26. Spieltag, SC Verl - 1. FC Saarbrücken 1:3 (0:2)

  • 2 der 3 Aufstiegs-Wundertüten treffen aufeinander

    beide kämpfen um einen Schritt näher zur Spitze - wer das vor der Saison gesagt hätte - denn hätte man eingewiesen


    Die Ergebnisse, der letzten 2 Spiele stimmten bei uns - aber es gibt dennoch einiges zu verbessern

    LK kann immer noch taktisch was verändern und die Mannschaft folgt Ihm

    hinzu kommen die Rückkehrer - LK hat fast den kompletten Kader zur Verfügung

    und der auch im fitter wird = Zellner - Bösel und Perdedaj zeigen immer mehr Ihre Qualitäten

    Luca Kerber ist in der Liga angekommen - könnte sein das er eine Startelf-Pause bekommt


    ich habe mich bisher zurückgehalten aber Mario Müller ist bisher in der Liga nicht angekommen

    er muss noch lernen besser abzuspielen und seine Geschwindigkeit dem 3.-Liga-Tempo anpassen


    im Tor: BATZ - wer sonst


    meine aktuelle Startelf-Abwehr - da Sverko wohl nicht zur Verfügung steht - wäre: Bösel - Zellner - Barylla - Breitenbach

    da diese Formation mehr Tempo und Technik mitbringt - hier wird Uaferro nur je nach Gegner benötigt / Müller s.o.


    davor - bin ein Fan der Doppel-Sechs = einer mehr defensiv und einer mehr offensiv also eher ein 8er

    d.h. aktuell zu Beginn: ein ausgeruhter Zeitz ( knapp dahinter natürlich Kerber )

    als offensiver 6er ( = 8er ) - sofern richtig fit - natürlich Perdedaj


    Rechts wohl Jänicke / Links wohl JGS ( kommt darauf an ob Jacob eine Pause braucht dann im Sturm-Zentrum ) bzw. Golley


    davor unser Wirbler Shipnowski ( wenn der weiter so scort bringt er uns noch auf einen möglichen Aufstiegsplatz

    aber damit weckt er auch Begehrlichkeiten von diversen 2.Liga-Klubs - mal sehen )


    Sturm-Zentrum Jacob mal sehen was sich im Laufe der Woche ergibt, ob er fit genug ist


    Auf der Bank - die notwendigen U23-Spieler plus die taktischen Alternativen


    1860 war der erwartete Starke Gegner - es gelang diesen Niederzuringen - es war aber ein sehr knappes - enges Ergebnis

    Verl ist doppelt so schwierig - Jeder unterschätzt sie - ist eine Spielstarke , disziplinierte Mannschaft extrem Konterstark,

    dass seine Chancen konsequent nutzt - ein hochgefährlicher Gegner - siehe unser Hinspiel


    Mal sehen welche Taktischen Pfeile LK im Köcher hat

    Ich vermute die bessere Abwehr wird gewinnen

  • Ich muss sagen, mir hat diese 3-er Kette gegen 60 extremst gefallen. Alles schnell Leute (die man auch dazu braucht),

    ein abgew.... Breitenbach, als würde er das schon immer spielen.

    Ein Barylla, der momentan 2.ligareif spielt und eben Zelle. Das hat gepasst und wir konnten daraufhin im Mittelfeld unseren "Spieltrieb" voll ausleben.

    Die Umstellung von 3er auf 4er Kette hat auch nahtlos funktioniert und Bösel war direkt drin.


    Warum gegen starke Verler nicht nochmal mit einer 3er Kette beginnen um das Mittelfeld in den Griff zu bekommen, vorne geht immer was und umstellen kann man immer.

  • thomas


    Bei einem kannst du dir sicher sein:

    Diejenigen, die wie wir gegen Verl bereits ein Spiel verloren haben, werden die bestimmt nicht unterschätzen, keine Sorge ;)

    Das war an die gerichtet - die meinen, nach 2 Siegen müssen wir sofort alle anderen Gegner wegputzen

    und genau das ist nicht einfach - weiß jeder der die Liga verfolgt

    daher auch mein Post: nach dem Spiel ist vor dem Spiel - der Fokus muss auf Verl gerichtet werden

    aber das macht LK sowieso - akribische Analyse ist angesagt - eine Fähigkeit, die der Rheinländer nicht hatte

  • So ist es, ich bin sicher das LK ab heute Morgen mit den Gedanken bei Verl ist. Gestern gab es noch das verdiente Siegesbier und evtl ein Siegesschnitzel, aber damit war 1860 dann auch erledigt und sei Blick geht nach vorne.

  • Ich glaube, gegen Verl muss man knipsen. Die machen immer ihre Buden, egal ob der Gegner defensiv oder offensiv agiert. Selbst Hansa Rostock lag bereits gegen Verl mit 0:2 hinten und kam noch zu einem 3:2. Das heißt, wenn man offensiv was raushaut, bekommen auch die Verler Probleme.


    Eine Punkteteilung wäre schon ein großer Erfolg. Dafür brauchts aber wahrscheinlich 2 FCS-Treffer.

  • Ich glaube, gegen Verl muss man knipsen. Die machen immer ihre Buden, egal ob der Gegner defensiv oder offensiv agiert. Selbst Hansa Rostock lag bereits gegen Verl mit 0:2 hinten und kam noch zu einem 3:2. Das heißt, wenn man offensiv was raushaut, bekommen auch die Verler Probleme.


    Eine Punkteteilung wäre schon ein großer Erfolg. Dafür brauchts aber wahrscheinlich 2 FCS-Treffer.

    mindestens 2 Tore um nicht zu verlieren - vermutlich 3+ um zu gewinnen

    wird härter als gegen die Löwen

  • SPORTCLUB VERL FEIERT 0:4 AUSWÄRTSERFOLG!


  • Stenogramm


    &thumbnail=small



    Überblick


    • Offizieller Name: Sportclub Verl von 1924 e. V
    • Unternehmensform: Nicht vorhanden
    • Gründung: 6.September 1924
    • Vereinsfarben: schwarz-weiß
    • Mitglieder: ca. 1.100


    • Ort: Verl
    • Bundesland: Nordrhein-Westfalen
    • Einwohner: ca. 25.000
    • Entfernung: 414 KM


    • Stadion: Sportclub Arena (5.153)
    • Ausweichstadion: Benteler-Arena, Paderborn (15.000)
    • ZS-Schnitt 19/20: 1.026 (Regionalliga West)
    • ZS-Schnitt 18/19: 903 (Regionalliga West)


    • Bilanz: 9/1/3
    • Letzte Duelle: Saison 2009/10 (Regionalliga West)


    • Platzierung 2019/20: 2.Platz (Regionalliga West)
    • Platzierung 2018/19: 7.Platz (Regionalliga West)
    • Größter Erfolg: DFB-Pokal-Achtelfinale 2020
    • Ewige Tabelle 3L: Keine Platzierung
  • Die Kartensituation vor dem Spiel gegen Verl


    5 Gelbe Karten

    Boné Uaferro (Sperre abgesessen)


    4 Gelbe Karten (bei der nächsten Verwarnung gesperrt)

    Timm Golley, Sebastian Bösel, Tobias Jänicke


    3 Gelbe Karten

    Nicklas Shipnoski, Fanol Perdedaj


    2 Gelbe Karten

    Manuel Zeitz, Mario Müller, Kianz Froese, Marin Sverko, Sebastian Jacob, Minos Gouras


    1 Gelbe Karte

    Steven Zellner, Jayson Breitenbach

  • Der mögliche Kader für das Spiel in Verl (23)

    Daniel Batz

    Ramon Castellucci

    Jannick Theißen

    Jayson Breitenbach

    Anthony Barylla

    Steven Zellner

    Boné Uaferro

    Sebastian Bösel

    Mario Müller

    Rasim Bulic

    Manuel Zeitz

    Kianz Froese

    Markus Mendler

    Timm Golley

    Tobias Jänicke

    Fanol Perdedaj

    Nicklas Shipnoski

    Minos Gouras

    Lukas Schleimer

    Luca Kerber

    Maurice Deville

    José Pierre Vunguidica

    Julian Günther-Schmidt


    Fraglich (1)

    Sebastian Jacob


    Ausfälle (2)

    Bjarne Thoelke (Wadenbeinbruch)

    Marin Sverko (Muskelfaserriss)

  • Trainingsplan

    Eine ganze Trainingswoche bleibt dem FCS vor dem Auswärtsduell beim SC Verl. Zugleich ist es die letzte Gelegenheit auf Training bevor alle drei oder vier Tage ein Spiel ansteht und die Trainingseinheiten nur noch der Regeneration dienen. Am heutigen Montag hat die Mannschaft einen trainingsfreien Tag, die Vorbereitung auf Samstag beginnt dann am Dienstag Nachmittag. Nach zwei Einheiten am Mittwoch wird auch am Donnerstag und Freitag je einmal trainiert, anschließend geht es in Richtung Verl.



    Überblick


    Montag

    Frei


    Dienstag

    14.00 Training FC-Sportfeld


    Mittwoch

    10.30 Training FC-Sportfeld

    15.00 Training


    Donnerstag

    14.00 Training FC-Sportfeld


    Freitag

    10.30 Training FC-Sportfeld


    Samstag

    14.00 SC Verl - FCS Verl


    Sonntag

    10.30 Training FC-Sportfeld

  • Durch die gute Wetterlage der nächsten 2 Wochen wird es keine Ausfälle bei Spielen geben, und Uerdingen wird sich in die Insolvenz retten und nur 3 Punkte verlieren. Nach den 5 Spielen wird klar sein, ob man eine Chance hat oben anzugreifen oder ob der Zug abgefahren ist wenn keiner der Favoriten strauchelt.

  • Zwei englische Woche in Serie

    Durch die beiden Nachholspielen gegen Zwickau und Duisburg ist für den FCS der einst normale (mit drei Spielen und einer Länderspielpause) März Geschichte. Im Gegenteil: Beginnend mit dem Auswärtsspiel beim SC Verl starten die Malstätter ein echter Marathon. Bis zur Länderspielpause warten gleich sechs Begegnungen in gerade einmal 20 Tagen. Erst in dieser Länderspielpause kann der FCS dann einmal ganz tief durchatmen.


    Los geht es mit zwei englischen Wochen in Folge. Diese Situation gab es für den FCS in der aktuellen Spielzeit noch nicht. Diese Situation gab es für den FCS letztmalig in der vergangenen Saison. Damals waren es jedoch drei Regionalliga, das DFB-Pokalspiel gegen den 1.FC Köln und ein Saarlandpokalspiel. Nur mit Ligaspielen gab es dieses Szenario seit einiger Zeit nicht mehr.


    Für den FCS wird es darum gehen in dieser Phase die Belastung vernünftig zu steuern und für Frische zu sorgen. Echtes Training wird nicht möglich sein, nur Regeneration kann man betreiben und man wird alle Spieler im Kader benötigen um diese Wochen möglichst erfolgreich zu absolvieren. Ein kleiner Vorteil: Viele Spiele sind Heimspiele und die Reisestrapezen halten sich für die Mannschaft in Grenzen. Es geht die Fahrt nach Verl und es gibt die lange Reise nach Dresden.

  • Verfolgerduell gegen Verl nur auf Magenta


    Am kommenden Samstag bestreitet der FCS das Verfolgerduell beim SC Verl. Es ist der Auftakt einer anstrengenden Saisonphase mit vielen Spielen in Folge und dem FCS wird beginnend mit dieser Begegnung erst mal keine Zeit mehr zum Durchatmen bleiben.


    Die Begegnung wird - wie sämtliche Drittligaspiele - von Magenta Sport übertragen. Sowohl die Übertragung des Einzelspiels als auch die Übertragung der Konferenz beginnt um 13:45 Uhr. Um die Begegnung live auf Magenta verfolgen zu können ist ein gültiges Abo beim Pay-TV-Sender nötig. Obwohl das Duell am Samstag läuft ist Magenta die einzige Option für Live-Bilder.


    Der WDR hat sich vor der Saison aus der Berichterstattung zur 3.Liga zurückgezogen und Heimspiele von Clubs auf NRW werden durch diese Entscheidung kaum noch übertragen. Am Wochenende werden die Begegnungen zwischen dem 1.FC Kaiserslautern dem SV Meppen (SWR/NRD) und das Spitzenspiel zwischen Dynamo Dresden und dem FC Ingolstadt (MDR/BR) in den Öffentlich-Rechtlichen übertragen.


    Eine weitere kostenlose Alternative ist wie gewohnt das FCS-Fanradio. Das Kultradio geht ungefähr 15 Minuten vor Spielbeginn auf Sendung und wird am Samstag ab circa 13:45 Uhr live vom Spiel berichten. Das Fanradio überträgt seit längerer Zeit via Youtube.


    In der Nachberichterstattung wird das Spiel von Magenta Sport (kostenfrei in den Stunden nach dem Spiel), Sport 1 ("3.Liga Pur" am Montag) und dem SR (Arena am Samstag) begleitet.



    Links

    - Livestream: Magenta Sport (Einzelspiel) (Abo-pflichtig)

    - Livestream: Magenta Sport (Konferenz) (Abo-pflichtig)

    - FCS-Fanradio (Youtube)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!