26. Spieltag, SV Sandhausen - 1. FC Saarbrücken 3:1 (2:1)

  • das Bier schmeckt wie schonmal runtergespült


    Nit nur es Bier. Ein Freund von mir hat sich gegen Offenbach eine Rote Wurst gekauft die Schwarz. Da hat er den Verkäufer gefragt ob die seit
    dem Dresden Spiel auf dem Grill liegt und bekam tatsächlich eine Neue.


    Ich bin sicherlich nicht verwöhnt aber das Preis Leistungsverhältnis an Verpflegung im LUPA lässt schwer zu wünschen übrig.


    Hab ich schon erwähnt das an dem Verkaufsstand vorm Stadioneingang des A-Blocks Merquez Wurschd und COCA COLA gibt.

  • Danke für den Tipp da werd ich mal schauen ich hab mir bisher immer direkt am A-Block mein Lyoner geholt muss ich mal austesten wie es da so schmeckt. Is glaub ich nen Privater der da Verkauft .

  • Unsere nächste Chance. Die nutzen wir!


    Unser Gegner:


    1. FC Saarbrücken hat wechselvolle Jahre hinter sich


    In einer auflagestarken Sportzeitung lautet eine aktuelle Serie „Abgestürzt" und befasst sich mit Traditionsvereinen, deren Gegenwart weniger glorreich ist als ihre Vergangenheit. Vor zweieinhalb Jahren wäre der 1. FC Saarbrücken ein ganz heißer Kandidat für die Serie gewesen, als das Gründungsmitglied der Bundesliga in die Fünftklassigkeit abgerutscht war. Es folgte jedoch der Durchmarsch zurück bis in die Dritte Liga, wo nun der Ligaverbleib das Ziel ist. Doch der Reihe nach!
    weiterlesen

  • Hauptsache nicht verlieren !!!
    Mit einem Punkt könnte man Sie wenigstens auf Distanz halten.
    Ein 3er wäre natürlich SCHWEINEGEIL !!! :thumbsup:


    Aber soweit will ich noch nicht gehen das wird morgen Abend verdammt schwer !


    Durch den erneuten Wintereinbruch wird es ab der 3.LIGA abwärts wohl wieder Spielabsagen haggeln. :cursing:

  • Zitat

    „In Sandhausen müssen wir jetzt in der
    Erfolgsspur bleiben, hier können wir einen direkten Konkurrenten auf
    Distanz halten. Es wird sicherlich wieder eine harte Begegnung aber wir
    sind gerüstet“, schickt der Trainer bereits eine Kampfansage in
    Richtung Baden-Württemberg.


    FCS-Homepage

  • Reden vorm Spiel kann jeder ! Das was sich auf dem Platz abspielt ist das was am Ende zählt.
    Und da kann die Mannschaft morgen zeigen ob Sie verstanden hat wie man spielen muss um da unten rauszukommen.
    Oder Sie versteht es nicht und Sandhausen zieht Sie wieder mitten rein in die ganze Scheiße !


    Denke 350 bis 400 Saarbrücker werden da sein.


    Wenn es am Samstag gewesen wäre hätte man bestimmt die doppelte Anzahl dabei gehabt aber naja die 3 LIGA braucht ja auch
    Ihre Freitagsspiele weis zwar kein Mensch warum aber ändern kann man eh nichts.


    ALSO JUNGS KÄMPFEN KÄMPFEN KÄMPFEN und ja nicht verlieren !

  • [quote='Blau-Schwarze-Liebe',index.php?page=Thread&postID=93271#post93271]Wir müssen das positive aus den letzten Spielen nehmen und 3 Punkte einfahren daran führt kein weg vorbei, müssen sehn das wir schnellstmöglich den Klassenerhalt in der Tasche haben. Sandhausen ist derzeit in keiner guten verfassung das müssen wir Eiskalt ausnutzen...


    Sandhausen war in der 1.Halbzeit die bessere Mannschaft in Dresden!
    Dresden hatte Glück das Sandhausen seine Chancen nicht genutzt hat!
    Also so schlecht ist deren "Verfassung" derzeit glaub ich nicht!

  • Die werden uns schon Druck machen den die müssen gewinnen. Und leute wie Regis Dorn der mit Freiburg schon 1.LIGA spielte
    ist schon in der lage Tore zu schiessen. Wir dürfen uns hinten keine Fehler erlauben deren Druck standhalten und durch Konter für Gefahr zu sorgen.


    Es wäre sehr ärgerlich wenn wir dieses Spiel verlieren würden !

  • Gegner :
    Der SV Sandhausen ist die wohl größte Enttäuschung in dieser Saison. Als Aufstiegsfavorit Nummer 1 gestartet, finden sich die Sandhäuser nach 2/3 der Saison im tiefsten Abstiegskampf wieder. Aktuell belegt man die 19. und damit vorletzten Tabellenposition. In den bisherigen 25 Saisonspielen sammelte der SVS lediglich 21 Punkte. Die Mannschaft belegt in der Heim- und der Auswärtstabelle einen Abstiegsplatz. Zuhause konnte der SVS bisher lediglich 3 Siege einfahren, durch die miserable Heimausbeute des SVS (12 Punkte in 13 Spielen) steht man unter dem Strich auch wieder auf einem Abstiegsplatz. Die wohl größte Schwachstelle liegt in der Defensive : Sandhausen ließ bisher 42 Gegentreffer zu und stellt somit die schlechteste Defensive der 3.Liga.
    Demgegenüber stehen 28 Saisontore. 1/3 dieser Treffer geht auf das Konto von Frank Löning (9 Treffer), sozusagen die Lebensversicherung der Sandhäuser.
    Die Mannschaft ist eine der Überraschungstüte der Liga, an guten Tagen werden hohe Siege eingefahren (u.a 4:1 ggn. Dresden, 5:1 ggn. Bremen II), aber man kassiert auch total unnötige Niederlagen, wie beispielsweiße die 1:2 Heimniederlage gegen den FC Heidenheim, als der SVS führte und trotz überlegenem Spiel das Spiel aus der Hand gaben.


    Sandhausen ist nicht gerade ein Zuschauermagnet, in den bisherigen Heimspielen konnte man im Schnitt lediglich 2.300 Zuschauer in das Stadion bewegen. Zieht man das Spiel gegen Offenbach vor 8.000 Zuschauern (etwa 4.000 Gäste) ab, sinkt der Schnitt noch mal deutlich. Am Freitag werden nicht mehr als 1.500 Anhänger der Sandhäuser erwartet.


    Gerd Dais ist der aktuelle Trainer des SVS. Er ist bereits der dritte Trainer in dieser Saison und feierte in Dresden (3:1) sein Debüt. Dais war bereits früher Trainer der Sandhäuser. Er übernahm die Mannschaft von Pavel Dotchev, welcher aufgrund der prikanten Situation seinen Stuhl räumen musste.


    Die Tendenz von Sandhausen ist relativ ernüchternt, in den letzten 5 Spielen gab es lediglich einen Punkterfolg gegen Burghausen (1:1), gegen Braunschweig, Jena, Heidenheim und Dresden gab es vier Niederlagen in Folge

    Schiedsrichter :

    Referee der Begegnung ist Thomas Gorniak aus Bremen, der im Jahr 2011 sein erstes 3.Ligaspiel leiten wird. Der 31-jährige leitete in der Hinrunde bereits 6 Partien, u.a den Auftritt des FCS gegen Wehen-Wiesbaden (9.Spieltag/0:0). Gorniak bekam es am 12.Spieltag auch einmal mit Sandhausen zu tun, er pfiff die Sandhäuser bei deren Gastspiel in Ahlen (1:1).
    In den 6 Spielen zeigte er 19x die Gelbe Karte, 1x Gelb-Rot und verhängte 3 Strafstöße. Seine Durchschnittsnote beträgt laut Kicker 2,92.



    FCS :
    Der FCS konnte sich in den letzten Spielen deutlich fangen und kann mit breiter Brust nach Sandhausen reisen. Durch die Siege gegen Dresden und Offenbach und den Punkt in Stuttgart ist etwas Ruhe in das Umfeld eingekehrt und man liegt aktuell auf einem komfortablen 13.Tabellenplatz. Der Abstand zur Abstiegszone konnte auf 5 Punkte ausgebaut werden.


    Schaut man sich das Wetter in den letzten Tagen an, dürfte klar sein, dass kein tolles Fußballspiel zu erwarten ist. Viel eher werden die typischen Eigenschaften im Abstiegskampf entscheiden sein : Einsatz, Leidenschaft und Kampf. Die Mannschaft die mehr Engagement in die Partie bringt wird auch gute Karten im Spiel haben.
    Für uns könnte das ganze eine Art Schlüsselspiel werden, ein Sieg und wir hätten eine perfekte Ausgangslage für den Rest der Saison. Eine Niederlage uns wir würden uns wieder tief im Keller einfinden. Zwar sollten wir auf Sieg spielen, aber aus einer sicheren, kompakten Defensive heraus. Sandhausen steht unter Druck und das Selbstvertrauen der Mannschaft ist nicht großartig. Als Mannschaft kompakt verteidigen, dann pressen und Ballgewinne erzwingen, die man dann schnell in Torchancen umwandeln kann. Wäre ein Rezept für das morgige Spiel.


    Ich gehe morgen von vielen FCS-Fans aus, 600-700 Saarbrücker Schlachtenbummler sollten sich auf den Weg in das nahe gelegene Sandhausen begeben und unsere Mannen zum Sieg verhelfen!


    Wird am Ende ein Sieg mit 1:3 Toren vor gut 2.000 Zuschauer

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!