23. Spieltag, Waldhof Mannheim - 1. FC Saarbrücken 3:2 (1:1)

  • Der SV Waldhof erwartet Saarbrücken zum Spitzentanz


    Zitat

    "Von uns freut sich jeder auf das Spiel. Vor so einer großen Kulisse spielt man nicht so oft", kann SVW-Rechtsverteidiger Marco Meyerhöfer den Anpfiff kaum noch erwarten. Für ihn ist es gegen seinen Ex-Club natürlich kein Spiel wie jedes andere. "Ich kenne aber nur noch fünf oder sechs Spieler aus dem jetzigen Kader, die Verbindungen sind nicht mehr so da", betont er.


    Den FCS stuft Trainer Bernhard Trares als spielstarke und erfahrene Truppe ein. "Sie sind bislang sehr seriös durch die Saison gegangen, am Anfang hatten sie ein paar Probleme aber mittlerweile sind sie sehr stabil", ist dem Coach die gute Serie, mit der die Saarländer anreisen, nicht entgangen.


    Seit fünf Spielen und damit in allen Rückrundenspielen haben die Saarbrücker keinen Punkt abgegeben. Waldhof seinerseits hat vier Siege und ein Unentschieden im gleichen Zeitraum ergattert. Gegenüber dem gleichen Zeitraum der Vorrunde hat sich der SVW damit sogar um einen Punkt verbessert. "Im Hinspiel haben wir sie überraschen können", erinnert sich Waldhofs Angreifer Valmir Sulejmani gerne an die Begegnung in der Vorrunde, welches der SVW durch seinen Doppelpack mit 2:0 gewann.

  • Was für eine klasse Mannschaft wir da haben. Wenn ich auf die Aufstellung schaue, da habe ich vollstes Vertrauen in diese Jung. Mein Tip: ein 3-1 Auswärtssie. Diese 11 gehören in die Dritte Liga!!


    Eigentlich gehören beide Mannschaften in die 3. Liga! Bin mal auf das Spiel gespannt, treffen definitiv die beiden besten Mannschaften aufeinander.

  • Das Hinspiel war leider von unseren offensiven Ausfällen geprägt, die gegen einen in dieser Saisonphase bereits sehr abgeklärten Waldhof nicht zu kompensieren waren. Generell hatten wir in dieser Zeit so einige Probleme; aus den drei Spielen gegen Steinbach, Mannheim und Balingen fuhren wir einen von neun möglichen Punkten ein. Dass dieser Abstand trotz einer bislang nahezu perfekten Saison der Mannheimer in etwa heute noch Bestand hat zeigt, dass wir inzwischen eine sehr gute Saison spielen, mit vielen neuen personellen Optionen und deutlich mehr Kontinuität.


    Der Ausgang der Partie am Samstag ist nur sehr schwierig vorherzusagen; aufgrund der bis hierhin gespielten Saison liegt die Favoritenrolle jedoch schon bei der Heimmannschaft. Mannheim wird jedenfalls deutlich besser mit einem Remis leben können, weshalb sie früher oder später auch Räume und Kontermöglichkeiten erhalten werden. Wichtig wird sein, dass der FC nicht overpaced und Dummheiten begeht. Der Trainer wird hier intensiv gefordert sein.


    Mein Wunsch ein 1:2 Auswärtssieg. (und danach bitte keine Heimniederlage gegen Balingen)

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

  • Der unumstrittene Waldhof-Kracher


    Zitat

    Pünktlich zum unumstrittenen Kracher in der Regionalliga Südwest kann Trares fast auf seinen kompletten Kader zurückgreifen - sieht man einmal von den Langzeitverletzten Christopher Gäng, Mounir Bouziane und Jan Just ab. Flügelstürmer Raffael Korte absolvierte die komplette Trainingswoche, nach dem er wegen muskulärer Probleme beim 2:0 gegen Freiburg II am vergangenen Samstag ausgesetzt hatte. Sorgen macht nur Jannik Sommer, der sich mit einem Infekt und leichtem Fieber abmeldete. „Da müssen wir abwarten“, meint Trares, der offen lässt, ob er sich für die eher auf Stabilität bedachte Variante mit Dorian Diring oder den offensiveren Ansatz mit Maurice Deville im rechten Mittelfeld entscheiden wird: „Gut, dass wir Dorian so schnell zurück bekommen haben. Damit könnten wir auch taktisch etwas verändern.“

  • Zitat

    "Für alle, die wie ich -aus welchen Gründen auch immer- leider den Weg nach Mannheim nicht antreten können- machen wir kurzfristig aus unserer Not 'ne Tugend und bieten ein blau-schwarzes Studio 30 an:
    Morgen ab 13:30h is in der Mainzer Str. 30 Liveübertragung auf Leinwand und mit Stadionsound!
    Bier is kalt gestellt, wir würden uns freuen, zumindest unter ein paar gleichgesinnten supporten zu können!!!"


    von Lupa-VIP auf ludwigspark.de

  • Das Spiel der Spiele


    Zitat

    Dieter Ferner, Vizepräsident des Saarbrücker Traditionsvereins zählt nicht unbedingt zu den Lautsprechern der Branche. Dennoch neigt die Vereinslegende dazu, die Dinge stets auf den Punkt zu bringen. „Wir müssen in Mannheim gewinnen, ansonsten ist die Sache gelaufen", sagte Ferner nach dem souveränen 4:0-Erfolg des FCS gegen den TSV Steinbach. Am Samstag steht das Spiel der Spiele in der Regionalliga an. Der FCS reist zu Waldhof Mannheim, der Tabellenführer hat fünf Punkte mehr auf dem Konto und spielt eine beeindruckend souveräne Runde. „Wenn sie gegen uns nicht verlieren, wüsste ich nicht, warum sie noch einbrechen sollten", so Ferner. Die Blau-Schwarzen laufen der Musik hinterher, weil die Hinrunde teilweise schleppend verlief. Aus den letzten 13 Spielen hingegen hat die Elf von Trainer Dirk Lottner 35 von 39 möglichen Punkten geholt.

  • Zitat

    Die Pressekonferenz vor dem Spiel bei Waldhof Mannheim mit Marcus Mann, Dirk Lottner und Steven Zellner:


    Dirk Lottner: ,,Wir haben alle Mann am Bord! Wir sind gut aufgestellt, um ein erfolgreiches Spiel abzuliefern. Aber die Erfahrung aus den Spielen gegen 1860 hat gezeigt, dass wir nicht kopflos werden dürfen.“


    Steven Zellner: ,,Wir freuen uns brutal auf das Spiel. Es wird Zeit, dass es los geht. Mannheim hat konsequent gepunktet, das muss man anerkennen. Aber wir werden auch unsere Chancen bekommen.“


    FCS-FB

  • Gut gerüstet


    Zitat

    Die Auswärtsserie des SV Waldhof hat gehalten: Im zwölften Spiel auf fremdem Platz landete der Spitzenreiter der Fußball-Regionalliga Südwest mit dem 2:0 (1:0)-Erfolg beim SC Freiburg II den elften Sieg, bleibt damit auswärts weiter ungeschlagen und hat zugleich die besten Voraussetzungen für das mit Spannung erwartete Gipfeltreffen gegen Verfolger ­1. FC Saarbrücken am kommenden Samstag. „Es war heute ein Arbeitssieg gegen einen Gegner, der unbekümmert aufspielen konnte und vor einer Woche immerhin in Steinbach gewonnen hat", wusste Trainer Bernhard Trares, der gegenüber der Vorwoche seine Startelf mit Jannik Sommer für Raffael Korte auf einer Position veränderte, die im Möslestadion von seiner Elf gezeigte Leistung richtig einzuschätzen. Endgültig entschieden wurde das Spiel auch erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Freiburgs Keeper Niclas Thiede leistete sich einen groben Patzer, als er den Ball unbedrängt vom Fuß springen ließ. Timo Kern hatte keine Mühe, den Ball zum zweiten Treffer über die Linie zu schieben (90.+2).


    „Das wird ein geiles Spiel"


    „Der Gegner hatte schon etwas Überwasser und viel mehr Ballbesitz", sprach der Schütze hinterher von einem etwas schmeichelhaften Erfolg seines Teams. Den Grundstein für den Erfolg legten die Mannheimer schon früh in der ersten Halbzeit. Die Anfangsphase ging klar an die Gäste, und die hatten gleich von Beginn an ihre Chancen. Maurice Deville traf jedoch nur das Außennetz (5.) und Marcel Hofrath scheiterte an Keeper Thiede (6.). Der nächste Angriff aber war von Erfolg gekrönt. Marco Schuster lief auf der Torauslinie entlang und bediente den zentral stehenden Valmir Sulejmani mustergültig. Aus kurzer Distanz traf der Goalgetter per Hacke zum 1:0 (7.).

  • Manuel Zeitz:

    Zitat

    "Wir müssen unser Herz in die Hand nehmen. Fußballerisch haben wie genauso viel drauf."


    Zitat

    "Die Stimmung in der Kabine ist sehr, sehr positiv. Nicht locker, sondern absolut fokussiert. Das ist aber genau die Anspannung, die wir brauchen, um diese Mannschaft schlagen zu können. Bei uns herrscht absolute Vorfreude auf dieses Spiel."


    Zitat

    "Es sind beides extrem starke Mannschaften, es werden Kleinigkeiten entscheiden. Ein Freistoßtor, vielleicht rutscht mal eine Ecke durch oder jemand macht einen blöden Fehler. Das sind diese kleine Situationen, die ein Spiel in eine gewisse Richtung lenken können."


    Zitat

    "Klar haben die einen brutalen Lauf. Sie lassen kaum etwas liegen und punkten regelmäßig. Trotzdem haben auch sie ihre Schwächen."


    Zitat

    "Wir haben uns in den letzten beiden Spielen viel Selbstvertrauen geholt, haben uns dadurch auch erst in diese Situation gebracht, dass wir den Rückstand jetzt verkürzen können. Wir glauben den Sieg und unsere Chance."


    Bild, 8.März 2019

  • Vorfreude auf das Topspiel


  • "Ein Schlüsselspiel für Waldhof"


  • Rekordkulisse angepeilt


    Zitat

    Ein Blick auf die Statistiken lässt bereits erahnen, dass am Samstagnachmittag die zwei besten Mannschaften der Regionalliga Südwest aufeinandertreffen. Der SV Waldhof Mannheim ist seit zehn Spielen ungeschlagen, Saarbrücken ist bereits seit September ohne Niederlage. Ganz schwer da einen Favoriten für den Kracher auszumachen, das sieht auch SVW-Trainer Bernhard Trares so: "Beide Mannschaften sind auf Augenhöhe und haben die letzten Wochen konstant gespielt. Wir brauchen eine gute Tagesform, eine gute Einstellung und eine gute Aggressivität."

  • Gelingt dem Waldhof gegen Saarbrücken der große Wurf?


    Zitat

    Erster gegen Zweiter, klar spürt auch Bernhard Trares vor dem Spiel der Spiele in dieser Saison die große Euphorie rund um den Alsenweg im Mannheimer Norden, "aber diese Euphorie ist nicht neu, die gibt es schon seit drei Jahren". Dreimal bereits hatte der SV Waldhof die 3. Liga direkt vor Augen, dreimal war das Team am Ende in der Relegation knapp gescheitert, dreimal war die Enttäuschung riesengroß. Jetzt aber soll es bitteschön im vierten Anlauf endlich klappen mit der "Endstation Sehnsucht Aufstieg", zumal der Regionalliga-Meister im Südwesten endlich freie Fahrt nach oben genießt und nicht mehr in die Mühle der Relegation muß.

  • Schiedsrichter: Timo Wlodarczak (31/RL seit 2015/36 Spiele)
    Assistenten: Daniel Velten, Alessandro Scotece


    Spiele mit SVW-Beteiligung (5SP - 3S - 1U - 1N - 11:6-Tore)
    08.04.18: Waldhof - Stuttgart II 1:0 (0:0) (4 Gelbe)
    07.05.17: FC Nöttingen - Waldhof 3:2 (1:0) (4 Gelbe)
    29.10.16: Waldhof - FC Nöttingen 3:0 (2:0) (2 Gelbe)
    20.08.16: FCK II - Waldhof 2:4 (0:2) (2 Gelbe)

    06.05.16: FK Pirmasens - Waldhof 1:1 (1:1) (7 Gelbe, 1 Gelb-Rote)



    Spiele mit FCS-Beteiligung (5SP - 3S - 2U - 0N - 20:11-Tore)
    13.10.18: Astoria Walldorf - FCS 3:6 (1:4) (6 Gelbe)
    03.04.18: Astoria Walldorf - FCS 2:5 (1:2) (4 Gelbe)
    18.08.17: Wormatia Worms - FCS 1:4 (1:1) (3 Gelbe)

    24.10.16: FCS - FCK II 3:3 (2:1) (3 Gelbe)
    24.10.15: Bahlinger SC - FCS 2:2 (1:1) (7 Gelbe - 2 Rote)

  • FCS fiebert dem Topspiel gegen Waldhof entgegen (inkl. PK)


    Zitat

    Unter Bernhard Trares haben sich die Mannheimer ein deutliche offensivere Spielweise angeeignet. Erstaunlicherweise zeigt sich der Erfolg dieser taktischen Umstellung aber vorallem auswärts. Im eigenen Carl-Benz-Stadion sehen die Mannheimer nicht ganz so gut aus. Dies ist natürlich eine Tatsache, die dem Saarbrücker Chefcoach Dirk Lottner und seinem Team aufgefallen ist. Personell dürfte sich nicht viel ändern, denn der Auftritt gegen Stein-Haiger am vergangenen Wochenende war rundherum überzeugend, so dass bestenfalls die Position hinter den Spitzen fraglich sein dürfte – vorausgesetzt die Blau-Schwarzen beginnen im 3-5-2 System.


    Die Vorbereitung auf das Topspiel lief genauso ab wie auf alle anderen Spiele, berichtete Steven Zellner, dessen Defensivkraft morgen besonders gefragt sein dürften. Er wird sich mit dem Top-Torjäger der Liga, Valmir Sulejmani, messen müssen. Doch der trifft nicht allein. Auch Timo Kern kann auf 9 Treffer aus 18 Spielen verweisen. Die Abwehr wird also ganz besonders wachsam sein müssen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!