11. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - SpVgg Unterhaching 2:4 (1:2)

  • Zu Hause gegen den Spitzenreiter Unterhaching. Der FCS.... 25

    1. erreicht den ersehnten zweiten Heimdreier (14) 56%
    2. kann zumindest punkten (5) 20%
    3. kassiert eine weitere Heimpleite (6) 24%

    Datum : Mittwoch, 26.September, 19:00 Uhr
    Ort : Ludwigspark














    -


    1.FC Saarbrücken - SpVgg Unterhaching

  • Der Spitzenreiter kommt in den Ludwigspark. Er heißt nicht Osnabrück, nicht Karlsruhe, nicht Aachen oder Bielefeld sondern der aktuelle Tabellenführer ist die Überraschungsmannschaft von der SpVgg Unterhaching. Der FCS konnte am Wochenende einen wichtigen Auswärtsdreier in Degerloch gegen die Stuttgarter Kickers feiern und will nun endlich auch mal zuhause nachlegen. Die Chance bietet sich dazu im Rahmen der englischen Woche am kommenden Mittwoch, 26.September. Kick-Off im Ludwigspark ist um 19:00 Uhr!


    Ausgangslage

    1.FC Saarbrücken
    Gesamt : 10.Platz (13 Punkte, 10 Spiele, 13:15 Tore)
    Heimtabelle : 20.Platz (4 Punkte, 5 Spiele, 6:7 Tore)


    SpVgg Unterhaching
    Gesamt : 1.Platz (22 Punkte, 10 Spiele, 20:13 Tore)
    Auswärtstabelle : 2.Platz (10 Punkte, 5 Spiele, 6:4 Tore)


    Tendenz


    1.FC Saarbrücken : S,U,N,N,S = 7 Punkte aus 5 Spielen (1,4 Punkte pro Spiel)


    SpVgg Unterhaching : N,N,S,S,S = 9 Punkte aus 5 Spielen (1,8 Punkte pro Spiel)


    Überblick letzte 10 Saisonspiele SpVgg Unterhaching :
    02.Spieltag, SpVgg - Hansa Rostock 3:0 (1:0) (Thee, Rohracker, Voglsammer)
    03.Spieltag, SV Wehen - SpVgg 0:2 (0:0) (Rohracker, Bigalke)
    04.Spieltag, SpVgg - 1.FC Heidenheim 4:1 (1:0) (Yilmaz, Bigalke, Thee, Schwabl)
    05.Spieltag, Hallescher FC - SpVgg 0:1 (0:0) (Niederlechner)
    1.Hauptrunde, SpVgg - 1.FC Köln 1:2 (0:2) (Voglsammer)
    06.Spieltag, SpVgg - Vfb Stuttgart II 0:3 (0:0)
    07.Spieltag, VfL Osnabrück - SpVgg 3:0 (1:0)
    08.Spieltag, SpVgg - Arminia Bielefeld 3:2 (2:0) (Rohracker, Welzmüller, Fischer)
    09.Spieltag, Alemannia Aachen - SpVgg 1:3 (0:0) (Willsch, Hummels, Niederlechner)
    10.Spieltag, SpVgg - BVB II 4:3 (2:0) (2x Yilmat, Rohracker, Fischer)


    Bilanz im direkten Vergleich :


    Gesamtbilanz aus Sicht des FCS :
    15 Spiele : 6 Siege – 4 Remis – 5 Niederlagen – 29:27 Tore


    Heimbilanz aus Sicht des FCS :
    7 Spiele : 3 Siege – 2 Remis – 2 Niederlage - 18:11 Tore


    14 Ligaspiele und ein DFB-Pokalspiel haben die beiden Vereine bisher ausgetragen, die Bilanz spricht hierbei sowohl im Gesamten als auch im Park leicht für den FCS. Sechs Siege und vier Remis bei 15 Spielen respektive drei Siege und zwei Remis bei sieben Spielen stehen für den FCS in der Statistik.


    Ein Spiel welches mir noch in Erinnerung geblieben ist, ist eine Begegnung aus der letzten Zweitligasaison. Der FCS hatte sich nach Katastrophalen Saisonstart wieder an die Nicht-Abstiegsränge gekämpft und entwickelte sich im Ludwigspark zu einer wahren Festung. In dieser Phase kam Haching in den Park und erlebte an einem Freitagabend vor nicht einmal 5.000 Besuchern ein blaues Wunder. Bereits nach 10 Minuten führte der FCS durch Tore von Hadji und Amri mit 2:0, Bencik legte das 3:0 und 4:1 nach ehe Jäger nach 70 Minuten zum 5:1 vollstreckte. Danach schaltete der FCS zurück und Haching erzielte noch zwei Treffer. Am Ende stieg der FCS trotzdem ab und fand sich wenig später in der fünften Liga wieder. In der ersten Drittligasaison gab es im Park eine bittere 2:3-Pleite, ein sehr schwacher Schiedsrichter und die "Vereinigung" der Fanblöcke standen hierbei im Mittelfeld.


    An das Heimspiel in der letzten Saison dürften sich noch einige Erinnern. Es war der 38.Spieltag und der FCS siegte am Ende in einem tollem Fußballspiel mit 4:2, erzielte u.a innerhalb von fünf Minuten drei Treffer. Es war auch gleichzeitig das Abschiedsspiel von Dieter Ferner beim FCS und die Szenen seiner Verabschiedung sind auch vier Monate noch präsent - die Choreo im E-Block, die immer wieder angestimmen Dieter Ferner-Wechselgesänge. Es war der Abschied von unserem Dieter dem wir in den letzten Jahren so viel zu verdanken haben und der sich ein wahnsinniges Standing bei den Fans des FCS erarbeitet hat.


    Überblick Begegnungen zwischen den Clubs :
    Saison 2011/12: 3. Liga
    SpVgg - 1.FCS 3:2 (1:2) (Sven Sökler, Marius Laux)
    1.FCS - SpVgg 4:2 (3:1) (Johannes Wurtz, Manuel Stiefler, Ufuk Özbek, Marcel Ziemer)


    Saison 2010/11: 3. Liga
    1.FCS - SpVgg 2:3 (1:2) (Nico Zimmermann, Giuseppe Pisano)
    SpVgg - 1.FCS 0:2 (0:1) (Manuel Zeitz, Marcel Schug)


    Saison 2005/06: 2. Bundesliga
    SpVgg - 1.FCS 0:1 (0:1) (Henrich Bencik)
    SpVgg - 1.FCS 2:1 n.V (0:0,1:1) (Mustapha Hadji) (DFB-Pokal)
    1.FCS - SpVgg 5:3 (3:1) (2x Henrich Bencik, Mustapha Hadji, Chadli Amri, Jonathan Jäger)


    Saison 2004/05: 2. Bundesliga
    SpVgg - 1.FCS 1:3 (0:2) (Adiele Echendu, Henrich Bencik, Yilmaz Örtülü)
    1.FCS - SpVgg 0:1 (0:0)


    Saison 2002/03: Regionalliga Süd
    SpVgg - 1.FCS 1:1 (0:0) (Björn Tarillon)
    1.FCS - SpVgg 1:1 (1:1) (Marco Laping)


    Saison 2001/02: 2. Bundesliga
    1.FCS - SpVgg 0:0
    SpVgg - 1.FCS 8:0 (4:0)


    Saison 1989/90: 2. Bundesliga
    SpVgg - 1.FCS 1:1 (0:0) (Michael Krätzer)
    1.FCS - SpVgg 6:1 (3:0) (2x Thomas Epp, 2x Michael Krätzer, Anthony Yeboah, ET)


    Saison 1982/83: Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga Gruppe Süd
    1.FCS - SpVgg 3:2
    SpVgg - 1.FCS 2:2



    Der Gegner – SpVgg Unterhaching
    Auch in diesem Jahr gilt die SpVgg bei den "Experten" als der Abstiegskandidat Nummer 1. Ein ganz schmaler Etat und überwiegend junge Spieler aus Nachwuchsmannschaften veranlassen zu dieser Annahme. So hat Haching zum Beispiel bisher keinen Trikotsponsor finden können. Im letzten Jahr hat der Klassenerhalt bereits mehr oder weniger souverän geklappt und in dieser Saison läuft es bisher fantastisch für die Spielvereinigung. Ob Haching das die Saison über durchhält bleibt abzuwarten, im Gegensatz zur letzten Saison hat die junge Hachinger Truppe allerdings auch die ersten Rückschläge verkraftet und konnte in den letzten Wochen wieder zur Bestform aufdrehen.


    Der Aderlass am Ende der letzten Saison war extrem hoch, eine Tatsache die sicher auch der finanziellen Lage geschuldet ist. 18 Spieler haben den Verein verlassen, darunter schlossen sie mit Michael Vitzthum, Michael Stegmayer, Marcel Avdic, Yannic Thiel, Mijo Tunjic fünf Akteure die sich Ligakonkurrenten angeschlossen haben. Michael Hefele ging in die Bundesliga zu Greuther Fürth, Abdenour Amachaibou ging zu Jahn Regensburg und Patrick Ziegler wechselte nach Paderborn. Dazu kamen einige Abgänge in die Regionalligen. Zuletzt verließ noch der Drehpunkt der Mannschaft, Sascha Bigalke den Verein und schloss sich gegen eine hohe Ablöse dem 1.FC Köln an.


    17 Spieler sind neu im Kader der SpVgg, darunter befinden sich auch sechs Spieler aus der eigenen U19. Von diesen Akteuren kam aber bisher nur einer über acht Minuten zum Einsatz, sie spielen also keine wirkliche Rolle. Mit Andrea Voglsammler kam ein Spieler aus der Regionalliga der sich sofort im Kader festgespielt hat und bisher immer zum Einsatz kam (aber nie über 90 Minuten). Zwei ganz wichtige Neuzugänge sind Daniel Hofstetter und Dominik Rohracker - beide kommen aus der zweiten Liga und sind auf Anhieb Stammspieler und Führungskräfte bei Unterhaching geworden. Ebenfalls eine klare Verstärkung ist Maximilian Welzmüller, der Neuzugang von Greuther Fürth II stand bisher jede Ligaminute auf dem Platz. Zuletzt gelang den Hachinger noch ein "Coup". Savio Nsereko wurde vom AC Florenz ausgeliehen, Anfang 2009 wechselte dieser Nsereko für 11 Millionen Euro von Brescia Calcio zu West Ham United, sieben Monate später zahlte der AC Florenz knapp 6 Millionen an West Ham, in Florenz wurde der Sturmer aber nie glücklich und so wird er nun seit 2010 dauerhaft verliehen (u.a an 1860 München). In Haching spielte es bisher nur einmal über 45 Minuten in der U23 und erzielte dabei zwei Treffer. An den letzten beiden Spieltagen war er jeweils im Kader und es ist durchaus im Bereich des Möglichen das er am Mittwoch sein Debüt für Haching feiert.


    Nach den bisherigen 10 Saisonspielen thront Unterhaching von der Tabellenspitze und hat bereits 22 Punkte auf dem Konto. Dabei ging man in den letzten drei Ligaspielen jeweils als Sieger vom Platz. Mit 20 Treffern stellt man zudem mit die beste Offensive der Liga, die 13 Gegentreffer sind allerdings der höchste Wert der Top 4. Auswärts präsentierte man sicher bärenstark und konnte drei von fünf Begegnungen in der Fremde für sich entscheiden, dazu kommt noch ein Unentschieden wodurch man bisher 10 Punkte auf fremden Platz verbuchen konnte. Zum Saisonauftakt gab es in Darmstadt ein 0:0-Unentschieden, es folgten Auswärtssiege in Wiesbaden (0:2) und Halle (0:1). Die ein zigste Pleite setzte es am 7.Spieltag in einer Schwächephase mit drei Niederlagen in Serie (2x Liga, 1x Pokal) ging man mit 3:0 in Osnabrück unter. Doch im letzten Auswärtsspiel triumphierte man wieder und eroberte den Aachener Tivoli durch einen eindrucksvollen 3:1-Erfolg bei der Alemannia. Am letzten Spieltag siegte man in einer dramatischen Begegnung zuhause gegen die U23 von Borussia Dortmund mit 4:3. Man verspielte hierbei leichtfertig eine sichere 2:0-Führung und lag kurzfristig sogar in Rückstand drehte die Begegnung allerdings noch mal und schaffte so den 7.Saisonsieg.


    Trainer : Claus Schromm (seit Saisonbeginn)
    Erfolgreichster Torschütze : Rohracker (4 Tore)
    Vereinshomepage : http://www.spvgg-unterhaching.de/home/
    Forum : http://www.transfermarkt.de/de…ing/forum/ansicht_39.html


    Aufstellung von Unterhaching gegen Borussia Dortmund II :
    Riederer - Schwabl, Hofstetter, Hummels, Odak - Thee, Welzmüller, Yilmaz, Rohracker - Niederlechner, Voglsammer


    Bei Unterhaching fehlen werden Roland Sternisko (Kreuzbandriss) und Marius Willsch (Muskelfaserriss). Zuletzt angeschlagen war Thee, ob er am Mittwoch einsatzfähig ist muss man abwarten. Gesperrt ist bei Haching kein Spieler, lediglich Schwabl ist mit vier gelben Karten vorbelastet.
    Die SpVgg spielt Auswärts meistens im 4-2-3-1 System (in Heimspielen werden zwei Stürmer bevorzugt), dieses System darf man wohl auch am Mittwoch bei uns erwarten.


    (FCS folgt wieder extra)

  • wenn nciht jetzt, wann dann ...


    ein Spruch der immer passt. Flutlichtspiel im Park, da gibt es Emotionen, Party, Fans und Gesang ... das peitscht die Mannschaft nach vorne. Remember das Offenbachspiel.


    Wenn man Konzentriert bleibt und ich meine damit das man in der Abwehr wirklich sicher steht, dann, ja dann wirds mindestens ein Unentschieden.


    Haching hat ein Lauf und das Spie lam WE gibt denne nwohl nochhmals zusätzlichen Auftrieb.

    und ganz egal wo wir auch stehen, der FCS wird niemals untergehen ....
    *********
    Tippspielsieger 2016 / 2017
    ConfedCup Teamsieger 2017
    Tippspiel Vize 2017/2018

  • Was habt ihr alle nur für Träume,was die Zuschauerzahl angeht ?
    Mittwoch solls den ganzen Tag Regnen,dazu der Gegner Unterhaching,der noch nie irgendwo in Deutschland gezogen hat,dazu die noch immer verbitterten Zuschauer...denkt mal an mich,das werden irgendwas zwischen 2500 und 3200 Zuschauern.


    Ich tippe auf einen 3:2 Flutlicht-Kampfsieg.

  • Was habt ihr alle nur für Träume,was die Zuschauerzahl angeht ?
    Mittwoch solls den ganzen Tag Regnen,dazu der Gegner Unterhaching,der noch nie irgendwo in Deutschland gezogen hat,dazu die noch immer verbitterten Zuschauer...denkt mal an mich,das werden irgendwas zwischen 2500 und 3200 Zuschauern.


    Ich tippe auf einen 3:2 Flutlicht-Kampfsieg.


    genau das hab ich mir auch gedacht.
    wenn das wetter so bleibt wird das morgen absoluter minusrekord.


    ich hoffe trotzdem auf 3 punkte. gegen nen starken gegner sehen wir meist ganz gut aus.
    knappes 2:1

  • Wir spielen ohne Ziemer, dass ist mittlerweile wohl klar. Dann schauen wir mal ob/wie wir seinen Ausfall dieses mal kompensieren können. Die Alternativen heißen dann wohl einmal mehr Markus Hayer und Felix Dausend
    ------------------------------------------
    FCS trifft auf den Spitzenreiter


    Zitat

    Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Marcel Ziemer, der mit seinem Treffer und der anschließenden Torvorlage großen Anteil am Sieg in Stuttgart hatte. Ziemer verletzte sich in der Anfangsphase am Arm, biss aber auf die Zähne und spielte weiter. Das macht Hoffnung auf einen Einsatz am Mittwoch. Definitiv nicht dabei sein werden Christian Eggert, Serkan Göcer, Kevin Maek und Manuel Stiefler. Eggert und Maek müssen aufgrund eines Muskelfaserrisses in der Wade passen. Stiefler schuftet nach einen Knöchelbruch derzeit noch fleißig am Comeback und Göcer laboriert an einer leichten Schambeinentzündung. Noch weit länger muss Pascal Pellowski pausieren, der nach einer Operation an der Achillessehne erst nach der Winterpause wieder eingreifen kann.


    Ein kleines Fragezeichen?
    Man darf gespannt sein ;) Zu wünschen wäre es ja

  • Ah, das mit Marcel ist wirklich ne schlimme Sache, ärgert mich total.


    Erst die Freude, dass er bleibt und dann begeistert er mit einer 100% Quote - Tore und Verletzungen je Spiel :(


    Ich sehs wie Diego, die Gelegenheit sollte man vllt. einfach auch mal nutzen, Dausend von Anfang an ne Chance zu geben, damit er direkt im Spiel ist, weniger Tore als bei Hayer kommen auch nicht raus...



    Naja, wenn alles nichts wird, muss es unser Lukas Goaler wieder richten :D

  • klar so ne verletzung bekommt man schnell. aber ziemer ist eben verletzungsanfällig und geht trotzdem angressiv in die zweikämpfe. dann ist es logisch das es öfters mal zu verletzungen kommt, aber diese saison ist es echt extrem :S

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!