21. Spieltag, VfL Osnabrück - 1. FC Saarbrücken 2:1 (1:0)

  • Auch der VfL ist heute auf dem Platz in die Vorbereitung gestartet. Für die Woche sind gleich zwei Testspiele geplant. Am Donnerstag testet man um 14:00 Uhr beim SV Rödinghausen aus der Regionalliga West. Am Samstag ab 13:00 Uhr ist man zu Gast bei Zweitligist Holstein Kiel.

  • Und wir testen gegen niemand

    Waren nur vier Wochen Pause, da verliert man nicht das Gefühl für Fußball spielen im Wettkampf. Da kann das Trainieren von Abläufen und die körperliche Fitness mehr bringen als ein Kick gegen eine andere Mannschaft, die aus der Pause kommt. Und in Zeiten von Omikron ist jeder Kontakt mit einer anderen Mannschaft auch das Risiko von Ansteckung. Und Ansteckung heißt, dass schnell Teile der Mannschaft in Quarantäne sind. Und das wird dann sehr schnell zu einem echten Wettbewerbsnachteil.

  • https://www.bild.de/sport/fuss…corona-78734284.bild.html

    Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]



  • TESTSPIEL GEGEN RÖDINGHAUSEN


    Zitat

    Am vergangenen Sonntag startete die Vorbereitung – allerdings mit unschönen Zwischentönen: Fünf positive Corona-Fälle wurden im Lizenzbereich festgestellt. Den Betroffenen geht es unterdessen gut, sie befinden sich in häuslicher Quarantäne.


    Die Ausfälle eröffneten unterdessen allerdings sechs Jugendspielern die Teilnahme am Profitraining: Jannik Zahmel, Kevin Wiethaup, Arvin Moulai, Yigit Karademir, Berkan Ersoy und Torwart Luca Böggemann nehmen vorerst am Mannschaftstraining des Lizenzkaders teil. Teilweise werden sie auch bei den Testspielen gegen den SV Rödinghausen und Holstein Kiel am kommenden Samstag zum Einsatz kommen.

  • ÜBERZEUGENDER TESTSPIELAUFTRITT GEGEN REGIONALLIGISTEN


  • TEST AN DER FÖRDE


    Zitat

    Zuschauer sind beim Spiel wegen der weiterhin angespannten Corona-Lage nicht zugelassen. Auf Live-Bilder müssen die Fans trotzdem nicht verzichten, denn die Neue Osnabrücker Zeitung überträgt die Partie live. Für die Übertragung werden vier Kameras eingesetzt. Den Live-Kommentar übernehmen NOZ-Sportredakteur Benjamin Kraus (als Experte für den VfL Osnabrück) und der ehemalige Sportreporter und stellvertretende Chefredakteur des SHZ, Jürgen Muhl (als Experte für Holstein Kiel). Rund um das Spiel sprechen die Field-Reporter Stefan Alberti (NOZ) und Luca Sixtus (SHZ) mit Verantwortlichen, Spielern und Ehemaligen.

  • Ausblick: Aufstellung gegen Osnabrück

    Morgen endet die einzige echte Vorbereitungswoche, ein Testspiel gibt es ja bekanntlich nicht. Heißt auch: Wie letztes Jahr vor Meppen (als dann Kerber für alle Außenstehenden in der Startelf debütierte) gibt es keine wirklichen Anhaltspunkte für die Startelf in Osnabrück. Einen U19-Spieler darf man dieses Mal wohl ausschließen, da keiner aus der A-Jugend fest in die Abläufe integriert ist und ihre eigene Vorbereitung läuft.


    Einige Positionen scheinen sich klar. Batz als Torwart oder Ernst als Rechtsverteidiger fallend darunter. In der Defensive gilt es auch für Innenverteidiger Lukas Boeder. Offen sind die zweite Innenverteidiger- sowie die Linksverteidigerposition. Müller ist ja angeschlagen, ob es für Osnabrück reicht offen. Die natürliche Alternative wäre Nick Galle als gelernter Linksverteidiger. Laut Saarnews hat man zuletzt auch mal Krätschmer dort probiert. Die Position hat er auch in Nürnberg schon mal gespielt. Seine Idealposition sollte es nicht sein. Und es würde einen Rattenschwanz nach sich ziehen. Normal dürfte er in der Innenverteidigung neben Boeder beginnen. Zellner dort wäre eine große Überraschung. Schwer vorstellbar, dass Fitnesszustand und fehlende Spielpraxis nach der langen Pause einen Startelfeinsatz zulassen. Und dann? Läuft es entweder auf den jungen Bulic oder doch wieder als Zeitz hinaus.


    Folglich sucht man dann wieder einen Sechser neben dem gesetzten Kerber und kann nicht in Bestbesetzung beginnen. Bösel sollte ein Stück weiter wie Zellner sein, hat ansonsten aber die gleiche Problematik nach dem ewigen Ausfall. Dort dann Bulic? Oder doch wieder Gnaase wie gegen Havelse? Ein Schachzug der in dieser Saison quasi nie funktioniert hat. Groiß als Abräumer vor der Abwehr wird nach seiner Operation mit Trainingsrückstand in die Restrunde gehen.


    Im offensiven Mittelfeld ist rechts Robin Scheu zu erwarten. Bisher ist er ohne Rückschlag durchgekommen, hat also seit seinem letzten Spiel auch einige Einheiten absolvieren können. Da muss nun Konstanz kommen. Alternativ hat man Jänicke oder Deville. Das Experiment mit Jacob auf dem Flügel dürfte sich nicht so schnell wiederholen.


    Links als auch zentral ist mehr Konkurrenzkampf zu erwarten. Zentral hat man neben Jänicke und Jacob auch noch Günther-Schmidt. Ein echtes Luxusproblem. Die Trainingsleistung dürfte entscheidend sein. Links kehrt Gouras zurück, nicht nur wie gegen Havelse als später Einwechselspieler. Sein Tempo hat man gerne auf dem Feld, doch gleich von Beginn an? Es würde Günther-Schmidt auf die Bank oder ins Zentrum drücken. Vorne drin dürfte Grimaldi gesetzt bleiben.



    Ansatz

    Batz - Ernst, Boeder, Krätschmer (Zeitz), Galle (Krätschmer) - Zeitz (Groiß), Kerber - Scheu, Jänicke (Jacob), Günther-Schmidt (Gouras) - Grimaldi



    Die Alternativen (13)

    Marcel Johnen (TW)

    Jonas Hupe (TW)

    Mario Müller (LV)

    Nick Galle (LV) / Alexander Groiß (DM)

    Rasim Bulic (IV)

    Steven Zellner (IV)

    Dave Gnaase (DM)

    Sebastian Bösel (DM)

    Maurice Deville (RM)

    Julian Günther-Schmidt (HS) / Minos Gouras (LM)

    Sebastian Jacob (HS) / Tobias Jänicke (OM)

    Marius Köhl (ST)

    Justin Steinkötter (ST)

  • Stenogramm

    &thumbnail=small


    Überblick


    • Offizieller Name: Verein für Leibesübungen von 1899 e. V. Osnabrück
    • Unternehmensform: VfL Osnabrück GmbH & Co. KGaA
    • Gründung: 17.April 1899
    • Vereinsfarben: Lila-Weiß
    • Mitglieder: 3.800 (November 2019)


    • Ort: Osnabrück
    • Bundesland: Niedersachsen
    • Einwohner: ca. 165.000
    • Entfernung: 450 KM


    • Stadion: Bremer Brücke (16.100)
    • ZS-Schnitt 20/21: 3.200 (2.Bundesliga)
    • ZS-Schnitt 19/20: 14.711 (2.Bundesliga)
    • ZS-Schnitt 18/19: 11.931 (3.Liga)


    • Bilanz: 8/5/8
    • Letzte Duelle: Saison 2013/14 (3.Liga)


    • Platzierung 2020/21: 16.Platz (2.Bundesliga)
    • Platzierung 2019/20: 13.Platz (2.Bundesliga)
    • Größter Erfolg: 4x Endrunde dt. Meisterschaft
    • Ewige Tabelle 3L: 2.Platz
  • Trainingsplan

    Nach der einzigen echten Vorbereitungswoche startet der FCS am Montag in die unmittelbare Vorbereitung auf das Auswärtsspiel in Osnabrück und den knackigen Januar. Von Montag bis Freitag ist jeweils eine Einheit geplant, das Abschlusstraining findet bereits am Freitagmorgen statt. Anschließend geht es in den Bus und nach Osnabrück.



    Überblick


    Montag

    14.00 Training FC-Sportfeld


    Dienstag

    14.00 Training FC-Sportfeld


    Mittwoch

    10.30 Training FC-Sportfeld


    Donnerstag

    14.00 Training FC-Sportfeld


    Freitag

    10.30 Training FC-Sportfeld


    Samstag

    14.00 VfL Osnabrück - FCS Osnabrück


    Sonntag

    10.30 Training FC-Sportfeld

  • Kartensituation vor dem Spiel in Osnabrück


    7 Gelbe Karten

    Luca Kerber


    6 Gelbe Karten

    Dominik Ernst


    5 Gelbe Karten (Sperre abgesessen)

    Manuel Zeitz, Robin Scheu


    4 Gelbe Karten (bei der nächsten Verwarnung gesperrt)

    Julian Günther-Schmidt, Minos Gouras, Uwe Koschinat (Sperre abgesessen)


    3 Gelbe Karten

    Tobias Jänicke, Pius Krätschmer, Adriano Grimaldi, Nick Galle


    2 Gelbe Karten

    Maurice Deville, Mario Müller


    1 Gelbe Karten

    Dave Gnaase, Sebastian Jacob, Lukas Boeder, Daniel Batz

  • Der mögliche Kader für das Spiel beim VfL Osnabrück


    Stehen (soweit bekannt) zur Verfügung (22):

    Daniel Batz

    Marcel Johnen

    Jonas Hupe

    Lukas Boeder

    Pius Krätschmer

    Dominik Ernst

    Steven Zellner

    Nick Galle

    Rasim Bulic

    Manuel Zeitz

    Dave Gnaase

    Sebastian Bösel

    Luca Kerber

    Tobias Jänicke

    Robin Scheu

    Julian Günther-Schmidt

    Minos Gouras

    Maurice Deville

    Marius Köhl

    Justin Steinkötter

    Sebastian Jacob

    Adriano Grimaldi


    Fraglich (2)

    Alexander Groiß

    Mario Müller


    Ausfälle (1)

    Boné Uaferro

  • Kadersituation von Osnabrück gegen Duisburg



    Startaufstellung

    Philipp Kühn (TW)

    Omar Traoré (RV)

    Maurice Trapp (IV)

    Timo Beermann (IV)

    Florian Kleinhansl (LV)

    Lukas Gugganig (DM)

    Ulrich Taffertshofer (DM)

    Sebastian Klaas (RM)

    Lukas Kunze (ZM)

    Aaron Opoku (LM)

    Marc Heider (ST)



    Ersatzbank

    Tim Wiesner (TW)

    Manuel Haas (LV)

    Luis Sprekelmeyer (IV)

    David Itter (RV)

    Jan Chorushij (DM)

    Sören Bertram (RA)

    Oliver Wähling (OM)

    Hakim Traoré (LA)

    Ba-Muaka Simakala (RA)



    Nicht im Kader

    Laurenz Beckemeyer (TW)

    Tim Möller (ZM)

    Sven Köhler (ZM)

    Ulrich Bapoh (OM)

    Andrew Wooten (ST)

    Felix Higl (ST)

    Tom Bertelsmann (ST)

    Arvin Moulai (ST)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!