Unsere Spielstätte: Ludwigsparkstadion

  • Keine Ahnung ob es genug Büroflächen gibt und wie hoch der Bedarf in Zukunft ist, und dort sollen glaube ich ja auch sogar Wohneinheiten entstehen wenn ich mich richtig erinnere. Aber das Gelände ist verkauft, geplant, genehmigt (war halt mehr Geld im Spiel, ein Bedarf erkannt und wohl auch alles serlös ;)


    In SB ist es halt nicht einfach einen geeigneten Standort zu finden, deshalb eher n bissl außerhalb.

    Aber dafür muss der Wille (von allen Seiten) da sein, das Geld (Investor) und die Personen im Verein die dafür werben und denen man vertraut. Und die Liga wird da auch eine Rolle spielen und wie viel Kontinuität der Verein zeigt.


    Der Meiser macht das zusammen mit HO und Pitino schon.

  • https://www.pressreader.com/germany/saarbruecker-zeitung/20200304/281492163364233


    Anbei mal ein Link , Messegelände , reiner Kaufpreis 7,7 Mio. ich denke hier wird klar in welcher Liga hier manche spielen wollen.


    So etwas ist völlig an jeder Realität vorbei was ein Verein investieren kann.


    Davon ab ist das auch nicht gewollt seitens der Stadt , hier entstehen Arbeitsplätze von mehreren 100 und es werden Millionen investiert , ein ganzes Viertel entsteht.


    Ähnlich wird es sich mit dem leider vergammelten Gelände Rennbahn verhalten , da würde allein der Rückbau locker 1 Mio. kosten am Ende.


    Das ist leider alles nicht unsere Liga , hier müssten Mio. fließen .


    Gleiches wird für die alten Grubenstandorte gelten .


    Leider !

  • Nüchtern betrachtet erscheint mir eher das wir das alles langsam auf den Müllhaufen der Geschichte werfen können. Wo gibt es Gelände und einen Investor oder Besitzer das Teils bebaut ist und nur noch Trainingsplätze errichtet werden müssen. Da war die Idee mit der Soccer Arena nicht die schlechteste, zumal da auch noch ein FC Fan mit mischt, so eine Konstellation wird es wohl so schnell nicht mehr geben. Aber man müsste etwas finden, auf lange Sicht gesehen wird die Stadt versuchen immer mehr zu erpressen um ihre Immobilien gut zu vermieten, damit haben die doch hier überhaupt kein Interesse etwas für den FC zu genehmigen, die arrogante Art dieses Pälzer Baujunkies zeigt doch gleich was die für Gegenwind aufziehen lassen, obwohl klar erwiesen mut dem Ober Bürgermeister darüber gesprochen wurde und wahrscheinlich eine Lösung in Aussicht gestellt wurde. Darauf verweist ja auch das Präsidium des FCS, uns qenn dieser Bauseppel sogar seinen OB ausser Acht lässt und so einen Spruch direkt raushaut scheint mir klar zu sein, da sitzen einige die das nicht wollen, dann noch die dummen Anwohner die glauben ein Proficampus wird lauter als die jetzigen Mannschaften die dort trainieren. Pitino soll bis 22 Uhr im Sommer die Türen aufstehen lassen das die dort richtig Rabatz machen können.

  • So ein Quatsch was hier als geschrieben wird, nicht zu fassen. Wir haben als hervorkömmling in der 3ten Liga immer noch ordendlische Trainings Verhältnisse. Schaut mal zb via Google bei St. Pauli in der Kollaustraße und vergleicht das mit unseren Möglichkeiten im Sportfeld. St. Pauli verhandelt bereits sieben Jahre mit der Stadt, jetzt soll die Erweiterung kommen. Union Berlin hatte wie wir über Jahrzehnte Pacht Verträge mit der Stadt und kann nun mit Gelder aus der Bundesliga das gepachtet kaufen und bebauten.


    Im Sportfeld einen der vorhandenen Plätze anzupassen ist Sache der Planung sogar drei wären möglich. Auch eine Rasenheizung sollte möglich sein. Sollte die Stadt die Saarland Halle sonst wo planen wird dort wieder Platz frei? Es geht alleine um die Gelder die unser FCS erwirtschaft und die werden sich bei einem Aufstieg vervielfachen. Da stehen bereits welche in den Startlöcher und hoffen auf absahnen.


    Ein Verein wie unser FCS ist besten beraten mit Stadt und Land ein ordentliches Verhältnis zu suchen und aufzubauen, das bringt uns weiter. Können oder wollen die handelnden im Verein das nicht weil sie eigene Interessen haben müssen sie weg. Nichts und Niemand soll und darf über den Interessen unseres FCS stehen!


    Darum muß auch von HO unser Werbe Vertrag zurück in die Vereins Hoheit. Sieht doch ein blinder das bei uns fast nur HO Werbung abläuft. Und wir sollten uns mal fragen, warum soll die Stadt HO im Stadion billig Werbefläche zu Verfügung stellen wo der FCS nix davon hat? Hat der FCS seine Werbung wieder in der Hand kann frei verhandelt werden, bestimmt.


    Denken und Handeln ist angesagt nicht mit kindlichem Gesülze über die Stadt herziehen die uns grade eine ordendlische Geld Quelle hingestellt hat.

    Kuhweiden zu Sitzplätzen ausbauen, Ecken zu Steher ausbauen Dach drüber und fertig.

  • Na der Mietvertrag und das Catering und Werbemittel ist sehr begrenzt innerhalb dieser Verträge, da war der FC sehr sauer was da angeboten wurde und als Zweitligist erhöht sich das Ganze erneut. Aber wir hatten doch keine Möglichkeit nein zu sagen nach 5 Jahren ohne Schadensersatzforderung an die Diletanten der Stadt Bauaufsicht und Planung. Und mussten für deren Versagen angepasste Miete zahlen. Und der Verein versuchte doch alles auch mit dem Vororttermin mit O B um gute Stimmung zu machen, das wurde ja sofort nach bekannt werden alles dementiert man wüsste von nichts, ich bitte dich so naiv ist kein Bauherr und das Video wurde sicher gemacht um im Verein den Mitgliedern zu zeigen wie es aussehen könnte, auch vielleicht für die Stadt und den OB als Bewerbungsunterlage für das Proficenter. Ihr glaubt doch nicht wirklich das Ostermann und andere so naiv dumm sind sowas zu planen wenn man nicht im Vorfeld wohlwollend darüber gesprochen hat.

  • Hepp, kurz zusammengefasst.


    Was von dir zu lesen ist ist halt für mich das überwigend negative nach hinten gerichtet immer drauf. Ob Trainer, Spieler, Stadt, Stadion was nicht läuft wie du das gerne grade hättest "wenn es sowas überhaupt bei dir gibt" bekommt was auf die Mütze.


    Bei mir gehen die Gedanken ehr nach vorne gerichtet, bemühe mich das positive für Verein und dessen Umfeld zu finden. Aber so ist das unter uns Menschen, der eine ist so der andere eben anders, schön so, alles wird gut

    Kuhweiden zu Sitzplätzen ausbauen, Ecken zu Steher ausbauen Dach drüber und fertig.

  • Klarer Blick nach vorne gerichtet, Erfahrungen gesammelt, Menschen kennengelernt, die Augen vor Problemen nicht verschließen, sondern Lösungen suchen, Missstände ansprechen, Personal führen. Leute die nur nach vorne schauen und die Probleme links liegen lassen statt sie zu lösen werden irgendwann in ihnen ersticken oder das Ding an die Wand fahren. Ich bin gut mit meiner Art die Dinge anzusprechen gefahren und meine gegenüber wussten immer mit wem sie es zu tun hatten, ohne rumgeeiere und heile Welt vorzuspielen.

  • Hepp, kurz zusammengefasst.


    Was von dir zu lesen ist ist halt für mich das überwigend negative nach hinten gerichtet immer drauf. Ob Trainer, Spieler, Stadt, Stadion was nicht läuft wie du das gerne grade hättest "wenn es sowas überhaupt bei dir gibt" bekommt was auf die Mütze.


    Bei mir gehen die Gedanken ehr nach vorne gerichtet, bemühe mich das positive für Verein und dessen Umfeld zu finden. Aber so ist das unter uns Menschen, der eine ist so der andere eben anders, schön so, alles wird gut


    Klarer Blick nach vorne gerichtet, Erfahrungen gesammelt, Menschen kennengelernt, die Augen vor Problemen nicht verschließen, sondern Lösungen suchen, Missstände ansprechen, Personal führen. Leute die nur nach vorne schauen und die Probleme links liegen lassen statt sie zu lösen werden irgendwann in ihnen ersticken oder das Ding an die Wand fahren. Ich bin gut mit meiner Art die Dinge anzusprechen gefahren und meine gegenüber wussten immer mit wem sie es zu tun hatten, ohne rumgeeiere und heile Welt vorzuspielen.

    Ihr habt beide recht. Natürlich ist es wichtig nach vorne zu blicken. Aber was "ist der Weg"?

    Präsident und Vorsitzender des 1. virtuellen Satire Fan-Clubs der Welt

  • Da ich im Spieltagsthread zum ersten mal davon gelesen habe: hat jemand genauere Infos, warum die Stehplatztribüne nicht voll ausgelastet wird? Bei so wenigen Stehplätzen dir wir zur Verfügung haben fände ich das einen mittleren Skandal ;)

  • Naja, ist ja wissenschaftlich nachgewiesen, dass die Menschen, auch Saarbrigger, immer dicker werden und damit dann mehr Platz benötigen. Dann passen halt logischerweise leider weniger Leute auf die Tribüne 8)

  • Danach kommt die Reduktion der Zuschauer in allen Stadien mit Steher? So dürfen z.b bei den Unioner nur noch die Hälfte ins Stadion

    Kuhweiden zu Sitzplätzen ausbauen, Ecken zu Steher ausbauen Dach drüber und fertig.

  • Ich hatte aber schon den Eindruck, dass im Vergleich zu früher (bspw. gegen Braunschweig letzte Saison) die vermeintliche ausverkaufte Stehtribüne aktuell immernoch ein paar freie Bereiche (gerade am Rand) hat. Kann aber natürlich auch Einbildung sein...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!