SL-Pokal, Finale: 1. FC Saarbrücken - FC 08 Homburg 2:1 (2:1)

  • Saarderby wo es um viel geht und nicht ausverkauft ?

    Mein Verständnis hält sich dafür in Grenzen!

    ich erinnere mich an kein Spiel gegen Homburg, bei dem mehr als 12.000 da waren.

    Aber ja, meine Erwartungen sind auch in Richtung ausverkauft gegangen. Warten wir mal ab, wie viele es noch werden

  • ich erinnere mich an kein Spiel gegen Homburg, bei dem mehr als 12.000 da waren.

    Aber ja, meine Erwartungen sind auch in Richtung ausverkauft gegangen. Warten wir mal ab, wie viele es noch werden

    Zu einem ausverkauften Stadion gehören in jedem Fall 2 Mannschaften.

    Und da gehören auch die Fans von Homburg dazu. Und ich bezweifele, dass da viele oder sagen wir lieber genug kommen werden um ein ausverkauftes Stadion hinzubekommen...

    Zumal auch der Stellenwert des "Kirmes" Pokals (der Name sagt schon alles) bei uns nicht so wirklich hoch ist.

    Da kommt vieles zusammen.

    11-12 Tausend Zuschauer wären schon ein Erfolg.

  • Ich finde die Zeit eigentlich perfekt, man hat noch den ganzen Mittag-Nachmittag für Familie und sonstiges. Es soll auch trocken bleiben.

    Tippe auf 12-13.000, alles andere wäre eine willkommene Überraschung.

  • Die Mutter aller Saarderbys ist bekanntlich FCS gegen Neunkirchen. Von der Rivalität und Brisanz her waren für mich die Spiele gegen den FCH das eigentlich wahre Saarderby. Allerdings hat dieses Duell in den letzten Jahren an Stellenwert verloren. Trotzdem hoffe ich das noch ein paar Tickets weggehen. Ich denke 13 - 14000 wären ein würdiger Rahmen für solch ein Spiel.

  • Wichtige Hinweise der Polizei zum Sparkassenpokal-Finale in Saarbrücken

    Zitat

    Für den Spieltag ist eine Sperrung der Camphauser Straße von 10:00 Uhr bis nach Spielende vorgesehen. Der Bereich zwischen dem Ludwigskreisel und der Autobahn BAB 623 wird komplett gesperrt. Heimfans müssen beachten, dass der Bereich vor dem Gästeeingang für sie nicht zugänglich sein wird. Eine Umgehung für Fußgänger ist im Bereich der Grühlingstraße eingerichtet.

    Zitat

    Nach Spielende können Fans des 1. FC Saarbrücken das Stadion nicht zu Fuß über die Camphauser Straße verlassen. Für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen sind polizeiliche Durchlassstellen an den Straßen „An der Saarlandhalle“ / „Camphauser Straße“ sowie in Höhe des Eingangs Nord 1 (Viktors-Tribüne) in Richtung Ludwigskreisel und Rußhütte eingerichtet. Diese Personen können auch die Haupttribüne in Richtung Vorfläche West / Camphauser Straße passieren.

  • Falsch man spielt am Samstag um die Teilnahme vom DFB Pokal ,da geht es für beide Mannschaften um sehr viel Geld !

    Richtig mit der Teilnahme am Landespokal, spielt man immer um in die 1. DFB-POKALRUNDE zu kommen.

    Und deswegen ist der LANDESPOKAL, auch kein Kirmespokal.

    Leider,leider hast du in deinem Übereifer, nicht kapiert daß es sarkastisch gemeint war. ;(


    PS: 13000 wären trotzdem gut , die Saison war für ständige Stadionbesucher lang und teuer.

  • Saarderbyerfahrung des aktuellen Kaders

    12 Einsätze

    Manuel Zeitz

    6 Einsätze

    Sebastian Jacob

    4 Einsätze

    Boné Uaferro

    3 Einsätze

    Julian Günther-Schmidt, Luca Kerber

    1 Einsatz

    Lukas Boeder, Dominik Becker, Tim Paterok, Dominik Becker, Calogero Rizzuto, Marcel Gaus, Kasim Rabihic


    Restlicher Kader ohne Einsatz

  • SL-Finalerfahrung des aktuellen Kaders mit dem FCS

    5 Spiele

    Manuel Zeitz (2011, 2017, 2019, 2021, 2023)

    2 Spiele

    Boné Uaferro (2021, 2023), Luca Kerber (2021, 2023), Julian Günther-Schmidt (2021, 2023), Sebastian Jacob (2018, 2019)

    1 Spiel

    Tim Paterok (2023), Lukas Boeder (2023), Marcel Gaus (2023), Bjarne Thoelke (2023), Kasim Rabihic (2023), Dominik Becker (2023)

  • Personalsituation von Homburg gegen Stuttgart

    Startelf

    Tom Kretzschmar (TW)

    Raphael Akono (RV)

    Benjamin Kirchhoff (IV)

    Michael Heilig (IV)

    Dennis Lippert (LV)

    Daniel Ontuzans (RM)

    Maximilian Jansen (ZM)

    Lukas Quirin (ZM)

    Markus Mendler (LM)

    David Hummel (ST)

    Fabian Eisele (ST)


    Ersatzbank

    Jakok Mayer (TW)

    Tim Steinmetz (RV)

    Dominic Schmidt (ZM)

    Patrick Weihrausch (OM)

    Arman Ardestani (LM)

    Angelos Stavridis (LM)

    Ivan Knezevic (OM)

    Phil Harres (ST)


    Nicht im Kader

    Felix Weber (IV)

    Laurin von Piechowski (IV)

    Max Dombrowka (LV)

    Tim Stegerer (RV)

    Mart Ristl (DM)

    Fanol Perdedaj (DM)

    Philipp Hoffmann (RM)

  • Torschützen gegen den FCH (Saarlandpokal)

    3 - Sambo Choji

    2 - Branko Zibert

    2 - Patrick Schmidt

    2 - Kevin Behrens

    1 - Michael Petri

    1 - Kai-Uwe Schnell

    1 - Günther Thiebaut

    1 - Taifour Diane

    1 - Christian Eggert

    1 - Marius Laux

    1 - Manuel Zeitz

    1 - Sebastian Jacob

    1 - Marcel Carl

    1 - Christian Schopen

    1 - Michael Kalkbrenner

    1 - Vithaya Laohakul

    1 - Markus Mendler

    1 - Dominik Ernst

    1 - Mike Frantz

    1 - Marvin Cuni

    1 - Calogero Rizzuto

  • Der FCS verabschiedete sich am letzten Samstag mit einem Auswärtssieg bei Jahn Regensburg aus der Drittligasaison, präsentierte sich dabei inmitten einer eigenen eher ungeordneten Ausgangslage in der Liga als sportlich fair und ließ die Auswärtsfahrt nicht als Betriebsreise ausklingen. Samstag geht es für den FCS allerdings noch um eine Menge, die Qualifikation zum DFB-Pokal wäre ein guter Schlusspunkt einer wechselhaften Saison. Offenkundig ist der FCS auf dem Papier gegen einen Regionalligisten der Favorit. Doch braucht man sich keine Illusionen darüber machen, dass man ein Spiel auf Augenhöhe zu erwarten hat. Der Spitzenbereich der Regionalliga nimmt sich von der 3.Liga erfahrungsgemäß nicht viel, in der Regel haben diese Teams aus dem Südwesten und Westen bereits Drittligakader auf die Beine gestellt. Der FCS erlebte es, gewann seit dem Wiederaufstieg nur zwei von fünf Spielen, darunter einmal im Elfmeterschießen und einmal in der Verlängerung. Dazu marschierte der Südwestmeister zuletzt auch zwei Mal in die 2.Bundesliga durch. Für Homburg gilt der Grundsatz beim Blick auf den Kader auf jeden Fall, auch wenn man in der Regionalliga am Ende längst nicht bis zum Ende um den Titel gespielt hat, die Saison als Fünfter abgeschloss. Der Kader gibt viel mehr her, Ergebnisse im Saisonverlauf (8:1-Sieg beim späteren Meister VfB Stuttgart, die beiden Siege im DFB-Pokal und auch zuletzt das 3:0 gegen die Stuttgarter Kickers) unterstreichen die Möglichkeiten in mindestens einem Spiel. Samstag hat man genau dieses eine Spiel in Verbindung mit dem Pokalfinale und das gegen den Erzrivalen. Homburg hat bekannte Spieler wie Patrick Weihrausch im Kader, hat dazu mit Perdedaj, Stegerer, Quirin, Hoffmann, Mendler und Eisele auch einige ehemalige FCS-Spieler im Aufgebot.

    Auch im letzten Spiel des Jahres wird der FCS auf seine bekannten drei Langzeitverletzten verzichten müssen. Bjarne Thoelke und Patrick Schmidt haben über den Saisonwechsel hinaus noch einen Vertrag beim FCS und sollen zu Beginn der Vorbereitung auch wieder auf dem Trainingsplatz stehen. Bei Sebastian Jacob (auslaufender Vertrag) ist eine spielfähige Rückkehr für August in Aussicht gestellt. Dazu wird Boné Uaferro nach seiner roten Karte im Halbfinale gegen Jägersburg fehlen. Alle weiteren Spieler könnten dem FC zur Verfügung stehen, allerdings stand Julius Biada schon in den letzten beiden Spielen nicht im - nicht voll ausgelasteten - Kader.

    Im Vergleich zum letzten Ligaspiel in Regensburg sind nicht zu viele Änderungen zu erwarten, hatte man dort doch auf Rotationen verzichtet. Im Tor wird wieder Tim Paterok beginnen. Ihm gehören schon die ganze Saison die Saarlandpokalspiele und diese Aufteilung wird man auch am Samstag nicht verändern. Dazu durfte er in Regensburg schon mal ran, konnte dort also auch Spielpraxis auf Drittliganiveau sammeln. Mit der Sperre von Uaferro wird man in der Innenverteidigung einen Wechsel vornehmen müssen. Dominik Becker dürfte die erste Wahl sein, er wurde in Regensburg auch nach einer Stunde für Uaferro eingewechselt. Robin Becker dagegen blieb in den letzten beiden Ligaspielen ohne Einsatzminute. Sowohl Boeder als auch Zeitz sollten für die anderen beiden Positionen gesetzt sein und auch auf den Außenbahnen hat man mit Rizzuto über Rechts und Gaus über links nur wenig Überraschungspotenzial. Rechts wäre Robin Becker die Alternative, auf der linken Seite wie gewohnt Sanchez. Wie in der Innenverteidigung, so sind auch im zentralen Mittelfeld zwei von drei Positionen fest besetzt. Einmal gilt dies für Patrick Sontheimer als Abräumer vor der Abwehr, zum anderen gilt es für Luca Kerber als Verbindungsspieler. Die Optionen für die dritte Position sind gleich zu den letzten Wochen: Neudecker bekam in Regensburg etwas überraschend gar keine Spielzeit, eine Startelfoption wäre er aber auch mit einem Einsatz beim Jahn kaum gewesen. Trotzdem sollte er am Samstag auch eine Option für eine Einwechslung in der zweiten Halbzeit werden. Auch bei Julian Günther-Schmidt wäre eine Startelfnominierung auf der Position eine überraschende Entscheidung. So bleiben dann Tim Civeja und Kasim Rabihic in der Verlosung. Rabihic bekam gegen Regensburg den Vorzug nachdem in den Wochen zuvor oft eher Civeja eingesetzt wurde. Im Angriff könnte der FCS wie auch in Regensburg wieder mit Simon Stehle und Kai Brünker beginnen. Diese Variante hatte man über die Saison gesehen eher seltener ausgepackt, auch weil man dann in der Offensive nicht mehr mit einem frischen Stürmer nachlegen kann. Beim Jahn übernahm dafür Günther-Schmidt wieder die Rolle als Sturmjoker. Startelfalternative zu Stehle oder Brünker ist in erster Linie Amine Naifi.

  • Die Mutter aller Saarderbys ist bekanntlich FCS gegen Neunkirchen. Von der Rivalität und Brisanz her waren für mich die Spiele gegen den FCH das eigentlich wahre Saarderby. Allerdings hat dieses Duell in den letzten Jahren an Stellenwert verloren. Trotzdem hoffe ich das noch ein paar Tickets weggehen. Ich denke 13 - 14000 wären ein würdiger Rahmen für solch ein Spiel.

    Als der FCH erstmals nach dem Krieg 1966 zweitklassig wurde.

    Hatte das DUELL FCS- BORUSSIA schon Tradition.

    habe Papa gefragt seine Antwort: mir hann schunn geä die Hittekloowe gespielt,

    do hann die Homburja noch in da Grumbierliga gbolzt. :D :D :D

  • Laut SFV wurden bis dato 12.000 Tickets verkauft.

    (Allerdings hat der Verband auch letztes Jahr zunächst zu hohe Zahlen gemeldet)


    Edit: Inkl. der bisher als geblockt markierten 150 Karten im T5, 125 Karten im T11, 132 Karten im H7, 335 Karten im C1 sowie einem vollen FCH-Stehbereich und einem vollen FCS-Stehbereich (4.000-er) käme man bei den noch offenen Plätzen derzeit auf max. 12.282 Zuschauer.

  • Finale Sparkassen-Pokal Saar

    Zitat

    SFV-Präsident Heribert Ohlmann erklärt: „Bei diesem Finale ist für Spannung gesorgt. Am Samstag entscheidet sich, wer den Pokal in den Händen halten darf und wer im DFB-Pokal antritt. Ich freue mich auf ein faires Spiel und danke den Sparkassen und der Sparkassen Finanzgruppe für ihre Unterstützung.“

    Josef Kreis, Vorsitzender des Verbandsspielausschusses, ergänzt: „Wir hoffen auf viele Fans bei gutem Fußballwetter. Bisher haben wir knapp 12.000 Karten verkauft. Tickets sind im Vorverkauf und an den Tageskassen erhältlich. Die Fans dürfen in diesem Jahr erstmals über unsere Webseite den ‚Man of the Match‘ powered by Saarland Versicherungen wählen. Wir fiebern einem spannenden Finale entgegen.“

    „Ich freue mich auf das Finale des größten Fußballturniers des Landes. Fußball schafft als Sport eine Verbindung über kulturelle, soziale und religiöse Unterschiede hinweg und trägt so zum gesellschaftlichen Zusammenhalt bei. Gerade in der jetzigen Zeit ist dies wichtiger denn je“, ergänzt Cornelia Hoffmann-Bethscheider, die Präsidentin des Sparkassenverbandes Saar.

  • https://saar-fv.de/wp-content/uploads/2024/05/saarfussball03_2024_web-1.pdf

    Zitat

    Rüdiger Ziehl:

    Gibt es aktuell verletzte Spieler oder Ausfälle im Team?

    Sebastian Jacob, Patrick Schmidt und Bjarne Thoelke fehlen verletzt. Zudem ist Bone Uaferro durch seine Rote Karte im Halbfinale gesperrt.

    Zitat

    Danny Schwarz:

    Gibt es aktuell verletzte Spieler oder Ausfälle im Team?

    Stand jetzt haben wir einige angeschlagene und auch verletzte Spieler. Philipp Hofmann hat sich z.B. vor einigen Wochen an der Patellasehne verletzt, andere haben Sprunggelenksverletzungen, die aber bis zum Finale auskuriert sein sollten. Zudem stehen uns weiterhin unsere Langzeitverletzten Fanol Perdedaj und Tim Stegerer (beide Kreuzbandriss) nicht zur Verfügung.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!