6. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - FC-Astoria Walldorf 3:1 (1:1)

  • Man darf beim OfC eines nicht vergessen:


    Der Kapitän ist verletzt ausgefallen. Das muss man erst mal von jetzt auf gleich kompensieren können.


    Passt zwar jetzt nicht so ganz hier her, aber WIR können das kompensieren und man sieht mal wieder, wie wichtig ein breiter guter Kader ist.
    Heute auch wieder gesehen, es gibt einfach keinen Leistungseinbruch egal wer raus geht. Einfach genial und in dieser Form habe ich das beim FC in der Regio noch nicht gesehen. Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, diese Mannschaft/Kader ist besser als die im Meisterjahr mit Schmidt und Behrens. Wir müssen das eben nur konsequent so weiter spielen.

    • Offizieller Beitrag

    Meiner Ansicht nach war Walldorf gestern wirklich nicht schwach, unsere waren einfach stark, vor allem Mittelfeld und Sturm haben die Walldörfer stark beschäftigt, weshalb sie sich nicht entfalten konnten. Das war speziell in der zweiten Halbzeit sehr gut umgesetzt. Vor allem die Fülle an herausgespielten Chancen kann sich sehen lassen.


    Und ich schließe mich an, was von der Bank kommt hat einfach Qualität. Als Froese kam konnte man schon denken, dass er nochmal einen Akzent setzen kann. Und dann kam die Vorlage zum 3:1.
    Das mag man jetzt zwar nicht gerne hören oder lesen, aber in der Defensive sehe ich noch Probleme. Da sind Spieler drin, die den Laden aufgrund ihrer Erfahrung komplett dicht halten müssten. Walldorf kam auch nur drei oder vier Mal vors Tor, doch davon wurde es drei Mal brandgefährlich, ein Mal hat Batz super gehalten, das Gegentor war jedoch ein absolutes Geschenk, weil man von der Konzentration her nicht auf der Höhe war. Es kann nicht sein, dass man ein Spiel so dermaßen dominiert und dann Kräfte lassen muss, weil man einem unnötigen Rückstand hinterher rennt. Das muss besser werden. Nochmal, selbst wenn vorne reihenweise Chancen versiebt werden, dann muss halt auch mal ein Tor zum Sieg reichen. Tut es aber aktuell nicht.

  • Meiner Ansicht nach war Walldorf gestern wirklich nicht schwach, unsere waren einfach stark, vor allem Mittelfeld und Sturm haben die Walldörfer stark beschäftigt, weshalb sie sich nicht entfalten konnten. Das war speziell in der zweiten Halbzeit sehr gut umgesetzt. Vor allem die Fülle an herausgespielten Chancen kann sich sehen lassen.


    Und ich schließe mich an, was von der Bank kommt hat einfach Qualität. Als Froese kam konnte man schon denken, dass er nochmal einen Akzent setzen kann. Und dann kam die Vorlage zum 3:1.
    Das mag man jetzt zwar nicht gerne hören oder lesen, aber in der Defensive sehe ich noch Probleme. Da sind Spieler drin, die den Laden aufgrund ihrer Erfahrung komplett dicht halten müssten. Walldorf kam auch nur drei oder vier Mal vors Tor, doch davon wurde es drei Mal brandgefährlich, ein Mal hat Batz super gehalten, das Gegentor war jedoch ein absolutes Geschenk, weil man von der Konzentration her nicht auf der Höhe war. Es kann nicht sein, dass man ein Spiel so dermaßen dominiert und dann Kräfte lassen muss, weil man einem unnötigen Rückstand hinterher rennt. Das muss besser werden. Nochmal, selbst wenn vorne reihenweise Chancen versiebt werden, dann muss halt auch mal ein Tor zum Sieg reichen. Tut es aber aktuell nicht.


    So sehe ich das auch, aber da sind wir beide glaub „leider“ schon seit Jahren einer Meinung..
    Ok, zumindest die Standards hat man gestern glaub ich immer gut verteidigt, wenn ich mich noch richtig erinnern kann.
    Was ich aber beim besten Willen nicht verstehen kann, wenn die Spieler seit Wochen in den PK‘s wiederholen, wie gut alle zsm verteidigen müssen, geil auf den Ball sein wollen usw.. aber viel zu oft dem Gegner vom Mittelfeld bis zu unserem 16er nur Geleitschutz geben. Ganz extrem finde ich das auf den Außen!
    Ein Müller ist als außenverteidiger FAST IMMER viel zu weit vom Gegner entfernt und lässt den Gegner bei 8 von 10 Aktionen über die außen in aller Ruhe flanken!
    Das ist etwas, wo ich während dem Spiel immer an die Decke gehe.. das darf einfach nicht sein, dass man den Gegner da so fahrlässig spielen und nach Lust und Laune machen lässt.. das selbe Spiel beim Gegentor gestern. Der Spieler kann gefühlt vom Mittelkreis bis kurz vor den 16er gehen mit dem Ball, ohne geringste Gegenwehr weil ihn alle nur begleiten, statt aggressiv zum Mann zu gehen (natürlich möglichst ohne Foul). Der braucht dann nur noch auf deren Stürmer ungehindert zu passen.. eine kurze Drehung und Zack hatten wir ein Tor aus dem nichts gefangen.
    Und das passiert noch leider viel zu oft.. wie gesagt vor allem dass unsere Gegner so ungestört über die Außen rein flanken können ist noch ein sehr anfälliger Punkt bei uns. Da muss von unseren Außenverteidigern sehr viel früher gestört werden und viel näher am Mann sein um so gut es geht den gegnerischen Flankenschlag zu verhindern.
    Gegen „schwächere“ Gegner die keine eiskalten Stürmer vorne haben, geht das vlt gut, aber wenn dann die richtig dicken Brocken kommen, fängst du dir genau aus diesen Gründen die Tore.
    Das ist eigtl alles, was definitiv noch verbessert MUSS
    Ansonsten kann man die Mannschaft eigtl nur Loben, aber man tut eben genau das, was man vor der Saison von sich selbst gefordert hat mit der Ansetzung eines solche Spielplans, gegen vermeintlich schwächere (Walldorf und Steinbach mal ausgenommen) Teams die Punkte „Hamstern“ um mit möglichst guter Ausbeute in die richtig schweren Spiele zu gehen.. auch wenn man gegen Ba(h?)lingen gesehen hat, dass es keine wirklich schwachen Gegner gibt, wenn man selbst nicht 100% bei der Sache ist.

  • ...da hast du vollkommen Recht, das Schema unserer Gegentore ist bekannt. Und ohne despektierlich zu klingen, gegen Steinbach und Frankfurt war es teilweise nur auf die individuelle Nicht-Klasse der Stürmer zurückzuführen, dass wir nicht bestraft wurden. Wir lassen zeitweise die Außenbahn völlig blank oder bieten nur Geleitschutz, um dann im 16er mit großer Mannstärke auf letzter Linie die Kohlen aus dem Feuer zu holen. Wenn du dann aber einen kleinen dummen Fehler machst (z.B. einer wegrutscht), ein Angreifer eine geschickte Bewegung macht oder die Spielsituation kurz unüberschaubar ist wird es brandgefährlich. So stehen gleich vier blau schwarze im Umfeld des Gegentorschützen, kein sonstiger Grüner weit und breit und dennoch sorgt ein Ausrutscher dafür, dass die Situation nicht mehr verteidigt werden kann, während drei Mann nutzlos drumrumstanden.
    Klar ist die Gefahr größer mehr gelbe Karten zu sammeln, wenn du solche Situationen früher unterbinden möchtest, aber das sollte man nochmal abwägen, gerade bei einem Schiedsrichter wie gestern, der für die dutzenden taktischen Fouls der Walldörfer lächerlich wenig Karten zeigte.


    Ein ganz großes Lob aber wie wir solche Spiele hinten raus gestalten. Die genannten Zittermomente kannten wir aus den Vorjahren ja insbesondere vom Spielende, als wir dominierte Spiele vogelwild beendeten. Da haben wir uns deutlich gesteigert. Allein wie wir z.B. gegen Regensburg zum Ende hinten den Ball laufen ließen, an die Eckfahne gingen etc. etc., gestern im Grunde ja ähnlich.

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

  • ERSTE SAISONNIEDERLAGE BEIM SPITZENREITER


    Zitat

    Zum Spiel: Walldorf begann mutig im gefühlt ausverkauften Stadion in Völklingen, über 3.000 Zuschauer fanden den Weg zum Spiel bei über 30 Grad Celsius Außentemperatur. Der FCA die erste nennenswerte Torchance der Partie durch eine Direktabnahme von Minos Gouras nach einer Flanke von Burgio, Daniel Batz im Kasten der Saarbrücker klärte aber spektakulär per Fußabwehr (15.). In der Folge hatten die Hausherren gute Torgelegenheiten, die sie aber allesamt ungenutzt ließen. So ging Walldorf in der 37. Minute durch André Beckers 7. Saisontreffer in Führung, auf Zuspiel von Christoph Becker markierte er das 1:0. Leider aus Sicht der Walldorfer hielt diese Führung nur vier Minuten, dann gelang dem FCS durch Markus Mendler noch vor der Pause der 1:1-Ausgleich (41.).


    Mit viel Schwung kam Saarbrücken aus der Halbzeit und spielte Walldorf regelrecht an die Wand, in der 48. Minute köpfte Fanol Perdedaj nach einer Ecke von Mendler das 2:1 für die Hausherren, die Partie war gedreht. Danach rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Walldorfer Gehäuse. Nicolas Kristof war es zu verdanken, der mit starken Abwehraktionen seine Mannschaft im Spiel hielt. So hatte Walldorf in der 67. Minute den vermeintlichen Ausgleich auf dem Fuß, als Burgio sich erst gegen zwei Gegenspieler überragend durchsetzen konnte, im Anschluss aber die Kugel neben den Pfosten setzte. In der Schlussphase merkte man bei großer Hitze beiden Mannschaften den Kräfteverschleiß deutlich an, für Saarbrücken ergaben sich Konterräume, die sie in der 79. Minute ausnutzten, auf Zuspiel vom kurz zuvor eingewechselten Kianz Froese markierte Sebastian Jacob den 3:1-Endstand.

  • Sehe ich teilweise auch so wie meine Vorschreiben, ist aber halt auch etwas systemgeschuldet. Wenn wir einen Fehlpass von hinten raus spielen (so wie es Uaferro leider und ungewohnt oft gegen Walldorf machte), stehen wir natürlich auf den Außen fast blank, da Müller bzw Jänicke weiter vorgerückt sind. Diesen Ablauf konnte man öfters beobachten. Bei diesem System von hinten raus Fehlpässe spielen und vorne die Chancen nicht nutzen ist gegen sehr gute Mannschaften tödlich.
    Wir haben deswegen zwar oft Übergewicht im Mittelfeld und das sieht dann gut aus, aber wenn dieser entscheidende Fehlpass oder Ballverlust kommt, kann die 3er Kette hinten mal schnell überfordert sein, egal wer da spielt. Aber dennoch ist dieses System gut für uns und der Erfolg gibt recht. Vlt kommt noch dazu, dass Müller manchmal etwas zu nachlässig in den Zweikämpfen ist, obwohl er sich allgemein wieder etwas gesteigert hat.
    Perdedaj macht es in jedem Spiel vor wie es sein sollte, absolut aggressiv (ohne Foul) gegen den Gegenspieler, der meistens dann das Nachsehen hat.
    Ein absoluter TOP Spieler für uns, defensiv wie offensiv.

  • Der FCS grüßt schon von der Spitze


    Zitat

    Danach spielte aber nur noch der FCS. Fanol Perdedaj bediente mit einem Lupfer über die beiden Walldorfer Viererketten Markus Mendler, der noch vor der Pause den wichtigen Ausgleich erzielte – das 1:1 (41.). Vier Minuten nach dem Wechsel jubelte das Duo erneut. Nach einem Eckball von Mendler hatte der nur 1,73 Meter große Perdedaj das beste Timing und köpfte zum 2:1 für die Blau-Schwarzen ein. Und der Einbahnstraßenfußball ging weiter. Perdedaj und Jurcher (55.) sowie Christopher Schorsch (59.) scheiterten an Kristof, Schorsch (63.) und Tobias Jänicke (64.) verfehlten das Tor jeweils knapp.


    Saarbrückens Überlegenheit manifestierte sich auch am gut besetzten, tiefen Kader. Der eingewechselte Kianz Froese vernaschte mit nur einer Körpertäuschung Tabe Nyenty, Jacob nutzte die Vorarbeit aus kurzer Distanz und spitzem Winkel zum überfälligen 3:1 (79.). Dass mit Fabian Eisele und Timm Golley zwei weitere Hochcharäter nur von der Bank kamen und Mergim Fejzullahu oder Steven Zellner (Oberschenkelverletzung) gar nicht zum Kader gehörten, sollte der Konkurrenz zusätzlich Respekt einflößen.

  • Erste Pleite für den FC-Astoria Walldorf


    Zitat

    Am sechsten Spieltag der Regionalliga Südwest musste der FC-Astoria Walldorf erstmals als Verlierer den Platz verlassen. Beim 1. FC Saarbrücken zog die Mannschaft von Matthias Born mit 1:3 (1:1) den Kürzeren. Dabei erzielte man nach einer couragierten Leistung in der 37. Minute das erste Tor des Spiels, auf Zuspiel von Christoph Becker traf André Becker mit seinem siebten Saisontreffer zur 1:0-Führung. Die Walldorfer Führung hielt nur vier Minuten, dann glichen die Hausherren durch Markus Mendler aus (41.). Mit viel Schwung begann Saarbrücken nach der Pause und Fanol Perdedaj köpfte das 2:1 (48.). In der Folge hielt FCA-Torhüter Kristof seine Mannschaft mit starken Abwehraktionen in der Partie.

  • Glückwunsch zum Sieg. Ein starkes Spiel und spielerisch wieder einmal top gegen einen der besseren Gegner. Somit drei Siege gegen drei Mannschaften aus der Top 8, das kann sich ehr gut sehen lassen!


    Und ich habe ein 3-1 vorausgesagt ;) ...


    Weiter so, forza FCS !!!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!