18. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - Kickers Offenbach 3:1 (3:0)

  • Zitat

    Von Saar-Seb
    Konnte heute leider nicht ins Stadion, aber nach allem was ich gehört und gelesen habe wäre es schön, wenn man den Spielern keine Alibis mehr geben würde für die Zukunft.


    Lieber Sebastian - bei aller Liebe - aber, wo uneingeschränktes Lob hingehört (ohne den erhobenen Zeigefinger) sollte es auch hin!
    Die Mannschaft hat gut gespielt, alles gegeben, die Chancen verwertet und dabei das notwendige Quentchen Glück des Tüchtigen gehabt.
    Ich habe es bereits geschrieben: Den OFC fertigt man nicht so im "Vorübergehen" mit 3:0 zur Halbzeit ab. Und daß eine so spielstarke Mannschaft aus Hessen kaum zur Entfaltung oder gar gefährlich vor Enver auftauchte, lag nicht daran, daß die 11 keine Lust hatten.
    Lugis Jungs haben dagegengehalten - schon beim Anstoß sah man, was heute geboten wird: Einsatz, Willen und Engagement.


    Glaubst du, in den vergangenen Wochen hätte unser Team bewußt nur "halbe Kraft" gespielt? Sich auf den Lorbeeren der Vergangenheit ausgeruht? Gedacht, das geht immer so weiter mit der Serie?


    Ich kanns mir kaum vorstellen. Luginger und Ferner werden schon immer im richtigen Moment eingegriffen haben. Aber wenn du erst einmal den Mist am Stiefel hängen hast....dann wirds schwer. Pässe kommen nicht mehr, die einfachsten Dinge gehen schief, Selbstvertrauen fehlt.


    "Erst fehlt das Glück und dann kommt noch Pech dazu!"


    Dann aber zu sagen "keine Alibis mehr geben für die Zukunft" das ist demzufolge zu hart.


    Denn es braucht seine Zeit, bis sich Erfolge wieder einstellen, das Team Selbstvertrauen faßt und der Ball rollt. Gottseidank scheinen wir jetzt wieder so weit zu sein. Das macht Mut für das nächste Auswärtsspiel. Ich tippe auf den nächsten Dreier!

  • Lugis Jungs haben dagegengehalten - schon beim Anstoß sah man, was heute geboten wird: Einsatz, Willen und Engagement.


    Nein Thomas, um diese Serie ging es mir gar nicht.


    Aber genau das, was Du schreibst muss man immer verlangen können. Ich erwarte keine 38 Siege. Von mir aus könnten wir über die Hälfte der Spiele verlieren, wenn wir die Klasse halten würden und man von jedem Spiel sagen könnte, es nicht alles Gold was glänzt, aber die Mannschaft hat zu jedem Zeitpunkt dagegen gehalten.


    Was mich vorher genervt war, wie leichtfertig Punkte aus der Hand gegeben wurden, weil man einfach dachte man muss keine 90 Minuten Vollgas geben. Beim Spiel gegen den OFC scheint es aber der Fall gewesen zu sein. Also kann es die Mannschaft, wenn sie will. Ich sage es gerne nochmal, ich hab den FCS selten so spielstark gesehen, das ist von meiner Seite ein ganz großes Lob an das Trainerteam und die Spieler und gerade deswegen sollte man immer alles geben sowie die Konzentration hoch halten. Wer weiß, was in dieser Saison nach oben noch möglich ist.


    Wenn es am Ende nicht reicht und wir Fans können von jedem Spiel, das noch kommt, sagen, die Truppe hat alles gegeben, dann ist das komplett in Ordnung. Wenn wir aber im Nachhinein sagen, vielleicht hätte die Truppe in diesem oder jenem Spiel mehr geben müssen und deshalb verpassen wir einen möglichen Aufstieg knapp, dann wäre das mehr als ärgerlich.

  • Die Truppe scheint es sehr gut gemacht zu haben. Genau so müssen alle weiteren Spiele angegangen werden. Dann ist was drin für unsere spielstarke Mannschaft.


    Die Sache ist doch die. Wo lag der Unterschied zu den vergangenen Wochen?
    mMn gab es beispielsweise keine großen Unterschiede zur Leistung in Heidenheim, aber auch nicht zum Heimspiel gegen Preußen Münster. Die Mannschaft ist genauso engariert zu Werke gegangen wie in den vergangenen Wochen, doch sie hat sich in der 1.Halbzeit auch mal dafür belohnt. Die Kombinationsansätze gab es auch in den vergangenen Spielen bereits (siehe Tor in Heidenheim) und gestern hat man daraus das Kapital geschlagen. Wir haben schnell zwei Tore erzielt und damit wuchs die Brust natürlich. Pässe die vorher nicht angekommen sind haben wieder das Ziel gefunden und ihren Zweck erfüllt.
    Ein Unterschied war aber sicherlich die bessere Stabilität in der Defensive. Hier haben wir zugelegt & uns fast keine Fehler erlaubt.


    Durch die Tore kam die Lockerheit zurück ins Spiel, spielerische Elemente haben gefruchtet und daneben stimmte der Einsatz (wie in den letzten Wochen ja auch).


    Man muss jetzt sehen diesen Aufwind mitzunehmen und die spielerische Klasse, die individuelle Klasse in unserer Mannschaft mehr zum Vorschein kommen zu lassen so wie es gestern der Fall war.


    Das Spiel war vom Aufbau her ähnlich wie die vergangenen, aber wir haben es endlich mal wieder geschafft ein Spiel zu entscheiden und das hat den kleinen, aber feinen Unterschied ausgemacht

  • Ist doch klar!! Wenn die Mannschaft ihre Tore macht gewinnen wir wahrscheinlich 25 partien in der Saison, aber nur wenn wir so Zielstrebig sind wie gestern in den ersten 45 Min. :!: Denn die Chancenverwertung in Hälfte 2 war schon fast lachhaft!! ;( Das Spiel müsste m.M. nach 5-6:0 ausgehen!! :thumbsup: Dennoch als Fazit: Hochverdienter Sieg für einen Bärenstarken FCS!!!!!!! :thumbup:

  • offenbach ganz ganz schwach ebenso wie deren anhang


    Unsere beiden sogenannten Fanblöcke waren nicht besser.


    Zur Mannschaft kann ich nur sagen Klasse. Sie hat endlich mal wieder gezeigt das Sie nicht zu unrecht da oben steht sondern das man uns ernst nehmen muss. Wichtig ist jetzt diese Leistung bei zu behalten und in Haching ein 3er nachzulegen. Wenn wir jetzt konstant Punkten können wir es schaffen auf einem Aufstiegsplatz zu überwintern und das könnte kein Märchen besser erzählen. :thumbsup:


    Ich kann nur sagen weiter so !


    Zur Stimmung danke an den F-Block, danke an den A-Block und danke an die Vortribüne ohne euch wäre es ohne euch wäre es echt peinlich geworden !

  • Glückwunsch zu einem tollen Spiel, das 6-0 ausgehen muss gemessen an den Spielanteilen und den Torchancen. Die erste Halbzeit war nahezu perfekt gespielt - Respekt, in der 2.Hz wurden leider wieder viele, viele Chancen vergeben - unter dem Strich ein starkes Spiel, dass die Hoffnung auf ein weiteres Erstarken zurückkommen ließ .. ich muss gestehen, dass ich von der Mannschaft gestern positiv überrascht wurde!! Laux, wie immer, megastark, dazu Sökler, Kruse, Lerandy und besonders Forkel, die wirklich Spaß gemacht haben ... ein schöner Tag und das noch gegen den OFC - weiter so!!!

  • Laux überragend


    Zitat

    Acht Minuten später war es wieder ein Geniestreich Söklers, der zum nächsten Tor führte. Aus dem Gewühl in der Mitte hatte der Ex-Darmstädter ein Auge für den auf rechts in den freien Raum gestarteten Martin Forkel. Dessen Querpass verpassten Wurtz und Wulnikowski. Aber Marius Laux stand goldrichtig und besorgte das 2:0. „Marius ist immer heiß“, lobte FCS-Trainer Luginger den Ex-Offenbacher, „er hat im Moment einfach die nötige Ruhe vor dem Tor.“


    Diese Ruhe bewies Laux auch zwei Minuten vor der Pause. Tim Kruse passte in die Schnittstelle der Innenverteidigung. Laux sprintete allen davon und schob den Ball vorbei an Wulnikowski ins rechte Eck zum 3:0. „Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, es sei nichts Besonderes“, sagte Laux und blieb bescheiden: „Hauptsache sind die drei Punkte und dass wir einen Verfolger auf Distanz gehalten haben.“


    --------------------------------------------------------
    Die Rache des verschmähten


    Zitat

    Bei den Offenbachern herrschte nach der vernichtenden Niederlage Frust. "Es fällt mir schwer, die richtigen Worte zu finden. Ich kann selbst nicht sagen, was die Mannschaft in der ersten Halbzeit vorhatte. Wir haben kollektiv versagt", kommentierte ein sichtlich deprimierter Trainer Arie van Lent.


    ------------------------------------------------------------
    Kollektives Versagen


    Zitat

    Ohne Offenbacher Gegenwehr konnten Ziemer (15.) und zweimal Marius Laux (24. und 44.) unbedrängt vor Wulnikowski sich die Ecke aussuchen und leicht und locker einschieben. Zur Pause war mit dem 3:0 alles entschieden. „Ich hätte die ganze Mannschaft auswechseln können“, wollte van Lent das Desaster nicht an einzelnen Spielern festmachen. Auch nach der Pause wurde es nicht viel besser. Die Kickers hatten Glück, dass Saarbrücken mit den Konterchancen fahrlässig umging.


    -------------------------------------------------------------
    Offen statt Offensiv


    Zitat

    Tatsächlich war die Partie des hessischen Drittligisten am Samstag beim 1. FC Saarbrücken bereits nach 45 Minuten entschieden, 0:3 lag da der OFC zurück, heillos unterlegen, und Sportkoordinator Ramon Berndroth hatte schon recht, als er sagte: „Wir können froh sein, dass aus dem 0:3 kein 0:6 geworden ist.“ Auch das wäre möglich gewesen, immerhin schaffte Markus Husterer kurz vor Schluss per Kopf noch die Ergebnis-Korrektur zum 1:3.

  • Die Kicker-Noten
    FCS :
    Marina (2) - Forkel (2), Lerandy (2), Eggert (2), Kohler (1,5) - Sieger (2), Kruse (2) - Sökler (2), Wurtz (2,5), Laux (1,5) - Ziemer (2)


    OFC :
    Wulnikowski (3,5) - Lamprecht (5), Kleineheismann (4), Husterer (3,5), Stein (4) - Bender (5), M. Schwarz (4) - Mehic (4), K. Hesse (4) -
    Vogler (5), Testroet (5)




    Laux - der Offenbach-Schreck


    Zitat

    Danach avancierte der Ex-Offenbacher Laux mit zwei weiteren Treffern endgültig zum Albtraum der Offenbacher, die erst gegen nachlassende Saarbrücker zum einzigen Tor kamen. "Wir haben eine gute erste Hälfte gespielt und sind endlich auch mal wieder für die Mühen belohnt worden. Wir waren konsequent im Ausnutzen der Chancen und haben die einfachen Kombinationen gespielt", fand Trainer Jürgen Luginger keinen Grund zum Meckern.

  • So, mit ein bisschen Verspätung auch mein Senf zum Spiel.


    Ganz tolle Partie, hat riesig Spaß gemacht! Erste Halbzeit waren wir unglaublich effektiv und zweite Halbzeit haben wir dazu noch richtig guten Fußball gespielt. Wären wir nicht so nachlässig mit den Chancen gewesen, hätten wir den Offenbachern sechs, sieben Dinger eingeschenkt. Die waren mit dem Ergebnis noch gut bedient. Erschreckend, wie schwach der OFC war, aber auch erfreulich, wie gut wir waren.


    Spieler des Spiels waren für mich persönlich Forkel und Laux, obwohl man bei so nem tollen Spiel eigentlich niemanden hervorheben kann. Auch Kohler hat trotz Gelber Karte eine starke Leistung gebracht, die Innenverteidigung war auf dem Posten, das Mittelfeld hat gerockt, Ziemer mal wieder gezeigt, wie wichtig er ist… Wenn man wirklich meckern will, dann höchstens über die mangelnde Chancenverwertung und dass wir keine Skandale produziert haben wie beim letzten Aufeinandertreffen. Armer Hansi.


    Hab mich übrigens auch wie Dome sehr gefreut, dass der Fuchser mal wieder gespielt hat. Nur den übertriebenen Jubel bei Salifous Einwechslung fand ich etwas krass. Man sollte da nicht übersteigerte Erwartungen an ihn richten. Je höher das Podest ist, auf das man jemanden setzt, desto tiefer kann er fallen. Man sollte ihm Zeit geben, sich einzugewöhnen und nicht gleich Wunder von ihm erwarten. Das setzt ihn nur unnötig unter Erfolgsdruck. Und wenn er uns dann tatsächlich weiterhelfen kann, kann man sich immer noch wie Bolle freuen.


    Ein Wort noch zum Schiedsrichter: Ich hab ja das Spiel in Heidenheim nicht gesehen, in dem Wolfgang Stark schon ziemlich gut gepfiffen haben muss. Aber was am Wochenende im Park lief, war definitiv eine Top-Leistung, nicht nur vom Schiri selbst, sondern auch von seinen beiden Assistenten. Für mich bisher die beste Schirileistung in dieser Saison.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!