Kaderplanung - Saison 2022/23

  • UK wird nicht viel an seiner Aufstellung ändern wollen, dafür ist er wegen seinen Lieblingsspielern zu unflexibel.

    Jeder Trainer hat seine Lieblingsspieler,die beide Vorgänger vor UK auch, nur hat da nie einen rumgeheult und nun seit Wochen das groß mimimi.

    Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]



  • Lieblingsspieler? Unflexibel? Blödsinn. Die Stammformation steht und heute hat sich kein Einwechselspieler aufgedrängt. Warum also wechseln?

    Weil Dortmund zwei Tage mehr regenerieren kann abgesehen davon dass ein 19 jähriger schneller wieder fit ist als ein dreißig Jahre allter Spieler. Und davon waren heute einige auf dem Platz bei uns .. wenn .an sieht wie wir die letzten zwanzig Minuten geschwommen sind, dann muss man sich gut was zurecht überlegen, sollte man am Mittwoch überhaupt bis dahin kommen ohne schon vorher unter die Räder zu kommen...

  • Weis garnicht was viele haben mit ihrer Stammformation .... Was wollt ihr haben? Steinkötter auf Rechts der zu wenig nach hinten läuft?

    Steinkötter ZOM und Gouras links? dann ist JGS draußen. Wobei Gouras auch noch nicht 100% fit ist.

    Solo Spitze, dann muss halt einer von 2 Top Stürmern weichen.

    IV haben wir nicht wirklich ne andere ALternative, als Boeder-Zellner die gleich gut sidn wie die beiden

    ZDM auch - Gnaase ist ein Schatten, Groiss habe ich nicht viel mitbekommen von ihm

    LV - Beide gelernten LV spielen ne schlechte Saison

    Nen Bösel der noch nicht Bereit ist. woll ihr den SPielen lassen?

    RV fehlt auch ne echte Alternative.


    Was wollt ihr denn für alternativen?

  • Hier wird mir ein bisschen zu viel rumgeheult

    Was erwartet ihr? Das wir in der 2. Saison ne fertige 2.Liga Mannschaft haben?

    Das wir mit nem viel kleineren Budget überall doppelt gut besetzt sind?

    Das direkt alle Transfers einschlagen?

    Glaube einige Vermissen die ekligen Jahre von unserem Verein aber da würdet ihr auch meckern.

    Mal auf den Boden zurück kommen und dem Prozess der Mannschaft vertrauen.

    Wir haben genug Erfahrene Spieler die ihr Mund aufmachen können gegenüber dem Trainer oder sonstigen, wird wohl nicht gemacht weil ne Super Stimmung in der Mannscghaft ist also können wir doch auch mal entspannt bleiben und nicht immer den Teufel an die Wand malen

  • Seh ich ganz genauso. Ich sah auch heute wieder eine Steigerung. Und auch Baustellen, die wir aufarbeiten müssen und die UNSER Trainer auch angeht. Derzeit spricht alles dafür noch lange mit UK weiter zu arbeiten. Und so wird es hoffentlich kommen.

  • Wie wär's mit gouras links und rechts janicke im MF? Hinter den beiden spitzen jgs und dahinter nur ein Sechser wenn's offensiv sein muss oder auch Ma jgs rechts probieren und dafür janicke auf die Bank zunächst bei zwei Sechsern ? Links hat jgs es ja ordentlich gemacht. Ich sage ja nicht, dass scheu generell schlecht ist aber momentan habe ich das Gefühl dass da schon ein paar Prozent immer fehlen bei ihm.

  • Natürlich kann man eine gewisse Stammformation setzen, aber die Kunst eines Trainers ist es, es möglich zu schaffen bei Systemwechsel und Einwechselungen kaum oder keinen Leistungsabfall zu erhalten. Da schält sich jetzt aber deutlich heraus das ein Grossteil der zweiten Garnitur bei uns nicht greift, oder der Abfall so gross ist das der Trainer scheinbar gerne sehr lange mit seinem Stamm auf dem Feld steht und dann wechselt wenn es unbedingt sein muss und zum Teil zu spät, das ist jetzt öfter passiert und bei 5 Wechselmöglichkeiten nicht so ganz nachvollziehbar, es sei denn er hat erkannt das da nicht viel nachkommt ausser im Sturm. Was dann bedeutet das wir wieder bis in etwas 6 bis 8 Spieler verabschieden müssen, wenn es vertraglich möglich ist. Vielleicht ist das der Tournus eine Spitzenmannschaft zu Formen. Wird spannend, aber mit dem Sieg in Duisburg scheint der Klassenerhalt relativ in sicheren Tüchern zu sein. Aber Aufstieg denke ich passt einfach nicht mit den Schwachstellen in der Truppe.

  • Definitiv fehlt noch einiges für ein Spitzenteam. Daran werden wir arbeiten und dann sehen wir am Ende der Saison, wo wir stehen. Den Einbruch gab es auch nicht wegen den 2 Wechseln in der 60. min; schwer zu sagen, ob die Mannschaft platt war, der Kopf nicht mitspielte, etc. Der Gegner ging all in und wir hatten keine Antwort darauf. Das werden wir aufarbeiten.

  • Definitiv fehlt noch einiges für ein Spitzenteam. Daran werden wir arbeiten und dann sehen wir am Ende der Saison, wo wir stehen. Den Einbruch gab es auch nicht wegen den 2 Wechseln in der 60. min; schwer zu sagen, ob die Mannschaft platt war, der Kopf nicht mitspielte, etc. Der Gegner ging all in und wir hatten keine Antwort darauf. Das werden wir aufarbeiten.

    Wurde hier noch nicht erwähnt: Ein Kriterium, das dem Team zur Spitzenmannschaft fehlt, ist das taktische Verhalten. Richtige Spitzenteams sind in der Lage, sich auf sich ändernde Situationen während des Spiels selbständig einzustellen und entsprechend zu reagieren, ohne dass der Trainer ständig von der Außenlinie die erforderlichen taktischen Maßnahmen reinschreien muss. Hätte der FCS auf die Brechstange des MSV adäquat reagiert, wäre es nicht zu der heillosen Konfusion im Strafraum gekommen. Da hätte z. B. ein Spieler den Buhaddouz für die letzten Minuten mal in Manndeckung genommen.

    Da muss unbedingt taktisch nachgeschult werden.

  • Unser Problem gestern war das wir nach den vielen Wechseln völlig die Ordnung verloren haben und da muss sich auch der Trainer hinterfragen.

    Das Gleiche passierte auch gegen Havelse als man offensiver werden wollte aber völlig die Ordnung verloren hat.

    Das Gute ist aber , auf den Leistungen kann man aufbauen und man kann das ändern .


    Man muss aber auch sagen dass der MSV enorme Qualität eingewechselt hat , mit der wir nicht zurecht kamen , eigentlich dürften die nie soweit unten stehen .

  • Für eine Spitzenmannschaft haben wir von Anfang an einfach zu viele Baustellen und wenn und aber. Die meisten Neuverpflichtungen zeigen bis heute nicht die gewünschten erhofften Leistungen, zu viele Langzeitverletzte und am Ende ein mäßig besetztes Mittelfeld mit zwei älteren verdienten Spielern, die meisten nach spätestens 60 Minuten platt sind. Wenn der Verein nächste Saison ernsthaft um den Aufstieg spielen will, muss es einen größeren Umbruch im Kader geben, Verträge hin oder her.

  • Im Grunde spielt man ja immernoch sehr ernsthaft um den Aufstieg mit , wie will man das anders denn bitte bezeichnen .

    Einen sicheren Aufstieg gibt es nicht . Lass magedburg mal 3 mal unentschieden spielen dann fangen selbst die wieder an zu überlegen .

    Was ich allerdings nicht glaube.

    Wäre nur ein Zellner und oder Thoelke von Anfang an dabei gewesen hätte es vielleicht sogar schon gereicht mit der aktuellen Elf wer weiß das schon.

  • Also im Großen und Ganzen sind wir ja alle entspannt, es dürfte jetzt relativ klar sein das wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben und frei aufspielen können. Und richtig Magdeburg ist noch nicht durch Kaiserslautern und Braunschweig spielen ebenso konstant also einen Einbruch können Sie sich nicht leisten, was schnell passieren könnte.

  • Scheu hat zwar manchmal patzer drin aber er arbeitet sehr viel nach hinten. Das ist sehr wichtig bei unseren 6ern. Ich will garnicht erfahren wie das Spiel läuft mit Steinkötter, nem Zeitz der nicht mehr schnell ist und nem Kerber der vorne rum rennt. Richtig noch mehr Chaos.


    Ich bin mir ziemlich sicher UK würde scheu im Moment nicht Spielen lassen hätten wir ein verlässliches Defensives Mittelfeld.

    Und es ist auch schwierig mit Ernst zusammen zu spielen rechts der sehr oft vorne rum rennt, da kannste nicht einfach einen Spieler von rechts hinstellen der nicht für Defensiv Arbeit. Wir haben auch keine Ernst alternative.


    Die einzige Verbesserung die ich sehe ist JGS 10er und Gouras Links.

    Aber Gouras war nicht fit genug.


    Bösel noch nicht bereit anscheinend,Gnaase quatsch, Steinkötter schwierig rechts mit ernst, 1 6er geht nicht weil das wäre Zeitz als Allrounder im Moment und das sind viel zu lange Wege für ihn, Groiss noch nichts positives gesehen.


    Und zu den wechseln;

    Wir haben gegen Duisburg gespielt, Abstiegskandidat.

    Wir haben Duisburg 2 mal das Genick gebrochen und lassen sie wieder zurück kommen.

    Glaubt ihr ehrlich das lag nur an den Wechsel?

    Muss ein Krätschmer bis zum Ende an die Eckfahne rennen als AV.

    Muss ein Zeitz ohne Kraft wieder viele Meter machen nach vorne statt abzusichern?

    Sollte ein Steinkötter nicht mal vorne anlaufen?

    Glaube nicht das UK unserer 4er Kette gesagt hat das sie aufrücken sollen bis zur Mittellinie…

    Sollte ein Kapitän nicht seinem Trainer mal sagen das er nur 60. Minuten packt? Zum Wohle der Mannschaft?

    Kann ein Müller unser bester LV im Kader nicht mal 10 Minuten auf der anderen Seite verteidigen?

    Sind wir wirklich an dem Punkt angelangt bei dem wir bei einem 4:1 für uns die Auswechslungen in Frage stellen und nicht mal einige Spieler die anscheinend ihr Kopf schon in der Dusche hatten?

    Ich sage es sogar anders rum:

    Es war ne frechheit der Mannschaft nach dem unser Trainer so viele Spieler ins Dortmund spiel retten will wies geht, so eine Nichtleistung hin zu legen. Ob Auswechselspieler oder nicht. Und da ist es auch Scheißegal wer rein kommt jeder in dieser Mannschaft ist gut genug um Duisburg weg zu verteidigen.

    Unser Trainer kann nichts dafür das manche Spieler kopf los spielen oder mit ner Windel aufem Platz stehen (Gnaase)

  • Bei den meisten Sachen die du sagst gebe ich dir völlig Recht. Aber wie kann es sein dass der gnaase überhaupt nicht klar kommt hier und vorher ob in Würzburg oder Uerdingen gut abgeliefert hat? Ich verstehe es einfach nicht. Ich denke dass es gar nicht soo schlecht ist sich nicht einfach hinten rein zu stellen. Duisburg hat nach dem zweiten Tor ein echtes Powerplay aufgezogen. Die haben echt gute Jungs im Team da kann das auch in die Hose gehen, denn nach dem zweiten Tor waren die auch psychologisch im Vorteil. Die können nur gewinnen wir hatten was zu verlieren. Da kannst schnell gehen. Da ist Angriff oft die beste Verteidigung. Macht man das fünfte ist's natürlich auch rum... Bei Zeitz gebe ich dir hundert pro Recht. Der Junge hat Verantwortung als Kapitän, da muss er anzeigen dass er raus muss.

  • Normal ist auch eine Mannschaft die 3:0 zurückliegt nicht mehr so munter wie die Duisburger doch dann machen sie uns das 3:1 und wir stellen wieder auf 1:4 spätestens da gehen die meisten in die Knie aber leider nicht Duisburg. Die sind wie ein wütender Boxer auf uns los und da reicht in der Regel ein platzierter Konter von uns, doch der kam leider nicht. So nahm das Spiel seinen lauf, siehe Paderborn vs. Bremen ;)


    Kommt vor, war ja auch spannend, alles wird gut, bestimmt :/

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!