Groundhopping Reiseberichte

  • Wer mal belgischen Erstliga Fußball sehen will, dem kann ich das gemütliche Stadion Am Kehrten in Eupen empfehlen. War dort im Spiel gegen Cercle. Da passen so etwa 8-9000 Leute rein, wenn es halb voll wird ist es schon viel. Gut erreichbar, Autobahn Rtg. Lüttich, Abfahrt Malmedy. Ist deutschsprachig, Bier gibts Bitburger und Jupiler.

  • Wer mal belgischen Erstliga Fußball sehen will, dem kann ich das gemütliche Stadion Am Kehrweg in Eupen empfehlen. War dort im Spiel gegen Cercle. Da passen so etwa 8-9000 Leute rein, wenn es halb voll wird ist es schon viel. Gut erreichbar, Autobahn Rtg. Lüttich, Abfahrt Malmedy. Ist deutschsprachig, Bier gibts Bitburger und Jupiler.

  • Fußball in Nahost - CR7 in Saudi-Arabien


    Es ist Dienstag, der 04. April 2023, 17:50 Ortszeit, als mein Flieger der ungarischen Billigairline Wizz Air am Flughafen Dammam, Saudi-Arabien aufsetzt. Eigentlich genug Zeit, bis um 22:00 das Spiel zwischen Al-Adalh FC und Al-Nasr, der Verein von Christiano Ronaldo, angepfiffen wird. Aber eben auch nur eigentlich, denn davor muss ich noch durch Pass- und Sicherheitskontrolle, Bargeld besorgen und meinen Mietwagen in empfang nehmen. Außerdem ist Al-Adalh FC ein Verein aus der 160km entfernten Stadt Hofuf, also ca. eindreiviertel Stunden Fahrt liegen auch noch vor mir. Darüber hinaus ist das Spiel online seit Tagen ausverkauft und ich habe den Start des Ticketverkaufs natürlich verpennt und dementsprechend noch keine Eintrittskarte.


    Daher bin ich doch etwas nervös ob meines gar nicht mehr so großen Zeitpolsters. Die Passkontrolle dauert dann auch einige Minuten, ist aber letztlich unproblematisch. Seit wenigen Jahren kann man als Tourist ein Saudi-Arabien Visum online beantragen - gegen eine Gebühr von ca. 130€. Dieses ist dann ein Jahr für unbegrenzt viele Einreisen gültig. Nach der Sicherheitskontrolle laufe ich weiter zu einem lokalen Telekommunikationsanbieter, um mir eine SIM-Karte zu kaufen um überall über mobiles Netz verfügen zu können. Das ist mir dann doch recht wichtig für Navi etc., zumal ich mal wieder alleine unterwegs bin. Auch das dauert wieder einige Minuten.


    Danach schnell mit der Kreditkarte am Automaten ein paar Hundert Saudi Riyal ziehen und ab zum Mietwagenschalter. Dort stehen drei Leute in der Schlange vor mir, zwei junge Österreicher, die sich mit einem Deutschen unterhalten. Ich schenke der Unterhaltung wenig Beachtung und hoffe nur, dass es relativ schnell geht. Der Deutsche hat sich gerade verabschiedet, da schiebt er noch eine Frage nach: "Ihr wollt aber nicht auch zum Fußball, oder?" Die Österreicher verneinen, aber mein Interesse hat er. Ich sage: "Wie, zum Fußball? Heute Abend in Hofuf gegen Al Nasr?" - "Ja, genau!"


    Schnell sind wir uns einig, dass wir zusammen zum Stadion fahren und ich storniere meinen Mietwagen. Es ist dann mittlerweile auch kurz vor 20 Uhr und mit 160km Wegstrecke vor uns sind wir ziemlich knapp in der Zeit. Zwischendurch noch eine Polizeikontrolle und etwas Stau sowie einmal verfahren sind wir letztlich gegen 21:50 am Stadion - allerdings beide noch ohne Ticket. Mein Fahrer versucht, uns mit Presseausweis an den Kontrollen vorbei zu bekommen. Ob das in Saudi-Arabien eine gute Idee ist sei mal dahingestellt, es funktioniert letztlich aber sowieso nicht. So diskutieren wir mit dem Chef der Ordner und bieten an, ihm Geld für den Einlass zu zahlen. Er nimmt uns mit in eine dunkle Ecke wo seine Kollegen ihn nicht sehen und händigt uns zwei Karten zu einem überteuerten Preis aus. Vielleicht Kinderkarten oder sonstige Freikarten, uns ist es egal, denn wir kommen danach problemlos und pünktlich zum Einlaufen der Mannschaften herein.


    Drinnen dann logischerweise recht viel Eventpublikum, beide Vereine haben aber auch so etwas wie einen Fanbereich, aus dem Supportet wird. Wie im Nahen Osten üblich besteht dieser aus Gesängen durch das Megaphon und Klatschrythmen. Bei uns fällt zunächst mal der Druck ab, es pünktlich zum Spiel geschafft zu haben. Al-Nasr dominiert das Spiel durchweg, in der 40. Minute trifft Christiano Ronaldo per Elfmeter zum 1:0 und ein "SIUU" hallt durch das Stadion. In der zweiten Halbzeit drückt Al-Nasr weiter, neben einem weiteren Ronaldo-Treffer erzielt auch der Brasilianer Talisca einen Doppelpack, bevor der Saudi Ayman Yahya zum 5:0 Endstand in der Nachspielzeit das Spiel beendet. Der Länderpunkt ist damit eingetütet.


    Wir gehen danach noch etwas essen und ein (leider alkoholfreies) Bier auf den Länderpunkt trinken. In den folgenden Tagen schaue ich mir noch ein wenig die Region an, bevor es mit dem Bus weiter nach Bahrain geht, um das dortige Pokalfinale zu schauen.


    Der "Fanblock" der Gäste


    Direkt daneben der "Heimblock"


    Und noch eine Gesamtübersicht des Stadions



    Datum: 04.04.2023, 22:00 Uhr

    Stadion: Prince Abdullah Bin Jalawi Stadium, Hofuf, Saudi-Arabien

    Ticketpreis: 10 SAR (2,48€) laut Aufdruck auf Ticket, bezahlt wurden 50 SAR (12,42€) auf dem Schwarzmarkt

  • Servus in die Runde,


    ich bin ebenfalls als Groundhopper in den Ländern und den Stadien dieser Welt unterwegs. Um euch ein paar Fakten und Bilder meiner Spiele anschauen zu können, schaut gerne mal bei meiner Instagramseite vorbei. Natürlich unter gleichem Namen auch bei Facebook zu finden.


    Instagram - Stadiongroundhopping


    Ansonten danke auch an die Berichte JeanK, warte schon auf weitere Bilder und Berichte!

    Deutschland, Saarland, Saarbrücken, Ludwigspark, Wohnzimmer! Nur der FCS!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!