• Naja, darüber kann man jetzt doch streiten - natürlich hat Lotte uns auf Platz 1 gebracht, aber da war zum Schluss auch sehr viel Glück dabei. Wir können froh sein dass wir gegen Homburg den Elfer in der letzten Min bekommen haben, glücklich gegen Pirmasens gewonnen haben und dass die Elfen auch eine Schwächeperiode hatten, sonst wäre es mit dem Aufstieg doch sehr eng geworden.


    Und souverän waren in dieser Saison auch die Spiele unter Lotte selten.

  • Blicke da noch jemand durch. Leute die damals im Block Luginger raus gerufen haben, bejubeln jetzt seine Rückkehr, mit der Hoffnung, dass er Trainer wird, wenn Kwasniok nach einem verpatzten Start gehen muss. Aus dem Lehrbuch zur selbsterfüllenden Prophezeiung. Der solide Neuaufbau des Vereins steht auf wackeligen Beinen. Wir sollten alles daran setzen, dass wir uns typisch FC like nicht wieder selbst eins reinwürgen.

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

  • Genau, so sehe ich das auch. Anstatt man Trainer und Mannschaft erst einmal unterstützt, wird schon vor dem ersten Spiel nur draufgehauen und jedem die Tauglichkeit abgesprochen. Da kann man sich vorstellen was los ist, sollten die ersten 2 Spiele verloren gehen. Mit Unterstützung für den Verein hat das doch nix zu tun.

  • Blicke da noch jemand durch. Leute die damals im Block Luginger raus gerufen haben, bejubeln jetzt seine Rückkehr, mit der Hoffnung, dass er Trainer wird, wenn Kwasniok nach einem verpatzten Start gehen muss. Aus dem Lehrbuch zur selbsterfüllenden Prophezeiung. Der solide Neuaufbau des Vereins steht auf wackeligen Beinen. Wir sollten alles daran setzen, dass wir uns typisch FC like nicht wieder selbst eins reinwürgen.

    Genau so wird es kommen, ich sehe es kommen.


    Wenn Kwasniok einmal gehen muss (will niemand) aber so ist meine Einschätzung.
    Dann Wette ich wird Luginger übernehmen und das wäre ein Rückschritt.
    Am besten ich würde mich Irren und der FC Steigt direkt in die 2 Liga auf, das sollte klar sein.

  • Blicke da noch jemand durch. Leute die damals im Block Luginger raus gerufen haben, bejubeln jetzt seine Rückkehr, mit der Hoffnung, dass er Trainer wird, wenn Kwasniok nach einem verpatzten Start gehen muss. Aus dem Lehrbuch zur selbsterfüllenden Prophezeiung. Der solide Neuaufbau des Vereins steht auf wackeligen Beinen. Wir sollten alles daran setzen, dass wir uns typisch FC like nicht wieder selbst eins reinwürgen.

    Und wenn Kwasniok und das Team erfolgreich sind werden diese Leute am lautesten jubeln und ihn hochleben lassen.....

  • Ich habe gerade sein Interview in der BILD mit seinem Vergleich mit Pep Gardiola gelesen.


    Ich unterstütze den neuen Trainer und gebe ihm eine Chance. Ich wünsche ihm und uns, dass er hier beim FCS den notwendigen Erfolg hat. Aber es wird jetzt höchste Zeit, dass ihm die Vereinsführung einen „Maulkorb“ verpasst. Vielleicht verstehe ich seinen Humor nicht oder der ist ziemlich abgehoben. Diese Art passt nicht zum mühsam wieder aufgebauten positiven Image des Vereins. Er soll seinen Job machen und das Reden anderen überlassen. Wenn er mal eine Erfolgreiche Saison hinter sich hat, dann kann er von mir aus wieder auf die Kacke hauen, aber erst dann.


    Ostermann, Ferner, Fischer und Luginger sind hier sehr dringend gefordert. Sonst hebt der noch ab, bevor wir gestartet sind.

  • Kwasniok zu bild.de: „Ich will


    keine Ausrede finden. Ich will es nur erklären. Unser Plan mit dem Ball


    war ein anderer, als wir es gemacht haben. Dass der taktische Plan


    nicht umgesetzt wurde, hat mich überrascht. Wenn das Positionsspiel


    nicht wie vereinbart läuft, dann kommst du auch nicht in die Situation,


    die du geplant hast.“Kwasniok will nach dem Aufstieg anders Fußball


    spielen. Mehr Ballbesitz, mit Mut nach vorne. „Wir sind ganz klar in der


    Findungsphase, haben noch kein Selbstverständlichkeit in unserem


    Handeln, denken noch zu viel. Das ist uns gegen Homburg um die Ohren


    geflogen.“
    https://www.bild.de/sport/fuss…remId=1599279179421324978

  • Ich habe gerade sein Interview in der BILD mit seinem Vergleich mit Pep Gardiola gelesen.


    Ich unterstütze den neuen Trainer und gebe ihm eine Chance. Ich wünsche ihm und uns, dass er hier beim FCS den notwendigen Erfolg hat. Aber es wird jetzt höchste Zeit, dass ihm die Vereinsführung einen „Maulkorb“ verpasst. Vielleicht verstehe ich seinen Humor nicht oder der ist ziemlich abgehoben. Diese Art passt nicht zum mühsam wieder aufgebauten positiven Image des Vereins. Er soll seinen Job machen und das Reden anderen überlassen. Wenn er mal eine Erfolgreiche Saison hinter sich hat, dann kann er von mir aus wieder auf die Kacke hauen, aber erst dann.


    Ostermann, Ferner, Fischer und Luginger sind hier sehr dringend gefordert. Sonst hebt der noch ab, bevor wir gestartet sind.

    Was ist an der Aussage so schlimm, wenn er länger Trainer ist als er kann er das doch sagen. Er hat ja auch gleich gesagt, aber nur in der Landesliga. Auch ansonst war das Interview frei von Arroganz und Abgehobenheit - eine sachliche Analyse des Geschehen.


    Das ist genau das was ich sage, es wird bei ihm einfach etwas negatives gesucht bzw gebastelt.

  • Was ist an der Aussage so schlimm, wenn er länger Trainer ist als er kann er das doch sagen. Er hat ja auch gleich gesagt, aber nur in der Landesliga. Auch ansonst war das Interview frei von Arroganz und Abgehobenheit - eine sachliche Analyse des Geschehen.


    Das ist genau das was ich sage, es wird bei ihm einfach etwas negatives gesucht bzw gebastelt.



    Ich bin 1903% deiner Meinung.


    Egal was er sagt oder tut, es fliegt ihm um die Ohren..... und natürlich mal wieder ein gefundenes Fressen für die BILD, die daraus eine fette Überschrift bringt....


    Ich kann’s nicht verstehen, Lottner konnte tun und lassen was er wollte, den Gegner bei jeder Gelegenheit in den Himmel heben und die Leute waren hin und weg, der hat sie mit seiner rheinischen Art gekonnt um den Finger gewickelt.


    Warum muss man auf alle Interviews anspringen, wo man doch genau weiß wie Journalismus funktioniert und Aussagen gerne verdreht oder komplett weggelassen werden?
    Vor Kwasniok hat jeder über die Bild gelästert Klatschpresse usw. Seit Kwasniok hier Trainer ist glaubt man jede Zeile so wie sie gedruckt wird. ;(


  • Wer eine vorgefasste Meinung hat, sucht sich halt die Stimmen aus den Medien, die ins selbe Horn blasen und fühlt sich dadurch bestätigt. Das ist genauso wenig etwas neues, wie die ewigen "ich hab es doch gesagt" Aussagen. Jeder trifft auch hier im Forum dutzende Vorhersagen (was ja auch so einen Austausch belebt). Treffen die dann mal ein, werden die Posts von vor einigen Wochen wieder rausgekramt, die Mehrzahl trifft jedoch nicht zu und wird stillschweigend unter den Teppich gekehrt. Alles kein Drama und normal, nur bösartige, persönliche Angriffe sowie das permanente, systematische Aufstippeln anderer Fans gegen Spieler und Trainer gehen in meinen Augen garnicht.

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

  • Ich habe gerade sein Interview in der BILD mit seinem Vergleich mit Pep Gardiola gelesen.


    Ich unterstütze den neuen Trainer und gebe ihm eine Chance. Ich wünsche ihm und uns, dass er hier beim FCS den notwendigen Erfolg hat. Aber es wird jetzt höchste Zeit, dass ihm die Vereinsführung einen „Maulkorb“ verpasst. Vielleicht verstehe ich seinen Humor nicht oder der ist ziemlich abgehoben. Diese Art passt nicht zum mühsam wieder aufgebauten positiven Image des Vereins. Er soll seinen Job machen und das Reden anderen überlassen. Wenn er mal eine Erfolgreiche Saison hinter sich hat, dann kann er von mir aus wieder auf die Kacke hauen, aber erst dann.


    Ostermann, Ferner, Fischer und Luginger sind hier sehr dringend gefordert. Sonst hebt der noch ab, bevor wir gestartet sind.

    Ich finde kein einziges überhebliches oder arrogantes oder abgehobenes Wort. Noch nicht mal nen Buchstaben. Welche Kacke wird hier von ihm gehauen? Im Gegenteil. Genauso - mit dieser nüchternen, sachlichen Analyse - wünsch ich mir unseren Trainer. Und auch kein devotes Gekrieche, wie offenbar von vielen erwartet, damit es ihm vorwerfen kann. Top gemacht von ihm. Ein Sonderlob von mir dafür.


  • Ne seit Kwasniok da ist, wurden fast alle Pflichtspiele Verloren, das mal als Faktum. Sogar gegen einen Klassen Tieferen wurde ein Pflichtspiel verloren mit 0-3.


    Und das mit teils wirren Strategien und Personalentscheidungen (Beispiel Zelner).
    Das sind erst mal die Nüchternen Fakten!

  • Ne seit Kwasniok da ist, wurden fast alle Pflichtspiele Verloren, das mal als Faktum. Sogar gegen einen Klassen Tieferen wurde ein Pflichtspiel verloren mit 0-3.


    Und das mit teils wirren Strategien und Personalentscheidungen (Beispiel Zelner).
    Das sind erst mal die Nüchternen Fakten!

    Die nüchternen Fakten sind, dass wir mit Kwasniok einen Toptrainer haben, der einen sehr modernen, variablen Fußball trainiert und all unserer Unterstützung verdient hat, sofern man daran interessiert ist, den FCS langfristig in den ersten drei Ligen zu halten. Wer allerdings Chaos und Zerfall will, darf weiter auf den Trainer kloppen. Für mich sind das armselige Egowixxer und keine Fans. Und wer mit Niederlagen nicht klar kommt, dem empfehle ich Origami als Sport.

  • Ich finde auch, wir sollten jetzt mal gelassen bleiben und den Trainer mit seinem Team machen lassen, wird doch nix mit dem drauf hauen. Sowas verunsichert nur einige Spieler und so tritt dann doch das ein was einige dem jungen Trainer heute schon unterstellen, muss doch nicht sein. Wenn in der Saison das 6te oder 7te Punkt Spiel gelaufen ist fängt ein Fan an zu motzen, nicht in der Vorbereitung. Klar tut das Pokalspiel weh doch dafür Spielen wir....! Mal tuts gut mal tut's weh. Für mich hat der Trainer z.Z ein wichtiges Spiel verloren und das war nicht das was wir sehen wollen, nicht so doch das weis der, bestimmt...!


  • Ne seit Kwasniok da ist, wurden fast alle Pflichtspiele Verloren, das mal als Faktum. Sogar gegen einen Klassen Tieferen wurde ein Pflichtspiel verloren mit 0-3.


    Jetzt mal nur zur Einordnung die nuechternen Fakten aus den Pflichtspielen seit Kwasniok da ist:

    • 5.2. DFB-Pokal FCS gg KSC 5:3
    • 22.2. Liga FSV Frankfurt gg FS 0:1
    • 28.2. Liga FCS gg Balingen 4:0
    • 3.3. DFB-Pokal FCS gg F95D 7:6
    • 7.3. Liga A Walldorf gg FCS 1:0
    • 9.6. DFB-Pokal FCS gg LEV 0:3
    • 15.8. SLV Diefflen gg FCS 0:3
    • 18.8. SLV HOM gg FCS 3:0


    So richtig kann ich da nicht erkennen wieso wie "fast jedes Pflichtspiel" verloren haben.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."


    Evelyn Beatrice Hall


  • Jetzt mal nur zur Einordnung die nuechternen Fakten aus den Pflichtspielen seit Kwasniok da ist:

    • 5.2. DFB-Pokal FCS gg KSC 5:3
    • 22.2. Liga FSV Frankfurt gg FS 0:1
    • 28.2. Liga FCS gg Balingen 4:0
    • 3.3. DFB-Pokal FCS gg F95D 7:6
    • 7.3. Liga A Walldorf gg FCS 1:0
    • 9.6. DFB-Pokal FCS gg LEV 0:3
    • 15.8. SLV Diefflen gg FCS 0:3
    • 18.8. SLV HOM gg FCS 3:0


    So richtig kann ich da nicht erkennen wieso wie "fast jedes Pflichtspiel" verloren haben.

    Schöne Aufstellung - sie zeigt wie idiotisch manche Leute hier argumentieren, wie so oft mit Pseudofakten.


    Wenn man jetzt noch davon ausgeht dass die Chancen gegen LEV sehr gering waren und wir gegen Walldorf zahlreiche Chancen hatten, aber das Tor nicht getroffen haben sieht die Bilanz sogar noch ein bisschen besser aus.

  • Statistiken


    wer an Statisken glaubt legt sich Datenbanken an und wird darin selig


    Fakt ist, dass die Vergangenheit wenig zählt
    und es ist richtig in einer Saison-Vorbereitung zu testen und Neues auszuprobieren
    das sollte für Jeden Trainer gelten und somit hat Kwasniok diesbezüglich recht
    zu rotieren und die Neuen in die Mannschaft zu integrieren


    Aber mach ich das in einem Pokal-Halbfinale = doch eher nicht
    Das war einfach naiv und wenig professionell


    ich habe Lottner immer wieder für die fehlende Variabilität in seiner Strategie
    und Kwasniok dafür gelobt - aber zuviel ist einfach zuviel


    Ich brauche erstens eine funktionierende Stammformation
    und dann entwickle ich Plan B und C


    Aktuell sehen wir die Formation Kunterbunt, das kann es nicht sein


    der gemeine Fan ( so sehe ich mich selbst ) erwartet nicht Fussball á la Bayern München
    aber zu mindest etwas mehr als in der RL


    ich warte ( so wie Ferner und Luginger ) die ersten 10 Spiele ab
    bzw. wenn es am Ende der Vorbereitung so bleibt
    dann sägt Kwasniok an seiner eigenen Karriere

  • Der ganze Shitstorm gegen unseren Trainer tut der Aussendarstellung unseres Vereins auch schaden.
    Wer gegen den Trainer schießt , nach wohlgemerkt 3 Ligaspielen , 2 Siege und 1 Niederlage) sollte sich selbst mal hinterfragen ob man objektiv ist oder doch sehr voreingenommen agiert und sich u.a. durch Jena Fans anstacheln lässt.


    Pokalspiele waren bis auf Leverkusen ( was auch zu 99.99% zu erwarten war) und Homburg ( das Ligaspiel hatten wir mit sehr viel Dusel gewonnen) alle gewonnen worden.


    Die sportliche Bilanz kann sich bis dato sehen lassen , und zählen tut ohnehin nur der Ligastart in 4 Wochen.


    Edit: Das Spiel gegen HOM war schlimm, aber jetzt deswegen eine Lawine loszutreten ist noch schlimmer.
    Es zählt nur die LIGA, und man wird sehr wohl seine Erkenntnisse daraus gezogen haben und der Mannschaft wurde aufgezeigt, dass es so nicht geht!
    Alle wurden geerdet, Mannschaft und Trainerteam.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!