Unsere Spielstätte: Ludwigsparkstadion

  • Dann sind da aber keine barrierefreien Toiletten (das betrifft ja nicht nur die Treppen, auch die Tueren muessen breiter sein, die Kabinen muessen groesser sein, die Waschbecken, Seifenspender usw muessen angepasst werden...) und ganz oben auf der Vortribuene ist ein Weg vorgesehen. Den dann nehmen um Rollis zu parken ist vielleicht ein bisschen uncool, das ist schliesslich auch der Zugangsweg zu den Bloecken untendrunter.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."


    Evelyn Beatrice Hall

  • Laut Artikel scheitert es auf der Victors u.a an den zu schmalen Zugängen. Das ganze Thema ist halt das typische "wir haben 2015/2016 was festgelegt, im Laufe der 1.000 Änderungen und Fehlplanungen hat sich was anderes ergeben und wir kommunizieren nicht mit den Leuten".



    Zitat

    Hat man schon etwas von den Parkmöglichkeiten am Sa. rund um das Stadion gehört? Wo werden Behindertenparkplätze sein?


    Es gibt quasi keine Behindertenparkplätze, es sind glaube ich nur zwei Plätze hinter der Haupttribüne. Der Plan war mal die entsprechenden Fahrzeuge bis zum Eingang am F-Block fahren zu lassen (ab da beginnt dann ja auch das Leitsystem für die Haupttribüne). Die Fahrzeuge können dort aber nicht stehen bleiben.

  • Auch wenn es viele Puristen gibt, die deswegen an die Decke gehen
    Gibt es eigentlich Bestrebungen dem LUPA
    einen kommerziellen Namen zu geben ?
    Wir werden es ja weiter LUPA / Ludwigspark nennen
    wäre auch interessant wer dann die damit verbundenen Erlöse bekommt ? Stadt und Land allein oder....

  • In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass die dabei zu erzielenden Erlöse marginal sind, weshalb inzwischen viele Vereine auf das vermarkten des Stadionnamens verzichten.


    Lohnt sich nicht drüber zu reden, der ludwigspark bleibt Ludwigspark


    Zumindest die Haupttribüne könnte man noch an beispielsweise Karlsberg vermarkten. Wie früher: "Karlsberg-Haupttribüne", aber da der jeweilige Partner ohnehin sponsert, wird sich auch da an der Summe nicht viel ändern.


    PS: Selbst in der 1. Bundesliga sind 5 von 18 Stadien ohne Sponsor
    PPS: In der 2. Bundesliga müssten es 8 von 18 sein

  • [...] Dies gilt natürlich für die Catering-Stationen am Rande der beiden Tribünen oder für sanitarische Einrichtungen, aber auch für verschiedene Büros und ein Panorama-Studio. Auch Pressebereiche oder die nötigen Bereiche für VIP- und Business-bereich, aber auch für den Spielbetrieb sind in diesem mehrstöckigen Funktionsgebäude gebündelt. [...]


    Habe mir den Text nochmal genauer durchgelesen.


    Dementsprechend gibt es im Stadion zwei TV-Studios? Ich kenne nur den Plan von einem TV-Studio im Spielerbereich. Das wäre aber kein Panorama-Studio, da es keinerlei Fenster gibt.

  • Zitat

    Das Stadion jedenfalls ist aktuell nicht vollumfänglich nutzbar. Dennoch hat die Verwaltung dem FCS die bisherige Nutzung der Immobilie bereits in Rechnung gestellt. Nach gleichlautenden Informationen von SR und SZ soll dabei ein Betrag von rund 150 000 Euro für die bislang neun Heimspiele im Raum stehen. „Da wir aber noch keinen endgültigen Mietvertrag abgeschlossen haben, halten wir uns an die Vertraulichkeitsvereinbarung“, sagt Christian Seiffert, der beim FCS für Stadionfragen zuständig ist.


    SZ, 14.Januar 2021



    Auf eine Saison gerechnet also rund 315.000 Euro für eine Spielstätte die man maximal mit einer Tribüne nutzen kann, wo man extrem viel improvisieren muss, wo man zentrale Bereiche der Vermarktungsmöglichkeiten noch nicht nutzen kann und wo elementare Bereiche aus dem Lizenzierungsverfahren wie die Rasenheizung nicht funktionstüchtig sind. Das ist auch ohne Mietvertrag eine sehr stolze Summe. Bei dann anzunehmenden Preise wenn das Stadion mal fertig sein sollte ist es kein Wunder wenn der Verein noch keinen Mietvertrag unterschrieben hat.

  • Man hätte eine kleine Veltinsarena bauen können für 25000 Menschen. Dann neben dran die Saarlandhalle abreißen und ein Parkhaus hinbauen mit Tiefgarage.

    Dann hätte man 2 Fliegen mit einer Klappe Stadion und eventarena mit Messehalle.


    Das bleiben leider alles Tagträumereien von Menschen die sich auch wünschen würden das nochmal große Künstler ins Saarland kommen statt nach Luxemburg und Mannheim.

    Und sicherlich hätte das Ganze die Stadt nicht viel mehr gekostet als der Murks jetzt.




    Mein Bild von der veltinsarena wurde leider nicht eingefügt!


  • Genau so etwas war ursprünglich auch mal meine Hoffnung gewesen, aber leider leider hat diese sinnvolle Idee jeder erkannt, nur die Politiker mal wieder nicht. So ist es eben und nun kann man es leider nicht mehr ändern.

    Was sich jetzt noch in positiver Hinsicht am Lupa tut über die nächsten Jahre, ist dann nur noch Schadensbegrenzung, mehr leider nicht mehr.

  • Man hätte eine kleine Veltinsarena bauen können für 25000 Menschen. Dann neben dran die Saarlandhalle abreißen und ein Parkhaus hinbauen mit Tiefgarage.


    Am Anfang waren 16 Millionen für den LuPa Umbau veranschlagt, nur Deswegen wurde überhaupt angefangen. Irgendeine Arena ab 16 Millionen aufwärts, wäre nie bewilligt worden.

  • Eigentlich waren 27 oder 28 Millionen veranschlagt für den Neubau, aber das wurde damals quasi über Nacht von AKK kassiert und es kam zum Plan der Sanierung im Bestand für 16 Millionen. Eine völlig utopische Zahl, und das wusste damals auch jeder. Nur konnte man diese Zahl der breiten Masse auch verkaufen. Ich kann mich noch an die Interviews erinnern, wo AKK von der "nötigen Bescheidenheit" geredet hat. Das wollte der Saarländer hören, der eh der Meinung ist, jeder Euro für ein Stadion in Saarbrücken ist zuviel.


    Das schlimme ist, dass mit dem ursprünglichen Budget von 27 Mios die GU-Ausschreibung nicht hätte aufgehoben werden müssen. Ist natürlich Spekulation, man weiß nie was dann gewesen wäre. Aber wahrscheinlich würden wir schon seit 2 Jahren im fertigen Park spielen, und für evtl Baumängel hätte man den GU schön in der Haftung.

  • Das Stadion das fuer 28Mio geplant war waere aber ein huebsches Stadion geworden, geschlossen, voll ueberdacht usw. Schon damals hatten aber die GU darauf hingewiesen dass fuer einen Neubau zwingend Parkplaetze und Schallschutz fuer den Rodenhof noetig sind. Waeren nochmal rund 10Mio geworden. Und 38Mio, das ist ja schon eine kaum darstellbare Summe gewesen. Wie wir heute wissen kann sich die Stadt so etwas nicht leisten. Danke Bulli und AKK fuer diese Erkenntnis.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."


    Evelyn Beatrice Hall


  • ÄRGER UM HOHE STADION-MIETE

  • wie wollen die canes eigentlich solche summen bewältigen ^^


    Gar nicht. Sie werden natürlich einen deutlich geringeren Betrag zahlen, denn sie können sich 26.000 Euro pro Heimspiel natürlich nicht leisten. Was haben die in einer normalen Saison? Acht bis Zehn Heimspiele? Und 260.000 € wären wohl der größte Teil ihres Etats?


    Wenn man das für den FCS hochrechnet und diese Zahl als Wahr einordnet (SZ/SR hatten doch von 15.000 pro Spiel berichtet?), so liegt man am Ende einer Drittligasaison auch bei 496.000 Euro. Für ein Stadion mit einer nutzbaren Tribüne, wo man noch alle möglichen Rechte nicht abgeben will und für ein Stadion wo man noch zwei Mal ausweichen muss eine stolze Summe.

  • Mal unabhängig von der Miete:


    Entweder schreibt die BLÖD Mist, oder die Stadt hat Mist erzählt, denn es hieß doch, dass der Rasen eben nicht neu gemacht werden muss. Die letzten Wochen geben eigentlich eher der Aussage der Stadt recht.


    Vor einigen Wochen hat die Stadt gegenüber dem Verein und der Mannschaft angedeutet, dass der Rasen im Sommer getauscht werden soll. Ob das dann tatsächlich der Fall sein wird, sollten die letzten Maßnahmen eine dauerhafte Wirkung haben kann ich nicht sagen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!