platzierung in der Liga konnte sich der FCS in der Saison 2005/06 für den Pokal qualifizieren. Damals war man als Absteiger aus der 2.Bundesliga automatisch im Teilnehmerfeld dabei. Die andere Möglichkeit auf dem Weg in den DFB-Pokal ist wie in den letzten Jahren auch der Landespokal. Hier ist der FCS nicht mehr die höchstklassige Mannschaft im Wettbewerb und bereits in den vergangenen Jahren war der Wettbewerb mit der starken Konkurrenz der beiden anderen saarländischen Proficlubs nie ein Selbstläufer. Qualifiziert sich der FCS über den Saarlandpokal für den DFB-Pokal, so müsste er wie in den vergangenen Jahren auch einen Teil der Prämie der 1.Hauptrunde an den Verband abgeben.

  • Der Spielplan der 3.Liga

    Vor jeder Saison sind Diskussionen um den neuen Spielplan Pflicht. Gegen welche Mannschaft ist das erste Saisonspiel? Hat man ein Heim- oder Auswärtsspiel? Wie schwer sieht das Auftaktprogramm aus? Wie gestalten sich die letzten Spieltage? Wann warten die Derbys? Standardfragen. Der Spielplan der 3.Liga wird durch den zuständigen Verband, den DFB, erstellt. Als Korsett für den Spielplan dient der Rahmenterminkalender. Anschließend werden Wünsche und Vorgaben der Vereine, der Sicherheitsbehörden oder den Medienpartner erfragt. Aus all diesen Komponenten wird dann der Spieltag gebastelt, allerdings erst nachdem die Spielpläne der beiden Bundesliga (meist in der letzten Juni-Woche) erschienen sind. Erst im Anschluss stehen alle nötigen Informationen zur Verfügung, um den Spielplan endgültig zu konzipieren. Nach Möglichkeit soll der Spielplan rund vier Wochen vor Saisonbeginn veröffentlicht werden, in der Praxis passiert dies jedoch eher selten und der Termin wird auch in dieser Saison kaum zu halten sein. In der Saison 2019/20 wurde der Spielplan so am 3.Juli vorgestellt. Dies waren lediglich zweieinhalb Wochen vor dem Saisonstart. Vergangene Saison war es am 1.Juli der Fall. Die zeitgenauen Ansetzungen der Spiele werden etappenweise vorgenommen. In der 3.Liga werden - im Anschluss an die Terminierung der ersten beiden Ligen - meist vier bis sechs Spieltage final angesetzt, teilweise wie letzte Saison aber auch erst mal nur die ersten beiden Spieltage. Die Planungszeit für Verein und Fans ist mitunter gering.


    Der Spielplan basiert im Grunde auf einem Schlüsselsystem des Verbandes. In der 3.Liga ist es logischerweise ein 20er-System und das normal angewandte System ist auch bekannt. Nach Einpflegung aller relevanter Daten bekommt jeder Verein eine Nummer zugewiesen und so wird der Spielplan aufgebaut. Die Leistung des Computers wird geprüft und im Anschluss freigegeben. Offiziell haben die Medienrechte-Inhaber bei der Erstellung des Spielplanes nur einen geringen Einfluss. So werden die Wünsche bei der Erstellung des Rahmenspielplans berücksichtigt, bei den späteren zeitgenauen Ansetzungen jedoch nicht mehr. Die Einteilung beispielsweise der Montagsspiele ist dann lediglich Verbandssache.

  • Ein ungewöhnlicher Saisonverlauf

    Die Weltmeisterschaft in Katar bringt den Zeitplan der nationalen Ligen gehörig durcheinander, so auch in der 3.Liga. Der Saisonstart im Juli ist noch normal und wird am gleichen Wochenende wie üblich ausgetragen. Auch die ersten Wochen sind ähnlich. Die Pause im DFB-Pokal ist einen Spieltag früher angesetzt, auch die englische Woche zu Saisonbeginn findet bereit nach dem 2.Spieltag statt nach dem 5.Spieltag statt. Die übliche Länderspielpause im Oktober gibt es in dieser Saison nicht, sie wird stattdessen im Mitte September über die Bühne gebracht. Anschließend spielt die 3.Liga durch, auch die Länderspielpause im November entfällt natürlich. Stattdessen findet Anfang November noch mal eine englische Woche statt.


    Nach dieser englischen Woche (Abschluss ab 14.November) verabschiedet sich die 3.Liga dann rund fünf Wochen früher als gewohnt in die Winterpause. Bis dorthin sind erst 17 Spieltage bestritten, normal liegt man bei 20 oder 21 Spielen. Es wird eine lange Unterbrechung von neun Wochen geben. Statt den normalerweise sehr gekürzten Wintervorbereitung dürften sich die Drittligisten dieses Mal auf eine Vorbereitung nach Vorbild der Sommervorbereitung einstellen, wobei der Zeitraum zwischen Weihnachten und Neujahr zu überbrücken ist und auch die Trainingsbedingungen die Vereine vor Probleme stellen könnten.


    Im Jahr 2023 nimmt die Liga dann ab dem 13.Januar wieder ihren Spielbetrieb auf. Ab diesem Wochenende wird ohne Pause durchgespielt, eine englische Woche gibt es allerdings nur im März. 21 Spieltage sind in Jahr 2023 noch zu bewältigen, dadurch endet die Liga auch zwei Wochen später als üblich. Letzter Spieltag ist am 27.Mai. Die folgenden Relegationsspiele zur 2.Bundesliga gehen bis zum 6.Juni, am 3.Juni dürfte der Finaltag der Amateure auf dem Programm stehen. Durch das spätere Saisonende dürfte auch der Rahmenterminkalender der Saison 2023/24 noch Auswirkungen durch die WM spüren.

  • https://bnn.de/sport/ksc/ksc-t…8oMFiguPsGDOFRR7HLqMerJYg


    Zitat

    Der Karlsruher SC misst sich auch in der bald anstehenden Sommervorbereitung mit dem 1. FC Saarbrücken.

    Wie die Badener bekannt gaben, kommt der Drittligist am Samstag, 9. Juli, zu einem Testspiel in den Wildpark. Die Partie wird im Grenke-Stadion ausgetragen und um 14 Uhr angepfiffen.


    Marmor, Stein und Eisen bricht

    Aber unsere Liebe nicht

    Alles, alles geht vorbei

    Doch wir sind uns treu

  • Fände es besser wenn die Derbys diesmal etwas auseinander gezogen wären. So alle 6 Spiele ein Derby wäre gut und nicht zu früh gegen Elversberg, da sie die ersten 10-15 Spiele bestimmt in einer Aufstiegseuphorie sind.

    Die Spiele 1860, Mannheim und lautern werden ganz sicher wieder so liegen wie letzte Saison. Man will diese Spiele nicht im Winter.

    Elversberg wird wahrscheinlicher am Saison beginn liegen

  • Zuschauerentwicklung der 3.Liga seit 2008

    2021/22: 2.093.273 (insgesamt) - 5.612 (im Schnitt)**

    2020/21: 0.133.375 (insgesamt) - 0.351 (im Schnitt)**

    2019/20: 2.347.944 (insgesamt) - 8.696 (im Schnitt)*

    2018/19: 3.090.122 (insgesamt) - 8.132 (im Schnitt)

    2017/18: 2.345.390 (insgesamt) - 6.172 (im Schnitt)

    2016/17: 2.268.748 (insgesamt) - 5.970 (im Schnitt)

    2015/16: 2.687.035 (insgesamt) - 7.071 (im Schnitt)

    2014/15: 2.563.562 (insgesamt) - 6.746 (im Schnitt)

    2013/14: 2.321.252 (insgesamt) - 6.109 (im Schnitt)

    2012/13: 2.340.861 (insgesamt) - 6.160 (im Schnitt)

    2011/12: 1.737.336 (insgesamt) - 4.572 (im Schnitt)

    2010/11: 2.125.282 (insgesamt) - 5.593 (im Schnitt)

    2009/10: 1.951.798 (insgesamt) - 5.136 (im Schnitt)

    2008/09: 2.136.190 (insgesamt) - 5.622 (im Schnitt)



    * vor Geisterspielen

    ** Geisterspielphasen

  • Länderspielkalender

    Die Weltmeisterschaft in Katar bringt den Zeitplan der nationalen Ligen gehörig durcheinander, so auch durch die lange Winterpause in der 3.Liga. Auch die Zahl der Länderspielpausen in der Spielklasse ist direkt betroffen. Im ersten Halbjahr 2023 gibt es so keine einzige Länderspielpause in der 3.Liga. Während der Abstellungsperiode vom 20. bis 28.3.2023 pausiert die Liga nicht, sondern absolviert den 29.Spieltag. Und auch im Jahr 2022 ist nur eine einzige Länderspielpause geplant. Nach dem 9.Spieltag (17.September) wartet ein freies Wochenende ehe es dann ab dem 30.September mit dem zehnten Spieltag weitergeht. Die Abstellungsperiode geht von 19.September bis zum 27.September.



    Überblick

    FIFA-Abstellungsperiode I: 19. bis 27.9.2022

    WM-Endrunde in Katar: 21.11. bis 18.12.2022

    FIFA-Abstellungsperiode I: 20. bis 28.3.2023

    FIFA-Abstellungsperiode II: 12. bis 20.6.2023

  • Regionalliga Nord (10.Spieltag)

    Macht Oldenburg den Deckel drauf? Vor dem letzten Spieltag der Meisterrunde in der Regionalliga Nord hat der VfB die Hand an der Meisterschaft und den Aufstiegsspielen zur 3.Liga. Drei Punkte beträgt der Vorsprung auf den SC Weiche Flensburg, dazu hat man ein um neun Treffer besseres Torverhältnis. Samstag empfängt Oldenburg den Tabellendritten Holstein Kiel II. Weiche Flensburg ist bei Bremen II gefordert. In den Aufstiegsspielen (28.5./4.6.) wartet dann der BFC Dynamo.


    https://www.kicker.de/regionalliga-nord/spieltag/2021-22/33

  • https://www.liga3-online.de/ye…23k8p4swlGs4fvMFzgjqM1dIk


    Zitat

    Beim MSV Duisburg stehen mit John Yeboah, Orhan Ademi, Oliver Steurer und Niko Bretschneider vier weitere Abgänge fest. Das gaben die Zebras am Donnerstag bekannt. Auch Nachwuchstalent Luca Nikolai und Mentaltrainer Heiko Hansen verlassen den Klub.

    Zitat

    Damit stehen nun insgesamt acht Abgänge aus dem Profikader fest, nachdem am Montag schon Leo Weinkauf, Dominic Volkmer, Stefan Velkov und Roman Schabbing verabschiedet worden waren. Noch nicht geklärt ist die Zukunft von Kapitän Moritz Stoppelkamp, dessen Vertrag ebenfalls zum 30. Juni ausläuft.


    ... mehr siehe LINK oben !!!

    Marmor, Stein und Eisen bricht

    Aber unsere Liebe nicht

    Alles, alles geht vorbei

    Doch wir sind uns treu

  • "Angstgegner" des FCS in der 3.Liga


    Gesamt (mindestens 4 Spiele):

    01.) 1.FC Heidenheim: 8 Spiele - 0 Siege - 2 Unentschieden - 6 Niederlagen - 8:17-Tore (0,25 Punkte im Schnitt)

    02.) VfL Osnabrück: 8 Spiele - 0 Siege - 2 Unentschieden - 6 Niederlagen - 5:16-Tore (0,25 Punkte im Schnitt)

    03.) 1.FC Kaiserslautern: 4 Spiele - 0 Siege - 1 Unentschieden - 3 Niederlagen - 3:8-Tore (0,25 Punkte im Schnitt)

    04.) SV Wehen Wiesbaden: 12 Spiele - 1 Sieg - 4 Unentschieden - 7 Niederlagen - 18:25-Tore (0,58 Punkte im Schnitt)

    03.) SC Preußen Münster: 6 Spiele - 0 Siege - 2 Unentschieden - 4 Niederlagen - 7:10-Tore (0,67 Punkte im Schnitt)




    Heim (mind. 3 Spiele):

    01.) RW Erfurt: 4 Spiele - 0 Siege - 0 Unentschieden - 4 Niederlagen - 1:8-Tore (0,00 Punkte im Schnitt)

    02.) 1.FC Heidenheim: 4 Spiele - 0 Siege - 1 Unentschieden - 3 Niederlagen - 6:9-Tore (0,25 Punkte im Schnitt)

    03.) VfL Osnabrück: 4 Spiele - 2 Siege - 2 Unentschieden - 0 Niederlagen - 3:5-Tore (0,50 Punkte im Schnitt)




    Auswärts (mind. 3 Spiele)

    01.) VfL Osnabrück: 4 Spiele - 0 Siege - 0 Unentschieden - 4 Niederlagen - 2:11-Tore (0,00 Punkte im Schnitt)

    02.) Chemnitzer FC: 3 Spiele - 0 Siege - 0 Unentschieden - 3 Niederlagen - 1:7-Tore (0,00 Punkte im Schnitt)

    03.) SV Wehen Wiesbaden: 6 Spiele - 0 Siege - 1 Unentschieden - 5 Niederlagen - 6:12-Tore (0,17 Punkte im Schnitt)

    04.) Hansa Rostock: 4 Spiele - 0 Siege - 1 Unentschieden - 3 Niederlagen - 3:8 (0,25 Punkte pro Spiel)

    05.) 1.FC Heidenheim: 4 Spiele - 0 Siege - 1 Unentschieden - 3 Niederlagen - 2:8-Tore (0,25 Punkte pro Spiel)

  • Werte in der 3.Liga

    Meiste Spiele: 12 (vs Wiesbaden)


    Meiste Siege: 5 (vs Babelsberg, Halle, Unterhaching)

    Meiste Heimsiege: 4 (vs Halle)

    Meiste Auswärtssiege: 3 (vs Babelsberg, Erfurt)

    Meiste Unentschieden: 4 (vs Münster, Stuttgart II, Wiesbaden)

    Meiste Heimunentschieden: 3 (vs Münster, Wiesbaden)

    Meiste Auswärtsunterschieden: 2 (vs BVB II, Aalen, Halle, VfB II)

    Meiste Niederlagen: 7 (vs Wiesbaden)

    Meiste Heimniederlagen: 4 (vs Erfurt)

    Meiste Auswärtsniederlagen: 5 (vs Wiesbaden)


    Meiste Tore: 20 (vs Halle)

    Meiste Heimtore: 14 (vs Halle)

    Meiste Auswärtstore: 10 (vs Duisburg)


    Meiste Gegentore: 25 (vs Wiesbaden)

    Meiste Heimgegentore: 13 (vs Wiesbaden)

    Meiste Auswärtsgegentore: 12 (vs Wiesbaden)

  • "Lieblingsgegner" des FCS in der 3.Liga


    Gesamt (mindestens 4 Spiele)

    01.) SV Babelsberg: 6 Spiele - 5 Siege - 1 Unentschieden - 0 Niederlagen - 13:5-Tore (2,67 Punkte im Schnitt)

    02.) Türkgücü München: 4 Spiele - 3 Siege - 1 Unentschieden - 0 Niederlagen - 11:4-Tore (2,50 Punkte im Schnitt)

    03.) Stuttgarter Kickers: 4 Spiele - 3 Siege - 0 Unentschieden - 1 Niederlage - 8:4-Tore (2,25 Punkte im Schnitt)

    04.) MSV Duisburg: 6 Spiele - 4 Siege - 1 Unentschieden - 1 Niederlage - 16:11-Tore (2,17 Punkte im Schnitt)

    05.) Hallescher FC: 8 Spiele: 5 Siege - 2 Unentschieden - 1 Niederlage - 20:7-Tore (2,13 Punkte im Schnitt)


    Heim (mindestens 3 Spiele)

    01.) Hallescher FC - 4 Spiele - 4 Siege - 0 Unentschieden - 0 Niederlagen - 14:1-Tore (3,00 Punkte)

    02.) FC Hansa Rostock - 4 Spiele - 3 Siege - 1 Unentschieden - 0 Niederlagen - 8:1-Tore (2,50 Punkte im Schnitt)

    03.) Kickers Offenbach - 3 Spiele - 2 Siege - 1 Unentschieden - 0 Niederlagen - 7:3-Tore (2,33 Punkte im Schnitt)

    04.) SV Babelsberg - 3 Spiele - 2 Siege - 1 Unentschieden - 0 Niederlagen - 7:4-Tore (2,33 Punkte im Schnitt)

    05.) Jahn Regensburg - 3 Spiele - 2 Siege - 1 Unentschieden - 0 Niederlagen - 4:2-Tore (2,33 Punkte im Schnitt)



    Auswärts (mindestens 3 Spiele)

    01.) SV Babelsberg - 3 Spiele - 3 Siege - 0 Unentschieden - 0 Niederlagen - 6:1-Tore (3,00 Punkte im Schnitt)

    02.) RW Erfurt - 4 Spiele - 3 Siege - 1 Unentschieden - 0 Niederlagen - 6:3-Tore (2,50 Punkte im Schnitt)

    03.) MSV Duisburg - 3 Spiele - 2 Siege - 1 Unentschieden - 0 Niederlagen - 10:8-Tore (2,33 Punkte im Schnitt)

  • Relegation, Rückspiel


    Dienstag, 24.Mai 2022 um 20:30 Uhr

    Dynamo Dresden - 1.FC Kaiserslautern


    Welcher Club nimmt den 19.Platz in der Drittligasaison 2022/23 ein? Geht der 1.FC Kaiserslautern in ein weiteres Jahr in der Drittklassigkeit? Oder kehrt die SG Dynamo Dresden nach nur einem Jahr in der 2.Bundesliga wieder in die dritte Spielklasse zurück? Diese Frage wird am morgigen Dienstag beantwortet werden. Im Rückspiel der Relegation treffen die beiden Teams dann aufeinander. Anstoß ist um 20:30 Uhr. Das Spiel wird live im Sat1 und bei Sky Sport übertragen. Die Auswärtstorregel existiert seit dieser Saison nicht mehr. Das Hinspiel endete mit einem 0:0-Unentschieden. Bedeutet: Wer entweder nach 90 oder 120 Minuten den Sieg erringt ist Sieger der Relegation und spielt nächste Saison in der 2.Bundesliga, der Verlierer wird Gegner des FCS. Bei einem Unentschieden würde die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen.


    Vergangenen Donnerstag zeigte Dresden eindrucksvoll, warum das Team seit mittlerweile 18 Pflichtspielen auf einen Sieg wartet. Angesichts einer harmlosen Offensive konnte man nie wirklich für Gefahr sorgen, verteidigte es gegen insgesamt leicht überlegene Lauterer jedoch geschickt. Eine verbesserte Leistung wird trotzdem nötig sein, will man den Klassenerhalt schaffen. Rund 30.000 Zuschauer im Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion werden eine angemessene Kulisse bilden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!