13. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - 1. FC Kaiserslautern 1:1 (0:0)

  • Infos zum Heimspiel gegen Kaiserslautern


    Der 1.FCS besitzt bis dato eine gute Bilanz im umgebauten Ludwigspark. In sechs Heimspielen gab es vier Siege, ein Unentschieden (zuletzt gegen Wiesbaden) und eine Niederlage. Mit dieser Punkteausbeute lässt sich leben und die Mannschaft hat sich in ihrer neuen Heimat schnell zurechtgefunden. Auch die Spielfeldfläche sah gegen Wiesbaden besser aus als in den vorherigen Heimspielen. Im siebten Heimspiel im neuen Park kommt es nun zum ersten Derby.






    Das Geisterspielderby

    Auch das Derby findet - wie alle Spiele dieser Tage - ohne Zuschauer statt und muss damit sowohl auf den würdigen als auch den minimalistischen Rahmen verzichten. Ein harter Schlag nachdem man über zwei Jahrzehnte auf ein Pflichtspiel zwischen den beiden Teams verzichten musste. Weiterhin gilt das gesamte Saarland als Risikogebiet und liegt beim Inzidenzwert über 100. In Saarbrücken lag der Wert am Montag noch bei über 140! Geisterspiele gab es für den FCS schon gegen Unterhaching, Verl, Dresden und Wiesbaden. Ein kurzzeitig geplanter Aufruf zu einem "Fan Support" in der Camphauser Straße wurde vom Ordnungsamt untersagt.



    Aktion: Banner auf der Ost


    Die Fanbetreuung bietet den Fanclubs für dieses Spiel - ähnlich wie im Pokalhalbfinale gegen Bayer 04 Leverkusen - die Möglichkeit Banner der Fanclubs auf der Osttribüne zu platzieren. Die Banner müssen bis Freitag, 27.November um 16:00 Uhr auf der Geschäftsstelle abgegeben werden.





    Die Vergangenheit gegen den 1.FC Kaiserslautern


    In der Liga gab es bisher 20 Heimspiele mit einer Gesamtzuschauerzahl von 407.640 (mit zwei Pokalspielen sind es 455.640). Im Schnitt waren 20.382 Zuschauer (mit Pokal: 20.711) in den Heimspielen gegen den FCK dar. Lediglich 6.000 Zuschauer kamen am 12.März 1961 zum Heimspiel in der Oberliga Südwest, weniger Zuschauer kamen in Saarbrücken nie. Die meisten Zuschauer kamen in den Bundesligaheimspielen 1977 (32.000) und 1992 (31.000). In insgesamt fünf Heimspielen waren mindestens 30.000 Zuschauer dabei. Im September 1997 kamen zudem rund 33.000 Zuschauer zum Heimspiel im DFB-Pokal.



    Zuschauertabelle

    In dieser so besonderen Saison 2020/21 lässt der Blick auf die Zuschauertabelle kein realistisches Bild zu. Zuschauerbeschränkungen und Geisterspiele nehmen mehr Einfluss als Zuschauerinteresse und Kartennachfragen. Der FCS steht bei 900 Zuschauern im Schnitt und einer Auslastung von 100%.

  • Derby am Sonntag

    Fast alle Derbys bis zur Gründung der Bundesliga fanden an einem Sonntag statt, danach gab es dies nicht mehr. Zum letzten Mal an einem Sonntag duellierte man sich im April 1963! Die elf folgenden Spiele fanden an anderen Tagen statt.



    Bilanz

    26 Spiele - 11 Siege - 03 Unentschieden - 12 Niederlagen - 43:68-Tore


    Heim

    15 Spiele - 09 Siege - 01 Unentschieden - 05 Niederlagen - 29:23-Tore


    Auswärts

    11 Spiele - 02 Siege - 02 Unentschieden - 07 Niederlagen - 14:45-Tore





    Übersicht

    21.04.63: FCS - FCK 1:2 (0:1) (Schwierzke) ZS: 20.000

    15.10.61: FCS - FCK 2:0 (0:0) (Schwierzke, Grund) ZS: 7.500

    12.03.61: FCS - FCK 2:3 (1:1) (2x Vollmar) ZS: 6.000

    30.10.60: FCK - FCS 0:3 (0:0) (2x Diehl, Meng) ZS: 3.000

    10.04.60: FCK - FCS 2:2 (0:1) (Martin, Vollmar) ZS: 8.000

    29.11.59: FCS - FCK 2:0 (0:0) (2x Vollmar) ZS: 10.000

    12.04.59: FCS - FCK 4:1 (2:1) (2x Martin, 2x Albert) ZS: 18.140

    30.11.58: FCK - FCS 1:2 (0:0) (Martin, Zägel) ZS: 5.000

    01.12.57: FCS - FCK 0:1 (0:1) ZS: 18.000

    17.12.57: FCK - FCS 3:0 (1:0) ZS: 10.000

    09.12.56: FCS - FCK 3:2 (1:1) (2x Martin, Krieger) ZS: 12.000

    18.03.56: FCK - FCS 6:3 (3:1) (Siedl, Zägl, Martin) ZS: 10.000

    06.11.55: FCS - FCK 1:6 (1:4) (Momber) ZS: 30.000

    24.05.55: FCS - FCK 5:3 (2:2) (2x Binkert, Martin, Siedl) ZS: 25.000

    12.12.54: FCK - FCS 2:2 (0:1) (Binkert, Martin) ZS: 14.000

    14.03.54: FCS - FCK 0:2 (0:1) ZS: 25.000

    13.12.53: FCK - FCS 8:2 (4:2) (Schirra, Martin) ZS: 12.000

    25.01.53: FCK - FCS 9:0 (3:0) ZS: 20.000

    14.09.52: FCS - FCK 2:1 (2:1) (Otto, Schreiner) ZS: 32.000

    18.11.51: FCS - FCK 1:0 (1:0) (Martin) ZS: 30.000

    30.05.48: FCS - FCK 0:0 ZS: 18.000

    18.01.48: FCK - FCS 6:0 (2:0) ZS: 12.000

    04.05.47: FCS - FCK 2:1 (1:0) (Sold, Adolph) ZS: 25.000

    09.03.47: FCK - FCS 6:0 (2:0) ZS: 20.000

    16.06.46: FCK - FCS 2:0 (1:0) ZS: 9.000

    31.03.46: FCS - FCK 4:1 (3:0) (2x Schreiner, Rech, Sold) ZS: 6.500

  • Ehemalige Lautrer beim FCS

    Gleich sechs Spieler im Kader des FCS haben eine Vergangenheit beim FCK.


    - Steven Zellner wurde beim FCK ausgebildet. Von 2006 bis 2009 spielte er in der Jugend der roten Teufel, anschließend blieb es bis 2015 in den Aktivenmannschaften des Clubs. Er begann dort als Stürmer. Nach zwei Jahren in der zweiten Mannschaft rückte er ab 2011 langsam in Richtung erste Mannschaft auf, in der Saison 2012/13 kam er zu 14 Einsätzen bei den Profis und war zeitweise Stammspieler. Der endgültige Durchbruch wurde auch durch Verletzungen verhindert.


    - Mario Müller spielte von 2013 bis 2015 für die zweite Mannschaft des Clubs in der Regionalliga Südwest. Er bestritt in dieser Zeit 52 Spiele. Bei der Profimannschaft spielte er keine Rolle.


    - Jonas Singer kam im Sommer vom FCK. Seit 2018 hatte er dort in der zweiten Mannschaft (Oberliga) gespielt und kam auf 33 Einsätze.


    - Nicklas Shipnoski wurde in der Jugend von Kaiserslautern ausgebildet und spielte bis 2017 im NLZ der roten Teufel. Schon in seiner letzten Jugendsaison durfte er im Aktivenbereich erste Sporen sammeln und kam zu drei Einsätzen in der 2.Liga und zwei Einsätzen in der zweiten Mannschaft. Im ersten echten Aktivenjahr war er zumeist in der zweiten Mannschaft und der Oberliga aktiv, kam trotzdem zu acht Einsätzen in der 2.Bundesliga. Nach dieser Saison ging es nach Wiesbaden.


    - Maurice Deville wechselte 2014 vom FCS nach Kaiserslautern und stand bis 2017 unter Vertrag. In seiner letzten Saison war er jedoch an den FSV Frankfurt ausgeliehen. In der Saison 2014/15 spielte er komplett bei der Zweiten (24 Einsätze), im zweiten Jahr gehörte er zum Kader der ersten Mannschaft und bestritt 17 Zweitligaspiele (4 Tore).


    - Sebastian Jacob wechselte 2012 aus der FCS-Jugend nach Kaiserslautern. Nach 55 Spielen in zwei Jahren für die U23 (16 Tore) rückte er im Sommer zu den Profis aus und kam zu 21 Einsätzen in der 2.Bundesliga. Durch Verletzungen konnte er sein Glück in der Folge nicht mehr probieren, 2017 wurde sein auslaufender Vertrag nicht mehr verlängert.

  • Übersicht: FCS-Spiele am 13.Spieltag


    Bilanz

    20 Spiele - 8 Siege - 9 Unentschieden - 3 Niederlagen - 33:22 Tore


    Heim

    11 Spiele - 4 Siege - 5 Unentschieden - 2 Niederlagen - 21:14 Tore


    Auswärts

    09 Spiele - 4 Siege - 4 Unentschieden - 1 Niederlagen - 12:08 Tore



    Überblick

    12.10.19: FCS - VfR Aalen 2:0 (1:0) (Zellner, Jucher) ZS: 3.253

    13.10.18: Walldorf - FCS 3:6 (1:4) (2x Jurcher, 2x Jacob, Jänicke, Eisele) ZS: 988

    08.10.17: Waldhof - FCS 0:1 (0:0) (Schmidt) ZS: 8.351

    04.10.16: Stuttgarter Kickers - FCS 0:1 (0:1) (Schmidt) ZS: 2.460

    16.10.15: FCS - FCK II 1:1 (1:1) (Taylor) ZS: 2.853

    10.10.14: FCS - Kickers Offenbach 1:1 (1:0) (Döringer) ZS: 7.011

    19.10.13: MSV Duisburg - FCS 3:3 (2:0) (Ziemer, Korte, Hoffmann) ZS: 12.764

    06.10.12: FCS - Preußen Münster 0:0 ZS: 4.227

    15.10.11: FCS - RW Erfurt 0:2 (0:1) ZS: 6.104

    23.10.10: FCS - RW Erfurt 1:3 (0:2) (Pisano) ZS: 4.896

    31.10.09: FCS - SC Verl 3:1 (1:0) (2x Weißmann, Zeitz) ZS: 3.464

    31.10.08: FCS - FK Pirmasens 8:1 (3:0) (2x Zeitz, Weißmann, 3x Hajdarovic, Stelletta, Mozain) ZS: 4.100

    27.10.07: FCS - FV Engers 3:1 (2:1) (Hajdarovic, Schwartz, Stelletta) ZS: 3.300

    28.10.06: FCS - SVE 1:1 (1:1) (Saglik) ZS: 4.200

    20.11.05: Greuther Fürth - FCS 0:0 ZS: 5.600

    12.11.04: Greuther Fürth - FCS 2:0 (1:0) ZS: 6.545

    24.10.03: VfB Stuttgart II - FCS 0:0 ZS: 700

    06.10.02: SV Elversberg - FCS 0:1 (0:0) (Schäfer) ZS: 7.000

    16.11.01: Hannover 96 - FCS 0:0 ZS: 20.498

    20.11.00: FCS - Waldhof Mannheim 3:3 (2:2) (2x Choji, Toppmöller) ZS: 8.000

  • das wird spielerisch kein leckerbissen. Lautern spielt sehr wirr gegen Lübeck. Bei ballverlust kompletter Rückzug in den eigenen Strafraum, bei ballbesitz laufen 5 mann wild nach vorn.

  • Lautern mit Gala Sieg gegen Lübeck, die Aufstiegsplätze rücken näher, die Fans lassen schon Bundesliga Patches auf die Trikots bügeln. Ein nichtssagendes Gurkenspiel gegen offensiv sehr einfallslose Lübecker, die eigentlich näher dran waren am Sieg. Sonntag werden wir jedoch wohl einen anderen FCK sehen, den wir nicht zum Tore schießen einladen dürfen und der (trotz des schmeichelhaften Zustandekommens) mit Aufbruchstimmung antreten wird.

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

  • Punkte kann keine Mannschaft zurückholen, was weg ist ist weg und das unsere Gegner näher rücken liegt allein an uns. Wir sehen Von unseren Jungs echt klasse Spiele doch in der Gegnerischen Box muss es einfach wieder mehr klingeln und hinten die Konzentration etwas hochfahren und alles wird gut, bestimmt..!

    Kuhweiden zu Sitzplätzen ausbauen, Ecken zu Steher ausbauen Dach drüber und fertig.

  • Naja, man kann bei 3 Toren gegen starke Wiesbadener nicht sagen in der gegnerischen Box muss es einfach mehr klingeln. Man kann nun mal nicht erwarten dass man in jedem Spiel 3-4 Tore schießt. Hinten müssen wir konzentrierter stehen, da bin ich bei dir.

  • Der gestrige Sieg von Lautern ist für den FCS sicherlich mental von Vorteil, denn damit wird jede Art von unbewusster Überheblichkeit von vornherein raus sein. Das ist gut so. Bzgl. Derbymotivation bei unseren Jungs mache ich mir gar keine Gedanken, daher hat unsere Mannschaft zuviel FCK-Vergangenheit und damit ordentlich Motivation. Sie werden brennen bis zur letzten Sekunde.


    So weit so gut.


    Spielerisch war das Spiel gestern Abend sehr harte Kost. Wir wissen allerdings, dass Lübeck schwer zu spielen ist und es war offenslichtlich, dass die FCK Abwehr gut steht. Das hat sich auch in den letzten Spielen bewiesen.


    Es wird wie immer ein enges Spiel werden. Wenn der FC konzentriert und schnell spielt, den FCK brutal presst, dann wird aber ein Heimsieg rauskommen. 3-1 unter der Annahme, dass unsere Abwehr diese einfachen Gegentore abstellen wird, sonst 3-2!!

  • Joker Ritter sorgt für Kaiserslauterns ersten Heimsieg


    Zitat

    Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Teams erst einmal ab, Kaiserslautern setzte erste harmlose Abschlüsse durch Hlousek aus der Distanz (9.) und Kraus per Flugkopfball (14.). Die Gäste aus Lübeck, die mehr Ballbesitz hatten, wurden erstmals in Minute 23 gefährlich: Deichmanns Schlenzer wehrte FCK-Keeper Spahic gut zur Seite ab, dort lauerte Benyamina und drückte den Ball an den Außenpfosten. Im Aluminiumpech waren dann auch die Roten Teufel, allerdings war es wesentlich knapper, denn Redondo scheiterte am linken Innenpfosten (27.).

  • "Diesen Sieg hatten wir schon seit Wochen verdient"


    Zitat

    Beim 1. FC Kaiserslautern herrscht nach dem mühsam erkämpften ersten Heimsieg der Saison gegen den VfB Lübeck (1:0) große Erleichterung. Alle Beteiligten waren sich einig: Das Spiel war nicht besonders gut, aber es gibt Selbstvertrauen fürs Derby.


    "Heute war der Sieg vielleicht ein bisschen glücklich, aber wir nehmen die Punkte gerne mit, das tut uns extrem gut. Wir hatten viel zu viele Ballverluste gehabt und wir hatten auch viel weniger Torchancen als in den vorigen Partien", sah Jeff Saibene den erst in der 88. Minute gesicherten Heimsieg keineswegs mit der rosaroten Brille. Aber die Erleichterung war beim FCK-Trainer genauso wie bei seinem Team spürbar: "Wie oft haben wir schon gesagt 'Boah, was haben wir viele Chancen gehabt' und hatten das Spiel dann doch nicht gewonnen. Diesen Sieg haben wir schon seit Wochen verdient gehabt. Er zeigt, dass wir Moral haben, dass wir auch physisch fit sind und auch am Schluss noch Tore machen können. Jetzt freuen wir uns auf das Derby gegen Saarbrücken. Aber klar müssen wir da besser spielen, wenn wir etwas mitnehmen möchten."

  • FCK mit Last-Minute-Erfolg gegen Lübeck


    Zitat

    Als alles schon nach einem 0:0 aussah, schlugen die Pfälzer dann doch noch zu. Marlon Ritter traf nach Vorlage von Redondo zum erlösenden Siegtreffer (88.). Für den 1. FC Kaiserslautern endlich der erste Heimsieg der Saison. Die mit Aufstiegsambitionen gestarteten Roten Teufel bleiben nach zwölf Spielen mit 13 Punkten als 14. im Tabellenkeller - und dabei weist die Tabelle coronabedingt noch Ungleichheiten auf. Und die Aufgaben werden für den FCK nicht leichter - am nächsten Spieltag geht es zum Südwest-Duell zum Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken.

  • FCK und Überheblichkeit... ^^ die doch nicht.

    bei DBB:

    Hab mir das Spiel gegen Lübeck angeschaut, und Augenkrebs bekommen. Krass wie man nach so einem Spiel vom Aufstieg reden kann

  • Vorraussichtliche Aufstellungen vom Kicker


    1.FC Saarbrücken


    Voraussichtliche Aufstellung

    Batz - Barylla, Zellner, Sverko, Mar. Müller - Zeitz - Jänicke, Perdedaj - Shipnoski, Jacob, Golley


    Es fehlen

    Bösel (muskuläre Probleme im Oberschenkel), Bulic (Muskelfaserriss), Gouras (Aufbautraining nach Schlüsselbeinbruch)



    1.FC Kaiserslautern


    Voraussichtliche Aufstellung

    Spahic - Hercher, K. Kraus, Bachmann, Hlousek - Rieder - Zuck, Ciftci, Ritter, Redondo - Pourié


    Es fehlen

    Bakhat (Teilabriss des Syndesmosebandes), Gottwalt (Sprunggelenkfraktur), D. Schad (Wadenbeinbruch), Sessa (Muskelfaserriss), Skarlatidis (Leisten-Operation), Spalvis (Reha nach Knorpelschaden)

  • Übersicht: FCS-Spiele am 13.Spieltag (3.Liga)


    Bilanz

    04 Spiele - 0 Siege - 2 Unentschieden - 2 Niederlagen - 04:08 Tore


    Heim

    03 Spiele - 0 Siege - 1 Unentschieden - 2 Niederlagen - 01:05 Tore



    Überblick

    19.10.13: MSV Duisburg - FCS 3:3 (2:0) (Ziemer, Korte, Hoffmann) ZS: 12.764

    06.10.12: FCS - Preußen Münster 0:0 ZS: 4.227

    15.10.11: FCS - RW Erfurt 0:2 (0:1) ZS: 6.104

    23.10.10: FCS - RW Erfurt 1:3 (0:2) (Pisano) ZS: 4.896

  • Die letzten 10 Ligaspiele des FCK

    12.SP: FCK - VfB Lübeck 1:0 (0:0) (Ritter) ZS: 0

    11.SP: Hallescher FC - FCK 1:1 (0:1) (Redondo) ZS: 0

    10.SP: FCK - 1.FC Magdeburg 1:1 (0:0) (Pourie) ZS: 0

    09.SP: FSV Zwickau - FCK 1:2 (0:0) (Pourie, Zuck) ZS: 0

    08.SP: FCK - Hansa Rostock 0:0 ZS: 0

    07.SP: SV Meppen - FCK 3:2 (1:1) (Zuck, Pourie) ZS: 500

    06.SP: FCK - FC Ingolstadt 1:1 (1:0) (Pourie) ZS: 2.905

    05.SP: FC Bayern II - FCK 0:0 ZS: 0

    04.SP: FCK - Waldhof Mannheim 1:1 (0:1) (Ritter) ZS: 6.000

    03.SP: SV Wehen Wiesbaden - FCK 2:2 (2:0) (Bachmann, Ciftci) ZS: 1.390

  • Das Formbarometer


    1.FC Saarbrücken: S/S/S/U/U


    1.FC Kaiserslautern: U/S/U/U/S

    Das zeigt gut, dass das am Sonntag alles andere als ein Selbstläufer wird und man nicht auf die Tabellensituation schauen darf. Lautern hat auch seit 5 Spielen nicht mehr verloren und auch wenn es vorne noch nicht so läuft, stehen die hinten nicht all zu schlecht und werden von Spiel zu Spiel immer besser. Wir müssen wirklich gewarnt sein. Bei einem solchen Derby stehen die Chancen sowieso 50:50 und bei einer Niederlage unsererseits werden bestimmt schon die ersten direkt wieder unruhig.

    Ich habe aber vollstes Vertrauen in unsere Mannschaft und tippe daher auf einen Sieg für den FCS in einem super hart umkämpften Spiel.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!