Aktuelle Situation

  • In Interview von Liga 3 online sieht man mal wieder das UK für diesen Verein bereit ist einiges zu tun.

    Es ist ja nun offensichtlich das es für die vorderen Plätze nicht gereicht hat.

    Und trotzdem haut er noch mal raus das man jetzt auch noch die restlichen Spiele gewinnen muss um nochmal eine Verbesserung gegenüber letztem Jahr zu erreichen.

    Der lässt nicht locker, und das gefällt mir an ihm.

    Er gibt der Mannschaft trotz der Situation Kein! Alibi um dem Saisonende entspannt entgegenzusehen.

    Welcher Trainer würde sich das antun, obwohl er es doch jetzt ruhig angehen könnte?

    Der Mann will hier was erreichen und ist sich nicht zu schade seinen Namen aufs Spiel zu setzten.

    Das muss honoriert werden. Ich hoffe wir kriegen eine schlagkräftige, verletzungsfreie Mannschaft zusammen.

    Dann wird UK hier Erfolg haben.

    Egal wen wir verpflichten. Man braucht auch immer etwas Glück.

    Nach dem ganzen Pech letztes Jahr sollten wir gut durchkommen...:P

  • Es ist ja nun offensichtlich das es für die vorderen Plätze nicht gereicht hat.

    Und trotzdem haut er noch mal raus das man jetzt auch noch die restlichen Spiele gewinnen muss um nochmal eine Verbesserung gegenüber letztem Jahr zu erreichen.

    Der lässt nicht locker, und das gefällt mir an ihm.

    Er gibt der Mannschaft trotz der Situation Kein! Alibi um dem Saisonende entspannt entgegenzusehen.

    Wenn das heute Abend gegen Berlin wieder in die Hose gehen sollte, ist Platz 4 endgültig weg. Dann hätte der Trainer absolut keinen Grund mehr, in den beiden letzten Spielen gegen Zwickau und in Freiburg II den Reservisten nicht ordentlich Spielzeit einzuräumen!!

    Steinkötter links und Hawkins rechts in die Startformation. Ebenso Thoelke solange die Kondition reicht. Groiß im MF von Beginn an. Vielleicht bekommt man unerwartet noch einige Aufschlüsse. Auf keinen Fall mehr Zeitz. Das ergäbe dann keinen Sinn mehr.

  • BHT das war kein Pech das war teils Unvermögen und blindes Zutrauen in ehemalige Spieler von UK, hier muss mehr Fachwissen zusammenlaufen, der Dieter Ferner und Markus Mann a

    haben Spieler beobachtet und zwar öfter als das im Moment geschieht, es sei denn es passiert im Hintergrund aber so richtig glaube ich da nicht dran.

  • was soll er sonst machen ? sagen wir schenken ab ?

    außerdem hat er solche Ansagen auch vor Mannheim, Lautern, Verl oder Homburg gemacht. Nur geliefert hat weder er noch die Mannschaft.

    das beste wäre jetzt einfach mal keine solchen Ansagen mehr zu machen.
    und das jetzt sowohl 60, Osnabrück UND Mannheim jeweils nur noch maximal ein Spiel gewinnen und wir alle 3, ist auch ziemlich unwahrscheinlich. mMn sogar ausgeschlossen.

  • was soll er sonst machen ?

    Nun ja man kennt das doch von anderen Trainern die sich nichts mehr "kaputt" machen wollen.

    Da werden Ausreden gesucht und der Mannschaft Alibis verschafft.

    Da wird schon vom nächsten Jahr gefaselt..... und das man schon auf dem Transfermarkt aktiv ist, und ja... die Saison war lang......nächstes Jahr wird doch alles besser..man kennt das doch!

    Das tut UK nicht.

    Sondern er schafft Fakten!

    Nämlich das er seine Zielsetzung nicht herunterschrauben wird.

    Er verlangt etwas von der Mannschaft, und stellt dies immer wieder öffentlich klar.

    Das wird auch gesehen, Spieler die zu uns kommen wissen was hier verlangt wird.

    Es ist doch gut das er nach dem verlorenen Derbys weiter Leistung fordert...

    DAMIT WIR SIE NÄCHSTES JAHR GEWINNEN!

    Unter UK gibt es auch am Saisonende kein larifari...das ist doch top und gibt für die neue Saison die Gewissheit das der Trainer alles daran setzen wird, den Verein nach vorne zu bringen und oben mizuspielen.

    Bei UK wird nicht "verwaltet" sondern da muss was geleistet werden.


    Oh Mist....hab ich verwaltet gesagt...?

    Gleich kommt wieder der Typ aus Bayern und schreibt was von Buchhalter....

  • Es ist doch gut das er nach dem verlorenen Derbys weiter Leistung fordert...

    DAMIT WIR SIE NÄCHSTES JAHR GEWINNEN!

    Unter UK gibt es auch am Saisonende kein larifari...das ist doch top und gibt für die neue Saison die Gewissheit das der Trainer alles daran setzen wird, den Verein nach vorne zu bringen und oben mizuspielen.

    Bei UK wird nicht "verwaltet" sondern da muss was geleistet werden.

    Darum soll er ja noch ein Jahr weiter machen und seinen Vertrag erfüllen. Danach muss aber abgerechnet werden.

    Welchen Kader mit welcher Qualität hatte er zur Verfügung? Was hat er und sein Trainerteam damit in der Liga erreicht?

    Fällt das objektive Fazit negativ aus, muss eine andere Lösung her. Die Wahrheit liegt nämlich nur auf dem Platz (Otto der Große).

  • Da fällt mir spontan Zschuchen ein (oder wie der hieß...) :D

    O.k. bei diesem Beispiel muss man einlenken.

    Mann könnte noch sagen der Versuch wars wert....aber auch das wär schöngeredet.

    Der hat nicht gepasst, kommt vor,...Schwamm drüber.

    Erinnert mich an....moment.....

    Varaxin Kirill....der war auch daneben.

    Oder Phillip Haastrupp oder wie der hiess.

    Furchbar..

    Aber solche klopper gehören dazu.

    Vielleicht haben sie bei anderen Vereinen ja gut gespielt....

  • Genauso sieht‘s aus. Unser Münchner Buchhalter verwaltet in erster Linie ja sein egomanisches Bashing. Zum Glück ist unser Trainer ein ganz anderes Kaliber.

  • also ich bin mir jetzt gerade nicht sicher ob dein Beitrag jetzt Ironie sein soll oder ob du das ernst meinst.


    natürlich kann ich davon reden die Zielsetzung nicht runterzuschrauben oder eben noch um Platz 4 zu kämpfen. nur gesehen habe ich davon seither nichts auf dem Platz.
    weiter Leistung nach den Derbys fordern ? auch das lief eher in die gegenteilige Richtung. Die Leistungen werden von Woche zu Woche schlechter.
    aber sicher : nächstes Jahr schießen wir Lautern, Mannheim und die Elven gleich mit aus dem Lupa und vermutlich auch aus deren Stadion.

    larifari sehe ich da ganz schön viel die letzten Wochen. immer die gleichen Sprüche und "Analysen", aber keine Änderungen.

    und was wird denn von Spielern verlangt wenn sie hierher kommen ? also ich sehe daß seine Lieblinge grundsätzlich spielen, egal welche Leistung sie bringen. eben genau da liegt meiner Meinung nach das Problem daß wir jetzt haben. viele Spieler sind gefrustet, weil scheinbar nach Sympathie aufgestellt wird. und genau das hat Batz gestern mit seiner Aussage gemeint. ob jetzt im Frust nach dem Spiel oder nicht. da wird schon was dran sein.


    viele sagen ja jetzt, man kann doch jetzt nicht alles in Frage stellen.
    ja was denn ? wir haben doch nix erreicht. Saarlandpokal sang und klanglos raus, Platz 8 oder 9 in der Liga. und bis auf die beiden Spielen gegen Magdeburg und in Braunschweig auch fußballerisch unteres 3.Liga Niveau, einige Spiele eher Regio Niveau.

    und nicht falsch verstehen. ich weiß daß wir erst in der zweiten Saison 3. Liga sind und ich habe auch keinen Aufstieg erwartet. aber diese krasse fußballerische Rückentwicklung ist mehr als erschreckend.


    auch wenn es andere Ansprüche gab, ein Lottner wurde entlassen weil es keine Weiterentwicklung gab. Tut mir leid, aber bei diesen Rückschritten die wir seit Wochen offenbaren, kann es eigentlich nur eine logische Entscheidung geben.

  • Ich bin auch ziemlich enttäuscht, dass seit Wochen die Leistung nicht mehr stimmt. Ich finde es trotzdem falsch, deshalb jetzt alles in Frage zu stellen. Ganz im Gegenteil, ich bin sogar der Meinung, dass viele Fans (auch hier im Forum) eine völlig überzogene Erwartungshaltung haben und die letzte Saison unter Lukas Kwasniok auch deutlich zu verklärt sehen.


    Wenn wir 5 mal hintereinander so spielen würden wie auswärts gegen Magdeburg, würde gemotzt werden, weil die Punkteausbeute nicht stimmt. Wenn wir 5 Mal dreckig 1:0 gewinnen würden, würde gemotzt, weil der Fußball nicht schön ist. Mannschaften, die schön UND erfolgreich spielen, steigen auf. Soweit sind wir (noch) nicht. Aber das war doch von Anfang der Saison an auch nicht erwarten, oder?

    Es gibt Fans, die fordern, dass konstant erfolgreicher und dabei auch noch schöner Fußball zu sehen ist, dass nach Möglichkeit auch noch die Derbys gewonnen werden und wir auch noch den Saarlandpokal gewinnen. Sonst noch Wünsche? :/



    Fakten:

    1.) Es gab auch unter Lukas Kwasniok ganz schreckliche Spiele und auch er hat die Derbys gegen Homburg, Elversberg und Kaiserslautern nicht erfolgreich gestalten können. Die Mannschaft war auch unter ihm nicht konstant erfolgreich und hat auch unter ihm nicht immer schönen Fußball gespielt. Vielleicht häufiger als diese Saison, das mag durchaus sein, aber auch bei Weitem nicht immer!

    2.) Was die Punkteausbeute angeht, so ist diese Saison fast identisch mit der letzten. Und auch wenn die letzten Wochen einen faden Beigeschmack hinterlassen - wir hatten auch einige Hürden zu überwinden: die oftmals schwierige zweite Saison, viele Abgänge, die Causa Erdmann, Insolvenz von Türkgücü, viele Verletzungen von enorm wichtigen Spielern etc.! Dass wir da den gleichen Punkteschnitt erreichen ist - das muss man einfach auch sagen dürfen - ein Erfolg! Ich jedenfalls glaube, dass viele andere Mannschaften bei solchen Hürden nicht da stehen würden, wo wir stehen.


    Und auch zu dem "neuen Trainer" und den "Unterschiedsspielern", die hier zum Teil gefordert werden, möchte ich noch etwas sagen.

    Die ganze Liga sucht "Unterschiedsspieler" und sie zu finden, ist äußerst schwer, denn es kommt ja nicht ausschließlich auf die Qualität an. Egal welche Qualität ein Spieler besitzt, es ist einfach nicht vorherzusehen, ob er in einem Team funktioniert der nicht. Oder umgekehrt formuliert: jede Neuverpflichtung - egal wie hoch die Qualität auch ist - birgt immer auch das Risiko, dass sie nicht funktioniert.

    Reisinger hatte beispielsweise unbestritten genug Qualität für die 3. Liga. Er war aber einer der größten Flops, die je in blauschwarz gespielt haben. Gleiches gilt für die Trainerposition. Nicht jeder Trainer, der Qualität hat, funktioniert auch in Saarbrücken.


    Für die nächste Saison kann man von außen immer leicht sagen: "Luginger muss 4-5 Unterschiedsspieler verpflichten, denn wir brauchen mehr Qualität im Kader" und "wir brauchen einen neuen Trainer, der anders spielen lässt", in der Hoffnung, dass dann alles besser wird.

    Ich für meinen Teil finde, dass diese Saison der letzten ach so erfolgreichen Saison in wenig nachsteht, vor allen Dingen nicht in den Ergebnissen. Wir haben also offenbar einen Trainer, der weiß, wie man halbwegs erfolgreich Fußball spielen lässt und eine Mannschaft, die der dritten Liga gewachsen ist. Statt jetzt ungeduldig zu werden und zu fordern, dass ein neuer Trainer kommt und die Mannschaft komplett umgekrempelt wird, damit wir endlich mit schönem und erfolgreichem Fußball aufsteigen, ist es meiner Meinung nach viel wichtiger, weiterhin auf den Trainer und Spieler zu setzen, die in Saarbrücken bereits bewiesen haben, dass sie funktionieren (und das haben sie in dieser Saison, sonst würden wir bei diesen Hürden nicht da stehen wo wir stehen). Und dann müssen wir ein paar interessante Spieler verpflichten, die Unterschiedsspieler werden könnten. Aber das muss mit der nötigen Geduld passieren. Wenn wir jetzt ständig alles komplett umkrempeln, haben wir vielleicht irgendwann einen Haufen da stehen, der gar nicht in Saarbrücken funktioniert und dann spielen wir gegen den Abstieg.

    Was hier alles für die jetzige Saison und die nächste Saison gefordert wird, obwohl wir mit einem Sieg den Punkterekord für die 3. Liga brechen könnten, finde ich schon ziemlich bedenklich. :(

  • Der Buchhalter hatte ein Jahr Zeit eine funktionierende Mannschaft zu entwickeln

    Er bekam hierzu einige seiner Wunsch-Spieler: Pressing-Maschine und Lauf-Wunder

    und hatte wie jede andere 3.Liga-Mannschaft auch länger verletzte Spieler, die aber durch Neuverpflichtungen ersetzt wurden

    und konnte vor allem in der Winterpause sich von Spielern trennen, die nicht in sein Spiel-System passten

    und dafür bekam er -finanziell machbare- neue Spieler plus diverse Rückkehrer - also alles gut - Mitnichten


    Fakt: man ist in der Tabelle deutlich schlechter als im Vorjahr

    und Fakt: ja der Buchhalter hat ähnliche Erfolge wie der Verrückte, der uns aber durch gute Transfers Geld in die Kasse brachte

    während der Verrückte alle seine Spieler eingesetzt hat: hat jedem Spieler den Glauben gegeben wichtig zu sein, weil es stimmt

    ist der Buchhalter zu oft dabei, seine Nicht-Lieblinge schlecht zu reden - Psychologisch nicht förderlich

    und noch extremer: lieber ein unfitten, formlosen und angeschlagenen Liebling im Kader, als einen Gesunden Spieler !!


    Es gibt aber spannende Fragen: Glaubt der SD, dass der Rheinländer-2 nächste Saison besser coacht als diese Saison

    und wenn ja, wieviel muss der Verein dafür in neue "Koschinat-Spieler !" investieren und noch spannender: welche aktuellen Kader-Spieler

    der Saison 22/23 muss er dafür kostengünstig loswerden

    und trotzdem wird man keine Garantie auf bessere Zeiten haben


    Ich empfehle den harten Gang: den Vertrags-Kader 2022/23 zusammenhalten, keine Vertragsverlängerungen

    und mit einem neuen jungen ! modernen Perspektiv-Trainer ( am besten Einen, der als Co-Trainer bei einem höheren Profi-Verein

    Erfahrungen gesammelt hat ) in die neue Saison gehen, der unbelastet und mit neuen Schwung den bisherigen Kader plus

    junge Neuverpflichtungen auf ein neues Level führen kann


    Denn das was der Buchhalter erreicht hat ist deutlich zu wenig: sein defensives Spiel-System und das Gerede von Körperlichkeit,

    ist nur etwas für Klopper-Truppen und auf Dauer nicht erfolgreich

    Das Schlimmste aber ist, das es im Kader nicht mehr passt: es gibt keine mannschaftliche Geschlossenheit

    da ist keine Harmonie - siehe die Performance in den letzten Spielen:

    es passt einfach nicht mit Trainer und Mannschaft, da ist keine Einheit gewachsen und wer ist Schuld ?

  • Die ganze Liga sucht "Unterschiedsspieler" und sie zu finden, ist äußerst schwer, denn es kommt ja nicht ausschließlich auf die Qualität an. Egal welche Qualität ein Spieler besitzt, es ist einfach nicht vorherzusehen, ob er in einem Team funktioniert der nicht. Oder umgekehrt formuliert: jede Neuverpflichtung - egal wie hoch die Qualität auch ist - birgt immer auch das Risiko, dass sie nicht funktioniert.

    Tja, dann sollte kein Verein noch irgend einen neuen Spieler verpflichten - also ich hätte mir Sadio Mané und Mohamed Salah vom FC Liverpool als neue Stürmer gewünscht, jetzt aber nicht mehr, da sie ja evtl. nicht passen könnten. ;(

  • Wie Batz es sagt, den Arxxx zusammenreißen und die zwei restlichen Spiele annehnen. Das sind nun Mittelfeldmannschaften und zumindest könnte man ein versöhnliches Zeichen an die treuen Fans senden, die nicht nur überzogenen Druck machen, sondern nebenbei die letzten Wochen auch ganz schön einstecken mussten und Opfer gebracht haben. Wenn dies nun Trainer und dem Kaderstamm nicht gelingt, wie will man unbelastet in die neue Saison starten. Nix auslaufen lassen, Wochen der Wahrheit.

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

  • Tja, dann sollte kein Verein noch irgend einen neuen Spieler verpflichten - also ich hätte mir Sadio Mané und Mohamed Salah vom FC Liverpool als neue Stürmer gewünscht, jetzt aber nicht mehr, da sie ja evtl. nicht passen könnten. ;(

    Ich hab ja fast damit gerechnet, dass ein sarkastischer Kommentar kommt. ;)
    Aber ich wollte mit meinem Post ja nicht ausdrücken, dass keine Neuen kommen sollen. Wenn Spieler eine gute Qualität haben und zu uns wechseln wollen, dann sollen sie auch verpflichtet werden, das ist doch völlig klar. Ich wollte nur sagen, dass auch qualitativ hochwertige Neuverpflichtungen keine Garantie geben, dass es besser wird, denn sie kommen in ein neues Umfeld mit neuen Mitspielern und anderen Strukturen.

    Es gibt durchaus Fans, die fordern, dass hier die halbe Mannschaft ersetzt wird. Und ich bin eben einfach der Meinung, dass es wenig Sinn macht, jetzt eine nachgewiesenermaßen drittligataugliche Mannschaft mit einem nachgewiesenermaßen drittligatauglichen Trainer ohne Not komplett auseinanderzureißen, nur weil man nicht schön genug gespielt hat und ein paar Plätze weiter unten steht als letzte Saison (bei fast gleicher Punktausbeute).
    Gezielte Neuverpflichtungen sind völlig ok und die halte ich auch für notwendig, aber meiner Meinung nach ist tabula rasa nach so einer im Grunde doch anständigen Saison völlig falsch. :!:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!