Unsere Spielstätte: Ludwigsparkstadion

  • Wie wäre es einfach ein Parkhaus in der Nähe der Saarlandhalle für ca 1000Pkw zu bauen ?!


    Das kostet mit allen nötigen Ausgleichsmaßnahmen aber sechs Millionen (vor zehn Jahren geplant, realistisch also viel mehr) und ist von der Stadt nicht gewollt gewesen.


    Und abgesehen von der SZ interessiert die Parkplatzsituation doch auch kaum jemanden, nicht mal die Polizei. Es hat gegen Braunschweig ja auch funktioniert.

  • Da bin ich ganz bei Dir - Die Zeiten haben sich - Gottseidank - verändert

    aber alle Punkte von damals könnte man - abgesehen vom Zuparken des Rodenhofs - wieder aktivieren

    insbesondere Verstärker-Busse aus den verschiedenen Stadtteilen zum Stadion hin und zurück

    kämen auch z.T. den Nicht-FCS-Fans zu gute


    und man sollte/müsste zusätzliche "neue" P&R -Plätze im Saarbrücker Umland schaffen und von dort Shuttle-Busse einsetzen

    und das nicht nur für die FCS-Spiele sondern allgemein für ALLE, die in die City zum Einkaufen und Arbeiten müssen

    Alle reden vom Wandel und der Verantwortlichkeit für das Klima


    und ja da muss vorab investiert werden um ein Umdenken bei Allen herbeizuführen

    Jeder sagt das ÖPNV-Angebot ist schwach und viele Kommunen sind in Vorleistung gegangen und waren erfolgreich

    warum nicht auch in SB und dem Saarland


    ich bleibe dabei wo ein Guter Wille ist folgt meistens ein Guter Weg

  • Das kostet mit allen nötigen Ausgleichsmaßnahmen aber sechs Millionen (vor zehn Jahren geplant, realistisch also viel mehr) und ist von der Stadt nicht gewollt gewesen.


    Und abgesehen von der SZ interessiert die Parkplatzsituation doch auch kaum jemanden, nicht mal die Polizei. Es hat gegen Braunschweig ja auch funktioniert.

    Also generell duerfte die Stadt nicht so arg scharf drauf sein Parkplaetze zu bauen wegen der Q-Park Geschichte. Ich koennte mir vorstellen dass die Stadt garnicht so einfach z.b. ein Parkhaus beim Park bauen duerfte und dieses Parkhaus dann dem Mieter des Ludwigsparks dazu gibt. Staedtische Parkplaetze sind schliesslich exklusive Sache von Q-Park.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."


    Evelyn Beatrice Hall

  • Also wir generell fahren alle mit der Bahn an, die über Friedrichsthal, Bildstock usw fährt und auch immer mehr angenommen wird da sich von Spiel zu Spiel

    immer mehr Leute da anschließen :thumbup:und zudem noch kostenlos ist :thumbup:

    Alles schön und gut. Aber was machst du wenn du in einem Stadtteil wohnst der nicht in der nähe eines Bahnhofs ist? Es gibt selbst im Stadtverband SB Ortsteile da fährt am Wochenende so gut wie kein Bus... :rolleyes:

  • Also generell duerfte die Stadt nicht so arg scharf drauf sein Parkplaetze zu bauen wegen der Q-Park Geschichte. Ich koennte mir vorstellen dass die Stadt garnicht so einfach z.b. ein Parkhaus beim Park bauen duerfte und dieses Parkhaus dann dem Mieter des Ludwigsparks dazu gibt. Staedtische Parkplaetze sind schliesslich exklusive Sache von Q-Park.

    Kenne nicht den Wortlaut der Verträge zwischen Stadt und Q-Park, aber das Parkhaus hinter dem Bahnhof wurde nach Vertragabschluss gebaut und hat mit Q-Park, soweit ich weiß, nichts zu tun, sondern gehört der Stadt und bietet Preise deutlich unter Q-Park-Niveau.

  • Alles schön und gut. Aber was machst du wenn du in einem Stadtteil wohnst der nicht in der nähe eines Bahnhofs ist? Es gibt selbst im Stadtverband SB Ortsteile da fährt am Wochenende so gut wie kein Bus... :rolleyes:

    Ich fahre mit dem Auto an den Bahnhof und habe nur halb soviel Stress8)

    Wäre auch mit einem anderem Verkehrsmittel möglich :saint:

  • Ich fahre mit dem Auto an den Bahnhof und habe nur halb soviel Stress8)

    Wäre auch mit einem anderem Verkehrsmittel möglich :saint:

    Klar ist das möglich. Aber für mich würde es z.b. MEHR Streß bedeuten als direkt mit dem Auto anzureisen... ;)


    Jetzt mal meine ganz persönliche Situation:

    A

    Ich brauche mit dem Auto max. 10min bis zum Stadion. Wenn ich einen sicheren Parkplatz an der Camphauser Straße möchte muß ich 2 Stunden vor Spielbeginn vor Ort sein. 20min nach verlassen des Stadions bin ich (mit Stau) Zuhause. (Bei einem Samstags Spiel bin ich also ca. 11:50-16:20 unterwegs)

    B

    Die Züge fahren von NK nach SB am Samstag nur jede Stunde. Der Zug welcher um 13:24 in SB ankommt ist zu spät, also müßte ich mit dem fahren der um 12:24 ankommt. Das bedeutet für mich bei der Zugfahrt (trotz Autofahrt zum Bahnhof) das ich etwa zur gleichen Zeit los muß. Nach Hause müßte ich schauen das ich den Zug um 16:35 kriege. Ansonsten müßte ich bis 17:35 auf den nächsten warten. (Bei einem Samstags Spiel bin ich also ca. 11:50-17:00 oder 18:00 unterwegs)


    Am Ende muß es jeder für sich entscheiden. Ich gönne jedem der per Bus/Zug nun kostenlos anreisen kann. Das bringt sicher auch den ein oder anderen neuen Fan. Für mich ist dies KEINE Option solange ich dadurch nur Nachteile habe.

  • lasst uns alle häuser auf dem rodenhof aufkaufen und ein blau-schwarzes viertel etablieren

    Na ja auch eine Möglichkeit, aber sehr kostenintensiv...^^

    Ein gezieltes P+R System wie es hier mehrfach gefordert wurde dürfte ausreichen.

    Es wär durchaus wünschenswert das man sich Gedanken macht Welche! Punkte zum einsammeln der Fans am effektivsten wären. Evtl. ab anderen Bahnhöfen oder zentralen Marktplätzen. Und dann die Fahrt bis zum Park hoch. Busse könnten an der Saarlandhalle wenden und den nächsten Schwung holen.

  • Beitrag von onkel ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!