Kaderplanung - Saison 2021/22

  • Man kann nicht mit Spielern die eine "schwere" Verletzung hatten planen. Meistens kommt dann direkt wieder eine neue Verletzung. Eigendlich benötigen wir immer noch 2 IVs damit man auf der sicheren Seite ist. Da bietet sich eine Leihe sicher an oder man investiert in einen Perspektivspieler der bald 2 Liga Niveau erreichen kann.


    Ich drücke allen Verletzten die Daumen, dass die Heilung gut verläuft und freue mich wenn ich sie wieder spielen sehe. Hoffe aber JL macht weiter einen guten Job!

  • Vom Kaderaufbau könnte ein Rechtsfuß mit der Möglichkeit als Rechter Verteidiger zu spielen eine Idee sein. Da hat man neben Ernst keine direkte Alternative, da Bösel ja eher im Mittelfeld spielen soll. Ob das mit den Optionen (Bulic, Jänicke) zwingend ist, ist eine andere Frage. Mit Blick auf die Innenverteidiger wäre ein Linksfuß wichtiger. Denn sowohl Zeitz als auch Bulic und meiner Erinnerung nach auch Erdmann spielen lieber den rechten Part in einer Innenverteidigung.

    Um die RV Position mache ich mir 0 Gedanken. Ich sehe Bösel ganz klar als Ersatz von Ernst. Denn auf der DM Position hat er kaum eine Chance. Da ist (später) mit Zeitz, Gnaase, Kerber, Groiß die Konkurrenz riesig und qualitativ auch stark. Die LV Position macht mir viel mehr Bauchschmerzen. Da hat man außer Müller/Galle keinen IV/DM der das noch gut bespielen kann.


    Am liebsten hätte ich einen IV der auch schon öfters LV gespielt hat. Unser Ex-Spieler Steffen Schäfer wäre in meinen Augen der ideale Mann. Er ist erst 27 und 1,89m groß. Als IV hat er zuletzt in der 1.Liga/NL gespielt. Zudem hat er 2.+3.Liga Erfahrung gesammelt und kennt unseren Verein. Er kann zudem auch RV+LV spielen. Bei uns spielte er damals öfter LV. Aber es ist natürlich auch eine Geldfrage!

  • Normalerweise ist eine Leihe nicht so erstrebenswert, aber in diesem Fall könnte man eine Leihe von einem erfahrenen Spieler anstreben. Wenn alle wieder fit sind kann er dann zu seinem Verein zurück, wenn er gehalten werden soll muss man halt löhnen.

  • Wir starten gegen (über)motivierte Auf- und Absteiger. Jetzt beginnt ja erst der Wettkampfmodus mit seiner Härte.

    Irgendwie bekommen wir sicher eine Truppe zusammengebosselt die absolut 3. Liga Niveau hat. Es ist halt wieder die Frage, wo die internen Zielstellungen liegen.


    Wenn du ernsthafte Ambitionen hast oben dran zu bleiben (und wenn es nur um den vierten Platz geht), dann musst du das Geld in die Hand nehmen um die Improvisationsphasen zu begrenzen. Wenn es um den Nichtabstieg geht, kannst du natürlich auch erst einmal laufen lassen um Überbesetzungen und spätere Enttäuschungen wegen fehlender Spielzeit zu vermeiden und dadurch natürlich auch Geld sparen.


    Bevor man jedoch nach der Transferperiode oder in der Winterpause mit Verrenkungen (vereinlose Spieler etc.) und viel Glück versuchen muss Löcher teuer zu stopfen, wäre wohl jetzt noch der bessere Zeitpunkt.

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

  • Es ist alles richtig was ihr sagt und ich kann das voll nachvollziehen aber ich sehe einfach die Gefahr dass wenn man ein sehr großes überangebot auf einer Position hat und dann noch Spieler wie den Erdmann im Kader oder auch Zelle weiß ich nicht wie das im Mannschaftsgefüge weitergeht wenn diese vermeintlich guten Spieler dauerhaft auf der Bank sitzen

  • Da bin ich bei Dir. Man muss schon auch ein bisschen auf die Zeit schauen, wenn die Verletzten zurückkommen. Neben der evtl. Unzufriedenheit der Banksitzer kommen ja auch die Lohnkosten, die man dann an anderer Stelle einsparen muss. Ich denke wenn wir jetzt einen neuen IV bekommen wird Thoelke eher schlechte Karten auf einen Vertrag haben.

  • Lohnkosten ist auch ein Stichpunkt. Man kann ja nicht ständig einen neuen verpflichten, weil einer verletzt ist. Unser Budget ist auch endlich und da muss man genau abwägen, denn gewirtschaftet wurde in letzter Zeit gut.

    Finde es immer bedenklich (gerade in den sozialen Medien) wenn viele nach zahlreiche Verstärkungen, am besten noch 2.- oder 1. Liga Spieler schreien.


    Deswegen ist der Ausfall von Uaferro Doppel bitter, gerade in dieser Zeit. Eine Ausleihe wäre dann wohl die beste Möglichkeit um danach zu schauen, ob sich diese doch mittlerweile ernste Lage entspannt hat.

  • Lohnkosten ist auch ein Stichpunkt. Man kann ja nicht ständig einen neuen verpflichten, weil einer verletzt ist. Unser Budget ist auch endlich und da muss man genau abwägen, denn gewirtschaftet wurde in letzter Zeit gut.

    Finde es immer bedenklich (gerade in den sozialen Medien) wenn viele nach zahlreiche Verstärkungen, am besten noch 2.- oder 1. Liga Spieler schreien.


    Deswegen ist der Ausfall von Uaferro Doppel bitter, gerade in dieser Zeit. Eine Ausleihe wäre dann wohl die beste Möglichkeit um danach zu schauen, ob sich diese doch mittlerweile ernste Lage entspannt hat.

    Da bin ich bei dir.

    Aber wenn Bone langfristig ausfällt wird laut Luginger noch ein Spieler geholt. Dann macht’s Sinn, da ein Dauerverletzter nicht vom Verein bezahlt wird und somit den Etat nicht belastet , höchstens 1-2 Monate ;)

    Sollte dieAchillessehne tatsächlich komplett gerissen sein wird er, wenn überhaupt, frühestens im Frühjahr wieder spielen können.Wobei ich meine Zweifel habe, dass er uns dann weiterhelfen wird, Bone braucht ne gute Vorbereitung, siehe letzte Saison nach der Verletzung auch nicht zur alten Stärke gefunden, leider.

  • uii - ein IV ist ausgefallen ( bitter für Uaferro )

    aber dass ist auch nicht der Weltuntergang - einen IV kann/muss man sich auch schnitzen - eine normale Trainer-Aufgabe

    aus dem vorhandenen Kader, aus einem defensiv ausgebildeten MF einen IV zu entwickeln


    Warum? ganz einfach ein MF kann den Spielaufbau besser gestalten ( und Sorry Uaferro hat dieses Talent nicht )

    und in der Not kann man neue Chancen entwickeln und wer weiß evtl. findet sich ein MF-Spieler, der eigentlich

    der geborene IV ist - siehe Zellner: ist für mich immer ein MF-Spieler gewesen und ist es immer noch

    aber jemand - ich glaube der Rheinländer - hat gedacht ich mache aus Ihm einen Abwehr-Chef

    und alle loben Zellner als Solchen und gleichzeitig wird die Abwehr als Schweizer Käse gesehen


    STRANGE: die Abwehr ist schlecht - aber der Abwehr-Chef ist unersetzbar

    da lobe ich mir die Stimmen: die jetzt froh sein müssen, dass die Ball-Vertändler: entweder verletzt oder in die Niederlande gewechselt sind

    hier zitiere ich frei nach Ulli Stein: der FCS ist der einzige 3-Ligist, der sich durch einen Abgang und Verletzung in der Abwehr verstärkt hat


    und bei allem allgemeinen Jammer: Spiele wurden und werden immer im Mittelfeld entschieden

    daher würde ich immer ein - verkürzt - dargestellt = 3 - 5 - 2 System spielen lassen

    mal sehen wie UK gestrickt ist - ist ein Vollblut-Trainer, der hat einiges an Erfahrung - der sind in der aktuellen Chance

    nicht ( nur ) die Risiken - sondern vor allem die Chancen


    Samstag 14h - beginnen die ersten 90 Minuten der Wahrheit


    Mein Tipp: 3:0 für uns

    und ja - ich tippe nicht aufgrund unserer Abwehr auf einen Zu-Null-Sieg - sondern aufgrund unseres Mittelfelds und Sturms


    Auf gehts

  • Das Problem ist ja wenn er wirklich so schwer verletzt ist, das nach der Genesung noch Reha ansteht, und dann ist der Kerl doch nicht gleich bei 100%...

    Einen Jungen Kerl wie Bulic z.b. kann man aufgrund der Erwartungshaltung kaum ins kalte Wasser werfen. Der macht einen Fehler und dann ist wieder gleich alles scheisse....

    Ich bin einfach kein Freund davon vor der Saison von der Meisterschaft und Aufstieg zu reden. Wenn es sich während der Saison ergibt, dann ist das gut und schön.

    Aber das nimmt dir einfach auch die Möglichkeit wie in der jetzigen Situation mal was zu probieren. Das ist schon eine Bürde vor der Saison vom Aufstieg zu faseln. Zielsetzung..? gut und schön aber dann hast du ein paar verletzte wie jetzt und schon hast du den Salat.

    Ich will ja auch Erfolg haben, aber kann man es nicht mal langsam angehen lassen? Jeder erinnert sich doch an den "Leuchtturm der Liga".....!

  • Einen Jungen Kerl wie Bulic z.b. kann man aufgrund der Erwartungshaltung kaum ins kalte Wasser werfen. Der macht einen Fehler und dann ist wieder gleich alles scheisse....

    Warum nicht? Bei Kerber war es doch auch so. Rein ins kalte Wasser mit Bulic und dann wird man sehen ob er sich behaupten kann.

    Traue dem Bulic das zu und nur so kann er es lernen. Aber abgesehen davon haben wir noch Erdmann und Zeitz, zur Not Groiß.

    Was natürlich nicht heißt, dass wir keinen IV mehr ausleihen auf bestimmte Zeit.


    Mein Tipp: 3:0 für uns

    und ja - ich tippe nicht aufgrund unserer Abwehr auf einen Zu-Null-Sieg - sondern aufgrund unseres Mittelfelds und Sturms


    Auf gehts

    Stimme ich voll zu. Ein IV bzw. ein Abwehrspieler bzw. die Abwehr ist auch immer nur so gut wie es das eigene MF zulässt. Der beste IV bekommt Probleme, wenn er alleine gelassen wird.

    Wir müssen ein verschworener Haufen sein und jeder muss für jeden kämpfen. Wir müssen die Räume eng machen, das Mittelfeld verdichten bei der Verteidigung (und da muss Jeder mithelfen) und Ausschwärmen bei Angriff. Das sieht unter UK stark verbessert aus und ich mache mir auch weniger Sorgen um die Abwehr, da eben das MF besser steht.

  • Ich bin einfach kein Freund davon vor der Saison von der Meisterschaft und Aufstieg zu reden. Wenn es sich während der Saison ergibt, dann ist das gut und schön.

    Aber das nimmt dir einfach auch die Möglichkeit wie in der jetzigen Situation mal was zu probieren. Das ist schon eine Bürde vor der Saison vom Aufstieg zu faseln.

    Wenn man die Interviews mit JL und UK anschaut ist in keinem die Rede von Aufstieg und Meisterschaft. Man redet von vorne mitspielen, am Ergebnis der letzten Saison orientieren und dass evtl., wenn man einen guten Start hat, alles möglich sein kann. Das Ziel Meisterschaft und Aufstieg wurde von den Fans ausgegeben, aber nicht vom Verein.

  • Wenn man die Interviews mit JL und UK anschaut ist in keinem die Rede von Aufstieg und Meisterschaft. Man redet von vorne mitspielen, am Ergebnis der letzten Saison orientieren und dass evtl., wenn man einen guten Start hat, alles möglich sein kann. Das Ziel Meisterschaft und Aufstieg wurde von den Fans ausgegeben, aber nicht vom Verein.

    Das ist Erbsenzählerei. In JEDEM Interwiev wird betont das man die Vorjahresplatzierung nicht "unterbieten" will. Uwe Koschinat sagt selbst bei Liga 3 online.. "ich bin keiner der bremst.."

    Das zielt alles! auf das obere Tabellenbild!

    O.k....Wer will seine vorjahresleistung unterbieten...Niemand!

    Aber eine Saison in der man " mal kuckt was geht"....da sind wir von den Aussagen aaaber weeeit entfernt.

    Man hat sich da einfach aus dem Fenster gelehnt...jetzt muss das halt.

    Ich traue es der Mannschaft auch zu!

    Aber jetzt hat man halt verletzteund muss improvisieren. Möchte nicht wissen was los ist wenn wir gg. Havelse 1:1 spielen, und das wär noch nicht mal ne Niederlage....

  • Also vom Aufstieg z usprechen bedeutet zu ignorieren mit welchen Grössen man in der 3.Liga rechnen muss !!

    1860 - Türkgücü - Braunschweig und die Pfälzer sind Hausnummern - an denen muss man erst vorbei kommen

    schaut euch deren Mannschaften an - die haben richtig geklotzt und die anderen Top-Mannschaften des Vorjahrs

    wie Wehen und Magdeburg = das Team der Rückrunde muss man auf der Rechnung haben

    BTW - siehe https://www.kicker.de/traineru…-an-1860-865912/slideshow

    = so sehen die 3.Liga-Trainer die eigene Konkurrenz

    wir sind in einem Übergangs-Jahr - es gilt sich zu konsoldieren - jeden Punkt mitzunehmen

    manchmal muss man mit einem Punkt zu Frieden sein

    und vor allem gegen die sogn. Kleinen seine Punkte zu erkämpfen - eben Rackern von der ersten bis zur letzten Minute


    wie war das in der letzten Saison: hier kann Jeder Jeden schlagen

    dieses Jahr nicht - hier werden sich frühzeitig 6 Mannschaften = siehe oben

    und wir könnten nur dabeisein - Wenn alles passt - aber dazu gehört harte Arbeit und viel Glück


    Wer also vom Aufstieg träumt - kann gleich Lotto spielen

  • Ich sehe diese Saison klar als Übergangsaison - natürlich kann man nicht sagen dass man schlechter als im letzten Jahr sein will, da wären hier einige der sportlichen Leitung direkt an dem Hals gegangen. Jedenfalls konnte ich in keinem Interview heraushören dass der Aufstieg ein echtes festes Ziel ist.

  • Ich sehe diese Saison klar als Übergangsaison - natürlich kann man nicht sagen dass man schlechter als im letzten Jahr sein will, da wären hier einige der sportlichen Leitung direkt an dem Hals gegangen. Jedenfalls konnte ich in keinem Interview heraushören dass der Aufstieg ein echtes festes Ziel ist.

    Nun ja, letzte Saison ist man 5.! geworden.

    Wenn man dann sagt man möchte nicht schlechter als in der Vorsaison plaziert sein, welche Platzierung soll das denn sein? Platz 4?

    Das ist doch Käse. Und das ist genau das was mich stört.

    Wenn man solche Aussagen trifft weiss doch jeder was los ist.

    Wir sind im 2! Jahr in der Liga und ich halte diese Ausssagen für nonsens.

    Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren und drück der Mannschaft die Daumen das sie das stemmen kann und werd mich ( wenn ich ne Karte kriege) mal wieder heiser schreien. SAARBRÜCKEN...hach das wird auch mal wieder Zeit...

  • Naja, jeder interpretiert die Aussagen anderst und das ist auch gut so. Ich habe allerdings in keinem Interview das feste Ziel Aufstieg herausgehört. Platz 5 war ein Richtwert und JL hat auch ganz klar gesagt dass man sich bewußt ist, dass auch mal was schieflaufen kann. Es hängt davon ab sich schnell als Mannschaft zu finden und dann ist das Ziel nach Möglichkeit möglichst lange oben mitzuspielen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!