19. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - FSV Zwickau 1:2 (0:0)

  • Kerber ist da schon von den Grundlagen her viel besser. Er ist technisch versiert und traut sich auch vertikale Pässe zu spielen.

    So weit absolut meiner Meinung, aber in diesem Punkt muss ich dir widersprechen. Nicht falsch verstehen, Kerber ist ein echtes Talent und es ist mutig von LK ihn ständig einzusetzen.

    Aber Kerber spielt die Bälle ebenfalls zu 85% zurück, auch wenn er die restlichen 15% mal eine geschickte Drehung nach vorne macht und einen sauberen Ball spielt. Und gegen körperliche sehr starke Zwickauer hätte ich mir dringlichst einen Perdedaj gewünscht.


    Und das ist tatsächlich unser Problem... es werden im Mittelfeld zu viele Bälle auf die IV zurückgespielt und dadurch rückt der Gegner immer weiter auf und es wird immer enger. Und dann kommen noch die Spielchen von Zelle und Co dazu.

    Ein spielstarkes Mittelfeld entlastet eben die Abwehr.

  • Habe ich schon früh in der Saison gesagt, auch keine Torgefahr kommt von unserem Mittelfeld Schüsse aus der zweiten Reihe, hatten wir da überhaupt schon ein Tor so richtig kann ich mich nicht erinnern. Tore Shipnoski, Gouras, Jacob, Schmidt, Deville fast alles Stürmertore. Doch Mendler hat glaub ich 2 gemacht. Na ja zwei starke Innerverteidiger neu und dann Zellner davor. Ein oder zwei Aussenverteidiger.Drei Mittelfeldspieler und ein klassischer Mittelstürmer für variables Spiel. Bei Abgängen von Stammspielern Positionsgerechten Ersatz. Entspricht ca. 6 bis 8 Neuzugänge. Abgänge auch 6 bis 8.

  • Überall das Gerede von einer verdienten Niederlage. Nichts gegen Zwickau, aber das waren zwei Tore aus drei Chancen. Da haben wir in bester Regionalliga Manier wieder einen Gegner solange aufgebaut bis wir sein Spiel gespielt haben und das lag uns nicht. Nur weil der FC aber weit hinter seinen Möglichkeiten zurückblieb, war es keine verdiente Niederlage. Es war eine unnötige und zum Teil etwas dumme, es war eines unserer schlechtesten Spiele, aber es gefällt mir nicht welcher Maßstab angelegt wird. Wie bezeichnet man dann die 0:3 Niederlage von Verl? Mag Haarspalterei sein, aber kann es nicht ausstehen, dass hier wieder eine "Krise" herbeigesehnt wird nachdem man haarscharf verliert. Das ist der gleiche Mist, dass es bei jedem Remis des FCS im SR heißt "kamen nicht über einen Unentschieden hinaus" und bei den Elven "erkämpften sich einen Punkt".

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

  • Ich sehe es auch als eine unnötige, vermeidbare Niederlage.

    Deswegen hab ich mich auch extrem über das zustandekommen geärgert.

    Zwickau kann sich bei Zellner für den geschenkten Elfmeter und dem schwachen Schiedsrichter bedanken:!:

    Ich hoffe die Mannschaft geht mit einer ordentlichen Portion Wut im Bauch ins Dresdenspiel.

  • Ich ärgere mich ebenfalls noch über die Niederlage, weniger wegen dem Spiel, sondern wegen dem gekauften Schiri, der dem Gegner einen absoluten Witz-Elfer zugesprochen hat, uns einen absolut astreinen Handelfer verweigert hat und wegen Pech im Abschluss.


    Korrekterweise geht das Spiel eher 3:1 für uns aus, trotz der eher schwachen Leistung.


    Aber was will man gegen 12 Mann machen.

  • Insgesamt ein schwacher Auftritt und ein starker Gegner der sehr gut eingestellt war.

    Das ewige hintenrum spielen habe ich schon so oft moniert und jeder hat gestern gesehen warum.

    Zellner hat jetzt den 2 Elfer innerhalb kürzester Zeit verursacht. Er brauch mal eine Denkpause.


    Warum LK Mario Müller als Außenstürmer aufgestellt hat erschließt sich mir ebenfalls nicht. Für diese Position haben wir bessere Alternativen auf der Bank.

  • Letztendlich haben wir uns selbst geschlagen, spielen wir nicht ständig hinten rum gibts auch keinen Elfer gegen uns. Es gab mehrere Szenen in denen wir vorm 16er der Zwickauer angreifen und ohne wirklich erkennbaren Grund wieder zurückspielen.


    Fehlentscheidungen gehören leider zum Fußball dazu, gleicht sich im Normalfall während einer Saison aus.

  • Die Kicker-Noten


    1.FC Saarbrücken

    Batz (3,5) - Uaferro (2,5), Zellner (5), Sverko (3,5) - Barylla (4), Kerber (4), Zeitz (3,5), Jänicke (4), Müller (4), Gouras (4) - Günther-Schmidt (4)



    Eingewechselt

    Breitenbach, Jacob, Froese



    FSV Zwickau

    Brikies (2,5) - Stanic (2,5), Nkansah (3), Frick (2,5), Coskun (3) - Schröter (1,5), Schikora (2,5), Könnecke (3,5), Miatke (3,5) - König (2,5), Starke (3)



    Eingewechselt:

    Jensen (3), Drinkuth (3), Kamenz


    Schiedsrichter: Mitja Stegemann (4,5)

  • Die Kicker-Noten


    1.FC Saarbrücken

    Batz (3,5) - Uaferro (2,5), Zellner (5), Sverko (3,5) - Barylla (4), Kerber (4), Zeitz (3,5), Jänicke (4), Müller (4), Gouras (4) - Günther-Schmidt (4)


    Eingewechselt

    Breitenbach, Jacob, Froese



    FSV Zwickau

    Brikies (2,5) - Stanic (2,5), Nkansah (3), Frick (2,5), Coskun (3) - Schröter (1,5), Schikora (2,5), Könnecke (3,5), Miatke (3,5) - König (2,5), Starke (3)


    Eingewechselt:

    Jensen (3), Drinkuth (3), Kamenz


    Schiedsrichter: Mitja Stegemann (4,5)

  • Natürlich gibt's da keinen Zettel. Jedoch ist es ganz normal, dass ein blinder Schiri innerhalb einer Saison mal für und gegen uns pfeift. Einfache Wahrscheinlichkeitsrechnung.😊

    Und so lange sich das Gleichgewicht nicht zu unseren Ungunsten entwickelt muss man einfach damit leben.

    Negativbeispiel aus meiner Exilerfahrung hier: der VfB hat in dieser Saison ungefähr 5-6 glasklare Fehlentscheidungen trotz VAR ertragen müssen. Das sieht man dann schon weniger entspannt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!