26. Spieltag, SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Saarbrücken 1:0 (0:0)

  • Der erste Blick

    Im Rahmen des 26.Spieltages ist der FCS am Sonntag, 13.Februar in Wiesbaden zu Gast. Dort gab es für den FC in der 3.Liga bisher kaum was zu holen, letztes Jahr verpasste man durch zwei späte Gegentore einen Sieg. Auch im Hinspiel verlor der FC. Zur Pause lag man bereits mit 0:4 hinten, eine starke Aufholjagd konnte nicht mehr mit dem Ausgleich gekrönt werden. Montags zuvor ist die Koschinat-Elf zuhause gegen Wiesbaden gefordert. Angesichts der geringen Distanz bis in die hessische Landeshauptstadt könnten zahlreiche FCS-Fans den Weg antreten, sofern Zuschauer zugelassen werden.

  • Begegnungen bis zum Spiel


    Samstag, 15.Januar

    VfL Osnabrück - FCS

    TSV 1860 München - SV Wehen Wiesbaden


    Samstag, 22.Januar

    SV Wehen Wiesbaden - VfL Osnabrück


    Sonntag, 23.Januar

    MSV Duisburg - FCS


    Mittwoch, 26.Januar

    FCS - Borussia Dortmund II

    TSV Havelse - SV Wehen Wiesbaden


    Samstag, 29.Januar

    1.FC Magdeburg - FCS

    SV Wehen Wiesbaden - MSV Duisburg


    Samstag, 5.Februar

    1.FC Magdeburg - SV Wehen Wiesbaden


    Montag, 7.Februar

    FCS - Würzburger Kickers

  • Nach dem Gastspiel in Magdeburg am Samstag wären Gästefans nach aktuellen Stand auch beim darauf folgenden Auswärtsspiel in Wiesbaden erlaubt. Beim letzten Heimspiel von Wiesbaden waren 125 Gästefans aus Osnabrück unter den 1.000 Zuschauern, in Wiesbaden sind auch die Stehbereiche geöffnet.

  • Als Zehnter schwebt Wiesbaden aktuell etwas im Niemandsland der Liga. Nach oben fehlen acht Punkte, nach unten sind es zehn Zähler. Heute soll man beim TSV Havelse ran, Sonntag kommt der MSV Duisburg nach Wiesbaden. Mit zwei Siegen könnte der Rückstand nach oben womöglich verkürzt werden.

  • Als Zehnter schwebt Wiesbaden aktuell etwas im Niemandsland der Liga. Nach oben fehlen acht Punkte, nach unten sind es zehn Zähler. Heute soll man beim TSV Havelse ran, Sonntag kommt der MSV Duisburg nach Wiesbaden. Mit zwei Siegen könnte der Rückstand nach oben womöglich verkürzt werden.

    Echt jetzt mit 2 Siegen könnten Sie Ihren Rückstand womöglich verkürzen

    ALLE Mannschaften, die Ihre nächsten 2 Spiele gewinnen werden, werden garantiert Ihren Rückstand nach oben verkürzen


    wobei wir definieren "OBEN" = Magdeburg, die ja nur noch alle Ihre Spiele gewinnen werden, weil Sie eine Über-Spitzenmannschaft sind =O

    dann gibt es rund 9 Verfolger und die unteren 10


    genug der akademischen Künste: wer nach "oben" will muss grundsätzlich seine Spiele gewinnen

    und Wehen spielte bisher unter Ihrem Niveau - haben jetzt Sliskovic verpflichtet, der Mann steht für 1.Liga

    ist ein Mann wie Bouhaddouz: an bestimmten Tagen nicht zu stoppen - es sei denn man nimmt Ihn in Manndeckung


    ist ja noch bisschen hin

  • Seitdem Rehm dort weg ist sehe ich sie nicht mehr so stark und konstant.

    Manchmal lohnt sich ein Trainerwechsel nicht.

    Vllt. wollte Rehm auch selbst weg, das entzieht sich jetzt meiner Kenntnis.

  • Seitdem Rehm dort weg ist sehe ich sie nicht mehr so stark und konstant.

    Manchmal lohnt sich ein Trainerwechsel nicht.

    Vllt. wollte Rehm auch selbst weg, das entzieht sich jetzt meiner Kenntnis.

    Glaube die Mannschaft ist stagniert in der Entwicklung, oder man hat es gedacht jedenfalls.

    Denke der Verein dachte die Mannschaft ist zu mehr in der Lage, ist aber wohl nicht so, jedenfalls nicht mit nem Trainerwechsel mitten in der Saison ohne Vorbereitung

  • In Wiesbaden hat bereits der Kartenverkauf für unser Auswärtsspiel dort begonnen. Noch sind 1.000 Zuschauer erlaubt, denn auch in Hessen will man erst zu Beginn der nächsten Woche die neueste Verordnung auf den Weg bringen. Karten bekommen aktuell nur Dauerkartenbesitzer und Mitglieder. Montag startet dann der freie Verkauf. Die Abwicklung des Gästekontingents (bisher auch bei 1.000 Zuschauern immer reichlich gegeben) ist noch nicht bekannt.

  • Tickets für Wiesbaden ab Montag


    Wie schon in Magdeburg dürfen auch im Auswärtsspiel in Wiesbaden am nächsten Sonntag endlich wieder Gästefans mit am Start sein. Der Kartenverkauf für das Auswärtsspiel startet am Montag, 7.Februar ab 9:00 Uhr. In Wiesbaden sind sowohl Steh- als auch Sitzplätze geöffnet.


    Für den FCS stehen in Wiesbaden mindestens der Gästebereich N8 (Stehplatz) und der Sitzplatzbereich (O9) zur Verfügung. Weitere Stehblock auf der Nordtribüne sind möglich. Laut Vereinsmeldung stehen ausreichend Karten zur Verfügung. Der Verkauf findet ausschließlich über den Onlineshop der Gastgeber statt, den entsprechenden Link teilt der FCS am Montagmorgen über seine Social-Media-Kanäle.


    Wie im Saarland auch wird die Pandemieverordnung in Hessen erst in der neuen Woche angepasst, in Hessen gilt sie ab dem morgigen Montag. Sie schreibt maximal 10.000 Zuschauer oder eine Auslastung von 50 Prozent vor. In der Brita-Arena in Wiesbaden bedeutet dies rund 7.000 erlaubte Zuschauer. Der Bedarf der Wiesbadener wird deutlich übertroffen. Auf den normalen zuschauerrängen gilt die 2G-Regelung, die Maskenpflicht herrscht bis zur Einnahme der Plätze auf dem gesamten Stadiongelände. Stehplätze kosten in Wiesbaden elf Euro.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!