DFB-Pokal - Saison 2021/22

  • Das Handspiel vor dem Tor war schon hart an der Grenze

    Das ist aber die aktuelle Regel. Unabsichtliches Handspiel, welches nicht vom Torschützen begangen wurde. Berüht Eggestein den Ball vor dem Tor, ist es abzupfeifen.

    <<< Nein, das ist nicht Heiner Brand...! :D


    2:8 in Reutlingen
    0:8 in Unterhaching
    0:6 in Neunkirchen (gegen Elverswalde)


    ICH WAR DABEI!!! :thumbup:

  • viele FC Fans sind drei mal länger FC Fans als es dieses Werbekonstrukt aus Österreich mit ihrer Filiale in Leipzig gibt, und deren Kundschaft darf nun den Pokalsieg feiern. Nach dem Frankfurt diese Woche der Welt gezeigt hat, dass Fußball das wichtigste im Leben ist, heute ein schwarzer Tag für den Fußball.

  • Leibzig nicht unverdient gewonnen, die haben mit 10 Mann mächtig Druck gemacht und gut gespielt. Interessant war, wie sie die Räume eng machten in dem sie oft mit allen Mann in der Freiburger Hälfte standen. Gegen Ende war Freiburg noch mal am Drücker. Sah dieses Spiel überhaupt nicht so schlecht wie die Relegationsspiele, es wurde mit offenem Visier und teilweise gut gespielt. Liegt wahrscheinlich daran dass das beide gute Mannschaften sind und man eben nur ein Spiel hatte.

  • Was man auch sagen muss dazu ist, das wenn man hinten liegt, unterzahl nicht immer Negativ ist. Man schmeißt sowieso alles nach vorne ob da hinten noch 2 abdecken oder 3.

    Freiburg hat sich einfach 10-15 min überrumpeln lassen.

    Wenn man 1 mann weniger ist und alles nach vorne schmeißt kann es sogar gut sein wenn man einer weniger ist, weil bisschen mehr Raum da ist für spieler wie nkunku o.ä (3m weiter steht kein Mitspieler der die wege blockiert).

    Wenn man dann dies trainiert hat (und das wird Leipzig tun, weil man das schon in der Jugend lernt in den NLZ) wie man das Spielfeld auch zu 10. gut ausnutzt, neue Räume bespielt etc. (vorausgesetzt Dribbelstarke spieler im Kader) ist eine Rote Karte in so einem spiel in dem man alles raushaut nicht so schlimm.

    Natürlich alles vorausgesetzt das die Mannschaft die Rote im Kopf verarbeitet bekommt.


    Erst später wenn die Beine dann schwer werden durch längere Wege wirds Gefährlich was man ja auch gesehen hat.

  • Nach dem tollen Finale zwischen zwei Traditionsvereinen im Europapokal heute rb als Sieger. Schade. War klar dass es irgendwann passiert, so viel Geld wie dort im Spiel ist, trotzdem ernüchternd.


    Aber man sah die letzten Tage auch wieder, warum es so geil ist Fan eines Traditionsvereins zu sein, denn Leidenschaft lässt sich nicht kaufen.

  • Na ja wenn man fair ist gratuliert man den Leipzigern.

    Aber mir ist nicht danach.

    Freiburg hatte alles Symathien und leider auch alle Chancen das Spiel für sich zu entscheiden.

    Leipzig straht so gar nix aus.

    Während Streich ein Sympathischer Mensch ist, ist Tedesco so ein beliebig austauschbarer Konzepttrainer.

    Null Charisma.

    Alles an RB ist langweilig.

    Während Freiburg ein kleiner Verein ist der tolles leistet, bekommt RB alles von DM finanziert.

    Ausser der Fanszene von Leipzig dürfte sich kaum jemand für RB gefreut haben, während Freiburg die ganze Fussballnation die Daumen gedrückt hat.

  • Saar-Seb

    Hat das Thema geschlossen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!