7. Spieltag, 1. FC Saarbrücken - SV Wehen Wiesbaden 2:2 (1:1)

  • Flutlichtheimspiel gegen Wiesbaden. Wie geht es aus? 27

    1. Sieg! (21) 78%
    2. Remis! (3) 11%
    3. Niederlage! (1) 4%
    4. Wieder 3:4! (2) 7%

    Datum: Montag, 5.September

    Anstoß: 19:00 Uhr


    Spielort: Ludwigsparkstadion

    Live-Übertragungen: Magenta, FCS-Fanradio

    Zusammenfassung: Magenta, Sport1, SR, HR









    1.FC Saarbrücken - SV Wehen Wiesbaden


    &thumbnail=small

  • goalgetter13

    Hat den Titel des Themas von „8. Spieltag, 1.FC Saarbrücken - SV Wehen Wiesbaden“ zu „7. Spieltag, 1.FC Saarbrücken - SV Wehen Wiesbaden“ geändert.
  • Der erste Blick

    Im September unter Flutlicht gegen Wiesbaden? Erinnerungen an letzte Saison und die spektakuläre 3:4-Niederlage werden wach. In diesem Jahr spielt man am fünften statt am dritten September gegen die Hessen und statt Freitagsabend ist es der ungeliebte Termin am Montagabend. Aus rein sportlicher Sicht ist Wiesbaden in der 3.Liga ein Angstgegner für den FCS, auch letzte Saison wurden beide Spiele verloren. Dieses Jahr spielt man vorher in Osnabrück und reist anschließend nach Bayreuth und Essen.

  • Nach dem Auftaktunentschieden gegen Dortmund II hat Wiesbaden in Nilsson den Top-Stürmer verloren und muss diesen Abgang von nun an kompensieren. Erste Bewährungsprobe ist am Samstag bei Viktoria Köln. Mittwoch spielt Wiesbaden dann im Heimspiel gegen Bayreuth, am Sonntag kann man die Hessen dann in Aue beobachten.

  • Anfang September kommt Wiesbaden auf einen Montag zum Flutlichtspiel in den Ludwigspark und bis dorthin soll der Start in die Saison korrigiert worden sein. Nach dem Auftaktunentschieden gegen Dortmund folgte zuletzt eine Pleite in Köln (0:1). Gegen den noch punktlosen Aufsteiger aus Bayreuth sollen am Mittwoch die ersten drei Punkte der Saison her, ehe man am Sonntag in Aue zu Gast ist.

  • VVK für Wiesbaden gestartet


    Wie schon im Vorjahr ist am ersten Septemberwochenende (7.Spieltag) der SV Wehen Wiesbaden zu Gast im Ludwigspark. Gespielt wird am Montag, 5.September 2022 um 19 Uhr. Heute wurden seitens des Vereins die Rahmenbedingungen für den Kartenvorverkauf bekannt gegeben. Einschränkungen anhand der Coronapandemie sind bis dato wie bei den letzten Heimspielen der letzten Saison nicht aktiv.



    Wie viele Zuschauer sind möglich?

    16.001 Zuschauerplätze fasst der neue Ludwigspark.



    Wie viele Heimkarten stehen maximal zur Verfügung?

    Bei Vollauslastung erlaubt der neue Ludwigspark eine maximale Anzahl von 14.003 FCS-Fans im Stadion. Darunter fallen der Businessbereich (763), die Rollstuhlfahrer (32) sowie die beiden geschlossenen Heimblöcke auf der Westtribüne. Angesichts des Gastes zum Auftakt könnten bei Bedarf auch diese Blöcke am ersten Spieltag geöffnet werden während ohne die beiden Blöcke effektive 13.237 Karten für FCS-Fans zur Verfügung stehen.



    Wie viele Wiesbaden könnten dabei sein?

    Der Gästeblock auf der Westtribüne fasst eine Kapazität von 1.940 Zuschauern, aufgeteilt in 1.488 Stehplätze sowie 452 Sitzplätze. Die durchschnittliche Anzahl der Gästefans in der vergangenen Saison betrug 334 Fans, wobei viele Clubs ohne Ultragruppierungen am Start waren. Trotz der relativ kurzen Entfernung von nur 160 Kilometern ist nicht mit einer riesigen Fanunterstützung aus Hessen zu rechnen. Vergangenen Saison brachte Wiesbaden immerhin rund 150 Gäste mit in den Park und lag damit deutlich über dem eigenen Schnitt von 60 Gästen.



    Wie läuft der Vorverkauf?

    Keine Veränderungen im Vergleich zu den bisherigen Heimspielen der Saison. Auf eine separate Vorverkaufsphase für Mitglieder wird verzichtet und von Beginn an gehen die Karten in den freien Vorverkauf. Startschuss für den Verkauf war am heutigen Montag um 12:00 Uhr.



    Wie komme ich an Karten?

    Wie gewohnt sind Karten über den Online-Ticketing-Dienst Reservix erhältlich. Auch im Fanshop können Karten erworben werden. Am Spieltag selbst werden auch die Tageskassen öffnen.

  • Stand: 23:00 Uhr


    HBT, Oben (DK: 440 von max. 4.168 = Start mit 3.728)

    T04: 3 (+3) (7 DK) (max. 128)

    T05: 0 (1 DK) (max. 464)

    T06: 0 (3 DK) (max. 128)

    T07: 33 (+33) (83 DK) (max. 464)

    T08: 6 (+6) (103 DK) (max. 128)

    T09: 29 (+29) (66 DK) (max. 464)

    T10: 6 (+6) (47 DK) (max. 128)

    T11: 16 (+16) (46 DK) (max. 465)

    T12: 2 (+2) (73 DK) (max. 129)

    T13: 7 (+7) (2 DK) (max. 455)

    T14: 0 (9 DK) (max. 128)

    T15: 1 (+1) (0 DK) (max. 251) (101 Plätze wurden bisher noch nicht geblockt)

    Gesamt: 103 (+ 103) (max. 3.728)

    Übrig: 3.625


    HBT, Unten (DK: 114 von max. 1.967 = Start mit 1.862)

    G3: 3 (+3) (1 DK) (max. 323)

    G4: 37 (+37) (33 DK) (max. 665)

    G5: 47 (+47) (74 DK) (max. 665)

    G6: 6 (+6) (6 DK) (max. 323)

    Gesamt: 93 (+93) (max. 1.862)

    Übrig: 1.769


    Haupttribüne (DK: 604 von max. 1.698 = Start mit 1.094)

    H1: 10 (+10) (61 DK) (max. 330)

    H2: 49 (+49) (152 DK) (max. 330)

    H3: 31 (+31) (207 DK) (max. 238)

    H6: 8 (+8) (132 DK) (max. 140)

    H7: 12 (+12) (48 DK) (max. 330) (53 Karten sind geblockt)

    H8: 0 (4 DK) (max. 330) (60 Karten sind geblockt)

    Gesamt: 110 (+110) (max. 1.116)

    Übrig: 984


    VIP-Bereich

    Business: mind. 85 % von max. 652 verkauft lt. Stand, 7.Juli = 554

    Logen: Alle laut HP-Übersicht verkauft, 111 von max. 111

    - Annahme von 100 Prozent zu Saisonbeginn

    = 763 (max. 763) (eingerechnet in DK)


    Stehplätze (DK: 1779 von max. 4.588 anhand Sitz-DK)

    D/E/F: 0 + x (DK: 1779) (max: 4.588)

    Übrig: max. 2.819


    Überblick Verkauf Spieltag

    - Sitzplätze: 306 (+306)

    - DK: 3.700

    + Steher Verkauf: 0 + x

    = 4.006 Karten (Verkauf Heim)

    + Gäste: 0 + x

    = 4.006 Karten (Verkauf Gesamt)

  • Stand: 23:00 Uhr


    HBT, Oben (DK: 440 von max. 4.168 = Start mit 3.728)

    T04: 3 (7 DK) (max. 128)

    T05: 0 (1 DK) (max. 464)

    T06: 2 (+2) (3 DK) (max. 128)

    T07: 40 (+7) (83 DK) (max. 464)

    T08: 11 (+5) (103 DK) (max. 128)

    T09: 49 (+20) (66 DK) (max. 464)

    T10: 8 (+2) (47 DK) (max. 128)

    T11: 20 (+4) (46 DK) (max. 465)

    T12: 5 (+3) (73 DK) (max. 129)

    T13: 14 (+7) (2 DK) (max. 455)

    T14: 0 (9 DK) (max. 128)

    T15: 1 (0 DK) (max. 251) (101 Plätze wurden bisher noch nicht geblockt)

    Gesamt: 153 (+ 50) (max. 3.728)

    Übrig: 3.575


    HBT, Unten (DK: 114 von max. 1.967 = Start mit 1.862)

    G3: 6 (+3) (1 DK) (max. 323)

    G4: 43 (+6) (33 DK) (max. 665)

    G5: 72 (+25) (74 DK) (max. 665)

    G6: 9 (+3) (6 DK) (max. 323)

    Gesamt: 130 (+37) (max. 1.862)

    Übrig: 1.732


    Haupttribüne (DK: 604 von max. 1.698 = Start mit 1.094)

    H1: 21 (+11) (61 DK) (max. 330)

    H2: 57 (+8) (152 DK) (max. 330)

    H7: 13 (+1) (48 DK) (max. 330) (53 Karten sind geblockt)

    H8: 2 (+2) (4 DK) (max. 330) (60 Karten sind geblockt)

    Gesamt: 132 (+22) (max. 1.116)

    Übrig: 962


    VIP-Bereich

    Business: mind. 85 % von max. 652 verkauft lt. Stand, 7.Juli = 554

    Logen: Alle laut HP-Übersicht verkauft, 111 von max. 111

    - Annahme von 100 Prozent zu Saisonbeginn

    = 763 (max. 763) (eingerechnet in DK)


    Stehplätze (DK: 1779 von max. 4.588 anhand Sitz-DK)

    D/E/F: 0 + x (DK: 1779) (max: 4.588)

    Übrig: max. 2.819


    Überblick Verkauf Spieltag

    - Sitzplätze: 415 (+109)

    - DK: 3.700

    + Steher Verkauf: 0 + x

    = 4.115 Karten (Verkauf Heim)

    + Gäste: 0 + x

    = 4.115 Karten (Verkauf Gesamt)

  • Zuschauererwartung gegen Wiesbaden

    Seit Montag läuft der Kartenverkauf für das nächste Heimspiel gegen Wiesbaden. Es wird das vierte Heimspiel der Saison sein und nach aktuellen Stand kann das Spiel ohne Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie ausgetragen werden. Eine maximale Auslastung von 100 Prozent, keine 3G-Regeln und auch keine Maskenpflicht herrscht vor. Es ist eine Ausgangssituation, die wahrscheinlich auch in dieser Saison nicht nicht für alle Heimspiele gelten wird. Wie üblich stellt sich im Vorlauf die Frage, wie viele Zuschauer man im Ludwigspark erwarten kann. Mit rund 9.100 Saarbrückern gegen Verl und Aue sowie über 11.000 Saarbrückern gegen Dortmund hat man mehr als ansprechend vorgelegt und geht mit einem fünfstelligen Schnitt in diese Begegnung. Diesen Schnitt wird man nicht halten können, darf aber wahrscheinlich trotzdem wieder auf eine gute Kulisse spekulieren.


    Natürlich ist Wiesbaden nicht der attraktivste Gegner in dieser Saison und allgemein warten im Jahr 2022 keine wirklich attraktiven Gegner mehr. Anschließend geht es noch gegen die zweite Mannschaft von Freiburg, den FSV Zwickau, den SV Meppen und den VfB Oldenburg. In keinem Heimspiel ist mit mehr als 200 oder 300 Gästefans zu rechnen und dies gilt auch für Wiesbaden. Trotz der relativ kurzen Entfernung von nur 160 Kilometern ist nicht mit einer riesigen Fanunterstützung aus Hessen zu rechnen. Vergangenen Saison brachte Wiesbaden auf einen Freitagabend immerhin rund 150 Gäste mit in den Park und lag damit deutlich über dem eigenen Schnitt von 60 Gästen. In dieser Saison waren 25 Wiesbadener in Aue (420 KM) und 43 Hessen in Köln (ebenfalls rund 160 Kilometer, auf einen Samstag) gewesen.


    Weitere Faktionen betreffen den Spieltermin. Im Nachgang scheint der Termin auf einen Mittwoch gegen Dortmund besser gewesen zu sein als der Samstagtermin gegen Aue. Ob sich das auf einen Montag wiederholen lässt bleibt abzuwarten. Die Ferien sind dann vorbei und es ist der erste Schultag im Saarland. Für Kinder oder Familien nicht mehr die beste Zeit; zugleich ist aber auch die Urlaubszeit zu Ende. Trotzdem sollte - unabhängig vom Spiel in Osnabrück - eine Heimzuschauerzahl von weit über 7.000 Zuschauer erreicht werden, womöglich auch die Marke von 8.000 Besuchern übertroffen werden.

  • Wenn wir in Osnabrück gewinnen und überzeugen, könnte ich mir sogar wieder über 9000 gegen WW vorstellen.

    Was noch eine Rolle spielt außer natürlich der Erfolg, ist die Attraktivität. Mal ehrlich, auch wenn die Stimmung gegen Aue dennoch gut war... wenn man kein so großer Fußball Fan ist und im Park war, möchte man noch mal so ein Spiel wie gegen Aue sehen?


    Für uns FC Fans immer noch spannend, aber für andere vlt eher langweilig.

  • Es war gegen aber ganz harte Kost. Nicht eine richtige Thomastraße in 90 Minuten, das ist für Jeden eigentlich kaum zu ertragen. Ausgenommen sind natürlich Bären.

    FC Fans wollen Punkte

    mir wirklich egal, wenn jemand gelangweilt wird solange wir Punkten.

    Die Spiele der zwett und der Frauen sind häufig auch kein augenschmaus, aber ich schaue sie mir trotzdem an und ich fiebere und zittere mit. Die meisten Fans sprachen in letzter Zeit häufiger von herzproblemen aufgrund der Spannung, mehr kann man nicht verlangen

  • Stand: 22:00 Uhr


    HBT, Oben (DK: 440 von max. 4.168 = Start mit 3.728)

    T04: 7 (+4) (7 DK) (max. 128)

    T05: 2 (+2) (1 DK) (max. 464)

    T06: 4 (+2) (3 DK) (max. 128)

    T07: 57 (+17) (83 DK) (max. 464)

    T08: 12 (+1) (103 DK) (max. 128)

    T09: 63 (+14) (66 DK) (max. 464)

    T10: 10 (+2) (47 DK) (max. 128)

    T11: 22 (+2) (46 DK) (max. 465)

    T12: 6 (+1) (73 DK) (max. 129)

    T13: 19 (+5) (2 DK) (max. 455)

    T14: 0 (9 DK) (max. 128)

    T15: 1 (0 DK) (max. 251) (101 Plätze wurden bisher noch nicht geblockt)

    Gesamt: 203 (+ 50) (max. 3.728)

    Übrig: 3.525


    HBT, Unten (DK: 114 von max. 1.967 = Start mit 1.862)

    G3: 6 (1 DK) (max. 323)

    G4: 55 (+12) (33 DK) (max. 665)

    G5: 74 (+2) (74 DK) (max. 665)

    G6: 9 (6 DK) (max. 323)

    Gesamt: 144 (+14) (max. 1.862)

    Übrig: 1.718


    Haupttribüne (DK: 604 von max. 1.698 = Start mit 1.094)

    H1: 28 (+7) (61 DK) (max. 330)

    H2: 63 (+6) (152 DK) (max. 330)

    H7: 17 (+4) (48 DK) (max. 330) (53 Karten sind geblockt)

    H8: 4 (+2) (4 DK) (max. 330) (60 Karten sind geblockt)

    Gesamt: 151 (+19) (max. 1.116)

    Übrig: 943


    VIP-Bereich

    Business: mind. 85 % von max. 652 verkauft lt. Stand, 7.Juli = 554

    Logen: Alle laut HP-Übersicht verkauft, 111 von max. 111

    - Annahme von 100 Prozent zu Saisonbeginn

    = 763 (max. 763) (eingerechnet in DK)


    Stehplätze (DK: 1779 von max. 4.588 anhand Sitz-DK)

    D/E/F: 0 + x (DK: 1779) (max: 4.588)

    Übrig: max. 2.819



    Überblick Verkauf Spieltag

    - Sitzplätze: 498 (+83)

    - DK: 3.700

    + Steher Verkauf: 0 + x

    = 4.198 Karten (Verkauf Heim)

    + Gäste: 0 + x

    = 4.198 Karten (Verkauf Gesamt)



    Vergleich:

    BVB: 32 mehr (Ende: 11.125 ZS)

    Aue: 8 mehr (Ende: 9.198 ZS)

  • je nachdem das Osnabrück-Spiel ausgeht, wird es einen Schub geben oder eben nicht


    der Montag-Abend ist kein Prickler für Gäste-Fans und wer Magenta hat und wem das Wetter zu bescheiden ist

    könnte es sich auf dem Sofa bequem machen und dem Knaller-Spiel entziehen


    Der mittlerweile harte Kern von 7k sollte zumindest den Weg in den Lupa finden, um dem 3:4 beizuwohnen

    allerdings bin ich mir bei unseren 3 Toren unsicher


    egal erstmal am Samstag in Niedersachsen punkten - dann weitersehen

  • Es war gegen Aue aber ganz harte Kost. Nicht eine richtige Torchance in 90 Minuten, das ist für Jeden eigentlich kaum zu ertragen. Ausgenommen sind natürlich Bären.

    Allerdings ist die Temperatur um diese Zeit deutlich angenehmer, Flutlichtspiel .

    Zudem glaube ich nicht, dass sich WW 90 Minuten hinten rein stellen wird. Wird sicherlich ein interessanteres Spiel werden, 2x Grotenkick hintereinander bei einem Heimspiel kann ich mir bei aller berechtigten Kritik nur schwer vorstellen. :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!