29. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - Viktoria Köln 2:3 (1:0)

  • Transferaktivitäten von Viktoria Köln im Winter


    Abgänge

    Dominik Lanius (23/IV/Fortuna Köln)

    Marcel Gottschling (26/RV/Waldhof Mannheim)

    Ernesto Jimenez (21/RM/FC Hennef)

    Steven Lewerenz (29/LM/RW Essen)


    Neuzugänge

    Michael Schultz (27/IV/Eintracht Braunschweig)

  • Der 29.Spieltag des FCS (seit 2000)


    Gesamt

    20 Spiele - 09 Siege - 03 Unentschieden - 08 Niederlagen - 33:29 Tore


    Heim

    09 Spiele - 03 Siege - 01 Unentschieden - 05 Niederlagen - 13:14 Tore


    Auswärts

    11 Spiele - 06 Siege - 02 Unentschieden - 03 Niederlagen - 20:15 Tore



    Überblick

    13.04.19: SV Elversberg - FCS 4:3 (4:3) (Zellner, Eisele, Jänicke) ZS: 3.413

    03.04.18: Astoria Walldorf - FCS 2:5 (1:2) (2x Obernosterer, 2x Jänicke, Zeitz) ZS: 833

    18.03.17: FC Nöttingen - FCS 1:2 (0:1) (Schmidt, Zellner) ZS: 571

    23.04.16: FCS - Astoria Walldorf 0:3 (0:2) ZS: 1.000

    18.04.15: FCS - Eintracht Trier 1:2 (0:1) (Luz) ZS: 4.803

    15.03.14: FCS - Dortmund II 0:1 (0:1) ZS: 4.104

    09.03.13: FCS - Stuttgarter Kickers 3:0 (1:0) (Bach, Eggert, Ziemer) ZS: 3.824

    10.03.12: FCS - Arminia Bielefeld 2:4 (1:1) (Wurtz, Ziemer) ZS: 4.118

    19.03.11: FCS - Jahn Regensburg 0:0 ZS: 4.123

    17.04.10: Bayer Leverkusen II - FCS 1:1 (1:0) (Weißmann) ZS: 706

    26.04.09: FCS - Bad Breisig 3:0 (1:0) (Mozain, 2x Hajdarovic) ZS: 4.800

    02.05.08: FCS - SC Hauenstein 3:1 (0:0) (Otto, Hajdarovic, Stelletta) ZS: 3.800

    28.04.07: FCS - TSG Hoffenheim 1:3 (1:1) (Hadji) ZS: 3.000

    09.04.06: Hansa Rostock - FCS 3:0 (3:0) ZS: 12.000

    17.04.05: 1860 München - FCS 1:1 (1:0) (Yilmaz) ZS: 19.100

    01.05.04: SC Pfullendorf - FCS 0:1 (0:1) (Hagner) ZS: 1.300

    12.04.03: SF Siegen - FCS 0:2 (0:0) (Örtülü, Tarillon) ZS: 2.177

    28.03.02: FSV Mainz - FCS 2:1 (1:0) (Choji) ZS: 13.500

    25.04.01: FCS - LR Ahlen 1:2 (1:0) (Choji) ZS: 8.900

    25.03.00: SG Wattenscheid - FCS 0:2 (0:1) (Choji, Hutwelker) ZS: 2.225

  • Laut David Fischer gibt es beim FCS keine konkreten Planungen für das Heimspiel gegen Köln mit Zuschauern. Angesichts der Lage im Saarland und dem bekannten Muster (eher zurückhaltende Öffnungen) ist das aktuell nicht möglich, auch in Rostock ist das nur ein (unabgestimmter) Vorschlag eines Bürgermeisters.

    Ich hätte dazu mal eine konkrete Frage in die Runde, quasi für den Fall, dass es in naher Zukunft konkrete Planungen für Heimspiele mit Zuschauern gibt, so ähnlich wie das am Saisonanfang der Fall war.

    Damals waren 900 Zuschauer im Stadion. Diese Zahl ergab sich - wenn ich mich richtig erinnere - aus einem gewissen Prozentsatz der zu der Zeit insgesamt nutzbaren Zuschauerränge (15% oder so). Da damals lediglich die neue Haupttribüne nutzbar war, ergab sich nach Verrechnung mit dem geltenden Prozentsatz die Zahl 900.

    Wären denn mittlerweile andere Teile des Stadions auch nutzbar (z.B. der alte Teil der Gegengerade), sodass bei gleichem Prozentsatz mehr als 900 Zuschauer reindürften?

    Oder einfacher gefragt: wenn ab morgen die gleichen Bedingungen gelten würden wie am Saisonanfang, wären wir dann immer noch auf 900 Zuschauer auf der Haupttribüne begrenzt?

  • Ich hätte dazu mal eine konkrete Frage in die Runde, quasi für den Fall, dass es in naher Zukunft konkrete Planungen für Heimspiele mit Zuschauern gibt, so ähnlich wie das am Saisonanfang der Fall war.

    Damals waren 900 Zuschauer im Stadion. Diese Zahl ergab sich - wenn ich mich richtig erinnere - aus einem gewissen Prozentsatz der zu der Zeit insgesamt nutzbaren Zuschauerränge (15% oder so). Da damals lediglich die neue Haupttribüne nutzbar war, ergab sich nach Verrechnung mit dem geltenden Prozentsatz die Zahl 900.

    Wären denn mittlerweile andere Teile des Stadions auch nutzbar (z.B. der alte Teil der Gegengerade), sodass bei gleichem Prozentsatz mehr als 900 Zuschauer reindürften?

    Oder einfacher gefragt: wenn ab morgen die gleichen Bedingungen gelten würden wie am Saisonanfang, wären wir dann immer noch auf 900 Zuschauer auf der Haupttribüne begrenzt?

    900 Zuschauer auf der Haupttribüne waren ja schon annäherend 40% auslastung auf der tribüne. Nord, Ost und Westtribüne wären zumindest nicht von heute auf morgen in betrieb zu nehmen. wobei das bei nord und west unter volllast zügig umsetzbar wäre. die zahl 900 hatte letztlich wenig mit den gegebenheiten vor ort zu tun gehabt, war einfach eine politische fantasie zahl

  • Damals waren 900 Zuschauer im Stadion. Diese Zahl ergab sich - wenn ich mich richtig erinnere - aus einem gewissen Prozentsatz der zu der Zeit insgesamt nutzbaren Zuschauerränge (15% oder so). Da damals lediglich die neue Haupttribüne nutzbar war, ergab sich nach Verrechnung mit dem geltenden Prozentsatz die Zahl 900.


    Die Zahl ergab sich damals aus der Verordnung des Saarlandes. Mehr als 900 Zuschauern wären - auch in einem voll funktionstüchtigen Stadion - nicht erlaubt gewesen. Es gab zwar auf dem Papier die Möglichkeit eine Ausnahmeregelung mit Hygienekonzept und der FCS hatte für Unterhaching/Verl mit einer Erhöhung gehofft. Aber die Landesregierung hatte das Ansinnen schon abgelehnt, bevor die Spiele zu Geisterspielen worden.


    Die drei anderen Tribünen wären aktuell auch wohl nur mit einer Ausnahmeregelung (bsp. durch mobile Kioske/mobile WC-Anlagen) nutzbar. Denn noch sind die Nebengebäude an allen Tribünen ja nicht fertig, auch wenn das mal ursprünglich im letzten November oder so der Fall sein sollte.

  • Erstaunlich immer wenn wir einen neuen Gegner haben kommen die vor unserem Spiel aus der schlechten Phase raus, schon lustig. So jetzt muss gegen Köln gewonnen werden sonst ist der 4 Platz auch vorerst weg. Und um noch auf Platz 3 eine Chance zu haben muss man Ingoldstadt schlagen im direkten Vergleich. Dresden und Rostock scheinen durch zu sein. Jetzt noch mal eine Serie starten und dann ab in die Religation. Das wär's doch

  • Die letzten zehn Saisonspiele von Viktoria Köln

    28.SP: Viktoria - MSV Duisburg 3:1 (2:1) (Cueto, Thiele, Wunderlich) ZS: 0

    24.SP: Viktoria - SV Meppen 1:0 (0:0) (Wunderlich) ZS: 0

    27.SP: VfB Lübeck - Viktoria 1:2 (0:0) (Cueto, Wunderlich) ZS: 0

    22.SP: Viktoria - FC Magdeburg 2:4 (1:0) (Klefisch, Wunderlich) ZS: 0

    26.SP: Viktoria - Hansa Rostock 1:2 (1:1) (Risse) ZS: 0

    25.SP: FC Bayern II - Viktoria 0:1 (0:1) (Cueto) ZS: 0

    23.SP: FC Ingolstadt - Viktoria 2:1 (0:1) (Thiele) ZS: 0

    21.SP: SV Wehen Wiesbaden - Viktoria 2:2 (0:1) (Lorch, Cueto) ZS: 0

    20.SP: Viktoria - W. Mannheim 1:2 (1:0) (Handle) ZS: 0

    19.SP: Viktoria - Türkgücü 0:2 (0:0) ZS: 0

  • Überblick: Die letzten Freitagsspiele im Park



    Gesamt

    10 Spiele - 07 Siege - 02 Unentschieden - 01 Niederlagen - 16:05-Tore



    Überblick

    06.11.15: FCS - Hessen Kassel 0:1 (0:0) ZS: 3.047

    16.10.15: FCS - 1.FC Kaiserslautern II 1:1 (1:1) (Taylor) ZS: 2.853

    18.09.15: FCS - TSG Hoffenheim II 3:1 (2:1) (2x Okoronkwo, Sökler) ZS: 3.127

    04.09.15: FCS - Saar 05 Saarbrücken 3:1 (1:0) (2x Luz, Okoronkwo) ZS: 5.332

    14.08.15: FCS - Wormatia Worms 1:0 (1:0) (Sökler) ZS: 4.009

    20.03.15: FCS - FC Nöttingen 1:0 (0:0) (Luz) ZS: 3.146

    05.12.14: FCS - Astoria Walldorf 1:0 (1:0) (Taylor) ZS: 3.026

    10.10.14: FCS - Kickers Offenbach 1:1 (1:0) (Döringer) ZS: 7.011

    19.09.14: FCS - TSG Hoffenheim II 2:0 (0:0) (Wegner, Sökler) ZS: 3.878

    05.09.14: FCS - TuS Koblenz 3:0 (1:0) (Wegner, Taylor, Sökler) ZS: 4.215

  • Flutspielspiel gegen Köln bei Magenta


    Im Rahmen des 29.Spieltages empfängt der FCS am Freitag Viktoria Köln im Park. Es ist das erste Freitagsspiel im Ludwigspark seit November 2015, damals verlor man in der Regionalliga ein Heimspiel gegen den KSV Hessen Kassel mit 0:1. Die Begegnung wird einmal mehr als Geisterspiel über die Bühne gehen müssen.


    Das Spiel wird - wie alle Spiele der 3.Liga - von Magenta Sport übertragen und ist das "Bwin-Topspiel der Woche". Die Übertragung des Einzelspieles beginnt daher bereits um 18:30 Uhr. Kommentar ist Christian Straßburger, die Moderation übernimmt Thomas Wagner. Als Experte fungiert der ehemalige FCS-Trainer Rudi Bommer. Um die Begegnung live auf Magenta verfolgen zu können ist ein gültiges Abo beim Pay-TV-Sender nötig.


    Eine Übertragung in den Öffentlich-Rechtlichen (wie zuletzt beim Auswärtsspiel in Dresden) ist an einem Freitag aus rechtlichen Gründen nicht möglich. Sie zeigen am Samstag drei Spiele: Das Heimspiel von Hansa Rostock gegen den Halleschen FC (NDR/MDR), die Begegnung zwischen dem MSV Duisburg und Türkgücü München (BR) und das Kellerduell zwischen dem 1.FC Magdeburg und dem 1.FC Kaiserslautern (SWR/SR). Die nächste Live-Übertragung eines FCS-Spieles ist noch nicht bekannt.


    Eine weitere kostenlose Alternative ist wie gewohnt das FCS-Fanradio. Das Kultradio geht ungefähr 15 Minuten vor Spielbeginn auf Sendung und wird am Samstag ab circa 13:45 Uhr live vom Spiel berichten. Das Fanradio überträgt seit einigen Monate auf Youtube.


    Noch nicht bekannt ist die Situation rund um die "Pre-Game-Show" des Vereins. Sie hat man vor dem Heimspiel gegen den KFC Uerdingen zum ersten Mal durchgeführt und es soll ein dauerhaftes Format werden. Angesichts von Tonproblemen bei der Premiere möchte man diese Probleme erst lösen bevor es eine zweite Auflage gibt. Sollte dies bereits am Freitag der Fall sein, so ist die Show über die Facebook-Seite des Vereins (ab ca. 25 - 30 Minuten vor Spielbeginn) verfügbar.


    In der Nachberichterstattung wird das Spiel von Magenta Sport (kostenfrei in den Stunden nach dem Spiel), Sport 1 ("3.Liga Pur" am Montag) und dem SR (Arena am Samstag ab 17:30 Uhr) begleitet.



    Links

    - Livestream: Magenta Sport (Einzelspiel) (Abo-pflichtig)

  • Erstaunlich immer wenn wir einen neuen Gegner haben kommen die vor unserem Spiel aus der schlechten Phase raus, schon lustig. So jetzt muss gegen Köln gewonnen werden sonst ist der 4 Platz auch vorerst weg. Und um noch auf Platz 3 eine Chance zu haben muss man Ingoldstadt schlagen im direkten Vergleich. Dresden und Rostock scheinen durch zu sein. Jetzt noch mal eine Serie starten und dann ab in die Religation. Das wär's doch

    Na dass Rostock und Dresden schon durch sind halte ich für etwas übertrieben. Aber es wird wohl so sein, dass die momentan ersten Drei den Aufstieg unter sich ausmachen. Wäre mir am liebsten alle steigen auf denn gegen Kaliber à la Würzburg oder Sandhausen sehe ich bessere Chancen als gegen diese etablierten und vor allem finanzstarken Clubs.

  • Also der Verein, der auf dem Relegationsplatz landet (Hansa? Ingolstadt? 1860? W. Wiesbaden?), sollte sich mal nicht zu früh freuen. Er ist noch längst nicht aufgestiegen! Zuletzt setzte sich nämlich der Drittletzte der 2. Liga durch (1. FCN gegen Ingolstatdt). Auch wenn es am Ende toremäßig knapp war, so war eine spielerische und technische Überlegenheit des Zweitligisten unverkennbar. Das gleiche galt 2 Jahre zuvor, als eine der damaligen Starmannschaften der 3. Liga (KSC) gegen die "graue Maus" aus Liga 2 (Erzgebirge Aue) in allen Belangen hoffnungslos unterlegen war. Mittendrin setzte sich Drittligist Wiesbaden gegen den damaligen Zweitligisten Ingolstadt durch, war jedoch spielerisch keinesfalls stärker.


    Auch ist die momentan stärkste Mannschaft der 3. Liga (Dynamo Dresden) zu Hause im DFB-Pokal jüngst sang und klanglos mit 0 : 3 gegen Darmstadt 98 ausgeschieden. Und obwohl Darmstadt nicht gerade eine "Brüllermannschaft" der 2. Liga ist, fuhren sie diesen Sieg ohne große Mühe ein und es war mehr als ein Klassenunterschied zu sehen.


    Die diesjährigen Gegner für den Dritten der 3. Liga sind z. B. VFL Osnabrück, Eintracht Braunschweig oder 1. FC Nürnberg. Dann wünsche ich mal viel Spaß!

  • Finde diese bescheuerte Relegation gehört wieder abgeschafft, war noch nie ein Freund von dieser Regelung.

    Wer sportlich schwach ist sollte Absteigen, wer sich sportlich qualifiziert hat sollte demzufolge auch aufsteigen.

  • Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich es den Rostockern mit ihrer allgemein extrem arrogant-überheblichen Art gar nicht gönne, aufzusteigen. Sollten die in die Reli kommen, drücke ich dem Gegner die Daumen.

  • Finde diese bescheuerte Relegation gehört wieder abgeschafft, war noch nie ein Freund von dieser Regelung.

    Wer sportlich schwach ist sollte Absteigen, wer sich sportlich qualifiziert hat sollte demzufolge auch aufsteigen.

    Klar kommt es bei diesen beiden Spielen auch auf die momentane Tagesform an. Aber auf der anderen Seite: warum sollte der Dritte aufsteigen, wenn er unter Beweis stellt, dass er auf keinen Fall besser ist als der Drittletzte der höheren Liga?


    Gerechterweise (um das Ganze bis zum Äußersten kommen zu lassen) müssten die 3 Ersten der Dritten Liga in einer Play-Off-Runde gegen die 3 Letzten der 2. Liga antreten. Wer nach Abschluss der Runde auf den ersten 3 Plätzen steht, spielt in der kommenden Saison 2. Liga.

  • Naja, also mindestens der Meister muss IMMER aufsteigen. Wir hatten das doch erst zwei mal in der RL erleben müssen wie scheiße es ist, als Erster nicht aufzusteigen. Also eher abschaffen als den Mist wie auch immer gelagert noch auszudehnen.

  • Finde diese bescheuerte Relegation gehört wieder abgeschafft, war noch nie ein Freund von dieser Regelung.

    Wer sportlich schwach ist sollte Absteigen, wer sich sportlich qualifiziert hat sollte demzufolge auch aufsteigen.

    Einziger Grund vermutlich: Bringt dem DFB Asche in die Tasche.

  • Debütgegner in der 3.Liga (Heim)


    Gesamt

    05 Spiele - 01 Siege - 01 Unentschieden - 03 Niederlagen - 09:10-Tore



    Überblick

    24.01.21: FCS - VfB Lübeck 0:0 ZS: 0

    25.10.20: FCS - SC Verl 1:2 (0:1) (Barylla) ZS: 0

    30.11.13: FCS - RB Leipzig 2:3 (1:1) (2x Ziemer) ZS: 11.194

    11.09.10: FCS - SV Sandhausen 3:1 (1:1) (Sieger, Gegic, Mann) ZS: 4.546

    07.08.10: FCS - FC Heidenheim 3:4 (2:2) (Zeitz, Forkel, Fuchs) ZS: 4.794

  • Im Fokus: Das letzte Spiel im alten Park (29.Spieltag)



    Schema


    29.Spieltag


    Samstag, 18.April 2014

    1.FC Saarbrücken - SV Eintracht Trier 1:2 (0:1)


    Spielort: Ludwigsparkstadion

    Zuschauer: 4.803



    Tore:

    0:1 Dressler (12.)

    0:2 Carlier (61.)

    1:2 Luz (90./Elfmeter)



    Aufstellung - 1.FC Saarbrücken

    David Salfeld - Marco Meyerhöfer (76./Dadashov), Steffen Schäfer, Alexander Hahn, Alexandré Mendy - Dennis Wegner (78./Rohracker), Christian Sauter, Jan Fießer, André Mandt (59./Sökler) - Felix Luz, Matthew Taylor



    Trainer

    Fuat Kilic



    Aufstellung - Eintracht Trier

    Keilmann - Dingels, Hermandung (63./Pekovic), Hollmann, Koch, Stevens, Anton, Dündar (78./Garnier), Spang, Carlier, Dressler (73./Gomis)



    Trainer

    Peter Rubeck

  • Was muss ich zum Heimspiel gegen den Viktoria Köln wissen?


    Drei Heimspielen in Serie folgte das Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden. Am Freitag wartet nun wieder ein Heimspiel auf die Mannschaft von Lukas Kwasniok. Für den FCS ist es das zwölfte Heimspiel im neuen Stadion und die Bilanz sieht bisher fünf Siege, vier Unentschieden und drei Niederlagen vor. Im Anschluss an den Heimspieldreierpack hat der Stadteigentümer die zuvor noch unbehandelten Stellen (vor allem vor der schattigen Haupttribüne sowie in den beiden Strafräumen) mithilfe der Hochdrucklanze bearbeitet, nachbehandelt und mit einer Walze befahren. Das Wetter zeigt sich in dieser Woche nicht von seiner schönsten Seite und immer wieder sind Schauer und Regenfälle angekündigt. Ab Freitag wird es freundlicher und wenn die Maßnahme mit der Hochdrucklanze einen Erfolg hatte, so wird das Spiel auch nicht auf der Kippe stehen können. Mit der anstehender Länderspielpause und dem Übergang in wärmere Jahreszeiten dürfte die Rasenproblematik dann endgültig kein Thema mehr sein.



    Geisterspiel nach Geisterspiel

    Auch Mitte März werden die Spiele der 3.Liga noch ohne Zuschauer ausgespielt. Wann sich dieser leidige Zustand verändert, ist weiterhin offen. Möglicherweise wird man auch die letzten Heimspiele dieser Saison ohne Zuschauer bestreiten müssen. Der Inzidenzwert im Saarland liegt aktuell bei rund 59, im Regionalverband Saarbrücken ist man fast bei 62 (Stand: Montag, 15.März). Angesichts von vermehrten Testungen sollte diese Zahl kaum nennenswert sinken. Im Angesicht dieser Situation und der bekannten, zurückhaltenden Leitlinie der Politik im Saarland gab es durch den FCS noch keine Gespräche mit der Landesregierung oder der Stadt Saarbrücken bezüglich einer Rückkehr von Zuschauern in den Ludwigspark.



    Die Vergangenheit gegen Viktoria Köln


    Premiere! Noch nie fand ein Pflichtheimspiel gegen Viktoria Köln statt.



    Zuschauertabelle

    In dieser so besonderen Saison 2020/21 lässt der Blick auf die Zuschauertabelle kein realistisches Bild zu. Zuschauerbeschränkungen und Geisterspiele nehmen mehr Einfluss als Zuschauerinteresse und Kartennachfragen. Der FCS steht bei 900 Zuschauern im Schnitt und einer Auslastung von 100%.



    In eigener Sache

    Informationen rund um das neue Stadion findet ihr verteilt auf unserer Homepage. In unserer Galerie sind zahlreiche Bilder zum Baufortschritt hinterlegt. Außerdem sind viele Daten und Fakten zum Stadion in der entsprechenden Rubrik hinterlegt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!