Kaderplanung - Saison 2021/22

  • Danke für die Empfehlung, aber trotzdem hätte er ihn gerne mit in die neue Saison genommen....... und es gibt wohl auch Leute die trauen ihm 2. Liga zu und haben ihm deshalb einen Vertrag dafür gegeben.

  • Ich empfehle Maha67 das Interview von unserem neuen Trainer in der Saarbrücker Zeitung nochmals zu lesen.

    Barylla hat zwar Talent, aber leider fehlen ihm die körperlichen Voraussetzungen.

    UK erwähnt Brylle an keiner Stelle. Und weil UK die Physis so wichtig ist und er ihn behalten wollte, ist auch klar, dass er die körperlichen Voraussetzungen hat.

  • Naja, dann mal in Zukunft etwas genauer ausdrücken ;) Zu dem Thema hat jeder Trainer eine eigenen Einstellung und kann damit auch erfolgreich sein. Zu LK's System haben die vorhandenen Spieler sehr gut gepasst, sonst würde man keine erfolgreiche Saison mit, teilweise, sehr ansehnlichem Fußball spielen.

  • Ganz wichtig wird für die neue Saison sein, dass man Spieler hat, die kräftemäßig ihr Niveau bis zum letzten Spieltag aufrechterhalten können.


    Seit ein paar Spielen sehe ich, dass die FCS Spieler am Ende ihrer Kräfte sind und sich lediglich Dank ihrer überdurchschnittlich guten Technik recht gut aus der Affäre ziehen. Man erkennt die fehlende Kraft immer wieder daran, dass kaum noch Läufe in die Tiefe stattfinden, auch Sprints der schnellen Außen (Shipnoski, Gouras, Mendler) bleiben aus.


    L. K. hat bereits reagiert und lässt deutlich defensiver agieren, selbst gegen Teams wie Meppen.


    Shipnoski stellt z. Zt. eindrucksvoll unter Beweis, dass er keinen Bock mehr auf den FCS hat.

    Ich würde ihn als Trainer gegen HOM zwar bringen, aber ganz genau hinschauen wie er sich verhält. Verweigert er erneut die Laufwege wie gegen Meppen, würde ich mich nicht scheuen, ihn nach 20 Minuten runterzunehmen.

  • Du sagst es ja bereits. Es scheint bei allen Spielern der Akku ziemlich leer zu sein. UK sagt allerdings auch, dass ihm dieser Punkt neben dem Konsolidieren des Spielsystems am wichtigsten ist. Wird spannend sein zu sehen ob wir entsprechende Spieler bekommen.

  • Genau die richtige Marschroute , sowohl oben wie unten entscheiden die Mannschaften mit der meisten Restpower den Auf-und Abstieg.

    Bin mal gespannt wie unsere sich gegen Homburg schlagen, die dieses Jahr keine Bäume ausreißen und sicher nur über Härte und Wille gegen uns spielen werden, denn technisch sind sie weit unterlegen. Da ist Elversberg ein anderes Kaliber.

  • Naja man darf dabei nicht vergessen dass es das erste Drittliga-Jahr seit längerem war für die meisten und auch für den wie ich finde sehr guten Coach Lk war es die erste ganze Saison. Daraus müssen jetzt die Tuning Maßnahmen für das nächste Jahr bzw. Die nächsten Jahre gemacht werden. Ich habe die Befürchtung dass wir vor einen "Übergangsjahr" stehen sofern man am neuen Coach festhält, um in 22/23 anzugreifen. So deute ich persönlich die meisten - bisher- von den Verantwortlichen ausgegebenen Parolen

  • Naja man darf dabei nicht vergessen dass es das erste Drittliga-Jahr seit längerem war für die meisten und auch für den wie ich finde sehr guten Coach Lk war es die erste ganze Saison. Daraus müssen jetzt die Tuning Maßnahmen für das nächste Jahr bzw. Die nächsten Jahre gemacht werden. Ich habe die Befürchtung dass wir vor einen "Übergangsjahr" stehen sofern man am neuen Coach festhält, um in 22/23 anzugreifen. So deute ich persönlich die meisten - bisher- von den Verantwortlichen ausgegebenen Parolen

    Wär dann aber auch ok, wenn wir zunächst die Klasse halten und langfristig was aufbauen könnten. Wird auch kaum was andres übrig bleiben. Demut ist angesagt.

  • Die zweite Saison ist erwartungsgemäß die schwerere, gute Leute werden weggekauft, Neue kommen und das Mannschaftsgefüge ändert sich und muss sich neu finden. Der Start in die neue Saison ist wichtig, das hat man dieses Jahr gesehen, wenn du schnell unten drin hängst kann es die ganze Saison prägen, Beispiele haben wir dieses Jahr zu genüge gesehen.

  • 10 Spieler haben uns verlassen. Man will laut Aussage des Verein mit 22 Feldspielern + 3 Torleuten in die neue Saison starten


    Aktuell haben wir 17 Spieler unter Vertrag (ich tippe mal auf 3 Tor-8 AW-10 MF-4 ST)


    Tor (1)

    hier kommen noch 2x U23 Spieler


    Abwehr (6) - (Bulic U23 + Galle U23)

    hier fehlen noch 2 Spieler


    Mittelfeld (7) - (Kerber U23)

    hier fehlen noch 3 Spieler


    Sturm (3) - Köhl U23

    hier fehlt noch 1 Spieler


    Mit Recktenwald (RV) der noch in der U19 spielen soll hat man nen "Joker" für die U23 Regel. 6x für die U23 Regel reicht eigentlich auch schon aus, denke aber das noch einer kommt und es dann 7 sein werden. Mit Recktenwald hätte man dann 8 was vollkommen ausreicht.


    Wenn man wirklich nur mit einem 25er Kader (22+3) an den Start gehen will haben wir "nur" noch 6 freie Plätze für Feldspieler. Davon noch 1 Spieler U23

    Die anderen 5 neuen Spieler sollten dann aber auch alle Stammplatz Potenzial haben!


    1x gestandener IV

    1x gestandener RV

    1x gestandener 8er/10er

    1x gestandener RM/LM

    1x gestandener ST


    Die 5 neuen müßen halt Stammspieler wie Shippi, Barylla, Perdedaj, Golley ersetzen. Das wird nicht einfach gleichwertigen Ersatz bzw sogar noch bessere zu finden.

  • völlig richtig. Ein guter Start macht sehr vieles einfacher. Man darf dann aber auch nicht die Nerven verlieren wenn es nicht so läuft, wenn man im Prinzip ne gute Arbeit geleistet hat im Vorfeld. Man hat ja gesehen dass Zwickau zum Beispiel gut damit gefahren ist cool zu bleiben ohne den Trainer zu wechseln oder wie wir beim letzten Abstieg zehn Spieler von der Resterampe zu holen. Bei haching hätte man zehn Trainer wechseln können und sie wäre abgestiegen. Dass es auch anders geht hat man in Magdeburg gesehen, aber ich hätte gerne gesehen wie sie ohne atik da raus gekommen wären.. Fazit: man muss JETZT die Hausaufgaben erledigen, dann kommt man auch in der nächsten Saison auf 50+ Punkte und kann dann weiter sehen. Ich finde Mannheim hat es Recht geräuschlos gemacht dieses Jahr. Aber natürlich wünschen wir uns alle mehr... Das ist klar

  • dass wir vor einen "Übergangsjahr" stehen sofern man am neuen Coach festhält, um in 22/23 anzugreifen.

    Wäre schön, wenn es so etwas gäbe. Allein der Glaube daran fehlt mir etwas, wir hatten ja schon mal das Gespräch mit dem Zweijahresplan. Wenn man sieht was die Vereine reingebuttert haben und in der Winterpause nochmals nachgelegt haben, die jetzt vermutlich hoch gehen, dann erfordert der Aufstieg eine immense finanzielle Investition in diese eine Saison. Einen guten günstigen Kader aufzubauen, zu festigen und zu halten und dann für die folgende Saison namhaft zu verstärken, ich glaub so sieht nicht die typische Aufstiegsstory der dritten Liga aus.

    Um über unseren tollen fünften Platz hinaus zu kommen hätte man in der Winterpause eine Stange Geld in die Hand nehmen müssen, um Breite und Entlastung für einige Spieler zu schaffen. Es wäre die Chance gewesen ganz oben dran zu bleiben, ich kann aber auch verstehen warum man es in der unklaren Coronazeit und in der ersten Drittligasaison nicht gemacht hat. Oben raus geht es wohl nur in einer gewissen Form des All in - aber wir wissen auch, dass wir nicht DFB Darling sind und im Falle des Scheiterns uns ganz schnell wieder irgendwo wiederfinden, wo die gegnerischen Spieler-Eltern noch selbst gebackenen Kuchen auf den Sportplatz mitbringen.


    Es ist verdammt schwierig überhaupt ein richtiges Saisonziel für die kommende Spielzeit zu formulieren. Wird nach einem 5ten Platz (jedoch mit einem nicht mehr vorhanden Kader) das primäre Ziel Nichtabstieg noch weitgehend akzeptiert? Wäre es auch nicht etwas zu negativ, sodass man vom ersten Spieltag an im Abstiegskampf steckt. Persönlich würde mich bereits wieder ein früher Nichtabstieg und die lebendige Chance etwas auf mehr bereits beglücken.

  • Nächste Saison werden die Clubs aber finanziell fast auf gleicher Höhe sein..Da ist nur der FCK und vllt Ingolstadt/1860 die finanziell noch in einer anderen Liga spielen..Und beim FCK sieht man doch Jahr für Jahr das auch Geld alleine dir keinen Aufstieg garantiert

  • Wird nach einem 5ten Platz (jedoch mit einem nicht mehr vorhanden Kader) das primäre Ziel Nichtabstieg noch weitgehend akzeptiert? Wäre es auch nicht etwas zu negativ, sodass man vom ersten Spieltag an im Abstiegskampf steckt. Persönlich würde mich bereits wieder ein früher Nichtabstieg und die lebendige Chance etwas auf mehr bereits beglücken.

    Richtig, der Kader wird nicht mehr der selbe sein, aber mal ehrlich: wie viele echte "Hochkaräter" sind denn dann nicht mehr da?

    Mir fällt auf Anhieb nur Shipnoski und mit Abstrichen Perdedaj und Barylla ein. Alle anderen - incl. Golley - waren keine Stammspieler.

    Diese Fluktuation ist "normal" und trifft fast alle Vereine. Ich bin guter Dinge, dass die "Verluste" gut kompensiert werden können.


    Eins ist jedoch klar: Die Stabilität und defensive Kompaktheit muss besser werden. Es müssen mehr gegnerische Angriffe bereits im Mittelfeld abgefangen werden, so dass diese "im Sand verlaufen" und nicht immer wieder in der Saarbrücker Box aufschlagen. Man sieht nämlich, dass die Aufsteiger die Teams mit den wenigsten bzw. wenigen Gegentoren sind. Wie heißt es: "Eine gute Offensive gewinnt Spiele, eine gute Defensive gewinnt Meisterschaften".

  • So sehe ich das auch, das gehört nunmal dazu, dass Leistungsträger weiterziehen.

    Dann kommen Neue und nehmen diese Position ein. Einen weiteren „neuen“ Spieler, neben Galle, haben wir mit Bösel quasi bereits im Kader. Ich hoffe er bleibt endlich frei von Verletzungen, dann wird er der bessere Barylla Ersatz sein.

    Ich bin guter Dinge, dass unsere Mannschaft mindestens genauso stark besetzt sein wird wie in der aktuellen Saison.

    • Offizieller Beitrag

    Ich bin gespannt, vor allem weil Deville ja eigentlich die Position von Shippi spielt. Aber an dem war diese Saison kein vorbeikommen. D.h. auf der Position wären wir versorgt, wenn Maurice sein potential und UK abrufen kann.

  • Hoffe das man sich jetzt schnell mal mit Batz einigt. Und wenn man Kerbers Vertrag "anpaßt" (mehr Geld) wird dies sicherlich mit einer Vertragsverlängerung kombiniert. Also von 2023 mindestens mal auf 2024


    Nach dem letzten Spieltag (am Wochenende) werden sicherlich in der ganzen 3.Liga neue Spieler präsentiert bzw Abgänge bestätigt. Dann sollte es auch bei uns was zu berichten geben.


    Auf der einen Seite sind wir ja alle ungeduldig, auf der anderen Seite bleibt so eine gewisse Spannung in der Sommerpause erhalten indem wir über neue Spieler spekulieren können.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!