34. Spieltag, TSV 1860 München - 1. FC Saarbrücken 1:1 (0:1)

  • Unbegreiflich wie leichtfertig man heute wieder mal 2 Punkte liegen gelassen hat :(

    Gegen 10 Mann zu spielen ist mit unserer Truppe einfach nicht zu machen.

    Anstatt Ball und Gegner laufen lassen spielt man Standfussball. :rolleyes:

    Präsident und Vorsitzender des 1. virtuellen Satire Fan-Clubs der Welt

  • So ein Quatsch, dafür hat er die Spiele vorher Alles richtig gemacht. Die Spieler haben doch gebettelt drum. Hauptsache jetzt den Trainer runter machen.

    Der Trainer gibt die Spielweise vor, ich denke die Spieler haben gegen ein in Halbzeit 2 sehr defensives 1860 nicht von sich aus so passiv agiert. Man wollte halt Risiko vermeiden und lieber das 1:0 über die Zeit bringen.


    Kritik an einem solch passiven Ansatz in Halbzeit 2, nach einer richtig guten 1. Halbzeit, müsste sich aber jeder Trainer der Welt gefallen lassen, wenn es denn schief geht.


    Umgedreht wird der Trainer natürlich auch von einigen kritisiert, wenn man aktiver versucht aufs 2:0 zu gehen und dann per Konter das 1:1 kassiert...

  • Kein Plan, keine Taktik nach dem 1:0 den Sack zuzumachen. Wie so oft falsche & zu späte Wechsel, Naifi hätte viel früher rein gemusst & nicht erst nach dem Ausgleich. Was bringt ein Biada & auch Günni noch, leider einfach nur schwach. Wir spielen gegen 10 Münchner & bringen es nicht fertig das 2. Tor zu machen weil sich alles auf das verwalten beschränkt. Das kann ich nach 80 Minuten machen aber doch nicht ab der 46. Das kreide ich dem Trainer an, wie so oft .

  • München dann diese Saison das Duisburg der vergangenen Saison.

    Wie passiv und lethargisch kann man auftreten in Überzahl?

    Glück, dass Gaus nicht mindestens mit Gelb-Rot vom Platz fliegt, Glück, dass zwei Sechziger vor dem 0:1 ausrutschen und Glück, das Kwadwo Rot statt Gelb bekommt. Aber zu dumm, um in Überzahl einen Eckball zu verteidigen.

    Die gute Dame hat uns den Vorteil weggepfiffen und die rote Karte war auch kein Glück für uns , eher das Gegenteil .

    Normalerweise musst du mit 0:2 Führung in die Pause gehen, Chancen waren da gewesen.

  • Heute waren die Wechsel mit Sicherheit schlecht. Gegen Sandhausen waren sie gut. Biada und Günther Schmitt wirklich sehr schlecht heute. Taktisch fand ich es nicht glücklich. Beide außen (Gauß, Rizzuto) rausgenommen und keine echten Außen-Spieler mehr gebracht. Dadurch kamen wir komplett aus dem Rhythmus. Ich fand auch die Auswechslung von stehle (bis dahin, unser bester Mann) nicht gut. ich hätte eher Brüncker runter genommen und dafür naifi gebracht. Etwas mehr Tempo vorne hätte uns in dieser Phase auch gut getan.

    Tja, ab der Halbzeit hatten wir mal wieder was zu verlieren. So haben wir dann halt auch gespielt. Egal, am Mittwoch gilt es. Da können wir wieder was gewinnen.

  • Genau das sind Spiele die Mannschaften wie Regensburg und Münster gewinnen und wir und Dresden verlieren…erklär mir einer diese Mannschaft? Warum hat man nicht das Selbstbewusstsein auf das 2:0 zu gehen…und erzähl mir jetzt nix von Ziehl … JGS jammert um mehr Einsatzzeit Antwort siehe Einsatz beim 1:1 … Egal am Mittwoch als Fan alles raushauen im Park

  • Der Verein will uns doch veraschen wie kann GS und Biada jedes Spiel eingewechselt werden das is der größte Witz der Saison hätten zu 100% mehr Punkte als jetzt wenn diese 2 Spieler nicht im Kader wären es is mittlerweile echt nurnoch pe

  • Mist, Mist und nochmal Mist. Die rote Karte hat uns einfach nicht gut getan. 1860 hat sich komplett hinten rein gestellt und sich dann am Ende raus gewagt und mit einem Standard das 1:1 gemacht.

    Die erste Hälfte war aus meiner Sicht durchweg top. Rückblickend hätte man hier eigentlich mit mehr als einem 1:0 in die Pause gehen müssen. Nach der Halbzeit kamen wir gut raus und haben 1860 auch bis etwa zur 60. Minute gut angepresst und eigentlich extrem auf das 2:0 gedrückt. Danach haben wir aber schon spürbar nachgelassen. Das lag tatsächlich auch an den Auswechslungen, wobei ich Ziehl da keinen großen Vorwurf mache. Naifi hätte man vielleicht vorher vorne rein bringen müssen, aber ansonsten waren die schon logisch. Von JGS bin ich heute, leider mal wieder, sehr enttäuscht. Wie man in so einem Spiel so wenig Input nach vorne geben kann, ist mir wirklich absolut schleierhaft.

    Ich glaube aber auch, dass uns vorne heute wieder mal ein richtiger Stürmer gefehlt hat. Das lässt sich jetzt nicht mehr verändern, aber man hat wieder mal gemerkt, dass Brünker nach einer guten Stunde durch war. Da sollte man vor allem im Hinblick auf die nächste Saison aufpassen.

    Schade nur, dass damit der zweite Platz eindeutig abgefahren sein dürfte und zudem werden wir in Münster wahrscheinlich wieder gehörig unter Druck stehen. Aber hey, das ist 3. Liga. Mund abputzen und Mittwoch gegen RWE dreifach punkten. Ich glaube, dass man jetzt einfach Ruhe bewahren muss. Die Mannschaft wird das wegstecken. Das heute ist nicht im Ansatz mit der Enttäuschung nach Kaiserslautern vergleichbar und wie wir die aus den Klamotten geschüttelt haben, haben wir ja gesehen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!