Saarlandpokal (Lottopokal)

  • 01 TSC Neunkirchen (BL) - FV Püttlingen (LL)
    02 1.FC Riegelsberg (VL) - FV Eppelborn (SL)
    03 SG Saarlouis-Beaumarais (VL) - SV 07 Elversberg (RL)
    04 FV Schwalbach (VL) - FV Diefflen (OL)
    05 SG Erbach (BL) - SF Köllerbach (SL)
    06 FC Bierbach (BL) - TuS Herrensohr (SL)
    07 SG Thalexweiler (VL) - SpVgg Quierschied (SL)
    08 FC Palatia Limbach (VL) - 1.FC Saarbrücken (RL)
    09 SV Mettlach (SL) - SC Friedrichsthal (SL)
    10 SV Bübingen (SL) - Hertha Wiesbach (OL)
    11 DJK Bildstock (SL) - FC 08 Homburg (RL)
    12 VfL Primstal (SL) - Saar 05 Saarbrücken (OL)
    13 SV Gersweiler (LL) - SV Losheim (LL)
    14 RW Hasborn (SL) - FSV Jägersburg (OL)
    15 SV Röchling Völklingen (OL) - Borussia Neunkirchen (OL)
    16 TuS Steinbach (SL) - SV Auersmacher (SL)

  • FCS trifft im Pokal auf Palatia Limbach


    Zitat

    Mitte Oktober steht die fünfte Runde im Saarlandpokal an. Der 1. FC Saarbrücken ist dann beim FC Palatia Limbach gefordert. Das ergab die heutige Auslosung. Laut Rahmenterminkalender steigt die Partie beim Verbandsligisten am 19. Oktober.


    Limbach startete mit einem 11:0 bei Union Homburg in den Wettbewerb. In Reiskirchen ging es in der folgenden Runde in die Verlängerung. Am Ende stand es 3:1. Zuletzt gab es einen 2:0-Sieg beim SV Humes.


    Der FCS war erst einmal im Einsatz. Zum Auftakt in die Pokalsaison legten die Blau-Schwarzen einen guten Start hin und sorgten bei der SG Rehlingen-Fremersdorf früh für klare Verhältnisse. Bei Schlusspfiff stand ein 7:1-Sieg zu Buche.

  • Wiesbach, Neunkirchen oder Röchling bezeichne ich nicht als schwere Gegner, aber für mich als Wunschgegner doch mit einer gewissen Zuschauer Akzeptanz gesegnet.


    Warum Homburg oder Elversberg jetzt? Ganz einfach, dann entscheidet sich früh ob wir nur für die Liga planen oder nicht.
    Lieber Stressgegner vorher als im Endspiel!

  • In dieser Phase der Regionalliga, in der wir ein hammerhartes Programm haben, wünschst du dir einen Regionalligisten? taktisch sehr unklug. Ich finde ein Verbandsligist ist ein perfekter Gegner in dieser Phase, damit die 2. Garde und -die noch nicht so fitten- ihr Spiel bekommen und die 1. Garde größtenteils Pause hat.

  • In dieser Phase der Regionalliga, in der wir ein hammerhartes Programm haben, wünschst du dir einen Regionalligisten? taktisch sehr unklug. Ich finde ein Verbandsligist ist ein perfekter Gegner in dieser Phase, damit die 2. Garde und -die noch nicht so fitten- ihr Spiel bekommen und die 1. Garde größtenteils Pause hat.


    genauso sieht's aus. Lottopokal nutzen um der Reserve Spielpraxis zu verpassen ist für uns optimal, kapiert halt nicht jeder.

  • Die Palatia zieht das große Pokal-Los


    Zitat

    Die Verbandsliga-Fußballer des FC Palatia Limbach haben am Sonntag im Saarlandpokal das große Los gezogen. Sie empfangen voraussichtlich am Mittwoch, 19. Oktober, um 19 Uhr Regionalligist 1. FC Saarbrücken. „Sportlich freuen wir uns natürlich, aber organisatorisch ist das eine Katastrophe“, sagt Palatia-Trainer Alexander Ogorodnik. Da derzeit der Kunstrasen erneuert wird und der Rasenplatz über kein Flutlicht verfügt, ist es noch nicht sicher, ob die Partie überhaupt in Limbach stattfinden kann.

    „Wir hoffen, dass der Kunstrasen rechtzeitig fertig wird. Allerdings müssen wir so oder so 1000 Sachen wie Polizei, Ordnungsdienst, Feuerwehr, Krankenwagen, mobile Toiletten, und, und, und beachten“, weiß Ogorodnik. In Limbach könnte es dann zum Duell mit seinem Sohn Andrej kommen, der in der U19 des FCS spielt und sich Chancen auf einen Pokal-Einsatz ausrechnen darf.

  • Limbacher suchen Spielort für Pokalpartie gegen den FCS


    Zitat

    Das Saarlandpokalspiel des Fußball-Verbandsligisten FC Palatia Limbach gegen den Regionalligisten 1. FC Saarbrücken wird definitiv nicht in Limbach ausgetragen. Terminiert ist die Partie der zweiten Hauptrunde auf Mittwoch, 19. Oktober, um 19 Uhr. In Limbach wird derzeit der Kunstrasenplatz erneuert, der Naturrasen daneben verfügt über kein Flutlicht. „Die ausführende Baufirma hat uns mitgeteilt, dass der Kunstrasenplatz bis zu diesem Termin noch nicht bespielbar sein wird“, berichtet Rudolf Klaus, der Limbacher Vorsitzende für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit.


    Eine Limbacher Nachfrage beim Saarländischen Fußball-Verband ergab, dass die Partie nicht an einem späteren Zeitpunkt ausgetragen werden darf. „Wir prüfen derzeit zwei Alternativen“, meinte Klaus. Bei der ersten würde die Palatia ihr Heimrecht behalten und das Spiel auf roter Erde in Kirkel oder Altstadt austragen werden. Auch dort ist jeweils auf dem Rasenplatz kein Flutlicht vorhanden. „Dazu müssten wir aber vom Verband und vom FCS eine Bestätigung erhalten, dass überhaupt auf einem Hartplatz gespielt werden darf. Die Begegnung würde dann in der Gemeinde Kirkel ausgetragen“, erklärte der Vorsitzende.


    Die zweite Alternative wäre ein Tausch des Heimrechts. So würden die Limbacher den vielen Auflagen entgehen, die ein Gastgeber bei einem solchen Spiel beachten muss. Dies beträfen Absprachen in Sachen wie Polizei, Ordnungsdienst, Feuerwehr, Krankenwagen, mobile Toiletten, ... Da allerdings das Ludwigsparkstadion umgebaut wird, müsste der FCS in sein Ausweichstadion nach Völklingen wechseln. Dort findet aber am 19. Oktober bereits das Pokalspiel zwischen Röchling Völklingen und Borussia Neunkirchen statt. Der FCS und Limbach müssten dann vermutlich auf den 18. Oktober ausweichen. Klaus: „Oder wir spielen mittwochs im FC-Sportfeld am Ludwigsparkstadion. Die Gespräche mit dem FCS laufen. Wir hoffen, dass wir zeitnah eine Lösung präsentieren können.“

  • Für die Limbacher natürlich ne blöde Situation aber mir ist auch keine Statute bekannt die es verbietet auf einem Hartplatz zu spielen. Gibt ja noch einige Vereine die lediglich über einen solchen verfügen und auch nicht ausweichen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!