Stimmung/Blockgestaltung/ges(änge)ang

  • Ja gell .hatte bisje was vom ZDF - Fernsehgarten 😃 aber ich erinnere mich auch, dass damals ,vor allem zur

    " Toppi-Zeit" im aufstiegsjahr und in der ersten 2liga- Saison auswärts immer richtig richtig geil war . Erinnert sich noch jemand ans Eröffnungsspiel gegen damals frisch abgestiegene Gladbacher am alten Bökelberg? Wahrscheinlich das geilste

    0:0-Erlebnis aller Zeiten.die ganzen Blöcke hinterm Tor blau-schwarz und wie aus einer Kehle " Saarbrücken!!! " .lange vorm Anstoß und selbst die Gladbacher haben fasziniert und überrascht applaudiert weil es überwältigend war . Auswärts war die Stimmung immer richtig geil weil alle lautstarken Supporter gesammelt standen und nicht über viele verschiedene Blöcke verteilt.

    Jetzt haben wir doch gute Bedingungen im LuPa um richtig was abzureißen. Ich wünsche mir

    " Geschlossenheit für das gleiche Ziel - eine Einheit in blau-schwarz "

    Singt und springt! feiert euch, das Team und das Leben .Stadionerlebnis ist Kulturgut und jeder trägt sein Teil dazu bei ...Wenn er will !

    Ich bin optimistisch .der neue Block ist noch jung und gehemmt durch die Pandemie. aber es wird sich entwickeln

  • Ja gell .hatte bisje was vom ZDF - Fernsehgarten 😃 aber ich erinnere mich auch, dass damals ,vor allem zur

    " Toppi-Zeit" im aufstiegsjahr und in der ersten 2liga- Saison auswärts immer richtig richtig geil war . Erinnert sich noch jemand ans Eröffnungsspiel gegen damals frisch abgestiegene Gladbacher am alten Bökelberg? Wahrscheinlich das geilste

    0:0-Erlebnis aller Zeiten.die ganzen Blöcke hinterm Tor blau-schwarz und wie aus einer Kehle " Saarbrücken!!! "

    Oh ja... "So spielt ein Aufsteiger" :D Es war scheisse heiss an dem Tag und die Polizei hat nicht gedacht dass die Saarbruecker so doof sein koennten den ersten Zug in Richtung Koeln zu nehmen, die hatten wohl gedacht wir schlafen lieber aus.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."


    Evelyn Beatrice Hall

  • Rückblickend zu gestern, geil wie der Block am Ende explodiert ist und auch bis dahin war durchgehend ein guter Support.


    Leider bleibt als Wermutstropfen, dass auf der Fantribüne einfach Leute zusammengefwürfelt werden, die alle ein blau schwarzes Herz, jedoch völlig unterschiedliche Interessen und Vorstellung an ein Fußballspiel im Park haben. Während die einen am Spiel kleben und beherzt supporten, geht es anderen Gruppen darum, dass der stetige Bierfluss nicht unterbrochen wird und man kommt jedes Spiel in Konflikt mit umstehenden Fans. Offenbar ist es da auch egal, ob es Kinder und Frauen sind, wenigstens also Gleichberechtigung. Ich bin schon auf der Tribüne gewandert und die Problematik findet sich immer wieder. Jetzt könnte man sozialromantisch sagen, genau das ist doch das Schöne, dass Menschen unterschiedlichster Couleur beim Fußball zusammenkommen. Die Praxis sieht aber eher so aus, dass wenn jemand wiederholt üble Erfahrungen macht, seltener (vlt. auf die höherpreise Sitztribüne) oder gar nicht mehr kommt. In dem Maße habe ich das weder im alten Park noch in Völklingen erlebt. Dadurch, dass die einen irgendwann den Rückzieher machen und andere mit dem Ellenbogen sich durchsetzen wird sich das Problem auch von selbst regeln; aber im Sinne des Vereins und der nächsten Fangeneration? Der Sitztribünenpreis beginnt beim Doppelten des Stehbereichs. Das ist ein echtes Problem für nicht wenige. Jetzt soll der Preis kein Grund sein, weshalb jemand auf die Fantribüne geht. Aber der Preis entscheidet auch ob jemand (evtl. mit der Familie) überhaupt kommt oder nicht. Und wer 90 Minuten am Saufen, gegen die eigenen Spieler pöbeln und demonstrativ nicht supporten ist, hat jetzt keinen höheren Anspruch auf die Tribüne. Aber da sollen und wollen wir ja nicht, keine weitere gute und schlechte Fan Diskussion. Jeder hat seine Sicht und auch meine ist eine Subjektive.


    Lange Rede kurzer Sinn, es wird für ich immer deutlicher, dass es Entlastung der Fantribüne braucht. Wie auch immer organisatorisch das aussieht, solange die Kuhweide im D-Block nicht geregelt ist. Es müssen sich einfach wieder gewisse Interessen "aus dem Weg gehen" können.

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

  • Das aus dem Weg gehen wäre ganz einfach wenn die suffköpp in den D oder in den F Block gehen. Da ist die "Trainer Raus Rufer"- Fraktion schon sowieso deutlich in der Mehrzahl. Die ungemütlichkeit dort erkennt man auch daran dass der e-block gestern aus allen nähten geplatzt ist während der f-block luftig leer war. Und dennoch gibt es immernoch zahlreiche Leute denen nichts am Support liegt aber trotzdem im e-block stehen wollen. Da brauchen wir keine Entlastung sondern weiter konsequentes aufzeigen der Regeln im e-block

  • Das aus dem Weg gehen wäre ganz einfach wenn die suffköpp in den D oder in den F Block gehen. Da ist die "Trainer Raus Rufer"- Fraktion schon sowieso deutlich in der Mehrzahl. Die ungemütlichkeit dort erkennt man auch daran dass der e-block gestern aus allen nähten geplatzt ist während der f-block luftig leer war. Und dennoch gibt es immernoch zahlreiche Leute denen nichts am Support liegt aber trotzdem im e-block stehen wollen. Da brauchen wir keine Entlastung sondern weiter konsequentes aufzeigen der Regeln im e-block

    Komplett katastrophal was da für Leute im E Block stehen.

    Kriegen einfach nicht ihr Mund auf und haben teilweise garkein Interesse zu Supporten.

  • teilweise sind das halt auch leute die zum ersten mal ein stadion betreten und garnicht wissen, dass sie im fanblock gelandet sind :/

    Ja und ne, also das sind schon welche die öfters da waren. Aber egal was man macht man kann sie nicht animieren. Da machen sie ein Lied mit aber bei den nächsten 10 lieder nicht mehr.

  • insgesamt war ich mit dem support im e-block gestern aber schon zufrieden. wie viel im D/ F-Block supportet wurde, kann ich von meiner Position nicht einschätzen. Tribünen waren bis kurz vor Ende leider zu träge. Aber insbesondere die erste Halbzeit war von meinem Standpunkt aus schon sehr explosiv. Sehr laut. Potenzial ist da. Die ein oder andere Schlaftablette wird sich mit der Umgebung wohl erst akklimatisieren müssen. Ist halt was anderes wenn man als Kleinkind zum FC kommt und rein wächst, oder als Jugendlicher/ Erwachsener.

  • insgesamt war ich mit dem support im e-block gestern aber schon zufrieden. wie viel im D/ F-Block supportet wurde, kann ich von meiner Position nicht einschätzen. Tribünen waren bis kurz vor Ende leider zu träge. Aber insbesondere die erste Halbzeit war von meinem Standpunkt aus schon sehr explosiv. Sehr laut. Potenzial ist da. Die ein oder andere Schlaftablette wird sich mit der Umgebung wohl erst akklimatisieren müssen. Ist halt was anderes wenn man als Kleinkind zum FC kommt und rein wächst, oder als Jugendlicher/ Erwachsener.

    Problem ist das der Stimmungkern sich extrem nach links verschoben hat (vom Spielfeldrand gesehen) Rechte Drittel vom E Block macht gefühlt garnicht mehr mit. Wir stehen mit unserer Gruppe immer am Rand des Stimmungskerns damit wir Leute animieren können, denn wir machen sehr aktiv mit aber es ist tatsächlich sehr schwer am Rand dort Leute zu animieren und das ist wie gesagt noch lange nicht der E Block rand.

  • Lange Rede kurzer Sinn, es wird für ich immer deutlicher, dass es Entlastung der Fantribüne braucht. Wie auch immer organisatorisch das aussieht, solange die Kuhweide im D-Block nicht geregelt ist. Es müssen sich einfach wieder gewisse Interessen "aus dem Weg gehen" können.

    also wieder zwei getrennte Fanblöcke ? was ein Quatsch.
    anstatt man froh ist darüber eine große Fantribüne zu haben, soll das jetzt wieder auseinandergerissen werden ?


    aber solange man sich (siehe ein Beitrag unter deinem) im E-Block für die einzig wahren Fans hält wird sich dieser Konflikt eh nie auflösen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!