Unsere Spielstätte: Ludwigsparkstadion

  • immer wieder unglaublich was diese Stadt für eine Scheisse baut

    so ist es wohl, schaut ja keiner dahinter was die Entscheider der Stadt so Planen oder Planen lassen was das Stadion und die damit verbundenen Lizenzen direkt betreffen. Wir können nur hoffen das jeder Handstreich der für Lizenzen von DFL oder DFB entscheidend sind im Vorfeld mit denen abgesprochen werden? Selbstherrliche Macher waren und sind bei dieser Baustelle "Stadion" ein hoch Risiko.


    Sollten die Auflagen von DFL und DFB gleich wie beim KSC auch beim Ludwigspark gehändelt werden kann jeder nur Schwarz sehen. Ein sportlicher Aufstieg in den nächsten 1-2 Jahren würde so zur Katastrophe führen, für Stadt und Verein. Zumal die Stadt Saarbrücken Zeit genug hatte die Baustelle Ludwigspark fertigzustellen.


    Jetzt sofort ist die Zeit um anzufangen die Auflagen von DFB und DFL zu höheren Ligen im Stadion abzuarbeiten, so ist es gleichzeitig die Aufgabe von Verein und Medien diese Auflagen der Sportlichen Intuitionen nach außen zu tragen das jeder weiß warum im LuPa wieder die Bagger rollen "müssen" ;)

  • Das Problem lag darin das man selbst tätig werden wollte um Geld zu sparen, statt Profis damit zu beauftragen die Stadien in knapp 2 Jahren hochziehen und zwar zu Festpreisen mit späterer klarer Mängelwirtschaft. Und dies mit den geforderten Auflagen Preis damals bei 26 bis 28 Millionen und Luxusausführung für 40 Mios. Wenn man den jetzigen Status und das versenkte Geld sieht bekommt man Gänsehaut

  • Schade ist nur dass niemand mal eine klare Ansage macht was denn nun Sache ist , der eine so der andere so.

    Bekommt man mit diesem Stadion die Lizenz für Liga 2 ohne Auflagen oder nicht ? Die Frage ist an sich ja völlig klar.

    Ein offenes Statement wirst du da schon alleine deswegen nicht bekommen, weil jegliche Äußerung dazu, das Eingeständnis der eigenen Unfähigkeit mit sich bringen würde. Da die handelnden Person anders als Fussballfans eines Vereins nicht rein emotional an die Sache gehen, sondern lediglich uberwiegend an ihren Jobs, Posten und Ämter denken und daran mit aller Macht festhalten wollen, wirst du ebenfalls kein Statement zu dem Missmanagement bekommen. Alleine schon dadurch das kein medialer Druck entsteht. Politiker wollen wieder gewählt werden und jegliche schlechte Publicity wäre da nicht zuträglich - auch wenn es so offensichtlich ist das hier reinster Murks betrieben wurde. Wenn man über was schweigt besteht irgendwann eben die Hoffnung das es für nicht FCS Fans sprich reine Anwohner in Vergessenheit gerät was man da derart verbockt hat.


    Genauso verhält es sich beim Verein, der mit Sicherheit das Vertragsgeheimnis waren muss und nichts Preisgeben darf, wenn er keine Anklage in Kauf nehmen und sich schlecht mit seinem Vermieter stellen möchte.

  • Eines ist gewiss, sollten wir sportlich aufsteigen und wegen dem Stadion Probleme mit der Lizenz bekommen, kann sich die Stadt warm anziehen. Bundesweite Schlagzeilen wären vorprogrammiert !!

    Locker bleiben


    erstens gibt es Übergangsfristen - siehe Darmstadt in der Bundesliga

    also wird beim LUPA ein paar Augen zugedrückt

    Wichtig ist nur die notwendige Aufrüstung für die TV-Übertragung und generell für die Medien


    und zweitens haben Stadt und Land erkannt, dass ein Saarverein in der 2.Liga ein starker Werbeträger

    für die Region ist und auch zusätzliche Einnahmen generieren wird


    drittens: Weitere Groß-Debakel können sich die Stadionplaner nicht erlauben


    Alles wird gut

  • Ich glaub auch nicht so richtig dran dass man wegen ein paar Plätzen und dem Dach keine Lizenz bekommt , so lange für die Übertragungen und offiziellen alles passt sind die paar Plätze egal. Aber wer weiß , auf alle Fälle ist es immer besser wen ein wenig Druck da ist , vielleicht sind die Kuhweiden dann auch schneller Geschichte als man denkt.

    Sollen einfach dort hin Logen bauen , genau an der Grasnarbe :)

  • Ich glaub auch nicht so richtig dran dass man wegen ein paar Plätzen und dem Dach keine Lizenz bekommt , so lange für die Übertragungen und offiziellen alles passt sind die paar Plätze egal. Aber wer weiß , auf alle Fälle ist es immer besser wen ein wenig Druck da ist , vielleicht sind die Kuhweiden dann auch schneller Geschichte als man denkt.

    Sollen einfach dort hin Logen bauen , genau an der Grasnarbe :)

    Wenn es egal wäre, stünde es nicht in den DFB Regularien zur Lizenzierung der 2 Liga

  • Naja beim SV Sandhausen ist auch ein teil der Tribüne (Stehplätze) nicht überdacht.

    Bei uns handelt es sich aber nicht um Stehplätze sondern Sitzflächen. Man wird nicht die Gegentribüne umbauen und diese mit Kamerablick zu einem reinen Stehrang opfern.


    Zumal es laut DFB Regularien soweit ich weiss so ist, das es eine Vorgabe gibt wieviel Sitzfläche im Stadion gemessen an der Gesamtkapazität vorhanden sein müssen. Du hast den fanblock und Gästeblock als reine Stehflächen bereits. Zudem würde sich der Verein mit weiteren Stehflächen um höhere Einnahmen berauben, bei gleichbleibender Stadionmiete / nein sogar höherer Stadionmiete weil die Kapazität auch erhöht wird durch die eventuelle Fertigstellung der kuhweiden. Will heißen der Verein macht mehr Umsatz durch Sitzrängen auf der Gegentribüne als durch Stehplätze

  • Unser FCS rüstet auf für die Plätze und zeigt damit wo wir hin wollen. Nun ist die Stadt an der Reihe mal in die Puchen zu kommen und nicht nur Zäune bauen, die Kuhweiden müssen weg, ob die das hin bekommen 🥴 Oder sind die 2 millionen für Zäune und photovoltaik, alles rein in den Stadion Etat :?:

  • Naja beim SV Sandhausen ist auch ein teil der Tribüne (Stehplätze) nicht überdacht.


    Das war vor Jahren mit Darmstadt, dem FSV Frankfurt etc. ein Beispiel welches man sich angeschaut hat. Wir hatten damals auch bei Sandhausen angefragt und der Hintergrund war damals ganz klar. Sandhausen hatte damals schon in jedem Jahr eine Ausnahmeregelung erhalten, weil der Zuschauer unterhalb von 7.500 lag und in Sandhausen damals ein Stadionneubau an anderer Stelle geplant war. Dieser Umbau hat sich dann zerschlagen. Und auch aktuell ist laut diesem Artikel in Sandhausen eine Diskussion im Gange ob man das bestehende Stadion umbaut oder ein komplett neues Stadion direkt an der Autobahn errichtet.

  • Unser FCS rüstet auf für die Plätze und zeigt damit wo wir hin wollen. Nun ist die Stadt an der Reihe mal in die Puchen zu kommen und nicht nur Zäune bauen, die Kuhweiden müssen weg, ob die das hin bekommen 🥴 Oder sind die 2 millionen für Zäune und photovoltaik, alles rein in den Stadion Etat :?:

    Nein die weiteren 2,1 Millionen die vom Land freigemacht werden sind dafür da um ein Sicherheitspuffer zu haben falls weitere Rechnungen gezahlt werden müssen / welche die noch nicht gezahlt sind. Der Betrag inkludiert nicht die Fertigstellung der kuhweiden. Zumal hierfür die 2,1 Millionen auch nicht ausreichen. Ich schätze hier weitere 3 bis 3,5 Millionen für die Fertigstellung der Tribüne.


    Desweiteren habe ich die Woche ein Bericht gesehen im aktuellen Bericht, das noch rund ca. 160 Bau/Massnahmen rund um den Ludwigspark noch nicht ausgeführt wurden und noch ausstehen. Und damit ist nicht alleine die Tribüne gemeint.


    Es kann also gut sein, dass wir ganz am Ende sogar über 60 Millionen kommen für dieses Mickey Maus Stadion.

  • Desweiteren habe ich die Woche ein Bericht gesehen im aktuellen Bericht, das noch rund ca. 160 Bau/Massnahmen rund um den Ludwigspark noch nicht ausgeführt wurden und noch ausstehen. Und damit ist nicht alleine die Tribüne gemeint


    Bist du dir da sicher? Laut Stadt ging es dabei um folgendes;

    „176 offene Vorgänge (Aufträge) in diesem Projekt vor. Hier handelt es sich um Aufträge, die entweder noch nicht schlussgerechnet sind oder bei denen Schlussrechnungen zwar vorliegen, jedoch Klärungsbedarf besteht.“

  • Reichen 48,6 Millionen Euro für den Ludwigspark? Stadtrat segnet neue Finanzspritze ohne Debatte ab


    Zitat

    Laut GMS liegen noch 176 offene Vorgänge vor. Werden diese alle im Sinne der Stadt abgeschlossen, wird kein frisches Geld benötigt, dann reicht das Budget von zuletzt 46,5 Millionen, es bleiben sogar knapp 200000 Euro übrig. Wird jedoch kein Vorgang im Sinne der Stadt abgeschlossen, das hat ein Worst-Case-Szenario der GMS ergeben, fehlen über 3,5 Millionen Euro. Dies ist nach Ansicht des GMS „unrealistisch“. Aus Gründen „kaufmännischer Vorsicht“ schlug die Werkleitung dem Stadtrat aber vor, das Ludwigspark-Budget auf eben jene 48,6 Millionen zu erhöhen.


    Zitat

    Dem folgte der Rat am Dienstagabend – ohne Diskussion. Nur eine einzige Wortmeldung gab es. FDP-Fraktionschef Helmut Isringhaus zeigte sich erfreut darüber, dass im Ludwigspark „endlich“ wieder Fußball gespielt wird – es gebe bei den Finanzen aber viele Unklarheiten. Weshalb die FDP dem Antrag nicht zustimmen könne. Auch die AfD enthielt sich bei der anschließenden Abstimmung, Michael Franke von der Satirepartei „Die Partei“ votierte dagegen. Nach wenigen Minuten war die Sache erledigt: GMS kann auf die neue Finanzspritze in Millionenhöhe zurückgreifen – falls das Geld demnächst wirklich benötigt werden sollte.

  • Bist du dir da sicher? Laut Stadt ging es dabei um folgendes;

    „176 offene Vorgänge (Aufträge) in diesem Projekt vor. Hier handelt es sich um Aufträge, die entweder noch nicht schlussgerechnet sind oder bei denen Schlussrechnungen zwar vorliegen, jedoch Klärungsbedarf besteht.“

    Sicher ist doch bei diesem Stadion keiner mehr selbst die verantwortlichen nicht.. und das seit Anfang an 😉

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!