Kaderplanung - Saison 2022/23

  • So ist das. Wir haben die Grenzen zu Lothringen und Rheinland-Pfalz. Da ist leider erstmal 100 kilometer in beide Richtungen totes Ödland. In die eine Richtung beginnt erst ab der Stadt Nancy wieder zivilisation, in die andere Richtung ab Rheinhessen und der Kurpfalz. Mit der SV Elversberg und dem FC Homburg gibt es im Saarland selbst allerdings zwei weitere Vereine die Ambitionen haben 3.Liga zu spielen. Zusammen mit guter Nachwuchsarbeit beim FCS auch ein gutes Fundament für die Vielzahl an Saar-Talenten. Sieht man ja auch in der Nationalmannschaft immer wieder, dass da überproportional viele Saarländer mitmischen. Nie vergessen, wir sind nur 1 von über 80 Mio. in Deutschland :)

    Dass das Saarland so klein ist, vergess ich immer wieder😂


    Ich finds auch bemerkenswert, und muss zugeben, dass ich gar nicht so wirklich drauf geachtet habe, wie viele Spieler in Relation aus dem Saarland kommen. Wenn man so mal drüber nachdenkt kann man davor nur den Hut ziehen

  • Es machen wieder sehr viele Gerüchte die Runde.

    Wie fast immer in der Sommerpause!

    Gerade wenn es um neue Spieler geht kommen kaum Infos aus vereinsinternen Quellen.

    Das ist für die Presse und einige Fans langweilig, spricht aber in meinen Augen für seriöse Arbeit innerhalb des Vereins.

  • weis nicht, so richtig hat er sich nicht durchgesetzt in Liga 3 dachte damals auch läuft besser für ihn, das lag ich aber wohl voll daneben.

    Lag aber eher an dem unruhigen Umfeld, schätze ich mal. Bei einem anderen Verein könnte es besser laufen für ihn.

    Ist auch wieder so ein Beispiel, dass nicht jeder Spieler in jedem anderen Verein sofort funktioniert.

    Vielleicht wäre für ihn damals ein Wechsel in die 3.Liga besser gewesen, aber wenn höherklassige Vereine anklopfen nimmt ein junger Spieler dies zu 99% auch an.

  • Kontakte aus Regensburg sagen mir, dass ihr angeblich beim Jahn angefragt habt, Andre Becker für 1 Jahr zu leihen.


    Würde aus meiner Sicht sogar Sinn ergeben.

    Wie viel genau dran ist, kann ich aber nicht sagen

    Gut möglich das der Verein Grundsätzlich interesse an dem Spieler hat.

    Das hat aber noch nicht allzuviel zu sagen.

    Für jede Position die zu besetzen ist gibt es eine Liste mit mindestens 5 in frage kommenden Spielern.

    Mit fast allen tritt man irgendwie in Kontakt und versucht aber erstmal mit dem bestmöglichen eine Einigung zu erzielen.

    Marmor, Stein und Eisen bricht

    Aber unsere Liebe nicht

    Alles, alles geht vorbei

    Doch wir sind uns treu

  • eine so stark lokale mannschaft gibt es im profi fußball kein zweites mal oder? Vielleicht bei Viktoria Berlin wars so?

    Beim SC Freiburg beispielsweise. Dort kommen sogar der Trainer, der Präsident, der Sportdirektor und der Sportvorstand aus der Stadt oder der Region um Freiburg herum und sind teilweise auch schon seit Jahrzehnten im Verein tätig. Dazu Spieler wie Höfler, Günter, Schmid oder auch Matthias Ginter, der wieder nach Freiburg zurückwechselt, dazu viele weitere Spieler im Kader, die in der Freiburger Fußballschule ausgebildet wurden.

    <<< Nein, das ist nicht Heiner Brand...! :D


    2:8 in Reutlingen
    0:8 in Unterhaching
    0:6 in Neunkirchen (gegen Elverswalde)


    ICH WAR DABEI!!! :thumbup:

    Einmal editiert, zuletzt von Benno ()

  • Kontakte aus Regensburg sagen mir, dass ihr angeblich beim Jahn angefragt habt, Andre Becker für 1 Jahr zu leihen.

    Würde aus meiner Sicht sogar Sinn ergeben. Wie viel genau dran ist, kann ich aber nicht sagen

    Andre Becker würde zumindest genau ins Beute Schema passen. Groß, bullig, Wandspieler und man wollte ihn schon zu Walldorf Zeiten als er Torschützenkönig der 4.Liga war. Allerdings ist eine weitere Leihe nicht möglich (außer sie verlängern vorher mit ihm) weil er nur noch bis 2023 Vertrag hat. Eine feste Verpflichtung wäre da sicher auch im Bereich des möglichen. Das Regensburg mit ihm in der 2.Liga plant kann ich mir kaum vorstellen.


    Die große Frage bei uns ist allerdings wie Fit Grimaldi ist. Denn wenn es da nicht so gut aussieht wird man eher einen starken Stürmer verpflichten.

  • Ja seh ich genauso, ob es ratsam ist wird sich zeigen, gegen schnelle Spieler die anlaufen hat er kaum mehr eine Chance, und da wir ja wohl laut beiden Entscheidern wieder offensiver werden, wird das oft passieren das er bei Kontern" all in " gehen muss.

  • Anstatt einen jungen, schnellen U23-Spieler als Backup zu verpflichten mit Perspektive, verlängert man lieber mit einem alten, langsamen und verletzungsanfälligen Spieler ohne Perspektive, weil der in Köln unter UK seinerzeit Kapitän war.

    <<< Nein, das ist nicht Heiner Brand...! :D


    2:8 in Reutlingen
    0:8 in Unterhaching
    0:6 in Neunkirchen (gegen Elverswalde)


    ICH WAR DABEI!!! :thumbup:

  • Verlängerung: Uaferro bleibt Saarbrücken


    Das nächste Puzzleteil beim Kader für die Saison 2022/23 ist finalisiert und stellt alles andere als eine Überraschung dar. Seit dem letzten Saisonspiel beim SC Freiburg II war der Wunsch des FCS nach einer Vertragsverlängerung bekannt, seit dem heutigen Freitag ist die Angelegenheit dann auch finalisiert worden: Abwehrspieler Boné Uaferro hat einen neuen Vertrag beim FCS unterzeichnet und steht nun bis zum 30.Juni 2023 an der Saar unter Vertrag.



    Uaferro´s Zeit beim FCS

    Uaferro wechselte im Sommer 2019 vom damaligen Drittligaabsteiger Fortuna Köln an die Saar und konnte gleich seinen Anteil zum Aufstieg in die 3.Liga leisten. In der (im März abgebrochenen) Regionalliga Südwest stand er bei 17 von 22 Spielen in der Startelf, insgesamt kam er zu 20 Einsätzen. Dazu stand Uaferro in allen fünf DFB-Pokalspielen in der Startelf und spielte - abgesehen vom Spiel gegen Düsseldorf nach früher Verletzung - immer über die volle Distanz. Nach dem Aufstieg in die 3.Liga schien sich sein Status fortzusetzen. Einer sehr starken Vorbereitung folgte im letzten Test jedoch der Schock, ein Meniskuseinriss setzte ihn außer Gefecht. Nach seiner Genesung pendelte Uaferro zwischen einem Platz in der Startelf und auf der Ersatzbank. Insgesamt bestritt er 22 Begegnungen (15 Mal in der Startelf). Ein ähnliches - wenngleich schwereres Schicksal - erlitt der gebürtige Berliner in der gerade abgelaufenen Saison. Wieder spielte er eine gute Vorbereitung, zog sich dann jedoch einen Achillessehnenriss zu. Erst im Februar kehrte Uaferro zurück und kam anschließend immer mal wieder zum Einsatz. Neun Einsätze stehen in der Abschlussstatistik. Uaferro bestritt in den drei Jahren rund 60 Pflichtspieleinsätze für den FCS. Seine Vertragsverlängerung stellt eine kleine Überraschung da. Verletzungsbedingt fand Uaferro in den letzten beiden Jahren selten einen Spielrhythmus und konnte sich in den beiden Drittligajahren auch in fitten Zeiträumen kaum als dauerhafter Stammspieler im Team etablieren.



    Stand der Saarbrücker Kaderplanung

    Uaferro ist bereits der 24.Spieler mit einem gültigen Vertrag für die Saison 2022/23, auf dem Papier könnte der Kader schon quasi vollständig besetzt sein. Insbesondere mit dem Hintergrund das auch der auslaufende Vertrag mit Bjarne Thoelke noch verlängert werden soll und dann sogar 25 Spieler unter Vertrag stehen werden. Der Wunsch mit beiden Innenverteidigern verlängern zu wollen war und bleibt mit Blick auf die Kaderplanung eine Überraschung. Trotzdem werden noch einige Transferaktivitäten erwartet. Spieler wie Tim Korzuschek dürfen den Verein verlassen, auch bei den jungen Torhütern sowie Alexander Groiß stehen Trennungen trotz laufender Verträge im Raum. Auch eine generelle Vergrößerung des Kaders ist geplant.


    Mit Uaferro hält man einen Spieler dessen Wert man kennt und dessen Stärken und Schwächen man einzuschätzen weiß. Er hat bereits einige Jahre in der 3.Liga gespielt, ist ein erfahrener Verteidiger und war in den Sommervorbereitungen 2020 und 2021 der beste Abwehrspieler in den FCS-Reihen, wurde jedoch beide Male mit schweren Verletzungen ausgebremst. Mit seiner Präsenz, Robustheit und Zweikampfstärke hat er in seiner Zeit im Saarland überzeugen können. Am Ende hat man sich auch für seine Erfahrung statt für einen möglicherweise jüngeren Herausforderer in der Innenverteidigung entschieden und erweitert den breiten Stamm der erfahrenen Spielern um 30 Jahre im Kader. Allgemein steht dieser Ansatz bei den Transferaktivitäten des FCS in diesem Sommer im Vordergrund. Statt einer (deutlichen) Kaderverjüngung setzt man umso mehr auf routinierte Spieler. Elf der 24 Vertragsspieler bewegen sich um das Alter von 30 Jahren, nur sechs Akteure erfüllen die U23-Regelung. Darunter fallen mit Marcel Johnen und Jonas Hupe zwei potenzielle Abgänge und Frederic Recktenwald ein Perspektivspieler. Lediglich Luca Kerber und Dominik Becker gehören zum Kreise der potenziellen Stammspieler.


    Mit der Weiterverpflichtung von Uaferro stehen vier nominelle Innenverteidiger (Steven Zellner, Dominik Becker, Lukas Boeder und Uaferro) unter Vertrag, Thoelke wird höchstwahrscheinlich der fünfte Innenverteidiger sein. Obwohl Lukas Boeder auch als Alternative für die rechte Abwehrseite gesehen werden kann, ist von der Anzahl der Spieler her die Position voll und das Risiko offenkundig. Zellner, Uaferro und Thoelke sind allesamt Spieler mit einer bekannten Verletzungsgeschichte. Als Lehre der Saison 2021/22 sind die Malstätter aus diesem Grund unabhängig von Vertragsverlängerungen mit Uaferro und Thoelke auf der Suche nach einem weiteren Innenverteidiger und ist bereit, sich einen sechsten Innenverteidiger zu leisten.




    Jürgen Luginger:

    „Boné hat sich nach seiner schweren Verletzung zu Anfang letzter Saison wieder eindrucksvoll zurückgekämpft und bei seinen Einsätzen gegen Ende der abgelaufenen Spielzeit gezeigt, dass er ein stabilisierender Faktor für unsere Abwehr sein kann. Er hat in seiner bisherigen Zeit beim 1. FC Saarbrücken durch seine profihafte Einstellung und seinen einwandfreien Charakter überzeugt. Deshalb verliefen die Vertragsgespräche auch reibungslos und wir kamen schnell auf einen gemeinsamen Nenner. Wir freuen uns aufeinander weiteres Jahr mit Boné im Trikot des 1. FC Saarbrücken."



    Kaderüberblick

    TW: Batz (2024), Paterok (2023), Hupe (2023), Johnen (2023)

    RV: Ernst (2023), Boeder (2023), Recktenwald (2024)

    IV: Zellner (2023), Becker (Leihe/2023), Uaferro (2023)

    LV: Krätschmer (2023)

    DM: Zeitz (2023), Kerber (2024), Gnaase (2023), Groiß (2023)

    RM: Scheu (2023), Rabihic (2024)

    OM: Jänicke (2023), Biada (2024)

    LM: Günther-Schmidt (2023), Korzuschek (2023)

    ST: Jacob (2023), Steinkötter (2023), Grimaldi (2023)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!