Saarlandpokal (Sparkassenpokal) - Saison 2023/24

  • Danke. Wie läuft as bei so Endspielen eigentlich mit den Tickets ab?

    Normal über den Verband und nicht die Vereine. Die Spiele waren seit man in größeren Stadien, also Elversberg, Homburg oder hier, war aber auch immer weit weg von ausverkauft. Gegen Elversberg haben Ligaspiele auch immer deutlich mehr gezogen

    Würde damit im Endspiel gegen Homburg auch nicht rechnen

  • Normal über den Verband und nicht die Vereine. Die Spiele waren seit man in größeren Stadien, also Elversberg, Homburg oder hier, war aber auch immer weit weg von ausverkauft. Gegen Elversberg haben Ligaspiele auch immer deutlich mehr gezogen

    Würde damit im Endspiel gegen Homburg auch nicht rechnen

    Dann sollte man eigentlich gute Chancen füt Tickets haben.

  • Diese Saison ist aber im Finale das bestmögliche Spiel im Saarland möglich und dazu wird es dann möglicherweise um die Quali für den DFB-Pokal gehen, weil (anders als letztes Jahr) möglicherweise kein Finalist über die Liga qualifiziert sein wird.

    Also ich tippe mal auf ein ausverkauftes Finale.

  • Diese Saison ist aber im Finale das bestmögliche Spiel im Saarland möglich und dazu wird es dann möglicherweise um die Quali für den DFB-Pokal gehen, weil (anders als letztes Jahr) möglicherweise kein Finalist über die Liga qualifiziert sein wird.

    Also ich tippe mal auf ein ausverkauftes Finale.

    Die Finals in Elversberg als es um alles ging waren auch nie ausverkauft. Und das im damals deutlich kleineren Stadion. Die Endspiele haben nie so groß gezogen, und aus Homburg wird auch nicht das halbe Stadion gefüllt sondern man muss eher mit ziemlich wenigen rechnen

    Würde mich echt schwer überraschen wenn das weit über 10000 Zuschauern liegen würde und erst recht nicht das man sich groß um Tickets kloppen muss sondern die Tageskasse noch offen sein wird mit vielen Plätzen

  • Die Finals der letzten Jahre lagen so zwischen 6 - 8000 Besuchern.

    Aber was anders. man sollte beim SFV eine Eingabe machen sofern wir das Finale erreichen sollten....

    1. Anpfiff exakt dem des DFB-Pokal Endspiels ( Vorteil: müssen unsere Jungs nicht noch die F**kler anschauen und wir auch nicht :) )

    2. Liveübertragung im SR (selbst wenn bundesweiten Quoten für Berlin damit in den Keller gehn ^^ )

    3. Sind wir alle hier am 25.05. in Berlin eh alle Bayer 04 Fans aber die benötigen uns für's Wutzeschlachte nicht unbedingt :P

    Präsident und Vorsitzender des 1. virtuellen Satire Fan-Clubs der Welt

    Einmal editiert, zuletzt von Skulduggery (30. April 2024 um 16:37)

  • Das Saarlandpokalfinale am "Tag der Amateure" wird übrigens im Saarbrücker Ludwigsbad bereits um 11:45 Uhr angepfiffen!

    Sollte der FCS dort also auch vertreten sein, heißt es für viele Fans "früh" aufstehen und direkt nach dem Frühschoppen (alternativ Frühstück bei einer geringen Minderheit) ab ins Stadion.


  • Das Saarlandpokalfinale am "Tag der Amateure" wird übrigens im Saarbrücker Ludwigsbad bereits um 11:45 Uhr angepfiffen!


    Da wäre ich mir sicher gewesen, dass das saarländische Finale eine der beiden "Top" Sendezeiten 15:45 oder 16:45 Uhr bekommt.

    Auch wenn das Finale nicht feststeht, werden die ja erstmal davon ausgehen dass es Saarbrücken in den Final schafft.

    Ganz objektiv wäre FCS - Homburg dann eines der Top 4-5 Finals, dazu geht es hier sehr wahrscheinlich neben dem Titel auch noch um den Einzug in den DFB-Pokal 2024/25 (was ja durch Liga-Platzierungen nicht in allen Finals der Fall ist).

    Dazu haben beide möglichen Finalisten den DFB-Pokal diese Saison ordentlich aufgemischt. Auch Homburg als Regionalligist hat es in den Achtelfinal geschafft; "Saarbrücken ist der Pokal" in dieser DFB-Pokal-Saison, wie Bastian Schweinsteiger korrekt feststellte.

    Aber womöglich wollten die eines der Top 4-5 Finals auf die frühe Anstoßzeit legen, um damit die Einschaltquoten zu pushen...

  • Das Saarlandpokalfinale am "Tag der Amateure" wird übrigens im Saarbrücker Ludwigsbad bereits um 11:45 Uhr angepfiffen!

    Sollte der FCS dort also auch vertreten sein, heißt es für viele Fans "früh" aufstehen und direkt nach dem Frühschoppen (alternativ Frühstück bei einer geringen Minderheit) ab ins Stadion.


    Das ist doch noch gar nicht terminiert oder? Habe auf Anhieb jetzt nichts gefunden.

    Würde eher davon ausgehen das wir den spätesten Slot bekommen da wir mit das werbewirksamste Team sind im Vorlauf auf das große Finale abends.

    Edit: ok habe es gefunden, sehr ungewöhnlich aber scheint zu stimmen

  • Da wäre ich mir sicher gewesen, dass das saarländische Finale eine der beiden "Top" Sendezeiten 15:45 oder 16:45 Uhr bekommt.

    Auch wenn das Finale nicht feststeht, werden die ja erstmal davon ausgehen dass es Saarbrücken in den Final schafft.

    Ganz objektiv wäre FCS - Homburg dann eines der Top 4-5 Finals, dazu geht es hier sehr wahrscheinlich neben dem Titel auch noch um den Einzug in den DFB-Pokal 2024/25 (was ja durch Liga-Platzierungen nicht in allen Finals der Fall ist).

    Dazu haben beide möglichen Finalisten den DFB-Pokal diese Saison ordentlich aufgemischt. Auch Homburg als Regionalligist hat es in den Achtelfinal geschafft; "Saarbrücken ist der Pokal" in dieser DFB-Pokal-Saison, wie Bastian Schweinsteiger korrekt feststellte.

    Aber womöglich wollten die eines der Top 4-5 Finals auf die frühe Anstoßzeit legen, um damit die Einschaltquoten zu pushen...

    Oder es gibt eine gewisse Rotation der Sende- bzw. Anstoßzeiten jährlich, so dass jeder Landesverband einmal in den Genuss der besseren und eben auch der ungünstigeren Anstoßzeit kommt aus Gründen der Fairness.

  • Oder es gibt eine gewisse Rotation der Sende- bzw. Anstoßzeiten jährlich, so dass jeder Landesverband einmal in den Genuss der besseren und eben auch der ungünstigeren Anstoßzeit kommt aus Gründen der Fairness.

    Ja das kann sein, und man hat sich die großen Namen auch ziemlich aufgeteilt auf alle Anstoßzeiten. Ausgerechnet die letzte ist da noch am schwächsten besetzt, da scheint es wohl andere Denkweisen zu geben als ich vermutet hätte ^^

  • Zitat

    Neben sportlichem Prestige geht es beim Saarland-Pokalfinale auch um erhebliche finanzielle Anreize. Der Sieger darf sich – neben der Startberechtigung in der ersten Runde des DFB-Pokals, welche satte 210.000 Euro garantiert – auch noch über 75% der Einnahmen freuen, die die ARD für die TV-Rechte am Tag der Amateure zahlt – eine Summe die wesentlich über 200.000 Euro liegt. So kassiert der neue Saarlandpokalsieger deutlich über 175.000 Euro, kann also fast 400.000 Euro fest verbuchen. Der unterlegene Finalist hingegen muss sich mit rund 15.000 Euro zufrieden geben.

    Auch die Halbfinalisten und die Teams, die in den früheren Runden ausscheiden, profitieren finanziell: Die Halbfinalverlierer erhalten ca. 7.500 Euro, die im Viertelfinale ausgeschiedenen Mannschaften um die 3.500 Euro und die Achtelfinalverlierer noch etwas über 1.700 Euro. Diese ungewöhnliche Anstoßzeit bietet also nicht nur den Finalisten, sondern einer größeren Anzahl von Teams finanzielle Vorteile.


    Quelle

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!