10. Spieltag, Viktoria Köln - 1. FC Saarbrücken 0:2 (0:1)

  • Gratulation ans Team und Trainer, tolles Spiel!


    Es war zu Beginn ein sehr intensives Spiel, dann jedoch hat der FC die Tore und Fehler der Viktoria erzwungen .. ganz stark. Die Struktur und Abgeklärtheit in der 2. Hz waren beeindruckend, wenn auch manchmal ein schmaler Grad hin zum Leichtsinn .. es war das erste Spiel, das wir einmal entspannt in Ruhe zu Ende spioelen konnten und das beim viertplatzierten!!


    Kwasniok macht einen super Job taktisch und sogar Zeitz fängt an Zuckerpässe zu spielen - viel Erfolg weiterhin.


    Zellner megastark dieses Jahr, macht Freude.


    Schade nur, dass Mendler nicht so richtig zündet. Er war nach seiner Einwechslung wieder sehr unscheinbar .. aber das wird noch.


    Nun gehts gegen das nächste Schwergewicht, Wehen Wiesbaden .. bin sehr gespannt wie dieses Spiel laufen wird.

  • FCS stellt Rekord als Liga-Aufsteiger auf


  • FCS mausert sich zum Aufstiegs-Favoriten


    Zitat

    Das „System Kwasniok“ funktioniert derzeit und ist ein Baustein des aktuellen Saarbrücker Erfolgs. Die Kommunikation ist ein zweiter. „Der Trainer nimmt die Mannschaft bei seinen Entscheidungen mit“, erklärte Sportdirektor Jürgen Luginger. Sie führte in Köln dazu, dass Angreifer José Pierre Vunguidica auf der linken Außenbahn und der zentrale Mittelfeldmann Fanol Perdedaj als Rechtsverteidiger überraschten.


    Vunguidica zeigte ein mehr als ordentliches Startelf-Debüt, Perdedaj eine gute Leistung auf ungewohnter Position. „Der Trainer hat uns den Fußball vermittelt, den er spielen lassen will. Es passt einfach. Jeder folgt den Anweisungen des Trainers“, schildert Nicklas Shipnoski die Arbeit mit dem Coach und Perdedaj die mannschaftlich geschlossene Umsetzung: „Wir haben das souverän runtergespielt, hinten nichts zugelassen und vor allem in der zweiten Halbzeit gezeigt, was für eine geile Mannschaft wir sind.“

  • Tabellenführer nach 10 Spieltagen (3.Liga)

    2019/20: SpVgg Unterhaching (Endplatzierung: 11.Platz)

    2018/19: VfL Osnabrück (Endplatzierung: Meister)

    2017/18: SC Paderborn (Endplatzierung: 2.Platz)

    2016/17: MSV Duisburg (Endplatzierung: Meister)

    2015/16: Dynamo Dresden (Endplatzierung: Meister)

    2014/15: Chemnitzer FC (Endplatzierung: 5.Platz)

    2013/14: 1.FC Heidenheim (Endplatzierung: Meister)

    2012/13: Arminia Bielefeld (Endplatzierung: 2.Platz)

    2011/12: 1.FC Saarbrücken (Endplatzierung: 10.Platz)

    2010/11: Kickers Offenbach (Endplatzierung: 7.Platz)

    2009/10: Jahn Regensburg (Endplatzierung: 16.Platz)

    2008/09: SC Paderborn (Endplatzierung: 3.Platz)

  • Verteidigte Tabellenführungen des FCS in Liga 3

    Der FCS hat die Tabellenführung in der 3.Liga am zehnten Spieltag behauptet und sogar ausgebaut. An zwei Spieltagen in Serie gelang das dem FC in der Spielklasse noch nie, auch fünf Punkte Vorsprung gab es für die Molschder in ihrer Drittligahistorie noch nie.


    2010/11 war man am zehnten und elften Spieltag der Tabellenführer und hatte damals zunächst einen und dann drei Punkte Vorsprung auf den zweiten Platz. Am 12.Spieltag verlor man in Regensburg und ließ die Tabellenführung beim Jahn.


    In dieser Saison war der FC nach dem dritten Spieltag der Tabellenführer, ausschlaggebend war die bessere Tordifferenz gegenüber Verl. Am vierten Spieltag verlor man die Spitze da das eigene Spiel in Duisburg abgesagt wurde. Der Sieg bei 1860 München hob den FC am sechsten Spieltag wieder an die Spitze, man verlor sie unmittelbar an den SC Verl und kehrte mit dem Nachholspiel in Duisburg vor dem 9.Spieltag auf den ersten Platz zurück. Am 9.Spieltag gegen Dresden und am Freitag in Köln verteidigte man die Spitze erfolgreich und wird auch nach dem elften Spieltag an der Spitze liegen. Drei Spieltage in Serie hat man dies bisher nicht geschafft.


    Beachten muss man zwei Dinge: Durch den Sieg in Duisburg liegt der FCS - rein nach Spieltagen gesehen - durchgängig seit dem dritten Spieltag an der Tabellenspitze. Außerdem kann der SC Verl (aktuell drei Spiele weniger als der FCS) noch nach Punkten gleichziehen und hätte mit drei Siegen auch gute Chancen das Torverhältnis des FCS zu knacken.

  • Die Kicker-Noten


    Viktoria Köln

    Mielitz (5) - Gottschling (4,5), Kyere (4), Holthaus (5), Handle (4) - Holzweiler (5), Klefisch (4,5), Lorch (5), Risse (3) - Bunjaku (4,5), Thiele (5)


    Eingewechselt

    Bangsow (3,5)

    Cueto (4)

    Seaton




    1.FC Saarbrücken

    Batz (3) - Perdedaj (2,5), Barylla (3,5), Zellner (2,5), Müller (3) - Zeitz (2) - Shipnoski (1,5), Jänicke (2), Golley (2,5), Vunguidica (3) - Jacob (3)


    Eingewechselt

    Mendler

    Schleimer

    Köhl



    Schiedsrichter

    Sören Storks (3)

  • Kicker-Elf des Tages

    Behrens (Magdeburg) - Perdedaj, Müller (Magdeburg), Cartens (Wiesbaden), Dorda (Uerdingen) - Christiansen (Mannheim), Zeitz - Garcia (Mannheim), Mörschel (Uerdingen) - Shipnoski, Slikovic (Türkgücü)


    Zeitz -> 2.Berufung

    Perdedaj -> 1.Berufung

    Shipnoski -> 1.Berufung

  • Die Statistik spricht doch eindeutig für uns 8):thumbup:

    50% (6/12) --> Aufstiegsplatz

    25% (3/12) --> Platz 3-7

    25% (3/12) --> Platz 10-16


  • Mit Vungu sehe ich es leider genauso. Ihm fehlt das Tempo und vor allem die Spritzigkeit. Das zweite Tor hat aber trotzdem ganz gut mit vorbereitet. Aber nach Deville, Gouras und Mendler ist er aus meiner Sicht nur die vierte Alternative für vorne links. Wenn nicht sogar Müller da spielt!


    Ähnliches gilt für Schorsch. Auch ihm fehlt das Tempo und die Spritzigkeit für die dritte Liga. Zudem fehlt ihm die Pass- und Ballsicherheit. Wenn nicht gleichzeitig 2-3 Innenverteidiger ausfallen, hat er keine Chance mehr. Eigentlich schade, denn er hat in der letzten Saison ganz gute Spiele gemacht.



    also ich hab vungu als einen der stärksten gesehen.

    hat seine taktischen aufgaben hervorragend erfüllt, war viel in bewegung, hat gute räume geöffntet unn hat einige gefährliche aktionen eingeleitet oder mit eingeleitet wie z.b. das 2:0.

    vllt seht ihr ihn zu kritisch unn nitmehr ganz so neutral wegen seiner bisherigen vergangenheit hier, aber in den einsätzen in dieser saison hat er solide bis stark, wie in köln, gespielt!

  • Vunguidica hat dasselbe Problem wie Perdedaj

    = fehlende Spielpraxis

    = beiden springt der Ball zu weit vom Fuß - es mangelt an der eigenen Abstimmung mit seinen Mitspielern


    aber das kommt noch - hat man bei Fanol gesehen = er steigert sich von Spiel zu Spiel

    und zu Joe, wir werden noch sehr froh sein Ihn zu haben, spätestens wenn einer

    unserer Stamm-Stürmer fehlt, wird er zeigen was er wirklich kann, denn er ist der MS, den viele fordern

  • also ich hab vungu als einen der stärksten gesehen.

    hat seine taktischen aufgaben hervorragend erfüllt, war viel in bewegung, hat gute räume geöffntet unn hat einige gefährliche aktionen eingeleitet oder mit eingeleitet wie z.b. das 2:0.

    vllt seht ihr ihn zu kritisch unn nitmehr ganz so neutral wegen seiner bisherigen vergangenheit hier, aber in den einsätzen in dieser saison hat er solide bis stark, wie in köln, gespielt!

    Mag sein, dass ich ihn kritisch sehe. Er hat mich seit er hier ist nicht überzeugt. Ich hoffe natürlich, dass er sich steigert.

  • Saar-Seb

    Hat das Thema geschlossen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!