Stadionneubau (Sanierung)

  • Im Gegensatz zu den üblichen Ausgaben des Landes zahlen wir das Geld ja wieder zurück. Aber manche denken gar nicht erst so weit, sondern meinen das Geld wäre sofort weg. Aber ich verweise nur allzu gerne auf das nötigste was das Saarland (Bundesland mit der zweitniedrigsten Einwohnerzahl) braucht: DEr Gondwande Park! Das meiste Geld ging wohl für den Besuch von Al Gore bei der Eröffnung des Parks flöten. Dazu die niedrige Besucherzahl und der hohe Aufwand der zu Erhaltung des Parks betrieben muss, was natürlich zu einer Hilfe von oben geführt hat. Weiter Millionen wurden verprasst, von denen sich der FCS insgesamt 2 Stadien hätte bauen können. Aber das sind ja eh alles nur Lauterer wo dort schreiben.

  • "Man sollte sich mal ein Beispiel an Rot Weis Essen nehmen"


    Hallo,


    unser so geliebter 1.FCS wird entweder geliebt oder gehasst ! Das ist halt so im Saarland. In der Pfalz ist das ganz anders. Meine Spezies dort wundern sich immer, wenn ich ihnen so etwas erzähle, und schütteln den Kopf. ;(


    Und die letzten Jahre hat er sein Image nicht gerade herausgeputzt. Dabei meine ich nicht die letzten Aufstiegsjahre.


    Wenn man das Stadion nicht will, schließt man am besten auch gleich das Staatstheater. Das kostet über die Jahre gesehen viel mehr, und der Adolfo hat das der Saar geschenkt :thumbdown:


    Nur werde ich nicht so etwas bestärken. Ich gönne den Elitären auch ihr Theater. Und den Schulklassen, die jedes Jahr hineingetrieben werden, um den Kids KULTUR nahe zu bringen und dem Theater Geld. :whistling:



    In Sachen Marketing schläft man bei uns hier besonders tief. :sleeping:
    Mit der Schuldenbremse wurden wir an die Pfalz verkauft. :cursing:


    Wie immer, meine Meinung ....... ;)


    Blauschwarze Grüße Hewwi ..... Frank :thumbup:

  • Zitat

    DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach weilte unter der Woche als Laudator zur Verleihung des Hermann-Neuberger-Preises im Saarland. Im Rahmen der Preisverleihung nahm er auch Bezug zur Stadiondiskussion in Saarbrücken.



    „Ich glaube was hier fehlt ist ein modernes Stadion. Andere Regionen und Städte sind hier davon gezogen, das muss man so offen ansprechen. Der Ludwigspark war irgendwann mal noch gut genug für ein Länderspiel aber das ist lange vorbei. So ein Signal würde gebraucht. Ich verfolge den 1. FC Saarbrücken zwar aus der Distanz aber trotzdem mit Interesse. Das ist eine Fußballregion und sobald hier einigermaßen erfolgreich gespielt wird, sind auch die Leute sofort da. Am besten hat man dafür eine starke Mannschaft und ein modernes Stadion“, sagte Niersbach im Interview mit dem SR.


    Das erste was auf der HP steht über den möglichen Stadionumbau!!!!


    Ob das ein gutes Zeichen ist???

  • „Bei einem Abriss des Ludwigsparks bestünde die Angst, dass der Hang abrutscht.“


    Höre ich auch zum ersten mal!

    Nö, also ich hab das schon öfters gehört, dass zB unter der Victor's der Hang nid grad fest wäre...Naja was solls ans Stadion glaub ich eh nid :D

    BlauSchwarzGelb gibt euch die Kraft siegt für uns mit Leidenschaft!!



    Zitat

    "Doping im Fußball bringt gar nichts, das Zeug muss in die Spieler."


  • Nach soviel tam tam muss jetzt auch was kommen
    un zwar was richtiges


    und alle Leute die sich aufregen,dass ma das geld lieber für die Kinder ausgeben sollte sei gesagt:
    Das Staatstheater kostet jedes Jahr 25mil. € un davon werden die Kinder auch nit schlauer. Klar es steht für Kultur für die erwachsenen aber das ein neues Stadion auch haben selbst die Kinder eher was davon.


    Was soll ich mit meinen Kindern ins theater gehn wo sie die handlungen von musicals oder operetten eh nit verstehen
    dann lieber auf den Fußballplatz das versteht jedes Kind und man lernt noch was fürs leben dazu

  • Hallo,


    möchte mal, das Einverständnis des Autors vorausgesetzt, diesen wirklich zutreffenden und sachlichen
    Leserbrief aus der Freitagausgabe der SZ hier einstellen.
    Diesen Brief sollte sich die Gemeinde der "Neidsaarländer" mal vor Augen führen und daran denken, wie
    intensiv sich die Rheinland-Pfälzische Landesregierung unter Kurt Beck für das Überleben des FCK einge-
    setzt hat und es gab aus der Bevölkerung fast nur positive Kommentare!!!
    In Bezug auf das Stadion bin ich der Meinung, dass eine Event-Arena wie auf Schalke, nur ein Stück kleiner,
    für alle und jeden etwas bringen würde. Vieleicht würden dann auch die Neidsaarländer etwas kleinlaut beigeben.


    Hier der Leserbrief:


    STADION
    Neid ist wahrlich
    kein guter Ratgeber
    Zu den Kommentaren pro und
    kontra „neues Stadion“ in
    Saarbrücken (SZ vom 30.März)
    Heimspiele des 1. FC Saarbrücken
    sind im Saarland die einzigen
    „Events“, die regelmäßig
    5000 Besucher anlocken. Damit
    ist Fußball im Ludwigspark ein
    Teil der Kultur dieses Landes, ob
    das einem gefällt oder nicht.
    Wie Theater oder Museen, obwohl
    weitaus weniger Menschen
    sie besuchen. Kämen Stadt und
    Land auf die Idee, eine Musical-
    Hall für 30 Millionen Euro zu
    stemmen, würden wohl weniger
    Zeitgenossen den Begriff Größenwahn
    bemühen. Das Problem
    ist wohl weniger die fehlende
    Akzeptanz einer Investition
    in ein Stadion, sondern der Verein,
    der darin spielen möchte.
    Der Club polarisiert zu sehr. Die
    Kritik entstammt leider zu oft
    nur dem Neid „uff de FC“.
    Alex Mannschatz, Saarbrücken

  • 25 mille jährlich fürs staatstheater ..... ach du meine sch.... und sich dann beschwären wegen eines umbau für 28 mille, wenn ich mich nicht verlest habe sollen
    die jährlichenkosten fürs ludwigspark nur 1 mille sein und bringt auf jeden mehr einahmen ein als der staatstheater.
    Naja was soll man dazu sagen

  • Geil. :D


    Also bei den Planungen kommts mir teilweise so vor, als hätten die meinen Weihnachtswunschzettel gelesen. Laufbahn weg, überdacht, vor allem Erhalt des Standortes Ludwigspark. Man hat ja u.a. auch in Stuttgart gesehen, dass es kein Problem ist, ein Stadion Stück für Stück zu sanieren und gleichzeitig drin zu spielen.


    Nur doof, dass es so wenige Stehplätze haben soll. Ist zwar vorausschauend geplant, aber die Preise werden dadurch bestimmt krass steigen und irgendwie isses nicht dasselbe.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!