3. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - MSV Duisburg 2:0 (2:0)

  • - Groiß: Hat mir sehr gut gefallen, direkt ins Spiel integriert und bringt mit seiner Größe und Technik direkt ein Statement auf den Platz. Ich denke er wird in den kommenden Wochen in die ersten 11 kommen.

    Groiß ist DM und kann notfalls auch IV spielen kann. Ich sehe da (ohne Verletzungen) aktuell keine Chance in die erste 11 zu kommen. Kerber ist sowas von gesetzt und Gnaase macht seine Sache auch sehr gut! Da hätte selbst Bösel aktuell kaum eine Chance an den beiden vorbei zu kommen.

  • Groiß ist DM und kann notfalls auch IV spielen kann. Ich sehe da (ohne Verletzungen) aktuell keine Chance in die erste 11 zu kommen. Kerber ist sowas von gesetzt und Gnaase macht seine Sache auch sehr gut! Da hätte selbst Bösel aktuell kaum eine Chance an den beiden vorbei zu kommen.

    Kommt auf den Gegner an. Wenn der ein extrem kopfballstarkes MF haben sollte, könnte Groiß allein wegen seiner Körperlänge eine Startelfalternative sein.

    Gnaase z. B. wäre da im Nachteil. Und man kann nicht immer darauf bauen, dass Zeitz mit seinem Kopfballspiel regelmäßig im MF aushilft wie gegen den MSV. Als IV hat er alle Hände voll zu tun.

  • Sehe Groiß generell vor Gnaase, auch wenn Gnaase noch ein wichtiger Spieler sein wird und schon gute Szenen hatte. Groiß ist einfach der komplettere Spieler und wird sich wohl durchsetzen. Kerber ist wohl gesetzt, Zeitz in der IV.


    Ansonsten haben wir doch ein starkes DM, das sieht gut aus.

  • Sehe Groiß generell vor Gnaase

    Diese Aussage ist mir etwas zu kühn. Von Groiß habe ich noch zu wenige Spielminuten gesehen, um solch eine Wertung vornehmen zu können.

    Und wieder, je nachdem wie der Gegner im MF aufgestellt ist, wird man beide Spieler bestens gebrauchen können. Gnaase ist eher eine Art Perdedaj, sehr griffig und giftig und etwas wendiger als Groiß, manchmal will er zu viel. Groiß scheint der bessere Techniker zu sein. Gut, dass man beide hat.

  • Unser Spiel gegen Duisburg war wirklich gut. Doch man konnte auch beobachten das man zum Beispiel unter anderem ein Ziel ganz fest verfolgt hat. Bälle über grimaldi festmachen und verteilen. Vor allem in Halbzeit 1 ist mir das über die Seite von Gouras stark aufgefallen. Die frage ist, hat man für Dortmund noch Plan b und c parat.. denn ich denke die Gegner schauen auch nicht weg und irgendwann stellen sie sich auch darauf ein. Vor allem glaube ich das Dortmund sehr Spielstark sein wird und sich das ganz genau angesehen haben mit Grimaldi. Es wäre wichtig die andere Seite noch mehr einzusetzen, durch scheu zum Beispiel.. um da mehr Flexibilität rein zu bekommen. Auch vlt. Mal so das gouras und scheu unter einander auch mal die Seiten im Spiel tauschen um Verwirrung beim Gegner zu schaffen. Glaube das wir dadurch weniger ausrechenbarer wären. Vorausgesetzt sie können auf beiden Seiten spielen, das muss der Trainer beurteilen

  • Die frage ist, hat man für Dortmund noch Plan b und c parat.. denn ich denke die Gegner schauen auch nicht weg und irgendwann stellen sie sich auch darauf ein. Vor allem glaube ich das Dortmund sehr Spielstark sein wird und sich das ganz genau angesehen haben mit Grimaldi. Es wäre wichtig die andere Seite noch mehr einzusetzen, durch scheu zum Beispiel.. um da mehr Flexibilität rein zu bekommen. Auch vlt. Mal so das gouras und scheu unter einander auch mal die Seiten im Spiel tauschen um Verwirrung beim Gegner zu schaffen. Glaube das wir dadurch weniger ausrechenbarer wären. Vorausgesetzt sie können auf beiden Seiten spielen, das muss der Trainer beurteilen

    Schau dir mal das Spiel von Dortmund II gegen Waldhof Mannheim an (1:1). Dann wirst du sehen, dass die Dortmunder Glück hatten, die Partie nicht zu verlieren. Und Mannheim hat z. Zt. ganz 2 Punkte gesammelt. Man sollte die gelb-schwarzen Youngster nicht stärker machen als sie sind.

    Wenn der FCS richtig aggressiv und physisch agiert, werden wir von dort was mitnehmen.

  • Schau dir mal das Spiel von Dortmund II gegen Waldhof Mannheim an (1:1). Dann wirst du sehen, dass die Dortmunder Glück hatten, die Partie nicht zu verlieren. Und Mannheim hat z. Zt. ganz 2 Punkte gesammelt. Man sollte die gelb-schwarzen Youngster nicht stärker machen als sie sind.

    Wenn der FCS richtig aggressiv und physisch agiert, werden wir von dort was mitnehmen.

    Es geht mir in erster Linie um unser Spiel und die Qualität. Ich glaube das Dortmund Dortmund uns alles abverlangen wird und es nicht leicht wird. Aber mit Einsatz, Wille und Mut - und Plan B und C nehmen wir was mit. Aber man darf sie auf keinen Fall unterschätzen. Freiburg 2 (siehe Wochenende gegen Dortmund) ist letztes Jahr aufgestiegen mit einer starken Punkteausbeute und vor elversberg- gegen die du sicher auch noch weißt, das wir ein ganz schlechtes Spiel vor kurzem im saarlandpokal abgeliefert haben. Aber anderes Thema. Lassen wir uns überraschen und auf Sieg setzen. Doch in Liga 3 ist alles ganz dicht beinander qualitativ - da kann auch irgendwie jeder jeden schlagen bei einem guten Tag :)

  • Luca ist in der Auswahl bei liga 3 online

    Der Junge hat sich stablisiert und ist diszipliniert - wenn er weiter hart arbeitet

    vor allem sich selbstbewuster in die Offensive einbringt - ohne seine Kern-Aufgabe zu vernachlässigen

    ist er spätestens in der nächsten Saison für den bekannten "nächsten" Schritt

    hoffe er kann Ihn mit unserem FCS machen - allerdings die 3.Liga ist brutal eng zusammen


    ich denke gerade an Kevin Behrens der seine Schritte gemacht hat und jetzt über den Umweg Sandhausen

    bei Union endlich Bundesliga spielen darf - im Nachhinein hatten wir seinerzeit den Topspieler der 4.Liga


    kann Kerber auch schaffen - Traue es Ihm absolut zu, wenn siehe oben

  • ch denke gerade an Kevin Behrens der seine Schritte gemacht hat und jetzt über den Umweg Sandhausen

    bei Union endlich Bundesliga spielen darf - im Nachhinein hatten wir seinerzeit den Topspieler der 4.Liga


    kann Kerber auch schaffen - Traue es Ihm absolut zu, wenn siehe oben

    Als wir im Pokalspiel gegen Union Berlin unglücklich in der Verlängerung 1:2 in VK verloren hatten, stand ich noch nach dem Spiel mit ein paar Union-Fans zusammen (ziemlich große Klappe aber dennoch sympathisch). Die Fans wollten damals schon den Kevin, der sei "viel zu schade für die RL".

    Patrick Schmidt fanden sie auch gut aber Behrens noch besser. So schließt sich der Kreis.


    Und ich kann dem FCS nur raten, Talente wie Kerber unter (fast) allen Umständen zu halten. Auch wenn man etwas mehr Gehalt zahlen muss als vorgesehen.

    Es ist allemal besser, herausragende Spieler zu halten, als sie zu verscherbeln. Selbst wenn man 500k € bekommt, weiß man nie, ob die Reinvestition in neue Spieler die gleiche Qualität bringt. Bei einem Drittligisten eher nicht.


    An dieser Strategie führt kein Weg vorbei, wenn man wirklich vorhat, mittelfristig in höhere Gefilde aufzusteigen.

  • Im Prinzip ist es immer besser die guten Spieler im Team zu halten, aber selbst wenn man die Ablöse mal ganz außer Acht lässt, kann man mit den Gehältern aus den höheren Ligen nicht mithalten. Also braucht man höhere Einnahmen oder man wird sich verschulden und wenn es mit dem Aufstieg nicht klappt sitzt man auf einem Berg Schulden. Also in der Theorie alles schön, in der Praxis oft nicht umzusetzen.

  • Saar-Seb

    Hat das Thema geschlossen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!