6. Spieltag, Würzburger Kickers - 1. FC Saarbrücken 1:1 (1:0)

  • Stenogramm


    &thumbnail=small



    Stenogramm


    • Offizieller Name: Fußball-Club Würzburger Kickers e. V.
    • Unternehmensform: FC Würzburger Kickers AG
    • Gründung: 17.November 1907
    • Vereinsfarben: Rot-Weiß
    • Mitglieder: 1.400 (Juli/2010)


    • Ort: Würzburg
    • Bundesland: Bayern
    • Einwohner: ca. 127.000
    • Entfernung: 291 KM


    • Stadion: Flyeralarm Arena, Würzburg (13.090)
    • ZS-Schnitt 20/21: 1.877 (2.Bundesliga)
    • ZS-Schnitt 19/20: 5.529 (3.Liga)
    • ZS-Schnitt 18/19: 5.450 (3.Liga)


    • Bilanz: 1/0/1
    • Letzte Duelle: Aufstiegsspiele 2015


    • Platzierung 2020/21: 18.Platz (2.Bundesliga)
    • Platzierung 2019/20: 2.Platz (3.Liga)
    • Größter Erfolg: Aufstieg in die 2.Bundesliga (2016, 2020)
    • Ewige Tabelle 3L: 24.Platz
  • Voraussichtliche Kicker-Aufstellungen


    Würzburger Kickers

    Voraussichtliche Aufstellung

    Bonmann - L. Schneider, L. Dietz, Kraulich, Lungwitz - Kopacz, Perdedaj, N. Hoffmann, Herrmann - Heinrich, Sané


    Es fehlen

    M. Breunig (muskuläre Probleme), Hägele (Adduktorenprobleme), Toko (Knieprobleme)



    1.FC Saarbrücken


    Voraussichtliche Aufstellung

    Batz - Ernst, Zeitz, Erdmann, Galle - Kerber, Krätschmer - Scheu, Günther-Schmidt, Gouras - Grimaldi


    Es fehlen

    Bösel (Sehnenriss im Oberschenkelbeuger), Hupe (Aufbautraining nach Muskelfaserriss), Jacob (Muskelzerrung), Uaferro (Achillessehnenriss), Zellner (Außenmeniskusriss)

  • Der mögliche Kader für das Spiel gegen die Würzburger Kickers (22)

    Daniel Batz

    Marcel Johnen

    Mario Müller

    Rasim Bulic

    Dominik Ernst

    Frederic Recktenwald

    Nick Galle

    Dennis Erdmann

    Pius Krätschmer

    Maurice Deville

    Tobias Jänicke

    Manuel Zeitz

    Luca Kerber

    Julian Günther-Schmidt

    Minos Gouras

    Tim Korzuschek

    Dave Gnaase

    Alexander Groiß

    Marius Köhl

    Robin Scheu

    Justin Steinkötter

    Adriano Grimaldi



    Ausfälle (5)

    Steven Zellner

    Boné Uaferro

    Sebastian Jacob

    Sebastian Bösel

    Jonas Hupe

  • Die gegnerische Spielstätte: Flyeralarm Arena


    Wer in Saarbrücken weiß es seit 2015 nicht? Die Würzburger Kickers tragen ihre Heimspiele im Stadion am Dallenberg an. Die Anlage wurde im August 1967 eröffnet und heißt mittlerweile seit 2013 Flyeralarm Arena. Die Konzeption des Stadions hat sich seit den Play-Off-Spielen 2015 jedoch leicht verändert und bietet heute für rund 13.000 Zuschauer einen Platz. Die Haupttribüne wurde erweitert, die Gegengerade wurde mit einer Stahlrohrkonstruktion versehen. Auch der Ort des Gästeblock und der Bereich für den harten Kern der Heimkurve hat sich verändert. Abgesehen von der Haupttribüne und einem Teil des Gästeblocks stehen ausschließlich Stehplätze (nicht überdacht) zur Verfügung.



    Die heimische Fankurve

    Seit dem Aufstieg in die 3.Liga 2015 sind die heimischen Supporter aus dem Block B (Oberrang der Haupttribüne) hinter das Tor umgezogen und stehen nun im Block 1. Angesichts der Pandemie tritt die aktive Szene der Würzburger aktuell jedoch nicht im Stadion auf, ein organisierter Support findet nicht statt.



    Der Gästeblock

    Die Gäste stehen nicht mehr in der Kurve, sondern mittlerweile hinter der von der Haupttribüne aus gesehenen rechten Hintertortribüne. Im Block 5 stehen den Gäste Stehplätze zur Verfügung, daneben liegt Block 6 mit nicht überdachten Sitzplätzen. Für das Spiel in Würzburg hat der FCS rund 480 Karten bekommen. Der Stehbereich war innerhalb von kurzer Zeit ausverkauft, im Sitzbereich stehen noch einige Karten zur Verfügung.



    Der Zuschauerrückhalt der Kickers

    Abstieg und Pandemie machen den Würzburger schwer zu schaffen und man hat aktuell größte Mühe die Zuschauer ins eigene Stadion zu locken. Das erste Heimspiel gegen den SC Verl verfolgten 2.155 Zuschauer die Begegnung, es hätten einige tausend Besucher mehr ins Stadion gedurft. Im zweiten Heimspiel brachte Osnabrück einige Zuschauer mit, trotzdem waren am Ende wieder nur 2.155 Zuschauer statt der erlaubten 4.500 Zuschauer im Stadion. Auch für Sonntag sind nach dem missglückten Saisonstart kaum mehr als 2.000 Heimfans zu erwarten.

  • Ich denke, dass man sich nur auf den Gegner einstellen wird und deswegen vielleicht etwas umstellt. Im Grunde hat man aber ja eine recht normale Woche und man kann ja auch fünffach wechseln. Würzburg wird aber in jedem Fall anders als Magdeburg. Die sind eher auf die Defensive bedacht.

  • Eins ist klar, sollten wir 1% gegenüber dem FCM Spiel nachlassen, punkten wir nicht. Denke nicht dass wir sehr wild rotieren. Schätze Gnaase wird wieder auflaufen, oder doch Krätschmer mal von Anfang an? Groiß hatte leider keinen Sahnetag gegen Magdeburg, dennoch sollte man an ihm festhalten für den Stamm (meine Meinung).


    Grimaldi kann man und darf man ja gar nicht draußen lassen, das Tor hat ihn noch mehr gepusht und der ist heiß wie Frittenfett!


    Hinten die üblichen Verdächtigen in der IV, rechts alles klar und links auch. Das Allerletzte was Gouras braucht ist eine Pause, was der rennt ist einfach unfassbar.


    Und Scheu hatte sehr beeindruckt, bringt irgendwie einen neuen wuchtigen und mutigen Level rein.

  • Sollte U.K. nach der kräftezehrenden Partie gegen den 1. FCM in Würzburg ordentlich rotieren?

    Ich würde nicht zu viel rotieren.

    Die 4-Kette muss auf jeden Fall so stehen bleiben. Kerber, Gouras, JGS, Scheu und Grimaldi bleiben auch erstmal drin denke ich. Bei Bedarf kann man dann im Verlauf des Spiels wechseln.

    Die zweite DM-Position neben Kerber, könnte neu besetzt werden. Ich sehe da ein 3-Kampf zwischen Gnasse, Groiß und Krätschmer. Das könnte noch spannend werden.

  • Transferaktivitäten von Würzburg


    Abgänge

    Ridge Munsy (ST)

    Frank Ronstadt (RV)

    Rolf Feltscher (RV)

    Luke Hemmerich (RV)

    Dominic Baumann (ST)

    Patrick Sontheimer (ZM)

    Lion Schweers (IV)

    Mitja Lotric (OM)

    Chris David (OM)

    Martin Hasek (ZM)

    Ewerton (IV)

    Arne Feick (LV)

    Umut Ünü (LV)

    Douglas (IV)

    Rajiv van La Parra (LM)

    Eric Verstappen (TW)

    Stefan Maierhofer (ST)

    Fabian Giefer (TW)

    Hendrik Hansen (IV)

    Marvin Pieringer (ST)


    Neuzugänge

    Alexander Lungwitz (LV)

    Fanol Perdedaj (ZM)

    Dildar Atmaca (LM)

    Moritz Heinrich (RM)

    Ryan Adigo (RM)

    Dennis Waidner (RV)

    Marvin Pourie (ST)

    Leon Schneider (IV)

    Marc Richter (TW)

    Louis Breunig (DM)

    Niklas Schories (RV)

    Maximilian Hintermeier (TW)

    Maximilian Breunig (ST)

    Saliou Sané (ST)

  • Der 6.Spieltag des FCS (seit 2000)


    Bilanz

    20 Spiele - 10 Siege - 4 Unentschieden - 6 Niederlagen - 45:28 Tore


    Heim

    08 Spiele - 06 Siege - 1 Unentschieden - 1 Niederlagen - 14:04 Tore


    Auswärts

    12 Spiele - 04 Siege - 3 Unentschieden - 5 Niederlagen - 41:24 Tore



    Überblick

    21.10.20: 1860 München - FCS 1:2 (0:2) (Jacob, Breitenbach) ZS: 0

    24.08.19: FCS - Astoria Walldorf 3:1 (1:1) (Mendler, Perdedaj, Jacob) ZS: 3.067

    26.08.18: FCS - Waldhof 0:2 (0:1) ZS: 4.133

    27.08.17: FCS - Stuttgarter Kickers 3:0 (1:0) (Holz, Schmidt, Behrens) ZS: 2.805

    30.08.16: Walldorf - FCS 0:1 (0:0) (Eigentor) ZS: 750

    29.08.15: Elversberg - FCS 0:0 ZS: 7.124

    27.08.14: FCS - SVN Zweibrücken 3:1 (0:1) (Taylor, Sauter, Hahn) ZS: 3.535

    31.08.13: SpVgg Unterhaching - FCS 3:1 (1:0) (Maek) ZS: 2.200

    25.08.12: FCS - Wacker Burghausen 3:0 (2:0) (2x Kohler, Hayer) ZS: 3.405

    19.08.11: VfB II - FCS 1:1 (1:1) (Sieger) ZS: 900

    28.08.10: FCS - VfB II 1:0 (0:0) (Zeitz) ZS: 4.287

    05.09.09: FCS - Gladbach II 2:0 (0:0) (Zeitz, Weißmann) ZS: 3.738

    05.09.08: Bad Breisig - FCS 0:3 (0:1) (2x Strohmann, Metin) ZS: 800

    01.09.07: FCK II - FCS 0:2 (0:1) (Rasp, Frantz) ZS: 2.800

    02.09.06: Reutlingen - FCS 2:1 (1:1) (Jäger) ZS: 5.600

    21.09.05: Aue - FCS 2:0 (1:0) ZS: 9.700

    24.09.04: KSC - FCS 1:1 (0:1) (Hagner) ZS: 10.300

    05.09.03: FCS - FCK II 1:1 (1:0) (El Idrissi) ZS: 6.000

    17.08.02: Schweinfurt - FCS 1:3 (0:1) (Halle, Örtülü, Oelkuch) ZS: 3.750

    14.09.01: FCS - MSV Duisburg 1:0 (0:0) (Choji) ZS: 5.500

    22.09.00: SSV Ulm - FCS 3:1 (1:0) (Bartolovic) ZS: 7.000

  • Kadersituation von Würzburg in Freiburg


    Startaufstellung

    Bonmann (TW)

    Schneider (RV)

    Dietz (IV)

    Kraulich (IV)

    Herrmann (LV)

    Kopacz (RM)

    Hoffmann (ZM)

    Perdedaj (ZM)

    Atmaca (LM)

    Sané (ST)

    Heinrich (ST)


    Ersatzbank

    Richter (ETW),

    Breunig,

    Lungwitz,

    Waidner,

    Nikolov,

    Adigo,

    Strohdiek

  • Sonntagsduell gegen Würzburg ausschließlich im Pay-TV


    Das Ende der englischen Woche wartet. Am Sonntag ist der FCS zu Gast bei den Würzburger Kickers. Es ist für die Fans des FCS ein durchaus besonderes Spiel, jedoch ist die Begegnung nicht live im Free-TV zu sehen. Die ARD-Sender dürfen ausschließlich Spiele am Samstag übertragen. So bleibt dieses Mal - neben dem Stadionbesuch im fast ausverkauften Gästeblock - ausschließlich das Pay-TV als Möglichkeit übrig. Wir haben nachfolgend alle Informationen rund um diese Möglichkeiten zusammengefasst.



    Magenta Sport

    Alle Spiele der 3.Liga können live und in voller Länge über den Pay-TV-Sender Magenta Sport verfolgt werden. Notwendig ist dafür ein gültiges Abonnement. Je nach Abonnement kann das Spiel über Fernsehen oder via Internet angeschaut werden. Am Sonntag wird ausschließlich ein Einzelspiel angeboten. Die Vorberichterstattung beginnt um 13:45 Uhr. Neu seit dieser Saison ist die Möglichkeit ein Einzelspiel über die Partnerplattform "OneFootball" zu buchen. Jedes Spiel kostet dabei 2,99 Euro. Vorerst sind die Spiele dann allerdings nur am Smartphone und am Tablet abrufbar, eine Version für Desktop gibt es noch nicht.



    Die ARD-Spiele am Wochenende

    Unter der Woche dürfen die Sender keine Spiele der 3.Liga live übertragen. Am Samstag zeigen der SWR und der MDR das Heimspiel des 1.FC Kaiserslautern gegen den FSV Zwickau. Der bayrische Rundfunk zeigt das Auswärtsspiel des TSV 1860 München bei Eintracht Braunschweig. Für den August ist kein weiteres Live-Spiel des FCS geplant. Die nächste theoretische Möglichkeit ist das Auswärtsspiel bei Viktoria Köln (11.September).



    FCS-Fanradio

    Eine kostenlose Alternative ist wie gewohnt das FCS-Fanradio. Das Kultradio geht ungefähr 15 Minuten vor Spielbeginn auf Sendung und wird am Sonntag ab circa 13:45 Uhr live vom Spiel berichten. Das Fanradio überträgt auf YouTube.




    Nachberichterstattung

    In der Nachberichterstattung wird das Spiel von verschiedenen Kanälen zusammengefasst. Magenta Sport zeigt die eigene Zusammenfassung (rund fünf Minuten lang) in der eigenen Mediathek. Am folgenden Tag wird die Zusammenfassung dann bei YouTube online gestellt. Das Portal OneFootball sowie der TV-Sender Sport1 mit seiner Sendung "3.Liga Pur" am Montag übernehmen die Zusammenfassung von Magenta in ihrem Programm. Der saarländische Rundfunk wird eine Zusammenfassung in der Sportarena ausstrahlen. Dieser Bericht ist später auch online via Facebook und die Homepage des Senders abrufbar.

  • Rotation Ja oder Nein? Ich denke es wird nur kleine Änderungen geben.


    Mögliche Startelf-Wechsel wären Gnaase oder Krätschmer für Groiß und auch Jänicke wäre eine Option anstatt Scheu (der noch nicht bei 100% ist)

    Viel mehr kann ich mir nicht vorstellen :/

    Nach der Leistung von Mittwoch kann ich mir nicht vorstellen das Scheu nicht in der Startelf steht

  • Sofern niemand nach Mittwoch größere Blessuren mit sich herumschleppt, würde ich ebenfalls auf die Mannschaft vom Magdeburg-Spiel vertrauen. Zwar sind einige Spieler wohl noch nicht bei 100% Fitnesszustand, aber bei 5 möglichen Wechseln dürfte das für Sonntag kein Thema sein.



    Mit Blick auf das DM bin ich bei meinen Vorrednern, dass man es gerne mal mit Krätschmer von Beginn an versuchen kann/soll.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!