17. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - FC Ingolstadt 3:3 (2:3)

  • Im Fokus: Das letzte Spiel im alten Park (17.Spieltag)

    In der Saison 2014/15 spielte der FCS das erste Jahr nach dem Abstieg aus der 3.Liga in der Regionalliga Südwest und peilte den sofortigen Wiederaufstieg an. Der 17.Spieltag dieser Saison war zugleich der letzte 17.Spieltag im alten Ludwigspark. Der VfR Wormatia Worms war zu Gast und es handelte sich um ein Spitzenspiel. Die Wormser lagen auf Platz 4 der Tabelle und hatten fünf Punkte Rückstand auf den FCS. Sie hatten zuletzt Koblenz und Mannheim geschlagen, kamen mit viel Selbstvertrauen und Torjäger Treske in den Park.


    Der FCS auf der anderen Seite hatte in der Vorwoche zwei Punkte bei der SpVgg Neckarelz verschenkt. Trotz langer Führung und Überlegenheit spielte man am Ende nur 1:1. FCS-Trainer Fuat Kilic wechselte auf zwei Positionen: Der etatmäßige Linksverteidiger Mounir Chaftar fehlte aufgrund einer fünften gelben Karte, Angreifer Matthew Taylor konnte verletzungsbedingt nicht mitwirken. Für sie rückten Marco Meyerhofer und Abwehrchef Peter Chrappan wieder in die Mannschaft.


    3.740 Zuschauer im Ludwigspark hatten noch nicht richtig eine große Choreo der Virage Est (zwei Alte und das aktuelle Wappen garniert mit dem Spruch "111 Jahre Ruhm und Leid - Sollst leben bis in Ewigkeit) über den gesamten E-Block bezüglich des 111.Geburtstages im gleichen Jahr begutachtet als die Gäste bereits zur Führung trafen. Sie kombinierten sich über die rechte FCS-Seite durch, Steffen Schäfer (nach rechts hinten gerückt statt zentral) kam zu spät und in der Mitte überwand Treske FCS-Schlussmann Hohs. Ein denkbar schlechter Start in dieses Spiel.


    Der FCS bemühte sich in der Folge gegen tiefstehende Gäste und sorgte durchaus für Torgefahr. Die ganz große Gelegenheit war auf Seiten der Malstätter jedoch nicht dabei. Zu wenig Durchschlagskraft entwickelte man auch im zweiten Abschnitt. Trotzdem erspielte man sich mehr Torchancen und hatte mehrmals den Ausgleich auf dem Fuß. Mit Geschick und Glück verteidigten die Gäste auch ohne eigene nennenswerte Offensivaktionen den Sieg. Der FCS hatte zum dritten Mal in den letzten vier Spielen nicht gewonnen und fand sich in einer kleiner Ergebniskrise. Eine Serie von drei Siege bis zur Winterpause ließ den FCS auf dem zweiten Platz überwintern. Am Saisonende war man ebenfalls Zweiter, scheiterte in den Aufstiegsspielen jedoch an Würzburg.




    Schema


    17.Spieltag


    Samstag, 08.November 2014

    1.FC Saarbrücken - Wormatia Worms 0:1 (0:1)


    Spielort: Ludwigsparkstadion

    Zuschauer: 3.741



    Tore:

    0:1 Florian Treske (02.)



    Aufstellung - 1.FC Saarbrücken

    David Hohs - Marco Meyerhöfer (80./Giovanni Runco), Alexander Hahn, Peter Chrappan, Steffen Schäfer (52./Marius Willsch) - Daniel Döringer, Christian Sauter - Lukas Kiefer (86./Jan Fießer), Sven Sökler, Dennis Wegner - Rufat Dadashov


    Trainer

    Fuat Kilic



    Aufstellung - Wormatia Worms

    Paterok - Gopko, Maas, Maslanka, Stulin (58./Özgün), Himmel (52./Antonaci), Loechelt, Saiti, Zinram (81./Hien), Findik, Treske

  • Letztes Heimspiel des Jahres (seit 2000)


    Bilanz

    20 Spiele - 12 Siege - 04 Unentschieden - 04 Niederlagen - 43:21-Tore



    Überblick

    07.12.19: FCS - RW Koblenz 7:0 (6:0) (3x Perdedaj, 3x Jacob, Mendler) ZS: 2.502

    08.12.18: FCS - VfB Stuttgart II 3:1 (1:1) (Jurcher, 2x Jacob) ZS: 2.128

    18.11.17: FCS - SSV Ulm 2:1 (2:0) (Behrens, Zellner) ZS: 2.623

    03.12.16: FCS - VfB Stuttgart II 0:2 (0:1) ZS: 2.533

    05.12.15: FCS - TSV Steinbach 4:0 (0:0) (2x Taylor, Luz, Willsch) ZS: 3.771

    05.12.14: FCS - Astoria Walldorf 1:0 (1:0) (Taylor) ZS: 3.026

    14.12.13: FCS - Holstein Kiel 1:2 (1:1) (Hümbert) ZS: 3.475

    01.12.12: FCS - VfB Stuttgart II 0:0 ZS: 3.284

    10.12.11: FCS - RW Oberhausen 5:2 (1:1) (3x Wurtz, Ziemer, Salifou) ZS: 5.042

    08.12.10: FCS - Wacker Burghausen 2:1 (1:0) (Pisano, ET) ZS: 2.565

    12.12.09: FCS - SV Elversberg 1:0 (1:0) (Grgic) ZS: 6.593

    13.12.08: FCS - SC Idar-Oberstein 3:0 (2:0) (Strohmann, Hajdarovic, Zeitz) ZS: 2.600

    01.12.07: FCS - Borussia Neunkirchen 0:1 (0:0) ZS: 3.600

    09.12.06: FCS - SC Pfullendorf 2:2 (1:0) (Hadji, Jäger) ZS: 2.200

    14.12.05: FCS - Dynamo Dresden 5:1 (3:1) (2x Amri, 2x Örtülü, Bencik) ZS: 6.200

    03.12.04: FCS - Erzgebirge Aue 2:1 (2:0) (2x Bencik) ZS: 7.500

    29.11.03: FCS - SC Feucht 1:1 (1:0) (El Idrissi) ZS: 6.500

    29.11.02: FCS - Kickers Offenbach 3:1 (2:1) (Rosen, 2x Oelkuch) ZS: 3.500

    10.12.01: FCS - SV Babelsberg 1:1 (1:0) (Choji) ZS: 4.000

    17.12.00: FCS - Borussia Mönchengladbach 0:4 (0:1) ZS: 21.700

  • Infos rund um den Jahresausklang gegen Ingolstadt


    Die erste Halbserie nach der Rückkehr des FCS in den Ludwigspark endet bereits am kommenden Samstag mit dem Heimspiel gegen den 1.FC Ingolstadt. In Zahlen bedeutet das Heimspiel gegen die Schanzer das neunte Heimspiel seit der Rückkehr aus dem Exil in Völklingen. Die bisherige Bilanz aus Sicht des FCS: Vier Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Den letzten Heimsieg gab es am siebten November gegen Dynamo Dresden, es folgten drei Heimspiele ohne Sieg. Zum Jahresausklang warten nun mit dem FC Ingolstadt noch mal ein weiterer aus dem Freistaat Bayern. Im neuen Park gab es bisher nur zwei bayrische Gegner, die SpVgg Unterhaching am fünften Spieltag (2:1-Sieg) und am vergangenen Sonntag den FC Bayern München II (1:2-Niederlage).



    Alle Tage wieder: Geisterspiel


    Auch das Duell gegen die Schanzer muss - wie alle Spiele dieser Tage - ohne Zuschauer ausgetragen werden. Es ist das siebte Geisterheimspiel in Serie für den FCS und dieser Counter wird im Jahr 2021 noch ansteigen. Das gesamte Saarland gilt als Risikogebiet und insbesondere der Regionalverband Saarbrücken weist dieser Tage einen sehr hohen Inzidenzwert aus.




    Die Vergangenheit gegen den FC Ingolstadt


    Im bisher einzigen Heimspiel gegen den FC Ingolstadt kamen im November 2006 rund 2.400 Zuschauer in den Ludwigspark, der Club machte in der Regionalliga Süd eine schwere Zeit durch. Nimmt man die Vorgängervereine hinzu gab es vier weitere Spiele gegen Clubs aus Ingolstadt. 1978 und 1979 kamen 4.300 bzw. 4.500 Zuschauer zum jeweiligen Heimspiel. Im Juni 1980 ging es gegen den MTV um nichts mehr, rund 1.500 Zuschauer waren vor Ort. Weniger kamen bisher nie in einem Heimspiel gegen Ingolstadt. Die meisten Besucher lockte zwei Monate später das Duell gegen den ESV an. 5.000 Zuschauer sahen den klaren Sieg des FCS. Im Schnitt kamen so 3.540 Zuschauer zu den fünf Heimspielen.


    Zuschauertabelle


    In dieser so besonderen Saison 2020/21 lässt der Blick auf die Zuschauertabelle kein realistisches Bild zu. Zuschauerbeschränkungen und Geisterspiele nehmen mehr Einfluss als Zuschauerinteresse und Kartennachfragen. Der FCS steht bei 900 Zuschauern im Schnitt und einer Auslastung von 100%.

  • Was für'n Thread ist das jetzt nochmal?

    Saarbrücken Ingolstadt. Und da Ingolstadt unser nächster Gegner ist, kann man hier über deren derzeit laufendes Spiel diskutieren. Fazit: man merkt deren 9-tägige Pause. Sie sind frischer als Rostock. Daher insgesamt auch Chancenreicher als müde Rostocker. Nicht unbedingt besser, aber die Ingolstädter Abwehr verteidigt hart und sicher

  • Saarbrücken Ingolstadt. Und da Ingolstadt unser nächster Gegner ist, kann man hier über deren derzeit laufendes Spiel diskutieren. Fazit: man merkt deren 9-tägige Pause. Sie sind frischer als Rostock. Daher insgesamt auch Chancenreicher als müde Rostocker. Nicht unbedingt besser, aber die Ingolstädter Abwehr verteidigt hart und sicher

    Ah ok, dann kann man endlich diesen unnötigen Spieltagstherad abschaffen...

  • FC Ingolstadt klettert wieder auf einen Aufstiegsplatz


    Zitat

    Es ging langsam los im Sportpark. In der ersten halben Stunde spielten sich beide Mannschaften nur wenige gefährliche Möglichkeiten heraus. Ein etwas zufällig zustande gekommener Angriff in der 37. Minute brachte dann das 1:0. Nach einem Querschläger von Marcel Gaus kam auf dem rechten Flügel Dennis Eckert an den Ball. Dessen Flanke fand am zweiten Pfosten den völlig ungedeckten Röhl, der mit seinem allerersten Treffer in seinem vierten Drittligaeinsatz zur Führung einschob.

  • Ingolstadts 18-jähriges Eigengewächs entscheidet Spiel gegen Rostock


    Zitat

    Durch den hart erkämpften Erfolg über den FC Hansa stockte der FCI sein Punktekonto am Mittwochabend auf 27 Zähler auf, Rang zwei im Drittliga-Tableau hinter Primus Dynamo Dresden. Tomas Oral war danach entsprechend zufrieden: "Wir haben über 90 Minuten gut gearbeitet", sagte der Trainer der Schanzer zu "MagentaSport", um zugleich zu bemängeln, dass sein Team "die eine oder andere Torchance" habe liegenlassen. Insbesondere Thomas Keller (42.) und Dennis Eckert Ayensa (46.) hätten nach Merlin Röhls Führungstor durchaus erhöhen können.

  • FCI BEZWINGT ROSTOCK


    Zitat

    Tomas Oral änderte sein Personal etwas und brachte den wieder fitten Dennis Eckert Ayensa von Anfang an. Auch Robin Krauße, der Ex-Rostocker, startete nach längerer Pause von Beginn an. Schiedsrichter Martin Thomsen eröffnete die Partie pünktlich und die weiß gekleideten Gäste eröffneten von links nach rechts (1. Spielminute). Der erste Abschluss von Dennis Eckert Ayensa brachte zwar noch keine Gefahr für den Kasten von Markus Kolke, doch bei der darauffolgenden Ecke verpasste Caniggia Elva den Ball nur knapp am linken Pfosten (2.). Das erste Ausrufezeichen der Schanzer war direkt gesetzt. Doch auch die Gäste ließen sich direkt zu Beginn vor Fabijan Buntics Gehäuse sehen: Die Flanke von Korbinian Vollman vor der rechten Torauslinie fand zunächst keinen Abnehmer im Strafraum. Der zweite Versuch von Nico Neidhart von halblinker Position ging wiederum knapp über das Schanzer Tor (5.).

  • Röhls Premiere beschert Ingolstadt drei Punkte


    Zitat

    Abschnitt zwei begann mit Rother für Sonnenberg (Platzwunde) und einer Doppelchance für Eckert-Ayensa (46.). Der FC Hansa tat sich zunächst schwer, Druck aufzubauen. Erst ein Omladic-Freistoß, der um Zentimeter am linken Tordreieck vorbeirauschte, sorgte für Gefahr (67.). In einem umkämpften Spiel, in dem Litka, Stendera und Kutschke (ebenfalls Platzwunde) verletzt ausschieden, blieb es weiter spannend, weil Eckert-Ayensa am kurzen Pfosten nur knapp das Tor verpasste (72.). Rostock kam auf, Bahn wurde im letzten Moment geblockt (74.), Verhoek wandelte bei einem missglückten Fallrückzieher nah am Traumtor (83.).


    Als Bilbija flach für Ingolstadt traf, ertönte schon die Torhymne der Schanzer, doch Eckert-Ayensa hatte Kolke im Abseits stehend irritiert (87.). Ein Krimi hatte sich entwickelt, und in der sechsminütigen Nachspielzeit ließen Neidhart (90.+4) und Vollmann (Latte, 90.+5) noch zwei Großchancen für Hansa auf den Ausgleich aus.

  • Transferaktivitäten von Ingolstadt im Sommer


    Abgänge

    Marco Knaller (33/TW/Wacker Innsbruck)

    Frederic Ananou (23/RV/SC Paderborn)

    Gabriel Weiß (21/RV/FC Gießen)

    Maximilian Thalhammer (23/DM/SC Paderborn)

    Georgios Pintidis (20/ZM/Sonnenhof Großaspach)

    Agyemang Diawusie (22/RA/Dynamo Dresden)

    Maximilian WOlfram (23/RA/FSV Zwickau)


    Neuzugänge

    Robert Jendrusch (24/TW/Erzgebirge Aue)

    Dominik Franke (22/LV/VfL Wolfsburg II)

    Marc Stendera (24/ZM/Hannover 96)

    Rico Preißinger (24/ZM/1.FC Magdeburg)

    Thorsten Röcher (29/LA/Sturm Graz)

    Jalen Hawkins (19/RA/eigene U19)

    Ilmari Niskanen (23/LA/Koupion Palloseura)

    Justin Butler (19/ST/eigene U19)

  • Bilanz gegen den FC Ingolstadt (+ Vorgängervereine)


    Gesamt

    11 Spiele - 07 Siege - 02 Unentschieden* - 02 Niederlagen - 36:11-Tore


    Heim

    05 Spiele - 05 Siege - 00 Unentschieden* - 00 Niederlagen - 26:02-Tore


    Auswärts

    06 Spiele - 02 Siege - 02 Unentschieden* - 02 Niederlagen - 10:09-Tore



    * ein Sieg im Elfmeterschießen



    Überblick

    25.11.06: FCS - FCI 6:0 (4:0) (3x Jäger, 2x Saglik, Samb) ZS: 2.400

    05.08.06: FCI - FCS 0:3 (0:1) (Jäger, Karaoglan, Nehrbauer) ZS: 3.200

    20.08.05: FCI - FCS 5:6 n.E (1:1, 1:1) (Thiebaut) ZS: 2.000

    17.01.81: ESV - FCS 3:1 (2:1) (H. Traser) ZS: 1.800

    15.08.80: FCS - ESV 5:1 (2:0) (2x Fischer, 2x H. Traser, 1x E. Traser) ZS: 5.000

    07.06.80: FCS - MTV 5:0 (2:0) (Künkel, Denz, Emmerich, H. Traser, E. Traser) ZS: 1.500

    15.03.80: ESV - FCS 1:2 (1:2) (Unger, Heck) ZS: 2.000

    15.09.79: FCS - ESV 5:0 (2:0) (2x Heck, Hoffmann, Emmerich, ET) ZS: 4.500

    15.12.78: MTV - FCS 2:2 (1:0) (Denz, Eickels) ZS: 2.500

    14.01.78: FCS - MTV 5:1 (3:0) (2x Unger, Heck, Müller, Künkel) ZS: 4.300

    30.07.78: MTV - FCS 2:1 (1:0) (Michl) ZS: 6.000

  • Ein Punkt gegen einen der Top-Favoriten wäre schon ein Gewinn

    darf auch mehr sein - wird aber sehr schwer


    Das letzte Spiel vor der - sehr kurzen - Winterpause


    Beide Teams werden alles raushauen - was noch so geht

    wenn unsere Offensive mehr als einmal trifft wäre ich zufrieden

    und wenn unsere - gesamte - Mannschaftliche Defensivarbeit besser funktioniert - kann es s.o. mehr als ein Punkt werden


    Freue mich auf ein spannendes - torreiches - Spiel

  • Voraussichtliche Aufstellungen laut Kicker


    1.FCS

    Voraussichtliche Aufstellung

    Batz - Barylla, Zellner, Uaferro, Sverko - Zeitz - Jänicke, Froese - Shipnoski, Mendler - Jacob


    Es fehlen

    Bulic (Aufbautraining), Deville (Muskelfaserriss), Fejzullahu (Aufbautraining)



    1.FC Ingolstadt

    Voraussichtliche Aufstellung

    Buntic - Heinloth, Antonitsch, Keller, Gaus - Krauße, M. Stendera - Elva, Röhl - Eckert Ayensa, Kutschke


    Es fehlen

    Büch (Kniebeschwerden), D. Franke (Bänderriss im Sprunggelenk), Jendrusch (Sprunggelenkverletzung), Paulsen (Sehnenverletzung in der Wade), Preißinger (Schlüsselbeinfraktur), Schröck (Blinddarm-OP)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!