31. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - Hallescher FC 2:1 (2:0)

  • Auf Instagram folgt er der SV Elversberg und dem 1.FC Kaiserslautern. Dem 1.FC Saarbrücken nicht. Starkes Statement des MP.

    haha. habs gerade nochmal nachgeschaut, weil er diese woche desöfteren darauf angesprochen wurde. Nun folgt er dem FCS, und hat dem FCK entfolgt. Nun gut, lassen wir das :)

  • Um sich zu zeigen, dafuer war der FCS immer gut genug. Nur um sich mal zusammenzureissen und wirklich etwas fuer den Verein zu tun, DAS ist dann doch nicht ganz so einfach.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."


    Evelyn Beatrice Hall

  • haha. habs gerade nochmal nachgeschaut, weil er diese woche desöfteren darauf angesprochen wurde. Nun folgt er dem FCS, und hat dem FCK entfolgt. Nun gut, lassen wir das :)

    Wie ein Fähnchen im Winde...hat wohl gemerkt dass es hier im Saarland doch noch mehr FCS Fans als FCK Fans gibt. Wahrscheinlich jetzt als anonymer FCK Fan unterwegs.

  • Mensch, er ist doch so ein grosser Anhaeger des FCS. Er hat sogar schonmal im D-Block gestanden. Ganz echt. Hat er damals als er die Baustelle Ludwigspark uebernommen hat gesagt. Wer weiss, vielleicht war er sogar mal im D-Block als ein Spiel stattgefunden hat... Damals als er noch ein unbekannter Niemand war.

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."


    Evelyn Beatrice Hall

  • Mensch, er ist doch so ein grosser Anhaeger des FCS. Er hat sogar schonmal im D-Block gestanden. Ganz echt. Hat er damals als er die Baustelle Ludwigspark uebernommen hat gesagt. Wer weiss, vielleicht war er sogar mal im D-Block als ein Spiel stattgefunden hat... Damals als er noch ein unbekannter Niemand war.

    Und er hat sich seitdem nicht verbessert ..,

  • Saar-Seb

    Hat den Titel des Themas von „31. Spieltag, 1.FC Saarbrücken - Hallescher FC“ zu „31. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - Hallescher FC -:- (-:-)“ geändert.
  • In diesem unfertigen Stadion kann sich halt nur schwerlich eine Politische Gestallt sehen lassen :/


    Wer möchte vor Spielbeginn in der Halbzeit und am Ende einer Partie von den Zuschauer kritische Fragen oder gar Beschimpfungen hören über die abgewanderten Gelder bzw. eines unfertigen Stadions


    Da sind Gelände Besichtigungen auf dem platten Feld zu einer Fabrik die irgendwann mal erstehen soll wesentlich angenehmer, oder ;)

  • Neuer Corona-Alarm beim HFC


    Zitat

    Die Personallage beim Halleschen FC spitzt sich zu! Zwei weitere positive Corona-Fälle wurden am Dienstag gemeldet. Heißt: Fünf Profis können derzeit wegen einer Infektion nicht trainieren.

    Trainer André Meyer (38): „Uns trifft es jetzt brutal hart. Zum Glück fühlt sich keiner von den betroffenen Spielern krank. Aber mit Blick auf das Spiel am Samstag gegen Freiburg müssen wir wohl erneut improvisieren und eine Formation auf den Platz basteln.“


    Zitat

    Meyer: „Auch wenn sich einige von ihnen in dieser Woche freitesten können, haben sie immer noch nicht trainiert. Die besten Voraussetzungen für eine Spielvorbereitung sind es allemal nicht.“

  • Vorverkauf für Halle startet bereits heute


    Die saarländische Politik hat seit dem Heimspiel gegen Viktoria Köln den Weg für die Rückkehr der Zuschauer in den Ludwigsparkpark freigemacht und im letzten Heimspiel gegen Meppen sind in der Realität auch weitere Beschränkungen gefallen. Die (normal gültige) Maskenpflicht wurde nicht einmal von Oberbürgermeister Uwe Conradt und Ministerpräsident Tobias Hans im Businessbereich eingehalten. Die genauen Rahmenbedingungen in Sachen Pandemieverordnung sind indes noch offen. Die aktuelle Verordnung (2G, Maskenpflicht, 75 Prozent Auslastung) ist noch bis zum Ablauf des 17.März (Donnerstag) in Kraft. Ab dem Sonntag, 20.März sollen dann alle "tiefgreifenden" Schutzmaßnahmen fallen. Mit logischen Menschenverstand dürfte dieser Schritt im Saarland mit Beginn der neuen Verordnung ab dem 18.März eintreten und dann bereits das Heimspiel gegen den HFC umfassen. Die Verordnung wird allerdings erst in der kommenden Woche verabschiedet.




    Wie viele Zuschauer sind erlaubt?

    Nach aktuellen Kenntnisstand sind vorerst bis zu 12.001 Zuschauer im Ludwigspark zugelassen. Dies entspricht einer Auslastung von 75 Prozent. Auch ein Spieltag ohne jegliche Kapazitätsbeschränkung ist möglich. In diesem Fall könnten erstmalig seit November 2021 (Heimspiel gegen Viktoria Berlin) wieder alle 16.003 Zuschauerplätze verkauft werden.



    Sind Gäste erlaubt?

    Gästefans sind ein elementarer Bestandteil des Fußballs und auch der HFC darf seine Anhänger mit nach Saarbrücken bringen. Bei den üblichen zehn Prozent stehen Halle zwischen 1.200 und 1.940 Karten zur Verfügung. Letztere Zahl bedeutet im Park eine vollständige Auslastung im Gästesektor. Ein ausverkaufter Gästeblock ist in beiden Fällen nicht zu erwarten. Mit rund 200 Gästefans im Schnitt liegt Halle in der zweiten Tabellenhälfte. In München waren (allerdings auf einen Montag) rund 80 Hallenser, beim SC Verl waren es ungefähr 90 Gästefans. Auch wartet eine weite Anreise. Bis nach Saarbrücken sind es noch mal rund 200 Kilometer mehr denn bis nach Lotte. Helfen könnte eine Rückkehr der Ultragruppierungen beim HFC. Unter 2G-Bedingungen sind sie zuletzt nicht in den Stadien gewesen. Potenzial ist in Halle (in der ersten Saisonphase unter anderem mit 250 Fans in Mannheim) ohne Zweifel da. In der ersten Drittligazeit waren beide Mal rund 50 Hallenser im Gästeblock vertreten. Der Kartenverkauf der Gäste läuft wie gewohnt über einen eigenen Onlineshop ab.



    Wie viele Dauerkarten wurden verkauft?

    2.928 Saisonkarten konnte der FCS vor der Spielzeit auf der Haupt-, der Nord- und der Fantribüne absetzen.



    Wie viele Heimkarten stehen zur Verfügung?

    In allen Kategorien stehen ausreichend Karten parat. Mindestens 7.000 Karten (bei Zuschauerbeschränkungen) stehen für den Vorverkauf zur Verfügung. Maximal könnten es rund 10.000 Karten sein. Bleibt wie gewohnt der Heimbereich der Westtribüne geschlossen, so fassen die übrigen drei Tribünen im Heimbereich insgesamt 12.442 Plätze.



    Wie läuft der Vorverkauf?

    Keine Veränderungen im Vorlauf der Begegnung. Wie in allen Heimspielen ohne massive Einschränkungen teilt der FCS seinen Vorverkauf in zwei verschiedene Phasen auf. In der ersten Vorverkaufsphase erhalten alle Vereinsmitglieder ein Vorverkaufsrecht. Startschuss für den Kartenverkauf ist am heutigen Donnerstag, 10.März ab 12:00 Uhr. Die erste VVK-Phase läuft bis Freitag 11.März um 09:30 Uhr. Ab 10:00 Uhr des gleichen Tages geht das weitere Kontingent in den freien Verkauf.



    Wie komme ich an Karten?

    Parallel zu den bisherigen Spielen sind Karten im Mitglieder- und im freien Verkauf über den Online-Ticketing-Dienst Reservix erhältlich. Eine Tageskasse wird nicht angeboten werden.

  • Nach der aktuellen Verordnung ist immer noch 2G. Heißt auch weiterhin müssen die Tageskassen als Corona-Kontrollpunkte fungieren. Erst wenn sich das hin zu überhaupt keine Kontrolle des Impf- oder Teststatus ändert könnte es wieder Tageskassen geben (wobei es glaube ich gegen Viktoria Berlin auch nicht der Fall war?)

  • Nach der aktuellen Verordnung ist immer noch 2G. Heißt auch weiterhin müssen die Tageskassen als Corona-Kontrollpunkte fungieren. Erst wenn sich das hin zu überhaupt keine Kontrolle des Impf- oder Teststatus ändert könnte es wieder Tageskassen geben (wobei es glaube ich gegen Viktoria Berlin auch nicht der Fall war?)

    Es gab bisher glaub ich noch keine


    Aber man könnte doch eine Kasse als Tageskasse machen !Würde vllt ein paar spontan Zuschauer mal nutzen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!