Baufortschritt Ludwigspark/neues Stadion -Diskussion-

  • Lachhaft was da für viel Geld gebaut wird und Entschieden wurde! Plastik Lärmschutz, keine Fundamente für besprochene Bauliche Nachrüstungen, erbärmlich, jämmerlich, Saarbrücken ist halt eine Schildbürger Stadt und alle Entscheider heißen Münchhausen.-

  • Das Geilste wird hier so gut wie nie erwähnt. Sollte mal ein Spiel, bei dem viele Zuschauer erwartet werden, im LuPa stattfinden, werden aufblasbare Lärmschutzwände aufgestellt. Freue mich auf die Schlagzeilen.

    Viele hatten das als Witz abgetan. Aber es stehen tatsächlich (ich meine es waren genau) 100.000,- für aufblasbare Lärmschutzwände in der Kalkulation. Ich hab das irgendwo noch auf dem Handy und in den 394 Seiten hier gibt es auch ein Bild dazu. Laut Lukas/Schindel wären die ab einer bestimmten Zuschauerzahl dann Pflicht (ich meine es waren ab 10.000)

    • Offizieller Beitrag

    Viele hatten das als Witz abgetan. Aber es stehen tatsächlich (ich meine es waren genau) 100.000,- für aufblasbare Lärmschutzwände in der Kalkulation. Ich hab das irgendwo noch auf dem Handy und in den 394 Seiten hier gibt es auch ein Bild dazu. Laut Lukas/Schindel wären die ab einer bestimmten Zuschauerzahl dann Pflicht (ich meine es waren ab 10.000)

    Das meine Freunde, ist eine ganz einfache Sache,

    zu dem Zeitpunkt war ich da relativ dicht dran (Arbeitgeber wegen Genehmigung usw.)

    Das liegt allein der Sache geschuldet das es früher, als der Park gebaut wurde sowas wie Lärmschutz, naja nicht wirklich gab. Heutzutage ist das aber anders.

    Gott sei dank hat man das hier "nur" als Umbau deklariert, so wurde das mit der Lärmschutzwand abgefedert, ob das jetzt Sinnvoll ist oder nicht, lasse ich mal dahingestellt. Es gibt dafür Modelle mit den sich die Schallverbreitung berechnen lässt, auf Basis dieser wurde das so genehmigt.


    Ein Neubau hingegen, so wie ich ihn auch gerne gehabt hätte (Mini Veltins Arena z.b.) wäre aus Lärmschutzgründen am aktuellen Standort eher nicht zu realisieren gewesen.

  • Es ist wohl durchaus moeglich, die Generalunternehmer damals haetten fuer laeppische 10Mio Parkplaetze UND Schallschutz gebaut. Nach heutigem Kenntnisstand ein Sonderangebot.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."


    Evelyn Beatrice Hall

  • Gerade weil man ja was in Sachen Lärmschutz machen wollte verstehe ich nicht wieso man die Ecken nicht zu gemacht/geplant hat. 3 verbundene Tribünen und die alleinstehende Victors. Quasi wie in Mannheim nur halt quer.

    Alternativ (um Geld zu sparen) hätte man zumindest die jeweiligen 2 Seiten der neuen Tribünen schließen können. Das hätte einen positiven Effekt gegen Sonne/Regen und Lärm gehabt. Dann hätte man die Videowalls aber anders positionieren müßen.


    Aktuell gäbe es auch noch eine Option. Die Seiten der 3 Tribünen mit Pflexiglas (schluckt ja Lärm) schließen. Wegen der Sichtlinien der Videowalls könnte man wohl nur 1/3 (von hinten gesehen) schließen. Das wäre sogar einfacher weil dort die Dächer nicht so hoch sind. Aber es hätte einen positiven Effekt und würde das Stadion auch noch ansehnlicher machen.


    Das die Stadt neues Geld in die Hand nimmt kann man sich allerdings abschminken. Selbst die Fertigstellung nach aktuellem Plan wird die 50 Mio Marke knacken ||:wacko:

  • Da hast du völlig recht - geschlossenen Ecken, wenigstens zwischen den neuen Tribünen, hätten dem Lärmschutz sicher gut getan, selbst wenn man, aus Kostengründen, jetzt dort keine Zuschauerplätze realisiert hätte.

    Aber was bringt uns hätte, hätte....... jetzt haben wir halt ein Stadion mit vielen extravaganten Eigenheiten :wacko::wacko::wacko:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!