Catering- und Brauereirechte

  • Der Ablauf des Caterings hinter der Victors ist eindeutig verbesserungswürdig. Aber Gegenüber dem Osnabrückspiel schon verbessert.

    Hinter der Theke geht es teilweise recht unübersichtlich zu.

    Es ist nicht ersichtlich, wo man sich anstellen kann. In meinem Fall(beim 2ten Mal) stand ein junger Mann mit einem Lesegerät da und keiner hat was bestellt, weil keiner gewußt hat, dass er auch Bier verkauft.

    So kam ich aber schnell an die Reihe :thumbup:


    Was mich außerdem gewundert hat, dass sie bei den Softgetränken den Drehverschluss abgemacht haben . Vielleicht hat hier jemand ne Antwort.

  • vermutlich ist eine Business-DK nicht für unter 3K erhältlich

    also rund € 200,00 pro Spiel und that´s it

    Von einem Sponsor weiß ich das er 3600,- (oder waren es 3900,-) für nen Business Seat incl Catering im Jahr bezahlt. Ob mit oder ohne Mwst hab ich nicht nachgefragt. Die Logen Kosten 50.000,-/Jahr (hat ein anderer Sponsor schon preis gegeben). Auch hier keine Ahnung ob mit oder ohne Mwst. Dafür kann man dann auch Nobel Catering (von Christ) erwarten ;)

  • Kannst ja auch die volle Flasche ohne Drehverschluss auf den Platz werfen.


    Denke eher dass manche den Drehverschluss nicht als Wurfgeschoss benutzen. Und bestimmt um nebenbei den Müll auf den Tribünen zu reduzieren.


    Wenn du die volle Flasche ohne Deckel wirfst, kommst du aber nur halb so weit und der Aufprall ist um ein vielfaches weicher.

  • Kaeme auf einen Versuch an... wenn du die Oeffnung der Flasche nach vorne wirfst sollte sich die Flasche wie jede andere fliegende Flasche verhalten.


    Aber war es im Ludwigspark irgendwann in den letzten 30 Jahren wirklich mal erlaubt eigene Flaschen mitzubringen??

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."


    Evelyn Beatrice Hall

  • Wenn du die volle Flasche ohne Deckel wirfst, kommst du aber nur halb so weit und der Aufprall ist um ein vielfaches weicher.

    Na ja, mit viel Power und Technik kannst du aus 10-15 Metern ne volle Flasche ohne Drehverschluss zum Geschoss machen, aber garantiert. Wie gesagt, ich denke die Drehverschlüsse sollen nicht als Wurfobjekte benutzt werden.

  • Na ja, mit viel Power und Technik kannst du aus 10-15 Metern ne volle Flasche ohne Drehverschluss zum Geschoss machen, aber garantiert. Wie gesagt, ich denke die Drehverschlüsse sollen nicht als Wurfobjekte benutzt werden.

    Mit bissl handwerklichem Geschick kann man aus 25 Toastern und ner Rolle Alufolie sicher auch nen Düsenjäger bauen. 😜


    Ich bin für so eine Art Iron Dome wie die Israelis ihn haben um die geworfenen Drehverschlüsse abzufangen. An sowas haben die Lupa Planer wieder nicht gedacht…


    Aber im Ernst, selbst wenn ist das der vorgeschobene Grund. Tatsache ist, dass man eine offene Flasche schneller leer trinkt um sich eine neue zu holen. 😉

  • hmm ich dachte es ging hier um Catering- und Brauereirechte

    und jetzt wird über Wurfgeschosse und deren mögliche Anwendung gesprochen

    ist ein wenig abgedriftet - aber wenn das jetzt 12 Jährige mitlesen - was die wohl denken :/


    das FCS-Forum als Ratgeber für alle Lebenslagen :?: ich denke eher nicht - aber gerne eure Meinung

  • Mal ein Lob,

    gestern war der Service top ich hab gestern nie! länger als 2-3min gewartet auch nicht im Halbzeitfenster...:thumbup:

    Du must immer dabei schreiben auf welcher Tribüne! Ich war auf der Fan und kann mich da auch nicht beschweren. Ich hatte in der Halbzeit in 1min mein Bier. Allerdings an der kleinen Ausgabestelle hinter der Tribüne wo es ausschließlich Bier gibt. Den Lyoner hab ich mir schon lange vor dem Spiel gekauft, da war an den 2 Buden kaum was los.

    Freunde die auf der Victors waren hatten es da nicht so gut. Für die Victors mit aktuell knapp 3000 Leuten sind die 2 Buden eigentlich schon zu wenig. Speziell in der Halbzeit. Da würde eine kleine Getränkestelle (wie hinter der Fan) schon enorm viel ausmachen ;)


    Die Buden sind im großen und ganzen für die aktuellen Zuschauerzahlen gerade noch ausreichend. Wenn jedoch überall mehr wie doppelt soviel kommen reicht es hinten und vorne nicht mit den 2 Buden pro Tribüne (+1 kleine hinter der Fan). Da sollte man sich als Stadt (sprich Welker) mal Gedanken machen :thumbup: schließlich verdient die Stadt ja am Catering mit :P

  • Freunde die auf der Victors waren hatten es da nicht so gut. Für die Victors mit aktuell knapp 3000 Leuten sind die 2 Buden eigentlich schon zu wenig. Speziell in der Halbzeit. Da würde eine kleine Getränkestelle (wie hinter der Fan) schon enorm viel ausmachen ;)

    Kann ich bestätigen, ich war außer gestern, bei jedem Spiel dabei und zwar auf der Victors und immer musste ich lange warten. (10-15 Minuten) Selbst bei einer kurzen Spiel-Trinkpause gegen Duisburg, wollte ich kurz runter und hatte aufgrund der langen Wartezeit sogar ein Tor verpasst! Dauert viel zu lange dort.

  • Beim Spiel gegen Türgücü war ich nicht im Stadion, aber gegen Magdeburg war ich auch auf der Victors.

    15 Minuten vor Spielbeginn hab ich noch nen Lyoner und ein Bier bestellt. Die Schlange war bis zur Tribüne und ich war innerhalb von 3! Minuten dran. In der Halbzeit war ich noch auf der Toilette und hab trotzdem meine Bestellung noch vor Anpfiff der 2. Halbzeit bekommen.

    Es kommt wohl auf die Bude an, bei der man bestellt?

  • Auch wenn es woanders schon geschrieben wurde...

    Jetzt wo es absehbar wird das immer mehr Zuschauer ins Stadion dürfen bitte auch die Servicekräfte miteinbeziehen.

    Das es am Anfang ruckelt war klar, will da jetzt gar nicht zu streng sein.

    Beim letzten mal in Bereich H7/H8 alles in Ordnung. Aber mit steigender Zuschauerzahl wirds immer schwieriger.

    Deshalb bitte keine "Spitz auf Knopf" Versuchsprojekte.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!