FCS in den Medien

  • Der letzte Tanz


    Zitat

    Zum Spiel in Zwickau wollte Lukas Kwasniok nicht mehr viel sagen. Der Aufsteiger, der die Saison auf dem hervorragenden fünften Platz abschloss und seine persönliche Bestmarke von 59 Punkten egalisierte, verlor 0:2 und handelte sich noch eine überflüssige Rote Karte durch José Pierre Vunguidica ein. „Es war ein gebrauchter Tag. Mit zehn Mann haben wir fast noch besser gespielt als zu elft. Aber jetzt müssen wir die Kräfte noch einmal sammeln, um uns mit dem Saarlandpokal-Sieg zu verabschieden“, sagte Kwasniok nach seinem letzten Liga-Spiel als Cheftrainer des 1. FC Saarbrücken.

  • Freude und Erwartungen


    Zitat

    Tobias Hans

    Gemeinsam mit den vielen FCS-Fans innerhalb und außerhalb unseres Saarlandes freue ich mich auf den Start der 3. Liga. In der vergangenen Saison konnten die Saarbrücker als Liga-Neuling bereits durch Herzblut und eine großartige Teamleistung eine Spitzenposition in der Spielklasse erreichen, und das trotz erheblich erschwerter Bedingungen im Zuge der Corona-Pandemie. Wenn es um Fußball im Saarland geht, führt auch künftig kein Weg am FCS vorbei. Ich wünsche der Mannschaft einen erfolgreichen und gelungenen Saisonstart, den Spielern eine verletzungsfreie Zeit, und ich bin überzeugt davon, dass der FCS es schaffen kann, sich auch auf Dauer wieder einen Platz auf der deutschen Fußball-Karte zu erspielen.

  • Wer ersetzt Shipnoski?


    Zitat

    Die Ausgangslage: Als Aufsteiger spielte der 1. FC Saarbrücken vor allem in der Hinserie spektakulären Fußball und hielt sich lange an der Tabellenspitze. In der Rückrunde ging es dann weniger turbulent zu. Am Ende stand ein sensationeller fünfter Tabellenplatz, der allerdings durch die Niederlagen beim 1. FC Kaiserslautern sowie im Saarlandpokal bei der SV Elversberg getrübt wurde. Dass es einen größeren Umbruch geben würde, war absehbar. Trainer Lukas Kwasniok wurde durch Uwe Koschinat ersetzt. Mit Rechtsaußen Nicklas Shipnoski verließ der Topscorer und einer der Ausnahmespieler der Liga den FCS Richtung Düsseldorf. Auch der Weggang von Innenverteidiger Marin Sverko tut richtig weh. Mit Anthony Barylla ging ein weiterer Stammspieler, seine Rückrunde war allerdings mäßig, sodass er keine allzu große Lücke hinterlässt. Hinzu kommt der lange Ausfall von Abwehrchef Steven Zellner.

  • Zitat

    Die Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz hat uns betroffen gemacht und wir möchten gern einen kleinen Beitrag zum Wiederaufbau in Ahrweiler leisten.

    Da das Spiel am Samstag Corona-bedingt leider abgesagt werden musste, fiel auch unsere Spendensammlung zu Gunsten des Ahrweiler BC 1920 e.V. aus. Diese möchten wir nun Online nachholen.

    Zu diesem Zweck versteigern wir ein Original-Trikot von Manu Zeitz des 1. FC Saarbrücken mit den Unterschriften aller Spieler. Die Auktion läuft bis Sonntag, den 1.8.21 um 18 Uhr. Gebote können per Facebook-Nachricht abgegeben werden. Wir werden jeden Tag das aktuelle Höchstgebot bekanntgeben.

    Wer unabhängig von der Auktion spenden möchte kann sich per Facebook-Privat-Nachricht, E-Mail (info@sportfreunde-koellerbach.de), Telefon (06806-48499; 9h - 12h) oder persönlich an den Vorstand der Sportfreunde Köllerbach wenden. Wir sammeln die Spenden und werden Sie dann an den Ahrweiler BC überweisen.

    https://www.facebook.com/SF1931/

    Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]



  • Adriano Grimaldi: Wir müssen nur auf uns schauen

    337-presse-saarnews-jpg



    adi_grimaldi-1-scaled.jpg


    Am Samstag in Hannover gab es drei Fangruppen: Die des TSV Havelse, die FCS Fans und die Fans von Adriano Grimaldi. Letztere immer mit Grimaldi Trikot und der Beschriftung der unterschiedlichen Teams, für die “Adi” schon aufgelaufen ist. Der Göttinger fühlt sich wohl im Saarland, auch wenn er zum ersten Mal auf seine Familie verzichten muss.

    Was das Fußballerische anbetrifft, muss der FCS in der Offensive sicherlich noch zulegen. Daran wurde auch heute intensiv im Training gearbeitet. Aber es gibt natürlich ein neues System, neue Mitspieler und einen neuen Trainer. Das wird noch ein wenig brauchen, kommentierte Sportdirektor Jürgen Luginger die Situation im saarnews Saisonmagazin die aktuelle Lage.

    Absolute Highlights boten die Defensivspieler des 1. FC Saarbrücken in Hannover. Dennoch ist die Personaldecke gerade in diesem Bereich nach der schweren Verletzung von Boné Uaferro dünn. Dienstag und Mittwoch hatte Pius Krätschmer vom 1. FC Nürnberg im Sportfeld vorgespielt und offensichtlich einen guten Eindruck hinterlassen. Sein Vorteil ist, dass er auch als Linksverteidiger und im defensiven Mittelfeld auflaufen kann. Abgeneigt an einer Verpflichtung scheinen die Saarbrücker nicht zu sein. Auf jeden Fall scheinen Verhandlungen in der kommenden Woche anstehen. Weitere Gastspieler schloss Jürgen Luginger vorerst aus.

    Sehen Sie hier unser Videointerview mit Adriano Grimaldi und Bernd Heemsoth:



    https://www.saarnews.com/adria…ssen-nur-auf-uns-schauen/

    b641c62bd7dd366c6b32649570484670?s=96&d=mm&r=gByclauskuhn

    29. Juli 2021




  • Jubel nach dem Schock


    Zitat

    Sportlich konnte der FCS den Ausfall des Innenverteidigers durchaus kompensieren. Kapitän Manuel Zeitz lieferte einen bärenstarken Auftritt ab und Neuzugang Dennis Erdmann nahm nach einer kleineren Anlaufphase schnell Fahrt auf und überzeugte mit Stellungsspiel und Zweikampfhärte. „Ich habe zweimal mit meinen neuen Kollegen trainiert. Da kann nicht alles rundlaufen. Aber wir haben es gut verteidigt. Dennoch haben wir noch genug Arbeit vor uns. Wir haben teilweise zu viele Flanken von den Außenbahnen zugelassen. Im Zentrum waren wir zwar dicht, aber es kann immer sein, dass so eine Gurke mal durchrutscht", sagte der „Earthman" trocken und verteilte gleich ein Sonderlob. „Wir haben als Innenverteidiger auch so gut ausgesehen, weil Luca Kerber auf der Sechs alles abgeräumt hat. Was der Junge mit 19 Jahren liefert, ist schon beeindruckend", lobte der Routinier. Eine Einschätzung, die auch der Trainer teilte. „Luca hat brutal gut gegen den Ball gearbeitet und sich total reingehauen. Nach vorne muss er noch etwas präziser werden, aber auch da ist er auf einem guten Weg", sagte Koschinat, der ansonsten weniger lobte, sondern vielmehr tadelte. „Wir haben gesehen, dass wir viel Arbeit vor uns haben. Wir haben unheimlich oft die falsche Entscheidung getroffen. Wir haben stabil gestanden, das war okay. Aber nach vorne haben wir kein gutes Spiel gemacht", sagte der 49-Jährige.

  • Fussball-Talk in Sulzbach mit Top Gästen und unserem Claus Kuhn von Saarnews der das ganze klasse moderierte 💪

    Dieter Ferner, Sebastian Jacob,Frank Grundhever vom SR und Julian Bauer - Podcaster vom Studio blau-schwarz waren gut gelaunt und sehr redselig. Saarnews hat das ganze gefilmt und wird später am Abend das ganze auch online stellen - freut euch auf einen interessanten Talk 💙🖤








  • Im Moment haben wir durch die Causa Erdmann ja nicht gerade die Beste Aussendarstellung. Da sollte sich der Verein gegenüber den Negativschlagzeilen öffentlich zu Wort melden.

    Gerade als eine Euphorie rund um den FC entstanden ist kommt diese Sache zur Unzeit. Viele Grüsse an alle Exilanten und Fans die in der Pfalz oder Saar Pfalz Kreis arbeiten. Das wird wohl Gesprächstoff für die nächsten Tage geben.

    Deshalb halte ich es für wichtig das sich gerade bei diesem sensiblen Thema der FCS auch ganz bewusst in die Medien geht und darüber informiert. Der SR hat doch demnächst eine Sondersendung oder sowas??? Da könnte man doch noch was hinzufügen und auch Offizielle zu Wort kommen lassen. Evtl. auch kurz Einblendungen der Schiedrichters der die Sache wiederlegt oder Kollegen von Magenta TV.

  • Naja, man sollte die Sache jetzt auch nicht ZU hoch kochen. SO grosse Wellen schlaegt die Geschichte jetzt auch nicht.

    Naja hochkochen ist wohl das falsche Wort. Egal welches Sportjournal man auswählt das sich mit der 3.liga beschäftigt ist das der Aufmacher. Der Kicker, Liga 3 online....das sind alles Berichte die bundesweit gelesen werden.

    Und naja man weiss ja wie das ist.....dann wars gleich wieder der ganze FC...

    Und das der DFB diesen "Schuldspruch" für Dennis ausgegeben hat werden Aussenstehende das für bare Münze nehmen. Deshalb hätte ich mir eine kleine Gegendarstellung des Vereins schon gewünscht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!