3. Liga - Saison 2020/21

  • Restprogramm Aufstieg (30.Spieltag)


    01.) Dynamo Dresden (29 Spiele - 58 Punkte - +27 Tore)

    Rostock (H), Unterhaching (A), Duisburg (H), Uerdingen (A), Halle (H), Verl (A), Köln (H), Türkgücü (H), Wiesbaden (A)


    = 5 Heimspiele, 4 Auswärtsspiele


    02.) Hansa Rostock (29 Spiele - 57 Punkte - +18 Tore)

    Dresden (A), Magdeburg (H), Bayern II (A), Wiesbaden (H), Meppen (A), Ingolstadt (H), Zwickau (H), Unterhaching (A), Lübeck (H)


    = 5 Heimspiele, 4 Auswärtsspiele


    03.) FC Ingolstadt (29 Spiele - 57 Punkte - +11 Tore)

    Magdeburg (A), Bayern II (H), Meppen (H), Lübeck (A), Zwickau (H), Rostock (A), FCS (H), Duisburg (A), 1860 (H)


    = 5 Heimspiele, 4 Auswärtsspiele

  • Restprogramm im Keller (30.Spieltag)


    11.) Hallescher FC (29 Spiele - 36 Punkte - -14 Tore)

    FCK (A), Uerdingen (H), Köln (A), Verl (H), Dresden (A), Türkgücü (H), Mannheim (A), Wiesbaden (H), Bayern II (A)


    = 4 Heimspiele, 5 Auswärtsspiele


    12.) SV Meppen (29 Spiele - 36 Punkte - -14 Tore)

    Türkgücü (A), Wiesbaden (H), Ingolstadt (A), Magdeburg (H), Rostock (H), Zwickau (A), Lübeck (H), FCS (A), Duisburg (H)


    = 5 Heimspiele, 4 Auswärtsspiele


    13.) Waldhof Mannheim (29 Spiele - 35 Punkte - -4 Tore)

    Zwickau (H), Duisburg (A), Lübeck (H), FCS (A), 1860 (H), Unterhaching (A), Halle (H), Verl (A), Uerdingen (H)


    = 5 Heimspiele, 4 Auswärtsspiele


    14.) MSV Duisburg (29 Spiele - 34 Punkte - -12 Tore)

    Verl (A), Mannheim (H), Dresden (A), Kaiserslautern (H), Wiesbaden (A), Bayern II (H), Magdeburg (A), Ingolstadt (H), Meppen (A)


    = 4 Heimspiele, 5 Auswärtsspiele


    15.) FC Bayern II (29 Spiele - 33 Punkte - -3 Tore)

    Lübeck (H), Ingolstadt (A), Rostock (H), Zwickau (A), FCS (H), Duisburg (A), Unterhaching (H), 1860 (A), Halle (H)


    = 5 Heimspiele, 4 Auswärtsspiele


    16.) KFC Uerdingen (29 Spiele - 33 Punkte - -4 Tore)

    1860 (H), Halle (A), Verl (A), Dresden (H), Türkgücü (A), Köln (H), Kaiserslautern (A), Magdeburg (H), Mannheim (A)


    = 4 Heimspiele, 5 Auswärtsspiele


    17.) 1.FC Magdeburg (29 Spiele - 31 Punkte - -12 Tore)

    Ingolstadt (H), Rostock (A), Zwickau (H), Meppen (A), Lübeck (H), FCS (A), Duisburg (H), Uerdingen (A), Unterhaching (H)


    = 5 Heimspiele, 4 Auswärtsspiele


    18.) 1.FC Kaiserslautern (28 Spiele - 26 Punkte - -9 Tore)

    Halle (H), Zwickau (H), Lübeck (A), FCS (H), Duisburg (A), Unterhaching (H), 1860 (A), Uerdingen (H), Köln (A), Verl (H)


    = 6 Heimspiele, 4 Auswärtsspiele


    19.) VfB Lübeck (29 Spiele - 26 Punkte - -13 Tore)

    Bayern II (A), Kaiserslautern (H), Mannheim (A), Ingolstadt (H), Magdeburg (A), Wiesbaden (H), Meppen (A), Zwickau (H), Rostock (A)


    = 4 Heimspiele, 5 Auswärtsspiele


    20.) SpVgg Unterhaching (29 Spiele - 24 Punkte - -13 Tore)

    Köln (A), Dresden (H), Wiesbaden (A), Türkgücü (H), Kaiserslautern (A), Mannheim (H), Bayern II (A), Rostock (H), Magdeburg (A)


    = 4 Heimspiele, 5 Auswärtsspiele

  • Restprogramm - Qualifikation DFB-Pokal (30.Spieltag)


    04.) TSV 1860 München (29 Spiele - 48 Punkte - +26 Tore)

    Uerdingen (A), Verl (H), Türkgücü (A), Köln (H), Mannheim (A), Kaiserslautern (H), Wiesbaden (A), Bayern II (H), Ingolstadt (A)


    = 4 Heimspiele, 5 Auswärtsspiele


    05.) SC Verl (29 Spiele - 45 Punkte - +10 Tore)

    Duisburg (H), 1860 (A), Uerdingen (H), Halle (A), Köln (A), Dresden (H), Türkgücü (A), Mannheim (H), Kaiserslautern (A)


    = 4 Heimspiele, 5 Auswärtsspiele


    06.) 1.FC Saarbrücken (29 Spiele - 45 Punkte - +9 Tore)

    Wiesbaden (A), Türkgücü (H), Kaiserslautern (A), Mannheim (H), Bayern II (A), Magdeburg (H), Ingolstadt (A), Meppen (H), Zwickau (A)


    = 4 Heimspiele, 5 Auswärtsspiele


    07.) SV Wehen Wiesbaden (29 Spiele - 44 Punkte - +5 Tore)

    FCS (H), Meppen (A), Unterhaching (H), Rostock (A), Duisburg (H), Lübeck (A), 1860 (H), Halle (A), Dresden (H)


    = 5 Heimspiele, 4 Auswärtsspiele


    08.) FSV Zwickau (28 Spiele - 40 Punkte - +1 Tore)

    Mannheim (A), FCK (A), Köln (H), Magdeburg (A), Bayern II (H), Ingolstadt (A), Meppen (H), Rostock (A), Lübeck (A), FCS (H)


    = 4 Heimspiele, 6 Auswärtsspiele

  • Überblick - 30.Spieltag


    Samstag, 03.April um 14:00 Uhr

    FSV Zwickau (08.) - Waldhof Mannheim (13.)

    1. FC Kaiserslautern (18.) - Hallescher FC (11.)

    KFC Uerdingen 05 (16.) - 1860 München (04.)

    1. FC Magdeburg (17.) - 1.FC Ingolstadt (03.)

    Bayern München II (15) - VfB Lübeck (19.)

    SC Verl (05.) - MSV Duisburg (14.)

    SV Wehen Wiesbaden (07.) - 1. FC Saarbrücken (06.)


    Sonntag, 04.April um 14:00 Uhr

    Türkgücü München (09.) - SV Meppen (12.) (13:00 Uhr

    Dynamo Dresden (01.) - Hansa Rostock (02.)


    Montag, 05.Aprl um 19:00 Uhr

    FC Viktoria Köln (10.) - SpVgg Unterhaching (20.)

  • DFB setzt Spiele bis Saisonende an


    Der Deutsche Fußball-Bund hat heute die zeitgenauen Ansetzungen für die letzten sieben Spiele der Drittligasaison 2020/21 bekannt gegeben. Die ersten beiden Termine im April waren schon vorher festgelegt worden. Am 3.April spielt der FCS beim SV Wehen Wiesbaden, am 10.April empfängt man Türkgücü München. Beide Begegnungen finden an einem Samstag statt.


    Am 32.Spieltag wartet für die Malstätter (zum ersten Mal seit der Saison 1992/93) das langersehnte Derby beim 1.FC Kaiserslautern. Auf dem Betzenberg wird am Samstag, 17.April um 14:00 Uhr gespielt. Mit dieser Terminierung sollte auch eine Übertragung durch den SR/SWR obligatorisch sein. Das Hinrundenspiel war auf einen Sonntag terminiert worden und nur im Pay-TV gezeigt worden. In der englischen Woche geht es mit einem Flutlichtspiel im Park gegen Waldhof Mannheim (Mittwoch, 21.April um 19:00 Uhr) und dem Gastspiel beim FC Bayern München II weiter. Die Begegnung in München findet am Montag, 26.April um 19:00 Uhr statt.


    Das folgende Wochenende um den 1.Mai ist spielfrei, der Mai beginnt für die Elf von Lukas Kwasniok am Mittwoch, 5.Mai gegen den 1.FC Magdeburg. Anstoß ist um 19:00 Uhr. Magdeburg gastiert zum ersten Mal zu einem Pflichtspiel beim FCS. Wenige Tage später (Samstag, 8.Mai um 14:00 Uhr) geht es dann zum 1.FC Ingolstadt. Das letzte Heimspiel findet am Freitag, 14.Mai um 19:00 Uhr gegen den V Meppen statt. Das letzte Saisonspiel gegen den FSV Zwickau (22.Mai, Anstoß bereits um 13:30 Uhr) ist an einem Samstag. In diesen letzten Saisonwochen wird auch der Saarlandpokal noch seinen Platz finden.


    Übersicht Spielplan


    SpieltagDatumUhrzeitHeim-Auswärts
    30Samstag, 3.April 202114:00 UhrSV Wehen Wiesbaden-1.FC Saarbrücken
    31Samstag, 10.April 202114:00 Uhr1.FC Saarbrücken-Türkgücü München
    32Samstag, 17.April 202114:00 Uhr1.FC Kaiserslautern-1.FC Saarbrücken
    33Mittwoch, 21.April 202119:00 Uhr1.FC Saarbrücken-Waldhof Mannheim
    34Montag, 26.April 202119:00 UhrFC Bayern München II-1.FC Saarbrücken
    35Mittwoch, 5.Mai 202119:00 Uhr1.FC Saarbrücken-1.FC Magdeburg
    36Samstag, 8.Mai 202114:00 UhrFC Ingolstadt-1.FC Saarbrücken
    37Freitag, 14.Mai 202119:00 Uhr1.FC Saarbrücken-SV Meppen
    38Samstag, 22.Mai 202113:30 UhrFSV Zwickau-1.FC Saarbrücken
  • Spiele am Samstag

    FSV Zwickau (08.) - Waldhof Mannheim (13.)

    1. FC Kaiserslautern (18.) - Hallescher FC (11.)

    KFC Uerdingen 05 (16.) - 1860 München (04.)

    1. FC Magdeburg (17.) - 1.FC Ingolstadt (03.)

    Bayern München II (15) - VfB Lübeck (19.)

    SC Verl (05.) - MSV Duisburg (14.)

    SV Wehen Wiesbaden (07.) - 1. FC Saarbrücken (06.)

  • Nach dem 30. Spieltag ist 1860 jetzt so etwas wie die alleinige Verfolgergruppe des abgesetzten Spitzentrios. Verl, Saarbrücken und Wiesbaden stellen mal wieder ihre fehlende Konstanz unter Beweis, um an Ende etwas zählbares über den Nichtabstieg hinaus mitzunehmen. Bei acht verbleibenden Spielen bleibt jedoch auch weiterhin die Chance, wenn die Löwen nochmal ins Stolpern kommen.


    Im Keller verdichtet es sich zunehmend. Die Siege von Lübeck, Magdeburg, Duisburg waren nicht unbedingt zu erwarten.

    Lautern dann heute mal wieder da. In Unterzahl ein 3:1 gegen Halle, da ist die Messe noch lange nicht gelesen, das Spiel gegen Zwickau unter der Woche kann sie (leider) wieder in aussichtsreiche Position bringen. Und plötzlich hängen auch die kleinen Bayern wieder ganz unten mit drin und es stellt sich die Frage, ob die großen Bayern ihre Zweitvertretung in Liga 3 "halten" möchten.

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

  • Bisher echt klasse anzusehen das Spiel zwischen Türkgücü und Meppen für den neutralen Zuschauer

    Ein hin und her und Chancen im Minutentakt für beide Seiten

    Das Tor für die Hausherren hat Sararer nach einem Abwehrfehler markieren können

    Super Spiel

  • Unterschied zwischen Saarbrücken + Wehen-Wiesbaden auf der einen und Dresden + Rostock auf der anderen Seite:


    Die beiden Spitzenteams verdichten das MF wesentlich stärker. In Ballnähe befindet sich sofort ein ganzes Rudel von Spielern. Der ballannehmende Spieler hat keine Sekunde Zeit, das Spielgerät unter Kontrolle zu bringen, geschweige denn, sich danach damit auf den Weg zu machen. FCS + SVWW handhaben das lockerer.

  • Ich denke 1860 schafft noch den Aufstieg, sie spielen etwas konstanter im Moment, das könnte den Ausschlag geben. Ich glaube Ingolstadt scheint einzubrechen, und mit einem Dreier hätten wir auch noch mitmischen können, aber das dürfte jetzt passe sein, denn ab jetzt müssten wir alle Spiele gewinnen, daran glaubt bei uns aber keiner mehr.

  • Unterschied zwischen Saarbrücken + Wehen-Wiesbaden auf der einen und Dresden + Rostock auf der anderen Seite:


    Die beiden Spitzenteams verdichten das MF wesentlich stärker. In Ballnähe befindet sich sofort ein ganzes Rudel von Spielern. Der ballannehmende Spieler hat keine Sekunde Zeit, das Spielgerät unter Kontrolle zu bringen, geschweige denn, sich danach damit auf den Weg zu machen. FCS + SVWW handhaben das lockerer.

    ein Grund woran das liegen kann - und Achtung ich glaube nicht an Statisken - vor allem nicht solche - die ich nicht gefälscht habe


    https://www.transfermarkt.de/3…bellenplatz/wettbewerb/L3

  • ein Grund woran das liegen kann - und Achtung ich glaube nicht an Statisken - vor allem nicht solche - die ich nicht gefälscht habe


    https://www.transfermarkt.de/3…bellenplatz/wettbewerb/L3

    Habe mir den Link angesehen: Bayern mit riesigem Abstand auf Rang 1, Dynamo auf 2, Lautern auf 3 und Hansa auf 6. Ich finde, diese Tabelle steht irgendwie nicht konträr zu meiner Einschätzung.

  • Habe mir den Link angesehen: Bayern mit riesigem Abstand auf Rang 1, Dynamo auf 2, Lautern auf 3 und Hansa auf 6. Ich finde, diese Tabelle steht irgendwie nicht konträr zu meiner Einschätzung.

    nimm Bayern 2 - raus aus dieser Marktwert-Tabelle


    und dann schau Dir den Marktwert von FCS zum Insolvenzklub an

    und dann sehen welche Mannschaft trotz geringerem Marktwert weiter oben bzw. weit unten steht


    man könnte es dann so interpretieren das der Trainer aus einer "billigen" Mannschaft mehr rausgeholt hat


    und wie von mit erwähnt - ich mag keine Statistiken


    es gibt nur eine Statistik die zählt = die aktuelle Tabelle - diese Tabelle lügt niemals

  • man könnte es dann so interpretieren das der Trainer aus einer "billigen" Mannschaft mehr rausgeholt hat

    Vielleicht könnte auch ein L.K. mit einem von Sportdirektor Boris Notzon trotz hohem finanziellem Aufwand falsch und unpassend zusammengestellten Kader nicht mehr rausholen. Oder vielleicht doch. Ich stelle nur fest, daß es unserem Trainer nicht gelingen will, einigen Stammspielern die teilweise pomadige, fahrige und toxisch leichtsinnige Spielweise auszutreiben. Es ist ihm nicht gelungen, dass die Spieler ihre zweifelsohne vorhandene Qualität nüchtern, humorlos und ohne "Brotlose Kunst" Aktionen 90 Min. seriös auf den Platz bringen.

  • Vielleicht könnte auch ein L.K. mit einem von Sportdirektor Boris Notzon trotz hohem finanziellem Aufwand falsch und unpassend zusammengestellten Kader nicht mehr rausholen. Oder vielleicht doch. Ich stelle nur fest, daß es unserem Trainer nicht gelingen will, einigen Stammspielern die teilweise pomadige, fahrige und toxisch leichtsinnige Spielweise auszutreiben. Es ist ihm nicht gelungen, dass die Spieler ihre zweifelsohne vorhandene Qualität nüchtern, humorlos und ohne "Brotlose Kunst" Aktionen 90 Min. seriös auf den Platz bringen.

    Vielleicht liegt es daran - dass es sich um Menschen handelt - eine biologische Form voller Fehler

    Gottseidank sind wir alle menschlich und individuell

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!