U17 - Saison 2021/22 (Regionalliga Südwest)

  • In der Hessenliga hat heute die TSG Wieseck das Spitzenspiel gegen Kassel mit 4:3 gewonnen. Kassel bleibt Tabellenführer und hat noch drei Spiele. Wieseck liegt einen Punkt zurück und hat noch vier Spiele zu absolvieren. Der Meister trifft am Ende auf den FCS.


    Mainz II hat unterdessen in Koblenz verloren, damit steht die U17 vor der Meisterschaft.

  • Meisterrunde (7.Spieltag)


    Spielplan

    29.05.: SF Eisbachtal - FCS


    Tabelle RL Südwest

    01.) 1.FCS - 49 Punkte - 5 Spiele

    02.) FSV Mainz II - 46 Punkte - 5 Spiele

    03.) TuS Koblenz - 41 Punkte - 5 Spiele

    04.) FCK II - 35 Punkte - 5 Spiele

    05.) SV Gonsenheim - 30 Punkte - 6 Spiele

    06.) FC Homburg - 24 Punkte - 4 Spiele

    07.) SF Eisbachtal - 23 Punkte - 4 Spiele

  • Der Relegationsgegner: TSG Wieseck oder Hessen Kassel?

    Am 12.Juni und am 19.Juni bestreitet die U17 die Aufstiegsspiele zur Bundesliga. Noch steht der Gegner nicht fest, die Tendenz geht mittlerweile in Richtung TSG Wieseck. Am Mittwoch verlor Kassel bei der SG Barockstadt mit 2:3. Der KSV ist zwar weiter mit einem Punkt Vorsprung Erster, hat aber auch bereits zwei Spiele mehr absolviert als Wieseck. Wieseck kann heuet Abend mit einem Sieg bei RW Walldorf die Tabellenführung übernehmen.

  • Der Relegationsgegner: TSG Wieseck oder Hessen Kassel?

    Am 12.Juni und am 19.Juni bestreitet die U17 die Aufstiegsspiele zur Bundesliga. Noch steht der Gegner nicht fest, die Tendenz geht mittlerweile in Richtung TSG Wieseck. Am Mittwoch verlor Kassel bei der SG Barockstadt mit 2:3. Der KSV ist zwar weiter mit einem Punkt Vorsprung Erster, hat aber auch bereits zwei Spiele mehr absolviert als Wieseck. Wieseck kann heuet Abend mit einem Sieg bei RW Walldorf die Tabellenführung

    Wo wird das Relegation Spiel ausgetragen?

  • Bringt die U17 eine starke Saison in der Regionalliga Südwest zu einem (vorläufigen) Höhepunkt? Sonntag kann man bei den SF Eisbachtal die Meisterschaft perfekt machen. Es wäre der erste Meistertitel in diesem Altersbereich seit acht Jahren. In der Saison 2013/14 stieg man anschließend auch in die Bundesliga auf. Anstoß in Eisbachtal ist um 13:00 Uhr. Die Ausgangslage ist klar: Der FCS geht nach dem 2:1-Heimsieg gegen Homburg mit drei Punkten Vorsprung in den letzten Spieltag. Holt man beim Tabellensiebten mindestens einen Punkt, so ist man Meister. Bei einer Niederlage könnte Mainz II nach Punkten gleichziehen. In Sachen Tordifferenz liegen beide Teams nahe beieinander. Mainz empfängt am Sonntag den FC Homburg. Die Aufstiegsspiele zur Bundesliga sollen am 12.Juni (im Sportfeld) sowie am 19.Juni stattfinden.

  • Wieseck hat heute das letzte Saisonspiel bei der U16 des SV Darmstadt mit 2:6 verloren. Allerdings hatte man viele Spieler aus der U16 dabei, neun Spieler aus der Startformation von Mittwoch standen nicht mal im Kader. Dazu waren der etatmäßige Torwart und ein Feldspieler auf der Bank. Beim FCS hat man unterdessen am Morgen ein internes Testspiel zwischen U17 und U16 bestritten.

  • Vergangenheit Relegationen im Jugendbereich (seit 2008)


    2015/16 (Niederlage der U17)

    26.06.14: FCS - Kickers Offenbach 1:3 (0:0) (Quierschied)

    19.06.14: Kickers Offenbach - FCS 1:1 (0:0)


    2013/14 (Sieg der U17 und U19)

    14.06.14: FCS - SV Wehen 2:0 (2:0) (U17)

    14.06.14: FCS - Bayern Alzenau 3:3 n.E (0:1) (U19)

    09.06.14: SV Wehen - FCS 2:1 (0:0) (U17)

    08.06.14: Bayern Alzenau - FCS 3:4 (1:2) (U19)


    2012/13 (Niederlage der U17)

    15.06.13: FSV Frankfurt - FCS 0:0 (0:0)

    08.06.13: FCS - FSV Frankfurt 2:3 (0:1) (Kieselhumes)


    2010/11 (Sieg der U19, Niederlage der U17)

    18.06.11: Kickers Offenbach - FCS 1:2 (0:0) (U19)

    18.06.11: FSV Frankfurt - FCS 5:0 (U17)

    11.06.11: FCS - Kickers Offenbach 3:3 (1:2) (U19)

    11.06.11: FCS - FSV Frankfurt 0:2 (0:1) (U17)


    2009/10 (Niederlage der U19)

    19.06.10: FCS - SV Wehen 1:3 (1:2) (in Dillingen)

    12.06.10: SV Wehen - FCS 3:2


    2008/09 (Niederlage der U19)

    20.06.09: SV Darmstadt - FCS 2:1

    13.06.09: FCS - SV Darmstadt 1:1

  • Relegationen im U17-Bereich (seit 2011)

    2020/21: Sieger Südwestvertreter (SV Elversberg) gegen Hessenvertreter (RW Frankfurt)

    2018/19: Sieger Hessenvertreter (SV Darmstadt) gegen Südwestvertreter (1.FC Kaiserslautern)

    2017/18: Sieger Hessenvertreter (SV Wehen) gegen Südwestvertreter (DJK Schifferstadt)

    2016/17: Sieger Südwestvertreter (SV Elversberg) gegen Hessenvertreter (FSV Frankfurt)

    2015/16: Sieger Hessenvertreter (Kickers Offenbach) gegen Südwestvertreter (FCS)

    2014/15: Sieger Südwestvertreter (SV Elversberg) gegen Hessenvertreter (Kickers Offenbach)

    2013/14: Sieger Südwestvertreter (FCS) gegen Hessenvertreter (Bayern Alzenau)

    2012/13: Sieger Hessenvertreter (FSV Frankfurt) gegen Südwestvertreter (FCS)

    2011/12: Sieger Südwestvertreter (1.FC Kaiserslautern) gegen Hessenvertreter (SG Bronnzell)

    2010/11: Sieger Südwestvertreter (FCS) gegen Hessenvertreter(Kickers Offenbach)

  • Am Sonntag spielt unsere U17 ihr erstes Aufstiegsspiel gegen die Jungs der TSG Wieseck aus Gießen.
    Unsere blau-schwarzen Nachwuchskicker würden sich über einen regen Zuspruch aus der Fanszene sicher freuen. Also runter vom Sofa und rein ins FC Sportfeld!

    Der Einlass ins FC Sportfeld erfolgt ab 11:00 Uhr. Ermäßigte Karten (u. a. Dauerkartenbesitzer der abgelaufenen Saison) gibt es bereits für 3,00 EUR. Alle anderen Fans und Zuschauer zahlen 5,00 EUR bei freier Platzwahl.

    Marmor, Stein und Eisen bricht

    Aber unsere Liebe nicht

    Alles, alles geht vorbei

    Doch wir sind uns treu

  • Breuer und der Ball verstehen sich blind


    Zitat

    Breuer bedeutet der ganze Wind um seine Person und die Angebote von anderen Vereinen nicht viel. „Ich will beim 1. FC Saarbrücken Fußballprofi werden, was anderes kommt nicht in Frage“, sagt er. Bereits im Alter von drei Jahren hat er beim FC Rastpfuhl mit dem Kicken begonnen. Seit er sieben Jahre alt ist, spielt er beim FCS. Er ist Fan, geht die Spiele in der 3. Liga gucken, obwohl er schon bei den Profis mittrainiert. Er hat einen Anbindungsvertrag, der um zwei Jahre verlängert werden soll. „In der kommenden Saison soll ich noch öfter bei den Profis mittrainieren. Dort geht es ganz schön ab. Es wird viel schneller gespielt, und körperlicher ist es auch. Ich habe jetzt auch mit Krafttraining begonnen“, sagt Breuer.


    Zitat

    „Er hat das Zeug dazu. Und wir unterstützen ihn, wo wir können. Wenn er klar im Kopf bleibt und von Verletzungen verschont bleibt, wird er seinen Weg gehen. Wenn es nicht klappen sollte, werden wir ihm auch beruflich helfen. Er kann sich die nächsten Jahre weiter voll auf den Fußball konzentrieren“, sagt U17-Trainer Eisel.

  • Realität und Träume


    Zitat

    Der 17-jährige Breuer hatte Angebote aus ganz Deutschland, hat sich aber dafür entschieden, seine Profilaufbahn bei seinem Heimatverein zu starten. Bei dieser Personalie zeigt sich, dass die Strategie von Specht und seinen Mitstreitern Früchte trägt. „Wir haben Andy eine Perspektive gezeigt, auch Cheftrainer Uwe Koschinat hat sich eingeschaltet. Es war uns wichtig, dass wir frühzeitig mit den Eltern und Beratern sprechen. Andy könnte problemlos in ein NLZ eines Bundesligisten wechseln", sagt Specht. Doch Breuer hat andere Pläne. „Andy wird sich langfristig an den FCS binden", verkündet sein Berater Guido Nickolay,


    Zitat

    Der 17-jährige Gymnasiast ist der Chef auf dem Platz. Körperlich und mental sehr weit, ist er der unumstrittene Anführer im Team. „Er ist vielleicht nicht mit dem überragenden Talent gesegnet, aber er ist ein unglaublicher Arbeiter. Er hört in jedem Training zu, geht immer ans Maximum. Seine Entwicklung ist phänomenal. Bei ihm bin ich gespannt, was nach oben möglich ist", sagt Eisel.


    Zitat

    „Wir sind Meister geworden, das ist viel Wert. In den Aufstiegsspielen ist alles möglich. Es gehört auch Glück dazu. Ich kann aber versprechen, dass wir alles raushauen und die blau-schwarzen Farben würdig vertreten werden", sagt Jubelius.

  • Aufstiegsspiel: U17 spielt um den Bundesligaaufstieg


    Ein vollgepackter FCS-Tag im Juni. Am kommenden Sonntag bietet das FC-Sportfeld das volle Programm. Ab 16:00 Uhr erfolgt die erste Trainingseinheit der Vorbereitung der Drittligamannschaft auf die Saison 2022/23 und in der Folge auch das erste offizielle Training von Rückkehrer Mike Frantz als Spieler des FCS. Unseren Ausblick auf den Trainingsauftakt gibt es HIER. Unmittelbar vor dem Training warten zwei wichtige Spiele mit FCS-Beteiligung. Um 14:00 Uhr wird auf dem Kieselhumes das erste Aufstiegsspiel der Frauen gegen den 1.FC Köln II angepfiffen. Die Mannschaft von Taifour Diane bekommt die Möglichkeit den direkten Wiederaufstieg in die 2.Bundesliga zu vollziehen. Ein Ausblick auf die Begegnung folgt im Laufe des Freitages. Bereits um 13:00 Uhr beginnt im FC-Sportfeld zudem das erste Aufstiegsspiel der U17 zur Bundesliga. Der FCS empfängt dabei den Meister der Hessenliga, die TSG Wieseck. Die Spielzeit in der B-Jugend beträgt 2x 40 Minuten. Der Rückspiel ist für Samstag, 18.Juni um 17:00 Uhr auf dem Vereinsgelände der TSG (Philosophenstraße 24b, 35396 Gießen) angesetzt.



    Ein volles Sportfeld wird erwartet

    Im Sportfeld ist mit einer großen Kulisse zu rechnen. Während im Ligabetrieb lediglich zwischen 50 und 200 Zuschauer die Heimspiele der U17 auf dem Kunstrasen verfolgen, so darf die Mannschaft am Sonntag vor einer vierstelligen Kulisse auf dem Hauptplatz spielen. Bei den letzten Relegationsspielen im Sportfeld waren rund 2.000 Zuschauer am Start und mit einer ähnliche Zuschauerzahl wird auch am Wochenende gerechnet. Das Sportfeld öffnet um 12 Uhr seine Tore, normale Karten kosten fünf Euro. Ermäßigte Karten (darunter fallen auch alle Dauerkartenbesitzer der Saison 2021/22) kosten drei Euro.



    Dritter Aufsteiger wird gesucht

    In jeder Spielzeit steigen drei Teams aus den jeweiligen zweiten Spielklassen in die U17-Bundesliga Süd/Südwest auf. Erster Aufsteiger ist der Meister der Bayernliga. Dort hat sich in dieser Spielzeit der SSV Jahn Regensburg durchgesetzt. Auch der Meister aus der Oberliga Baden-Württemberg besitzt ein direktes Aufstiegsrecht. Astoria Walldorf steht - da Meister Hoffenheim II nicht hoch darf - als Vizemeister und Aufsteiger fest. Den letzten Aufstiegsplatz machen die Meister der Hessenliga und der Regionalliga Südwest unter sich aus.



    Südwesten mit leicht besserer Bilanz

    Zehn Relegationen wurden seit 2011 ausgespielt, lediglich 2019/20 wurde aufgrund der Corona-Pandemie kein Aufsteiger auf das Platz ausgespielt. Sechs Mal setzte sich der Vertreter aus dem Südwesten durch, so auch 2021 die SV Elversberg gegen Rot-Weiss Frankfurt. Dem FCS gelang dies zuletzt 2014. 2018 und 2019 siegte zwei Mal der Hessenvertreter. 2018 gewann Wehen gegen die DJK Schifferstadt, 2019 der SV Darmstadt gegen den 1.FC Kaiserslautern. Der FCS hat seit 2008 mit U17 und U19 an insgesamt acht Aufstiegsspielen zur Bundesliga teilgenommen. Die U19 stieg zwei Mal (2011 und 2014) in die Bundesliga auf und scheiterte zwei Mal. Die U17 konnte sich in vier Versuchen nur einmal durchsetzen. 2014 gelang der Triumpf gegen den SV Wehen, 2011 und 2013 scheiterte man jeweils am FSV Frankfurt und bei der letzten Teilnahme 2016 an Kickers Offenbach.



    Hessenmeister vor Kassel und Offenbach: Die TSG Wieseck

    Die TSG Wieseck ist ein 1862 gegründeter Sportverein und gehört als Stadtteil zur rund 90.000 Einwohner zählenden Universitätsstadt Gießen in Mittelhessen. Neben Fußball bietet man auch Basketball, Tischtennis, Turnen und Leichtathletik an. Die erste Mannschaft der Fußballabteilung spielt in den hessischen Amateurligen und ist in dieser Saison in die Gruppenliga (7.Spielklasse) aufgestiegen. Im Jugendbereich hat man sich mit einem "JugendFörderzentrum" als Gegenpart zu den Nachwuchsleistungszentren einen Namen gemacht. Die U19 spielt wie die U17 in der höchsten Liga in Hessen, die U15 in der Regionalliga. Der größte Teil der Ressourcen steckt der Verein in die Nachwuchsabteilung, besitzt Wellness- und Fitnessbereich, hat eine einige medizinische Abteilung und einen Fanshop. Die U17 wird von Deniz Solmaz (zugleich Leiter des Zentrums) trainiert. Der 37-Jährige besitzt die A-Lizenz und ist seit 2014 für die U17 der TSG verantwortlich. Bester Torschütze in der Aufstiegsrunde ist Angreifer Kevin Gleissner mit fünf Treffern, Kapitän im Mittelfeldspieler Felix Hahn. In der Hessenliga hat man in dieser Saison gleich 23 Spiele bestritten. In der Hinserie mit allen Teams gab es nur eine einzige Niederlage, Mitte September bei der U16 des SV Darmstadt (3:4). Neben drei Unentschieden wurden die übrigen zwölf Spiele gewonnen und man beendete die Hinserie mit 39 Punkten. Nur aufgrund des Torverhältnisses (ein Tor schlechter) landete man hinter Hessen Kassel auf Platz 2, im direkten Duell hatte man mit 1:0 gewonnen. In der Aufstiegsrunde krönte man sich abschließend zum Meister. Zwar verlor bei der U17 von Kickers Offenbach (0:2) und bei RW Walldorf (0:1), sicherten sich aber auch mehrere Siege. Man bezwang Kessel im direkten Duell (und unter den Augen von FCS-Trainer Eisel) mit 4:3, war gegen den FSV Frankfurt (6:2) erfolgreich und gewann auch gegen die U16 von Eintracht Frankfurt mit 2:1. Im letzten Saisonspiel bei der U16 von Darmstadt 98 unterlag man mit 2:6. Allerdings hatte man drei Tage nach der Meisterschaft den kompletten zweiten Anzug und Spieler aus der U16 eingesetzt. Lediglich ein Stammspieler wurde spät in der Begegnung eingewechselt.



    Fast ohne Ausrutscher: U17 erringt Meisterschaft der Regionalliga Südwest

    Die Hinrunde beendete die U17 als Zweiter. 12 von 13 Spielen wurden gewonnen. Man gewann gegen die Spitzenteams aus Kaiserslautern (4:2) und Koblenz (6:2) und verlor einzig das Spitzenduell beim FSV Mainz mit 1:2. In der Meisterrunde knüpfte man an die starken Leistungen an. Einem knappen Heimerfolg zum Auftakt gegen Gonsenheim folgte die erfolgreiche Revanche gegen Mainz. In einem hochklassigen Spiel siegte man mit 2:0. Das folgende Unentschieden in Kaiserslautern (1:1) konnte man sich problemlos leisten. Auch die Niederlage gegen Elversberg im Saarlandpokal war verschmerzbar. Gegen den Bundesligisten lief der FCS überwiegend mit Spielern aus der U16 auf und zeigte einen großen Kampf, erst im Elfmeterschießen scheiterte man. Drei Tage später folgte in Bestbesetzung ein 6:1-Heimsieg gegen die TuS Koblenz. Es war ein Ausrufezeichen. Einen Heimsieg bei durchschnittlicher Leistung gab es auch gegen den FC Homburg (2:1), zum Saisonabschluss siegte man mit 6:2 bei den Sportfreunden aus Eisbachtal. Nach der Qualifikation zu den Aufstiegsspielen konnte man sich mit diesem Sieg auch die Meisterschaft in der Regionalliga Südwest sichern. Am Ende liegt man mit 52 Punkten aus 19 Begegnungen an der Tabellenspitze und hat sich verdient den ersten Meistertitel seit 2014 in dieser Altersklasse geholt. 77 Saisontreffer sind Bestwert in der Liga. Mit 24 Gegentoren stellte man die zweitbeste Defensive der Regionalliga Südwest. Um das spielfreie Wochenende zu überbrücken bestritt die U17 am Samstagmorgen ein internes Testspiel gegen die U16.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!