7. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - SV Wehen Wiesbaden 3:4 (0:4)

  • Sagen wir es mal so, ohne die Fans wäre das ganze wohl 0:6 oder höher ausgegangen. Zum Großteil wird auch die Stimmung dazu beigetragen haben, das man nochmal ran kam. Auch im Kicker-Ticker wurde die Stimmung schon vor dem Spiel gelobt.

    Nur vor Magdeburg war auch schon Osnabrück und da trat man trotz der ganzen Unterstützung auch schwach auf. Ich weiß nicht wie ihr es seht, aber den Spielern muss klar sein, dass sehr viele, die auf den Tribünen stehen, auch die ganze Zeit in Völklingen mit dabei waren. Da ist man auf dem Rasen schon in der Bringschuld. Und wenn es den Akteuren nicht klar ist muss man ihnen die Situation rund um den Park und das lange Exil klar machen. Es geht nicht darum, das man mal verliert, sondern wie. Das waren zwei unnötige und vermeidbare Heimniederlagen. Und Halbzeit 1 gestern ist den treuen Fans gegenüber eine Frechheit gewesen. Nur Halbzeit 2 darf der Gradmesser zu Hause sein, genau so wie das Magdeburg-Spiel.

  • Leider musste ich gestern wegen Krankheit kurzfristig passen. Deshalb Magneta Sport an.


    Ich fange mal mit den Positiven an:


    Stimmung:

    Megalaut. Im TV eigentlich genauso "Gänsehautstimmung" wie im Stadion. Will mich gar nicht groß an den Diskussionen, wer hat die besten Fans beteiligen. Ist aber schon geil wenn eine Mannschaft konstant auch nach 0:4 supportet wird. Das passiert definitiv "nicht" bei verwöhnten großen Clubs. Die Stimmung im Park ist momentan klasse. Punkt.


    2te Halbzeiten:

    Scheinbar hat das Team echt die Power 90 Minuten oder mehr zu gehen. Nur war nutzt uns das bei teilweise so grottenschlechten 1ten Halbzeiten.


    Trainer: Sehr bodenständig. Gute Interviews, mit guten Analysen und Fachkompetenz. Vielleicht muss er mal lauter ansagen auch vor den Spielen.


    Das Negative:


    1te Halbzeiten:

    Bis auf Duisburg aus meiner Sicht (die waren aber auch total schlecht) sehr durchwachsen, bis schlecht. Woran liegt es? Kann doch nicht sein, dass wir ständig unter Druck stehen oder einem Rückstand nachrennen müssen. Liegt das an den Personalien bei der Startelf?


    Team:

    Das ist meine persönliche Meinung nach den bisherigen Spielen und kann/darf jeder anders sehen. Ich war in Karlsruhe und stand quasi direkt am Spielfeld, da Sportplatz. Da ist mir schon aufgefallen, dass Galle viel zu weit vom Gegenspieler steht. Auch Raumdeckung sieht für mich anders aus. In allen Spielen das gleiche Schema. Zu weit weg (wird dafür auch ständig vom Trainer angezählt; sieht man gut im Stadion) ) und läuft dann hinterher oder verliert den Zweikampf. Kein Startkandidat.


    Gnaase: Sorry weder ein Startkandidat noch überhaupt ein 3 Ligaspieler. Das ist viel zu wenig.


    Manu: falsche Position. Kann da nicht mal der Bulic ran und Manu auf die 6. Jeder 2te Spieler wurde bei uns gefühlt schon umfunktioniert. Bulic hat klasse am Ende der Saison gespielt und hätte mit seiner Größe gestern Abend vielleicht nicht ganz so lächerlich ausgesehen bei den Gegentoren. Ich weiß natürlich nicht, ob er das grundsätzlich spielen kann. War ja nur mal in den Raum geworfen.


    Ernst/Grimaldi/Batz/Jänicke: Licht und Schatten: Megaaktionen und dann teilweise haarsträubende Fehler. Bitte etwas konstanter ihr vier.


    Wenn sich das so durchzieht, wird das eine stramme Saison, immer mit einem Auge nach unten.

  • 1te Halbzeiten:

    Bis auf Duisburg aus meiner Sicht (die waren aber auch total schlecht) sehr durchwachsen, bis schlecht. Woran liegt es? Kann doch nicht sein, dass wir ständig unter Druck stehen oder einem Rückstand nachrennen müssen. Liegt das an den Personalien bei der Startelf?

    Das ist klar wie Kloßbrühe: Solange diese Gegner und der FCS noch kräftemäßig gleich auf sind, wird deutlich, dass der FCS spielerisch unterlegen ist. Je mehr die Kräfte der anderen Teams schwinden, desto besser kann der FCS dagegen halten und irgendwann sogar das Zepter auf dem Platz übernehmen. Leider ist es dann manchmal zu spät, da ein Punktspiel keine 120 Minuten läuft.


    Fazit:

    Die Mannschaft ist fitnessmäßig absolut top, spielerisch jedoch nur Mittelmaß (ohne Zelle, Jacob etc.).

    Das heißt: Wir können einer entspannten Saison entgegensehen, wo es weder nach oben noch nach unten gehen wird.

    Bleibt bei dieser Konstellation die Stimmung im Park wie sie momentan ist, wäre das schon außerordentlich.

  • Gute Analyse. :thumbup:

  • also für meinen geschmack sind die analysen hier oft zu sehr vom ergebnis abgeleitet. also ich war natürlich wie alle hier total von der 1. hz geschockt. andererseits haben wir gut angefangen, wenn miros das erste ding macht und batzi bei den ersten zwei gegentoren nicht wie immer auf der linie klebt, sondern seinen job im fünfer (!) macht, kann auch die erste hz ganz anders aussehn. ich will hier nicht den loddar machen (wäre wäre fahrradkette^^), ich will nur so ein bisschen gegen den üblichen fatalismus aufbegehren. ich habe ww lange nicht so stark gesehn, wie sie hier wieder gemacht werden. aber auch das ist ja durchaus üblich bei den leidgeprüften fc fans😉

  • Jetzt mal zum Spiel..Ehrlich gesagt kann ich keine Freude für das Spiel gestern entwickeln.Die Aufholjagd war gut und schön,aber der Schock über die 1 Halbzeit ist noch zu groß..Das hatte ja absolut gar nichts mit Drittligafußball zu tun..Die IV mit Krätschmer und Zeitz bereitet mir massive Bauchschmerzen.Hoffentlich geht das irgendwie gut

    Sehe ich auch so, auch wenn es wehtut

  • Es kamen am Freitag 3 Dinge zusammen welche die 1.HZ erklären lassen...


    1.) die Erdmann Sache hängt immer noch in der Köpfen der Spieler (hat Koschinat auf der PK ja auch gesagt)

    2.) unser Spielsystem baut auf einer starken Abwehr auf. mit den aktuellen Ausfällen ist dies jedoch die größte Baustelle im Team

    3.) einige Spieler hatten einen Rabenschwarzen Tag


    Auf der Moral der 2.HZ läßt sich aufbauen


    Die Ausfälle von Zelle, Uaferro, Erdmann in der IV sind einfach nicht zu kompensieren.

  • Die Aussagen von unserem Trainer in der PK nach dem Spiel wieder voll zutreffend. Einfach toll seine Analysen. Die Stimmung im Stadion wieder fantastisch. Trotzdem glaube ich, dass in der Kaderplanung ein paar Fehlentscheidungen zu viele getroffen wurden. Derzeit werden wir in dieser Saison mit der Tabellenspitze nichts zu tun haben.

  • Entscheidend war auch das falsche System als Antwort auf die 3er Kette. Erst als wir vom 4-2-3-1 auf 4-4-2 mit Raute umgestellt hatten, kamen wir zu Chancen und hatten auch weniger Löcher defensiv auf den Außen. Ab dann war es ein Spiel auf Augenhöhe. Leider stand es da schon 0:3.

  • Saar-Seb

    Hat das Thema geschlossen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!