32. Spieltag, 1. FC Kaiserslautern - 1. FC Saarbrücken 2:1 (2:1)

  • Mittlerweilse ist KL besser und wir schlechter geworden......

    Das ist vielleicht vom Gefühl so - aber weder ist Lautern besser geworden, noch wir wirklich schlechter. Wir haben in der Rückrunde bisher gerade mal 2 Spiele verloren, Lautern schon 5 und damit soviel wie die gesamte Hinrunde.

    Allerdings hast du recht, dass wir in den Derbys regelmäßig irgendwie verkrampfen......

  • Das ist vielleicht vom Gefühl so - aber weder ist Lautern besser geworden, noch wir wirklich schlechter. Wir haben in der Rückrunde bisher gerade mal 2 Spiele verloren, Lautern schon 5 und damit soviel wie die gesamte Hinrunde.

    Allerdings hast du recht, dass wir in den Derbys regelmäßig irgendwie verkrampfen......

    Tatsächlich haben wir in der Rückrunde einen besseren Punkteschnitt als in der Hinrunde. Und das trotz vieler langer Ausfälle und kleinem Kader.

  • Kein Sieger im Kellerduell: Lautern spielt gegen Lübeck remis


    Zitat

    In der zweiten Hälfte zeigten sich die Roten Teufel dann engagierter und belohnten sich prompt: Eine Pourié-Flanke köpfte der eingewechselte Hanslik unter die Latte (54.). Lautern war auch nach dem Treffer die bessere Mannschaft, verpasste es aber das zweite Tor nachzulegen.


    Auch Lübeck war nicht mehr so gefährlich wie in den ersten 45 Minuten, sodass sich das Spielgeschehen fast ausschließlich ins mittlere Drittel des Feldes verlagerte. Torchancen wurden eine Rarität, sodass kein Team mehr den späten Lucky-Punch setzen konnte und es beim 1:1 blieb, das beiden Teams nicht wirklich weiterhilft. Bitter für Lautern: Kurz vor Schluss sah Winkler nach einem Foul an Deters die zweite Gelbe Karte und flog vom Platz (90.+4.).

  • Muskelfaserriss: 1. FC Kaiserslautern vorerst ohne Kevin Kraus


    Zitat

    Der 1. FC Kaiserslautern bleibt vom Verletzungspech verfolgt: Wie der "Der Betze brennt" berichtet, hat sich Kevin Kraus einen Muskelfaserriss im Hüftbeuger zugezogen und fällt damit vorerst aus.


    Passiert ist es am Freitag beim Abschlusstraining in Lübeck. Wie lange der 28-Jährige ausfallen wird, ist noch nicht bekannt. Beim Kellerduell gegen den VfB sollte Kraus, der in dieser Saison bislang 25 Spiele bestritt, nach abgesessener Gelb-Sperre eigentlich in die Startelf zurückkehren. Nach Hikmet Ciftci, Carlo Sickinger (beide Muskelbündelriss), André Hainault (Achillessehnenanriss), Lukas Gottwalt (Sprunggelenkfraktur), Adam Hlousek, Marius Kleinsorge (beide Leistenbeschwerden) und Dominik Schad (Wadenbeinbruch) ist Kraus nun bereits der achte Verletzte beim FCK. Darüber hinaus fehlt Anil Gözütok in den kommenden drei Partien rotgesperrt.

  • „Gegen Lautern gibt's keine Ausreden“


    Zitat

    Torhüter Daniel Batz (30): „Es wäre gelogen, wenn wir sagen, dass dieses Spiel noch nicht in unserem Kopf ist. Wir haben direkt nach dem Ergebnis von Lautern geschaut (1:1 in Lübeck; d. Red.). Wir freuen uns alle auf dieses Spiel, wollen den Fans einen Derby-Sieg schenken, wissen aber auch, dass Lautern mit dem Rücken zur Wand steht. Da müssen wir alles reinwerfen.“

  • Zitat

    Denn am Samstag geht es zum 1. FC Kaiserslautern. Für die FCS-Fans ein Höhepunkt. Mannschaft und Trainerteam, die das vor der Runde gesetzte Ziel von 50 Punkten nun fast erreicht haben, müssen im Vorfeld keine großen Töne spucken. „Wir wissen, dass Kaiserslautern mit dem Rücken zur Wand steht“, sagt Torhüter Batz: „Wir wollen den Fans den Derbysieg schenken.“


    SZ, 12.April 2021

  • Es sind immer die Selben Sprüche vor den Derbys, was meist bedeutet, Verkrampfung, Scheisskick und Niederlage für uns. Hoffe mal auf die Ausnahme und einen knappen Sieg für meinen Tipp

    Die besten Spiele für uns gab's in meinen Augen gegen gut strukturierte, starke Gegner. Sobald es zudem tabellarisch oder innerhalb eines Spiels etwas zu verlieren gab, bekamen wir leider Probleme, was für einen Aufsteiger jetzt kein Wunder ist. In Lautern treffen wir auf einen nervös bis leicht chaotisch spielenden Gegner, gegen den wir favorisiert sind. Es wird sich die selbe Frage stellen wie im Saarlandpokal, schaffen wir es mal mit Souveränität und Seriosität solchen Teams den Wind aus den Segeln zu nehmen und nicht in ihren Rhythmus zu verfallen. Es wäre eine Weiterentwicklung, die uns den Saisonabschluss deutlich versüßen könnte.


    Die Kacktorgefahr ist wohl zudem enorm. 3 der letzten 3 Lautrer Tore hat nicht der eigene Spieler über die Linie gebracht.

  • Im Hinspiel haben wir die doch in den ersten Minuten bereits an die Wand gespielt, genau das muss und wird wieder unsere Taktik sein.

    Das KL besser ist als es ihr Tabellenplatz aussagt, dürfte wohl jedem bewusst sein. Aber es ist eben alles chaotisch bei denen, als wären sie zu Abstieg "verteufelt".

    Denen gehts in diesem Spiel um die nackte Existenz und das wird im wahrsten Sinne ein knüppelhartes Spiel in dem garantiert die Fetzen fliegen. Nebenbei noch ein Machtspiel.

    Und wie oben drüber bereits angedeutet, wir dürfen uns nicht auf chaotische Verhältnisse ziehen lassen, sondern müssen versuchen unsere Stärke durchzubringen und durchzuhalten!

    Viel Spielen und aggressiv pressen und dann die roten Teufen mitten ins Herz treffen und sie in den Abgrund zu stürzen:evil:, das haben wir uns doch schon immer gewünscht.

  • Bilanz gegen den 1.FC Kaiserslautern (seit 1945)


    Gesamt

    44 Spiele - 14 Siege - 09 Unentschieden - 21 Niederlagen - 076:120-Tore


    Heim

    24 Spiele - 11 Siege - 05 Unentschieden - 08 Niederlagen - 050:050-Tore


    Auswärts

    20 Spiele - 03 Siege - 04 Unentschieden - 13 Niederlagen - 026:070-Tore


    Liga

    41 Spiele - 13 Siege - 08 Unentschieden - 20 Niederlagen - 065:106-Tore



    Überblick

    29.11.20: FCS - FCK 1:1 (0:0) (Deville) ZS: 0

    24.09.97: FCS - FCK 0:4 (0:2) ZS: 33.000

    27.03.93: FCK - FCS 1:1 (0:1) (Savichev) ZS: 36.901

    05.09.92: FCS - FCK 2:0 (0:0) (2x Wynalda) ZS: 31.000

    26.04.86: FCS - FCK 0:6 (0:3) ZS: 7.500

    30.11.85: FCK - FCS 1:1 (0:0) (Blättel) ZS: 17.000

    17.12.77: FCK - FCS 2:1 (1:0) (Denz) ZS: 30.000

    13.08.77: FCS - FCK 3:3 (1:1) (Heck, Stegmayer, Lorant) ZS: 28.000

    05.02.77: FCS - FCK 2:2 (0:1) (2x Ellbracht) ZS: 32.000

    04.09.76: FCK - FCS 1:0 (1:0) ZS: 34.000

    29.02.64: FCK - FCS 2:4 (1:2) (2x Schönwälder, Krafczyk, ET) ZS: 20.000

    12.10.63: FCS - FCK 2:4 (2:1) (Rinas, Vollmar) ZS: 26.000

    21.04.63: FCS - FCK 1:2 (0:1) (Schwierzke) ZS: 20.000

    24.11.62: FCK - FCS 5:2 (1:1) (Vollmar, Schwierzke) ZS: 10.000

    09.02.62: FCK - FCS 1:0 (0:0) ZS: 10.000

    15.10.61: FCS - FCK 2:0 (0:0) (Schwierzke, Grund) ZS: 7.500

    12.03.61: FCS - FCK 2:3 (1:1) (2x Vollmar) ZS: 6.000

    30.10.60: FCK - FCS 0:3 (0:0) (2x Diehl, Meng) ZS: 3.000

    10.04.60: FCK - FCS 2:2 (0:1) (Martin, Vollmar) ZS: 8.000

    29.11.59: FCS - FCK 2:0 (0:0) (2x Vollmar) ZS: 10.000

    12.04.59: FCS - FCK 4:1 (2:1) (2x Martin, 2x Albert) ZS: 18.140

    30.11.58: FCK - FCS 1:2 (0:0) (Martin, Zägel) ZS: 5.000

    14.04.58: FCK - FCS 6:2 (3:1) (Martin, Binkert) ZS: 12.000

    01.12.57: FCS - FCK 0:1 (0:1) ZS: 18.000

    17.12.57: FCK - FCS 3:0 (1:0) ZS: 10.000

    09.12.56: FCS - FCK 3:2 (1:1) (2x Martin, Krieger) ZS: 12.000

    18.03.56: FCK - FCS 6:3 (3:1) (Siedl, Zägl, Martin) ZS: 10.000

    01.02.56: FCS - FCK 4:3 (1:1) (2x Martin, Krieger, Siedl) ZS: Unbekannt

    31.12.55: FCS - FCK 7:7 n.V (6:6, 2:4) (3x Binkert, 2x Krieger, Martin, Siedl) ZS: 15.000

    06.11.55: FCS - FCK 1:6 (1:4) (Momber) ZS: 30.000

    24.05.55: FCS - FCK 5:3 (2:2) (2x Binkert, Martin, Siedl) ZS: 25.000

    12.12.54: FCK - FCS 2:2 (0:1) (Binkert, Martin) ZS: 14.000

    14.03.54: FCS - FCK 0:2 (0:1) ZS: 25.000

    13.12.53: FCK - FCS 8:2 (4:2) (Schirra, Martin) ZS: 12.000

    25.01.53: FCK - FCS 9:0 (3:0) ZS: 20.000

    14.09.52: FCS - FCK 2:1 (2:1) (Otto, Schreiner) ZS: 32.000

    17.12.51: FCK - FCS 3:1 (1:0) (ET) ZS: 25.000

    18.11.51: FCS - FCK 1:0 (1:0) (Martin) ZS: 30.000

    30.05.48: FCS - FCK 0:0 ZS: 18.000

    18.01.48: FCK - FCS 6:0 (2:0) ZS: 12.000

    04.05.47: FCS - FCK 2:1 (1:0) (Sold, Adolph) ZS: 25.000

    09.03.47: FCK - FCS 6:0 (2:0) ZS: 20.000

    16.06.46: FCK - FCS 2:0 (1:0) ZS: 9.000

    31.03.46: FCS - FCK 4:1 (3:0) (2x Schreiner, Rech, Sold) ZS: 6.500

  • Die Kadersituation des FCK gegen Lübeck


    Startelf

    Avdo Spahic (TW)

    Philipp Hercher (RV)

    Alexander Winkler (IV)

    Marvin Senger (IV)

    Hendrick Zuck (LV)

    Felix Götze (DM)

    Tim Rieder (DM)

    Jean Zimmer (RM)

    Anas Ouahim (OM)

    Kenny Redondo (LM)

    Marvin Pourie (ST)



    Bank

    Matheo Raab (TW)

    Anas Bakhat (DM)

    Simon Skarlatidis (RM)

    Nicolas Sessa (OM)

    Marlon Ritter (OM)

    Elias Huth (ST)

    Daniel Hanslik (ST)



    Nicht im Kader

    Elija Wohlgemuth (TW)

    Jonas Weyand (TW)

    Lorenz Otto (TW)

    Leon Hotopp (IV)

    Kevin Kraus (IV)

    Lukas Gottwald (IV)

    Andre Hainault (IV)

    Adam Hlousek (LV)

    Dominik Schad (RV)

    Carlo Sickinger (DM)

    Constantin Fath (DM)

    Hikmet Ciftci (DM)

    Marius Kleinsorge (RM)

    Dylan Esmel (LM)

    Anil Gözütok (OM)

    Anil Aydin (OM)

    Lukas Spalvis (ST)

  • Transferaktivitäten von Kaiserslautern im Winter


    Abgänge

    Jonas Scholz (21/IV/FC Homburg)

    Janik Bachmann (24/DM/SV Sandhausen)

    Mohamed Morabet (22/OM/VfR Aalen)

    Lucas Röser (27/ST/Türkgücü München)



    Neuzugänge

    Marvin Senger (21/IV/FC St. Pauli)

    Felix Götze (21/IV/FC Augsburg)

    Jean Zimmer (27/RV/Fortuna Düsseldorf)

    Anas Ouahim (23/OM/SV Sandhausen)

  • Vor dem Rivalen?

    Mit einem Vorsprung von 18 Punkten geht der FCS am Samstag in das Derby beim 1.FC Kaiserslautern. Vor der Saison wäre dies eine faustdicke Sensation gewesen. Auf der einen Seite steht der Aufsteiger aus der Regionalliga mit dem Saisonziel des Klassenerhaltes. Die andere Seite kennt nur das Ziel 2.Bundesliga und wirft - ungeachtet einer Insolvenz - mit Geld um sich. Im Saisonverlauf haben sich die Kräfteverhältnisse bekanntlich umgekehrt. Während der FCS eine ruhige Saison spielt und keine Abstiegssorgen erleben musste, geht es für den 1.FCK erwartungsgemäß um/gegen den Klassenverbleib. Anders als erhofft stellt sich jedoch nicht die Frage nach 2.Bundesliga oder 3.Liga, sondern ob der viermalige deutsche Meister in der kommenden Saison in der Regionalliga Südwest an den Start geht.


    Mit noch sieben ausstehenden Spielen haben die Malstätter ungeachtet dieser Situation allerbeste Karten um am Saisonende vor Kaiserslautern zu stehen. Praktisch ist es an sich schon durch. Holt der FCS noch vier Punkte, so könnte der FCK selbst mit der Maximalausbeute nicht mehr an den Malstättern vorbei ziehen. Mit einem Sieg am Samstag wäre es sogar schon nach dem Spiel auch rechnerisch klar. Bei einem Unentschieden fehlt dem FCS noch ein Punkt.


    Dieses Kunststück gelang dem FCS zuletzt in der Saison 1961/62. Damals spielten beide Teams noch in der Oberliga Südwest. Der FCS beendete die Spielzeit auf dem dritten Platz, zwei Punkte vor Kaiserslautern auf dem vierten Platz. Auch 1960/61, 1959/60, 1951/52 und 1945/46 lag man vor dem FCK.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!