• Es ist wieder typisch FC: egal was jetzt von den Gerüchten um politische Neigungen oder Geschäftsinteressen letztendlich der Wahrheit entspricht. Die Diskussionen darüber sind nicht förderlich für das Image. In der heutigen Zeit kannst du noch so viel darauf hinweisen, dass das alles gelogen ist. Die asozialen Medien entwickeln solch eine eigene Kraft, dass man dies nicht stoppen kann.

    Ich erwarte aber von einem gewählten Aufsichtsrat, dass er sich genau über solche Sachen Gedanken macht und es bei der Kür des Präsidiums berücksichtigt! Und das nach eineinhalb Jahren auf der Suche, irgendwie schwach...

    ich formuliere es mal anders

    nach rund 18 Monaten Suche: war dieser Kandidat die BEST-Mögliche Lösung für diese omnipräsente Vereins-Position

    dann hätte man besser ein Bonsai-Bäumchen genommen: ist ökologisch repräsentativ und kommt optisch gut rüber

    vor allem sein Motto: hier bin ich Baum - hier darf ich sein

    hätte alle Mitglieder überzeugt

    Du kannst viele Frauen haben - ABER nur einen Verein

  • Seit langem hat der Verein wieder einen großen Mitgliederzuspruch, jetzt schießt man sich wieder ins eigene Knie.

    Bin gespannt wie es in einem Jahr aussieht.

    Wir sollten die Situation trennen, zum einen ist da die Personalie für interne Aufgaben, im Amt eines Vice Presidenten des FCS. Zum anderen ist da der Profi Campus.

    Dieser Profi Campus ist doch in der vorgestellten form das was wir alle wollen und der FCS um sich professionell weiter zu entwickeln grundsätzlich brauchen wird. Nun ist diese Immobilie aber in privater Hand. Was und wer damit alles verstrickt ist sollte erstmal kein großes Thema sein. Viele gute oder weniger gute Menschen haben imobilienwerte die für andere interessant sind.

    Entscheident ist, der FCS könnte diese Immobilie brauchdar verwerten und könnte diese uU. auch bekommen. Ob kaufen oder mieten sollte ja unter anderem wohl am Wochenende besprochen werden. Nimmt der Verein vor einem Kauf oder Mietvertrag beim 2ten Schritt die Stadt mit an den Tisch ist doch alles ok. Wie diese weitgreifenden Verhandlungen ausgehen steht auf einem Blatt das ja noch nicht ansatzweise beschrieben ist🤔

    Die Personalie ist eine Vereins interne mit brisanter Geschichte. Da sollte auch nur der Verein mit seinen Mitglieder den richtigen Weg finden. Ob da eine Aufsichtsrat Abstimmung ausreicht oder am Ende die Mitgliedschaft befragt wird zeigt uns die Zeit, es bleibt spannend. BvB vs. FCS 1:2

    Kuhweiden zu Sitzplätzen ausbauen, Ecken zu Steher ausbauen Dach drüber und fertig.

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

     If we're gonna walk, we walk as lions

    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]


  • Zitat

    Das im Video skizzierte Projekt ist nun offiziell Geschichte – zumindest für den 1. FC Saarbrücken. Wie Peter Müller, der Pressesprecher des Vereins, uns mitteilte, geht der Verein angesichts der Faktenlage nicht davon aus, dass ein Proficampus am geplanten Standort entstehen kann. Darüber hinaus würde man ohnehin keinen Vertrag mit einem Unternehmen eingehen, das von einem AfD-Mitglied geführt wird. Also Thema erledigt?

    Zitat

    Seit Juni 22 müssen Pitino und seiner Schwester Alexandra, der Eigentümerin und Geschäftsführerin der Maxi Sports GmbH, davon gewusst haben, dass die Stadt Saarbrücken das Stück Land, welches zur Erstellung eines normgemäßen Fußballplatzes gebraucht wird, nicht zur Verfügung stellen wird. Das ist heikel, denn es stellt sich die Frage, welches Argument außer dem Bereitstellen eines Proficampus überhaupt für Pitino als Vizepräsident gesprochen hätte.

    Das „Zukunftsprojekt des FCS“ soll woanders realisiert werden

    Tja, wer hätte das alles vorher wissen sollen und können? :/

    Seine gudden Gumbels aus dem Aufsichtsrat natürlich nicht...und auch sonst niemand aus dem Verein und dem Präsidium... :saint:

    Werden die schönen FCS-Wappen jetzt eigentlich alle wieder entfernt?  :S

    Was für eine lächerliche und amateurhafte Provinzposse mal wieder in und um unserem Verein... :cursing: :thumbdown:

    Einmal editiert, zuletzt von Benno (12. Februar 2023 um 18:28)

  • Ein Pitino als Vize ist ,wegen seiner Vergangenheit ,schlichtweg untragbar. Es war doch vornherein klar, das diese Entscheidung hohe Wellen schlagen wird und wieder Unruhe in den Club bringt. Ich verstehe da auch ein Aron Zimmer (von dem ich bisher eigentlich viel gehalten habe) einfach nicht.

  • Bemerkenswert in dem Zusammenhang übrigens auch die Äußerungen von unserem Pressesprecher, dass der Verein mit all dem überhaupt nichts zu tun hat... :/

    Lustigerweise ist der Unternehmer, der das Ganze geplant hat und offenbar realisieren wollte, Vizepräsident des 1. FC Saarbrücken e.V! :saint:

    Sehr glaubwürdig unser Peter Müller... :sleeping: :thumbdown:

  • wer bei all dem Zirkus um den vize Präsidenten samt seinem ihm anhängenden Profi Palast keine lnterne Problematik raus liest oder hört hat was mit seinen Augen und Ohren.

    Kuhweiden zu Sitzplätzen ausbauen, Ecken zu Steher ausbauen Dach drüber und fertig.

  • wer bei all dem Zirkus um den vize Präsidenten samt seinem ihm anhängenden Profi Palast keine lnterne Problematik raus liest oder hört hat was mit seinen Augen und Ohren.

    Vielleicht kann Ostermanns guter und ebenfalls sehr seriöser Freund Klaus Meiser etwas in Quierschied für ihn und den Verein "organisieren"?! :/

    Hat bei der neuen Seniorenresidenz in Quierschied bekanntlich auch schon hervorragend funktioniert... 8o

  • Dazu haben wir nun den falschen Vizepräsident, hätten wir doch besser den anderen nehmen sollen 🤣😇

    Ehrlich gesagt ist diese ganze Geschichte ein absolutes Armutszeugnis und eine Blamage für den Vizepräsidenten, den Aufsichtsrat und damit leider auch wieder für unseren Verein...und das alles auch noch mit Ansage... :sleeping: :thumbdown:

    Eigentlich müsste das Desaster auch personelle Konsequenzen nach sich ziehen, aber wir sind halt der FCS...da gehört das irgendwie leider zur Tradition mit dazu... X/

  • Wo ich ein Problem sehe, was ist aus den früheren recht guten Beziehungen zu Stadt und Land geworden. Wann wo und von wem wurde das Porzellan zerdeppert?

    Was sind den das für Leute die zZ. über die Geschicke unseres FCS entscheiden? Wie Benno@ schon schreibt, muss doch nicht sein das immer wieder negatives zu irgendwelchen Personalien in den Medien am Grill hängen, wie gestern selbst in Magenta ausführlich zu hören. Soll Vereine geben die ihren kompletten negativen Ballast über Nacht aus dem Stadion jagen, auf geht's FCS

    Kuhweiden zu Sitzplätzen ausbauen, Ecken zu Steher ausbauen Dach drüber und fertig.

  • Wo ich ein Problem sehe, was ist aus den früheren recht guten Beziehungen zu Stadt und Land geworden. Wann wo und von wem wurde das Porzellan zerdeppert?

    Was sind den das für Leute die zZ. über die Geschicke unseres FCS entscheiden? Wie Benno@ schon schreibt, muss doch nicht sein das immer wieder negatives zu irgendwelchen Personalien in den Medien am Grill hängen, wie gestern selbst in Magenta ausführlich zu hören. Soll Vereine geben die ihren kompletten negativen Ballast über Nacht aus dem Stadion jagen, auf geht's FCS

    Gute Frage? :/

    Fast alle einflussreichen Leute im Land, hatten entweder irgendwann ein Amt im Verein oder nach ihrer politischen Karriere eine Anstellung in den Unternehmen des Präsidenten... :saint:

  • Und wann soll das sein? In 5, 6, 7 oder 10 Jahren? Wenn meine Info stimmen will die SVE in St.Ingbert auch eine neue Geschäftsstelle und Trainingsanlage bauen. Sind wir mal gespannt wo zuerst die Bagger rollen.

    Das sollte jetzt schon klar sein wo was zuerst passiert 🤔

    Kuhweiden zu Sitzplätzen ausbauen, Ecken zu Steher ausbauen Dach drüber und fertig.

  • Das Grundproblem ist hier eindeutig dass der AR seinen Mann unbedingt und ohne Not durchgedrückt hat !

    Und da lege ich mich fest , das wird auch Personelle Konsequenzen nach sich ziehen .

    Der Mann war vor der Wahl schon verbrannt und ist es nun erst recht , folglich sollte er schleunigst zurück treten !


    Man wünscht sich seit jeher dass der FCS endlich den Mut hat sich von der Stadt SB zu lösen und die Mittel zur Verfügung stehen sich

    ein Stück weit zu emanzipieren . Ein neues Gelände außerhalb der Stadt SB im Eigentum des Verein , ein Wunschtraum .

    Die Stadt hat ja eindeutig gezeigt, dass Sie nicht gewillt ist den Verein so zu unterstützen wie es nötig wäre , weder am Sportfeld noch sonst wo .

  • Zitat

    Nach SZ-Informationen war der FCS keineswegs nur in einer Beobachter-Rolle – trotz des Wissens um die Konstellation mit Pitino. So waren FCS-Trainer und Manager Rüdiger Ziehl sowie FCS-Vorstandsmitglied Christian Seiffert nach SZ-Informationen bei mindestens einem Termin in der Galgendell vor Ort, bei dem auch Vertreter der Stadt Saarbrücken sowie ein Architekt anwesend waren.“

    Quelle: SZ vom 13.02.2023


    Sind unser Vizepräsident und unser Pressesprecher etwa immer noch im Amt? Was hat die Sitzung heute eigentlich ergeben? :/

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!