Baufortschritt Ludwigspark/neues Stadion -Diskussion-

  • Grundsätzlich finde ich die zuschauerabhängige Miete sehr gut. Das ist eine recht innovative Lösung, die beiden Parteien gerecht wird.


    Bei einem Zuschauerschnitt von 5000 in einer Saison hätten wir bei 19 Heimspielen 95.000 Zuschauer. Die Schätzung des Durchschnittspreises pro Ticket ist schwierig, aber sie dürfte sicherlich bei circa 20 € liegen. Dann wäre unsere Jahresmiete 380.000 €. Hätten wir eine sehr gute Saison mit vielen Lokalderbys (Zum Beispiel Kaiserslautern, Mannheim) und weiteren attraktiven Gegnern (1860 München, Braunschweig, Osnabrück) und damit hohen Zuschauerzahlen, könnten die Zuschauerzahlen aber auch im Schnitt auf 7500 oder gar auf 10.000 steigen. Dann liegt die Jahresmiete bei 570.000 beziehungsweise 760.000. Hinzu kämen natürlich auch eventuelle Pokalspiele gegen attraktive Gegner. Da könnte das Stadion ja auch leicht mal ausverkauft sein. Was ist da eigentlich vertraglich Vereinbart, denn die Zuschauereinnahmen werden mit dem jeweiligen Gegner im Pokal geteilt?


    Kurz gesagt, es ist aus meiner Sicht ein Vertrag, der in unserem Präsidium und Vorstand durch die Pessimisten bestimmt wurde. Denn bei geringem sportlichen Erfolg und damit einhergehend geringen Zuschauerzahlen, bleibt die Miete verhältnismäßig im Rahmen. Der Verein wird auch im Falle eines Abstiegs durch die Miete auch nicht über Gebühr belastet. Haben wir aber Erfolg, steigen eventuell sogar auf und die Zuschauerzahlen steigen (bei Gegnern wie Schalke, Werder Bremen, Hamburg etc. ganz sicher) und damit auch die Einnahmen, dann steigt die Miete auf ein relativ hohes Niveau. Da könnte auch eine jährliche Miete jenseits 1Million leicht erreicht werden. Dann macht die Stadt einen guten Schnitt.


    Ich möchte das nicht werden, wie oft im Leben es hat Vor- und Nachteile.

  • Denkt hier wirklich jeder, dass wir bei den Preisen ganz oben mit dabei sind.


    Durchschnittspreise 19/20


    ich denke eher,dass wir da in der Mitte liegen und ca. €17 erreichen. Womit noch nicht gesagt ist, dass die Zuschauerverteilung den Durchschnitt erbringt.

    Die haben es sich da sehr einfach gemacht. Die sind einfach hingegangen und haben alle Ticketpreise (Steh günstig / Steh Teuer - Sitz günstig / Sitz teuer) zusammengerechnet und durch 4 geteilt. Selbst ein Milchmädchen würde nicht so rechnen.


    Bei so einer Betrachtung schießt sich der gemeine Statistiker ein zweites Lock in die finstere Gegend.


    Bleibt halt finstere Theorie, wie der "Normalpreis" nach dem Übergangsjahr bei uns aussehen wird, wie der vergünstigte Preis und wie viel hierauf wirklich Anspruch haben und erheben. Dazu kommt die Verteilung. Es wird vermutlich ja nicht zu 50/50 Sitzer- und Steher verkauft werden.


    Für nächste Saison haben Sie für Steher 10 Euro angekündigt - vergünstigt könnten wir bei 8,50 oder 9 landen. Die Sitzer könnten zwischen 25 - 35 kosten je nach Kategorie.


    Wenn man von 5.000 Zuschauern ausgeht - in VK waren es ja m Schnitt 3.500 und Fischer meinte mal ca. 1.500 fehlten durch den Umzug bleibt die Frage nach der Verteilung auf Sitz / Steh offen.


    Bei 3.500 Stehern und einer 50/50 Verteilung Normal/Vergünstigt landen wir bei 9,25 Euro = 32.375 Euro

    Bei 1.500 Sitzern und einer Normverteilung auf die Sitzplatkategorieren und einer erneuten 50/50 Annahme vllt. bei 27 Euro = 40.500 Euro


    40.500 + 32.375 = 72.875 um 19% Umsatzsteuer bereinigt = 59.029 Euro je Spiel => 20% für die Stadt = 11.805,75


    Bei 19 Heimspielen = 224.309,25 Euro




    Und sobald jetzt eine Zahl, Normverteilung oder sonstiges abweicht hast du eine riesige Schwankung. Sind weitere Spiele ohne Zuschauer? Gibt es vllt. die ersten Spiele mit Zuschauer einen riesen Andrang wegen "Corona-Ende" + Ludwigspark + guter Saisonstart? Hast du da 5 Spiele mit 10.000 Zuschauern? Viele die auf Sitzplätze ausweichen? Dann sind es direkt mal 350.000 Euro, die die Stadt kassiert.



    Ich bin da voll bei dir - ich denke auch, dass wir in der Mitte liegen und deren Rechnung wenig Sinn macht.

  • Für nächste Saison haben Sie für Steher 10 Euro angekündigt - vergünstigt könnten wir bei 8,50 oder 9 landen. Die Sitzer könnten zwischen 25 - 35 kosten je nach Kategorie.


    Wenn man von 5.000 Zuschauern ausgeht - in VK waren es ja m Schnitt 3.500 und Fischer meinte mal ca. 1.500 fehlten durch den Umzug bleibt die Frage nach der Verteilung auf Sitz / Steh offen.


    Bei 3.500 Stehern und... Bei 1.500 Sitzern ...

    Vorab ist zu beachten das der "gesamte" Zuschauerschnitt nicht mit dem Zuschauerschnitt übereinstimmt welcher Grundlage des Mietvertrages ist!

    652 Business Seats - darf der FCS Vermarkten

    111 VIP Plätze - darf der FCS vermarkten

    40 Presseplätze - zahlen nix

    18 Kommentatorenplätze - zahlen nix

    Das sind 821 Plätze von den Gesamt 16.003 die nicht mit in die Bewertung eingehen!


    Du hast recht das vieles nicht berechenbar ist. ABER die Verteilung der Tickets kann man (übers Jahr) schon ein wenig abschätzen!

    Es stehen "nur" 4588 Heimstehplätze zur Verfügung, Heim Sitzplätze hingegen 8622. Auch bei den Gästefans stehen mit 452 zu 768 fast doppelt so viele Sitzplätze bereit. Bei den Spitzenspielen sind viele Fans halt gezwungen sich eine Sitzplatzkarte zu besorgen. Die 1698 Haupt-Seite Plätze werden wohl immer fast voll sein. Dazu noch ein guter Teil auf der Victors.


    Ich denke man kann immer von 1500 auf der Haupt + 1500 auf der Victors ausgehen. 2000 Steher wird man wohl auch immer haben. Durch die ausverkauften bzw gut besuchten Spiele wird sich das Verhältnis wohl bei 1:2 (Steher/Sitzer) einpendeln. Ist halt immer die Frage ob man die 821 Plätze (s.o.) ganz oder zum Teil mit einrechnet oder nicht.


    PS: Man sollte auch nicht unterschätzen welchen "Druck" die verknappte Kapazität auf den DK Verkauf haben wird. Viele treue Fans wollen das Heimspiel gegen den FCK nicht verpassen. Ohne DK bzw Mitglied zu sein wird es schwer eine davon zu ergattern. Ich kenne persönlich viele Fans die sich nie eine DK kauften, es dieses Jahr aber machen werden um bei Top Spielen nicht auf die Tribüne zu müßen oder das Spiel gar komplett zu verpassen.

  • Frag ich mich auch gerade..

    Dachte das wären bereits Werbebanden für die Betonwände, aber die sehen eher aus wie die LED Bänden für unsere Spiele


    Interessant..


    Apropos Werbebanden für die Wände..

    Es gibt doch heutzutage mit Sicherheit Befestigungsmöglichkeiten, mit denen diese Banden schnell angebracht und auch wieder entfernt werden können immer wieder?

    Falls die Stadt wirklich will, dass das Stadion nach jeder Nutzung des Vereins wieder "nackt" ist ohne Werbung für andere Mieter

  • War gerade eben am Stadion die Arbeiten scheinen gut voran zu gehen. Wenn im Stadion mal gespielt wird und Zuschauer zugelassen sind ist das bestimmt eine tolle Atmosphäre. Stadion ist meiner Meinung nach top.

    Top vielleicht nicht. Aber sehr viel besser, als es die Mehrheit sieht. Ich finde auch, die einzigartige Atmosphäre des alten LuPa geistert halt immer noch durch das Stadion.


    Und wenn dann der feine Geruch von top gegrillten Stadionwürsten dazu kommt, ist es unvergleichlich.

  • ist heute eine Veranstaltung im Park? Die Werbebanden stehen und sind angeschaltet

    Ich glaube nicht, dass Sie eingeschaltet sind.

    Ich hab gestern noch kurz am Park gehalten und die Arbeiten angeschaut.

    Da sah es irgendwie so aus, als wären Sie noch verpackt oder zumindest als wären Sie von vorne mit eine Art Sack oder Stoff abgedeckt, wo genau dieses Muster bzw Logo abgebildet war, dass man auch gerade auf der Cam sieht.

    Also eingeschaltet sind Sie glaub ich nicht.

    An der Seite zur Fan lag auch Werbung, als Banner. Was da genau drauf stand konnte ich aber nicht erkennen.

    Hat eventuell vlt wirklich was mit den Canes zutun... Oder auch nicht

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!