16. Spieltag, SC Verl - 1. FC Saarbrücken 2:4 (0:1)

  • Unter Flutlicht in Verl (Lotte) zu Gast. Wie geht es aus? 14

    1. Sieg! (8) 57%
    2. Unentschieden! (3) 21%
    3. Remis! (3) 21%

    Datum: Freitag, 19.November 2021

    Anstoß: 19:00 Uhr


    Spielort: Stadion am Lotter Kreuz, Lotte

    Live-Übertragungen: Magenta, FCS-Fanradio

    Zusammenfassung: Magenta, Sport1, SR










    SC Verl - 1.FC Saarbrücken


    &thumbnail=small

  • Der erste Blick

    Das vorletzte Auswärtsspiel des Jahres führt den FCS am 19.November zum SC Verl, wobei das Spiel angesichts der Stadionproblematik der Verler in Lotte ausgetragen werden wird. Das Duell der beiden letztjährigen Aufsteiger findet an einem Freitag statt und wird von der Kulisse her kaum an die 3.Liga erinnern. Auf einen Freitag wird der mitreisende Gästeanhang überschaubar bleiben, zumal es zu einem nicht so attraktiven Gegner geht. Zugleich muss auch der Heimanhang einen Weg von rund 70 Kilometer bewältigen und kann sich daher meist nur auf eine dreistellig Anzahl an Unterstützern verlassen. Aus sportlicher Sicht ist Verl wie schon in der Vorsaison eine unangenehme Aufgabe.

  • Boah das wird eine heftige Aufgabe, den Kopf bis gegen Verl wieder hoch zu bekommen. Der Hype um das Spiel heute tat seines dazu. Es braucht nun nicht weniger als eine komplett neue Spielidee. Dazu können zwei Nichtleistungen auch personell nicht folgenlos bleiben.

    „Tradition macht nur dann Sinn, wenn der Wille zu noch größeren Taten vorhanden ist.“ Franz Kremer

  • Mit unserem allerseits gefürchtetem Angriffsspiel ist das Ergebnis klar. Ich verrats jetzt nur noch nicht :D

    und ich halte dagegen - es sind jetzt 14 Tage Zeit - angeschlagene Spieler sind dann wirklich fit

    es wird viele Gespräche geben und man wird eine "Neue" FCS-Mannschaft sehen - ich kann nur hoffen

    auf positive Überraschungen - denn unsere Neuverpflchtungen sind nicht so schlecht wie sie geredet werden


    UK muss diese nur mal aufstellen - ein paar Kanten als Bollwerk in der Defensive und mehr Beweglichkeit in der Spitze

    es muss mehr Tempo ins Spiel und zwar schon in der gegnerischen Hälfte zwecks Pressing und stören



    meine Startelf-Aufstellung gegen Verl sähe so aus


    Batz

    Ernst - Erdmann - Boeder - Galle

    Kerber

    Scheu - JGS - Jänicke - Gouras||

    Grimaldi


    und das nur unter der Voraussetzung das der entsprechende Spieler auch FIT ist


    wir brauchen mehr Sieger-Mentalität im Team

    Du kannst viele Frauen haben - ABER nur einen Verein

    Einmal editiert, zuletzt von Thomas.Lippert260663 () aus folgendem Grund: habe Gouras ergänzt - denn nur mit 10 Spielern aufzulaufen ist extrem kontraproduktiv -

  • Ach Thomas. Meine Wunschaufstellung sieht da ein wenig anders aus...

    https://www.dfb.de/datencenter…-fc-kaiserslautern-179139

    SIEG :)

  • Meinst du wirklich, mit 10 Spielern gewinnen wir eher? :P

  • Galle, Gnaase, Krätschmer müßen definitiv eine Denkpause bekommen. Das war gestern gar nix

    Gouras ist seid dem Hype über ihm und dem Anschiss von Sebi "außer Form", auch er braucht vielleicht mal ne Denkpause

    Solange Jacob nicht 100% Fit ist sollte er auch nicht von Beginn spielen. Oder ist aktuell schlicht nicht in Form. Auch er hat sich mal die Bank verdient

    Der Denkansatz von Uwe Zeitz wieder auf "seine" Position neben Kerber zu ziehen war ja schonmal da, er sollte sie nun auch mal umsetzen

    Deville sollte nun auch mal wieder seine Chance bekommen nachdem es andere auch nicht besser machten


    m

  • Die Aufstellung halt dann ohne Ernst würde ich auch so unterschreiben. Sowieso ist es jetzt ganz gut, dass es nun gegen Verl geht und kein weiteres Derby ansteht. Diese Spiele können ja die Fans hoch hängen, aber die Verantwortlichen und die Spieler dürfen sich davon jetzt nicht mehr beeinflussen lassen, wenn ihnen diese Partien dadurch keinen extra Kick geben, sondern hemmen. Dann lieber diese Duelle ganz normal so angehen wie gegen Magdeburg oder Halle oder 1860 und dann ist das auch eine andere Körpersprache. Einfach Kopfsache.


    Das größte Problem, was aber immer noch bleibt, sind die vermeidbaren Fehler in der Defensive. Es muss hinten endlich wieder die Null stehen.


    Verl steht unter Druck, wir auch. Wird also ein spannender Kick.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!