Sasic vor dem aus - Kommt diese Woche Kiefer

  • So wie es aussieht wird diese Woche Sasic gegen Kiefer ausgetauscht. Quelle Bild


    Ob das wirklich noch hilft bezweifele ich. Ich sehe es mehr als Planung für die nächste Saison.


    Ich glaube es nicht das es irgend ein Trainer schafft einen nicht eingespielten haufen an Spieler in kurzer Zeit zu einer Mannschaft zu formen.


    Die Qualität zu einer Mannschaft haben die Jungs, aber bis die Laufwege passen sind 4-5 Wochen vergangen und dann ist der Zug abgefahren.

  • Hoffe das Sasic zumindest vorerst im Amt bleibt, ein weiteren Trainer halte ich dann schon für arg unnütz.. Das ist aber mal wieder typisch FCS, läuft es schlecht zerfleischt man sich selbst und ist selber der größte Gegner! Das geht aber schon die ganze Saison so! X(


    Ich ahne böses!


    Das letzte mal als die Bild das Wort "Entlassung" in den Mund genommen hat, wurde unmittelbar dannach Luginger entlassen.. Ob uns ein neuer weiterhelfen würde (auch langfristig) warge ich doch arg zu bezweifeln..


    Ich glaube aber ehrlich gesagt nicht, dass Sasic nachdem was jetzt in der Bild steht Samstag noch auf unserer Bank Platz nehmen wird! Wenn er gehen muss dann bitte schnell, aber nicht erst Donnerstag oder Freitag X(

  • ich halte mich normalerweise mit Trainerentlassungen bewusst zurück, aber Sasic hat während dem Spiel extrem schlecht gewirkt. Zusammengekauert auf seinem Klappstuhl ... nee, das darf nicht sein. Der Trainer muss der Mannschaft mit Körpersprache was vermitteln; und genau das hat er am Samstag gemacht ---> spielt mit 25% Einsatz, das reicht schon aus. Hauptsache ihr schlaft auf dem Platz nicht ein.


    Vom spielerischen Material müsste es locker reichen, die Klasse zu halten, die Mannschaft muss ihre Fähigkeiten nur abrufen. Ob das jetzt an Sasic liegt, dass dies nicht geschieht, kann ich von außen nicht beurteilen. Ich denke, es wäre das Beste, wenn H.O. die Spieler mal alle in ein Gespräch ohne Trainer holen würde, wo sie ganz offen sprechen können.

  • Das Kiefer kommt kann man mal knicken der hat noch keinen trainer schein für die 3 liga


    Er müsste doch fertig sein ??
    im März beginnt ein neuer Lehrgang, also entweder ist der jetzige fertig oder in der abschließenden Phase...


    Egal, Sasic muss weg, sonst gehts gg HOM und TR


  • Dienstag, 30. Juli 2013, 13:21
    Mögliche Nachfolger für Jürgen Luginger

    Saar-Seb

    Super Moderator



    Beiträge: 13 695


    Wohnort: Im Warndt
    Dienstag, 30. Juli 2013, 20:03


    Solange Jürgen Luginger der Trainer ist kann es keinen
    Nachfolger geben. Bis es irgendwann so weit ist ist der Thread hier
    erstmal zu. Und dann darf spekuliert werden.


    Ich bin Realist, es ist halt so! ;)

  • ne er ist erst ab märz fertig,ist eigentlich unßer co -trainer zu gebrauchen oder steht der auch unter dem einfluss von sasic weil ich es ihm zutraue die mannschaft zu erreichen.

    Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]



  • Am Wochenende klingelte es schon durch, nach dem heutigen Medienecho ist klar. Die nächste Trainerdiskussion in Saarbrücken ist eröffnet! Milan Sasic steht im Kreuzfeuer der Kritik und bei den Verantwortlichen soll der Kredit des Kroaten aufgebraucht sein. Unbestritten dürfte definitiv sein, dass Sasic die Truppe bisher nicht so recht auf Trap bringen konnte. Der Effekt des Trainerwechsels ist im Oktober ohne Wirkung verpufft. Trotz aller Bekannten Probleme hat man sich jedoch zumindest stabilisieren können und konnte in der Hinrunde so weit Punkten das man grundsätzlich sogar wieder an den Nichtabstiegsplätzen geschnuppert hat. Das muss definitiv erwähnt werden. Auf der anderen Seite hat man diese kurze Phase mit den letzten drei Spielen aber auch wieder komplett verspielt und steht nun schlechter da als je zuvor in dieser Spielzeit. Unter dem Strich hat der nötige Trainerwechsel nach Heidenheim nur sehr wenig gebracht. Konnte sich Sasic bisher noch hinter Lugingers Kader und den personellen Problemen verstecken so geht das seit diesem Jahr nicht mehr und die Leistung in Elversberg hob sich leider kaum von den Leistungen des letzten Jahres ab. Dieses Spiel hat nach all der Hoffnung auf Besserung vor allem eins gebracht: Den harten Aufschlag auf dem Boden der Tatsache und Angst vor dem Abstieg. Es ist dabei auch vollkommen normal das all jene Merkmale von Sasic die zu Beginn seiner Tätigkeit in Saarbrücken noch gut, notwendig und begrüßenswert waren nun bisweilen verteufelt werden. Aus der Kritiklosigkeit ist man übergegangen in eine Welle der Kritik.


    Ich kann und möchte am Ende nicht entscheiden ob es Sinn den Weg mit Sasic weiterzugehen oder nicht. Für beide Sichtweisen ließen sich sicher Argumente finden. Es sind ja in gerade in den letzten Wochen immer wieder Gerüchte und Spekulationen aufgekommen was im Verein und in der Mannschaft los sein könnte oder nicht. Solange Milan jedoch Trainer ist sollte er auch entsprechend den Rücken gestärkt bekommen. Und es verbietet sich definitiv über mögliche Nachfolger zu diskutieren. Nur für Ruhe wird die Geschichte jetzt ja auch nicht sorgen. Auf der anderen Seite wäre es auch vielleicht die Ergreifung des letzten, verzweifelten Strohhalmes und der letzten verfügbaren Patrone.


    Man muss sich aber mal vor Augen führen welch Zeichen man da aussenden würde. Man verpflichtet einen "Wunschtrainer", stellt ihm alle erdenklichen finanziellen Mittel zur Verfügung um den Kader umzubauen und eine professionelle Vorbereitung durchzuführen und dieser Trainer rückt nach einem (!) Spiel auf den heißen Stuhl und ist vom Rausschmiss bedroht? Der Sinn hinter dieser Maßnahme würde komplett fehlen. Wenn ein Trainer schon so in Frage gestellt worden wäre (was ja muss, das überlegt man sich dann ja nicht mal fix nach einem Spiel) dann hätte man definitiv vor der Winterpause reagieren müssen um einem möglichen neuen Trainer die Möglichkeit der Vorbereitung und der Transferphase zu verschaffen. Und nicht in einer Nacht- und Nebelaktion am Ende der Transferphase und wenn die Einflussmöglichkeiten neuer Verantwortlicher fast Null wäre. Es wäre das nächste fatale Zeichen (als ob man noch eines benötigen würde), dass sich dieser Verein wieder in einer Art entwickelt die uns schon einmal an den Rande der Existenz gebracht hat. Man setzt wieder einmal alles aufs Spiel durch Egoismus, durch Eitelkeit und eine unfassbare Unberechenbarkeit. Man hat den Weg mit Sasic eingeschlagen und im Normalfall müsste man seinem "Plan" auch Zeit einräumen. Ein Spiel nach einem solchem Umbruch reicht dafür nicht. Der Zeitpunkt jedenfalls wäre extrem überraschend. Es würde aber in der Tat zum Verein passen dessen Weg vorgezeichnet scheint durch Samariter, Wohltäter, Rückkehrer und Kompetenz. Auch wenn es am Ende wieder keiner gewesen sein wird. Sinnlos Geld verbrennen durch wahnsinnig unvernünftige Entscheidungen, Verzweifelte Schritte (eine Sasic-Entlassung zu diesem Zeitpunkt wäre es für die Verantwortlichen definitiv) die die geduldige Art des Vereins bei der Personalie Luginger komplett entgegenstehen und die vom Zeitpunkt her Panik bedeuten sind die Maxime. Der Verein scheint wieder einmal unberechenbar, wieder einmal in den Händen von - wenn man sie fragen würde - Samaritern und man darf wohl alte Bekannte wieder Willkommen heißen. Willkommen zurück Saison 2006/07. "Endlich" bist du wieder da.


    Für die sportlich ohnehin so prekäre Lage sind die Diskussionen die nun angeschoben werden absolutes Gift. Eine Fokussierung auf das Sportliche wird wieder einmal unmöglich und die kompletten Randerscheinungen nehmen natürlich ihre Einflüsse. Von Euphorie vor Samstag ist man mit einem Spiel in ein Tal der Tränen und Verzweiflung gerutscht. Auf dem Weg zum Wunder Klassenerhalt wird uns das aber nicht weiter helfen. Sieben Punkte sind es die es in 16 Spielen aufzuholen gilt. sehr Ein ambitioniertes Ziel. Man müsste halt irgendwann damit Starten diesen gewaltigen Rückstand abzuarbeiten. Zeit ist für uns ein knappes Gut und mit allen Erscheinungen rund um den Verein und die Mannschaft wird es nicht leichter. Aber eine andere Alternative als mit Vollgas voraus bleibt einem ja nicht mehr. Es gibt nur noch eine Devise: Siegen, Siegen, Siegen. Mit wem auf dem Platz und an der Seitenlinie ist dabei vollkommen egal. Wenn wir in den nächsten Spielen den Rückschritt nicht entscheidend reduzieren können braucht man sich über solche Gedankenspiele eh keine Sorgen mehr zu machen. Samstag wird man gegen starke Stuttgarter einiges unter Beweis stellen müssen. Denn der kleine VfB ist (wie Elversberg eigentlich auch) ein Gegner den man in unserer Lage und unserem Rückstand auf das rettende Ufer zwingend schlagen muss. Es ist unsere einzige Chance Spiele zu gewinnen und den Anschluss herzustellen.


    Die Rechnung ist "einfach": 16 Spiele, mindestens 24 Punkte. Eine nette Herausforderung für die Mannschaft.

  • Genau, wir müssen dem Team und vorallem dem Trainer in dieser Situation den Rücken stärken! Wir machen uns ja selber mehr kaputt als die Gegner und dass kann wahrlich nicht sein! Wir müssen das jetzt zusammen durchstehen und obs dann reicht oder nicht, werden wir sehen.. 24 Punkte aus 16 Spielen klingen jetzt nicht wirklich viel, aber das ist tückisch! Nur wenn wirklich jetzt jeder mit 100% bei der Sache ist packen wir dass, Samstag war spielerrisch inordnung da gabs schon sehr viel schlimmeres.. Ich denke wir müssen ihm und dem neuen Team einfach die Chance zumindest nochmal am Samstag geben, denn die haben sie sich alle verdient! Ballas hat auf den Punkt gebracht was wir brauchen, wir müssen unser (!) Spiel abliefern und vorallem Kämpfen dann Punkten wir auch! SO EINFACH IST DAS UND DAS WILL ICH AUCH SAMSTAG WIEDER SEHEN!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!