19. Spieltag, TSV Steinbach - 1. FC Saarbrücken 1:0 (1:0)

  • Mit einer Nacht Abstand, scheint es mir, dass die generelle Sicht der Dinge der meisten Fans konsistent ist. Wir können davon ausgehen, dass wir Alle somit eine recht realistische Einschätzung des Problems haben.


    Es ist nicht unsere Abwehr, die ist diese Saison gut besetzt und spielt auch ordentlich. Warum Zellner manchmal wie in der Kür beim Eislauf spielt, weiß nur er. Davon abgesehen, passt das.


    Unser Mittelfeld ist auf der defensiven und offensiven Seite extrem gut besetzt, es wurde vor der Saison als das Glanzstück gesehen und ich denke, das sollte es auch sein. Die übereinstimmende Frage und Kritik lautet hier:


    WARUM werden unsere starken OM Kräfte wie Mendler, Golley und Fejzullahu nicht regelmäßig eingesetzt, um ein Übergewicht im MF zu schaffen. Wir haben mit Zeitz, Perdedaj und Froese extrem gute Spieler dahiner.. Das ist nicht zu verstehen und aufgrund der Qualität, die sie bereits ausrechend bewiesen haben, tut sich hier ein großes Stimmungsproblem auf!


    Dann kommen wir zum Sturm. Auch hier haben wir mir Jacob, Jurcher und Eisele unglaubliche Qualität - nur, diese Qualität MUSS auch im Sturm spielen damit sie Tore schießen kann!!


    Insgesamt betrachtet fehlt die Balance und das bringt die Frage nach dem Spielsystem auf. Ich bin kein Fußballtrainer aber ich führe selber ein großes Team in meinem Job. Es ist wichtig, dass wir das System spielen, in dem wir zum einen unsere eigenen Stärken und Spieler perfekt einsetzen und zum anderen das System, mit dem wir den Gegner knacken.


    Hier werden derzeit aus meiner Sicht Fehler gemacht, was dann in den Vorstellungen der letzten Wochen mündet.


    Ich fordere keinen neuen Trainer, aber ich fordere, dass unsere Leitung REFLEKTIERT und in der Winterpause auf der Systemseite einen neuen Plan erstellt und diesen dann mit den starken Spielern, die wir in der Breite haben, umsetzt. Und hierfür muss Lottner die Verantwortung übernehmen. Sollten die ersten Spiele (3-5) nach der Wnterpause keine klare Verbesserung in dieser Richtung zeigen, dann sollte der Trainer sofort getauscht werden um Alles zu versuchen, noch in dieser Spielzeit gegenzusteuern.


    Denn sollte dieses Jahr der Aufstieg nicht geschafft werden, wird sich der Verein auf längere Zeit in der Regio einrichten müssen und das würde extrem schmerzen …

  • Wenn wir uns nicht mehr aufregen, dann ist was verloren gegangen. Man findet sich mit etwas ab, akzeptiert es, es ist einem egal. Soweit darf es nicht kommen. Nur mit Emotionen werden wir den Aufstieg schaffen und Aufregen ist eine davon. Mir ist es schon auf unserer Trainerbank zu „emotionslos“. Wenn wir jetzt auch noch so anfangen, dann gute Nacht.


    Meine Erwartung an das „System Aufstieg“ ist wesentlich mehr als das was im Moment gezeigt wird, trotz Platz eins. Auch Emotionen sind nicht nur Aufgabe der Fans, auch die Bank muss mit! Von außen muss mehr kommen, grade bei solchen Spielen wie zuletzt, raus aus dem Sessel und ran ans Spielfeld.


    Emotion fördert Mentalität und Kampfgeist!

  • Ich verstehe einfach nicht warum wir von einem klasse System (4-4-2; Saison 17/18; erster Platz) abrücken und danach auf einmal ein 3-5-2 spielen???
    Man hat doch letztes Jahr schon gesehen, dass dieses System nicht zum Erfolg führt (21 Punkte hinter Mannheim).
    Ich glaube schon, dass wir individuell den stärksten Kader haben...... aber was bringt es wenn ein Jacob auf der 10 verschenkt wird ?
    Ein Mendler letzte Woche positionsfremd alleine auf der linken Seite spielen muss.....
    Man muss sich nur mal die Tore/Vorlagen unserer Außen anschauen: Jänicke (1 Tor/4 Vorlagen), Müller (3 Vorlagen), in der Vierten Liga gibt es keine Alleinunterhalter auf dem Platz und schon garnicht auf dieser Position ! Was machen wir wenn ein Jacob mal 3-4 Monate ausfällt ??
    Man kann ja mal ein Spiel schlecht spielen, aber wenn man diese Saison schon 2 mal 8 Punkte oder mehr Vorsprung hatte und dies immer wieder verspielt, teilweise auch kläglich (Elversberg) dann kann doch einfach irgend etwas nicht stimmen oder ???
    Ich bin bei jedem Heimspiel in VK und habe langsam die Schnauze voll von dieser Gurkenliga und diesem Gurkenstadion, und da bin ich nicht der Einzige !
    In meinen Augen wäre es ein Skandal wenn die Kicker von der Kaiserlinde 3.Liga spielen würden und wir dann immernoch in Liga 4 kicken....
    Das wäre ein Albtraum !!! Wir müssen diese Saison aufsteigen, wir brauchen die nötige Motivation, den nötigen Kampf und vor allem den nötigen Willen !!

  • Hab ich schon vor 6 Wochen gesagt und bin beschimpft worden dafür, die Mannschaft stellt sich von selbst auf das könnte im Moment jeder von uns, keine Überraschungen immer der selbe Stiefel weil wir keinen anderen haben, wir müssen einen offensiven Spielmacher haben den bekommen wir aber nicht im Moment , Perde muss entlastet werden und das Mittelfeld gestärkt werden sonst geht es weiter Berg ab. Ausserdem stemmt sich die Mannschaft auch kämpferisch nicht gegen die Niederlagen, sie meinen sie könnten es spielerisch lösen, doch unser einziges System ist erkannt scheinbar merken unsere Trainer und Spieler das nicht mal.

  • Perdedaj stand gestern doch schon wieder kurz vor na roten Karte,er hat sich einfach nicht im Griff.Unser DM ist zwar kämferisch Top,aber hat leider auch eine sehr hohe Rate an Ballverlusten im Spielaufbau und das mit Jacob auf der 10 muss man enfach nicht mehr verstehen.

    Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]



  • Wie schon gesagt, ich habe das Spiel gestern nicht gesehen, aber unser Problem ist nach meiner Ansicht eher das Mittelfeld, weder Abwehr noch Angriff, wir haben zu viele Ballverluste im Mittelfeld, das sehe schon seit geraumer Zeit. Bin auch der Ansicht ein Jacob, so wertvoll er auch immer ist, gehört auch nach meiner Ansicht in den Sturm. Haben wir einen Gegner den wir eher dominieren können, würde ich Eisele als Partner im Sturm sehen, haben wir eine Gegner der auch spielerisch mithalten will, ist vielleicht Jurcher der geeignete Sturmpartner. Aber wir müssen mehr das Mittelfeld dominieren, egal ob vielleicht mit Mendler oder wem auch immer, zur Not in der Winterpause noch mal nachlegen.
    Und noch einmal wer hat geglaubt, dass das diese Saison einfach wird, wir haben mit Homburg, Steinbach und Elversberg gleichwertige Gegner.
    Das wird sehr wahrscheinlich bis zum Ende spannend bleiben. Ich hoffe wir haben zwei Spieltage vor Schluss mind. 5 oder 6 Punkte Vorsprung, einfach der Nerven wegen.
    Im Moment ist Elversberg die klar dominierende Mannschaft, man kann nur hoffen, dass die auch wieder eine Schwächephase bekommen, wie Steinbach, sonst wären die schon an uns vorbei gezogen. Wir haben eine gute Truppe, aber Elversberg, Steinbach und vielleicht auch Homburg mind. genauso wie wir, auch das muss man mal akzeptieren. Am Ende gehört auch das Quäntchen Glück dazu um aufzusteigen.

  • Nachdem hier über alles diskutiert wurde , Spieler, Trainer, Spielsystem etc. möchte ich euch was erzählen was mir am Samstag am meisten sorge bereitet hat.
    Zu Beginn der zweiten Halbzeit haben sich unsere Reservespieler direkt vor dem Fanblock warmgenacht.
    Unsere Fanbeauftragten wurden dann von Markus Mendler darauf aufmerksam gemacht das da einer im Block die Spieler massiv beleidigen würde.
    Später kam es noch zu einer Schlägerei im Block bei der sich eine unbeteiligte ältere Frau den Arm gebrochen hat.


    Nach Spielende kamen sich noch einige Fans vor dem Stadion in die Wolle.Es gab noch mehr darüber will ich hier aber net berichten.


    Christopher Schorch kam ja auf dem Heimweg ( er war mit Privat PKW unterwegs) zu uns in den Bus und hat auch die Aktion mit den Auswechselspielern angesprochen. Er meinte das er uns Fans verstehen würde aufgrund der letzten schlimmen Jahre aber sowas würde gar nicht gehen.


    Also sollten wir nicht auf alles draufhauen und selbst tun wir wenig bis nichts damit unser aller Ziel erreicht wird.


    Übrigens ist der Schorchi eine richtig coole Socke.


    Das mit den Beleidigungen ist ja eine bekannte Sache , denke nur an unser letztes Heimspiel gegen Pirmasens als man im Block B unseren
    Torhüter auslachte und beschimpfte weil er nich so gut bei den Eckbällen aussah.
    Batz hat das mitbekommen, das hat man ihm angesehen und sowas ist natürlich extrem wichtig das ein Spieler merkt das die Fans hinter einem stehen - aber so.


    Grüße von der Nachtschicht

  • Hochverdiente Niederlage am Samstag. Gerade wenn man sich die erste Hälfte anschaut kann man froh sein nur mit einem 0:1 in die Pause zu gehen. Ohne Batz oder mit einer besseren Chancenverwertung der Steinbacher kann es auch mindestens 0:3 stehen und es wäre dem Spielverlauf (trotz der - großen? - Chance von Jacob) entsprechender gewesen als das 0:1. Gerade diese erste Hälfte war seltsam uninspiriert, mutlos aber auch kraftlos. Wir haben extrem viele erste und zweite Bälle verloren, waren in der Regel im Mittelfeld mindestens einen Schritt langsamer als der Gegner und konnten so nur selten in ein Umschaltspiel kommen. Die Räume dafür wären da gewesen, denn vom Positionsspiel her hat Steinbach in dieser ersten Hälfte eigentlich schlecht geschoben und überraschend viel angeboten. Gegen einen Gegner der dies nicht nutzen kann reicht es dann aber trotzdem easy. Zweite Hälfte waren dann die 45 Minuten wo man sehen konnte es liegt an der aktuellen Form. Steinbach wusste um das Risiko bei ihrem Pressing, wusste auch das sie das Tempo keine 90 Minuten spielen können und sie sind eine Mannschaft die gerne mal dem Gegner den Ball gibt. Das haben sie in Hälfte 2 getan und dem FC ist herzlich wenig eingefallen. Wir haben mit der gleichen Leistung wie seit dem Köln-Spiel agiert und gegen Spitzenteams reicht dies in der Regel nicht. Viel zu viele Spieler laufen ihrer Form hinterher, viel zu viele Spieler beschäftigen sich mit sich selbst und so konnten wir trotz deutlich mehr Ballbesitz in Hälfte 2 kaum mal für Gefahr sorgen. Man hat zwar fast nur in der Steinbacher Hälfte gespielt, dass ein Tor für den FCS irgendwann mal in der Luft gelegen hätte kann man aber nicht behaupten. Perdedaj und Zellner hatten beispielsweise zwei perfekte Situationen um nach Abpraller aus der zweiten Reihe zu treffen und beide Schüsse waren ganz weit weg vom Tor. Sonst hat man quasi nie den Weg in den Strafraum gefunden oder ist mal gefährlich zum Abschluss gekommen. Steinbach hat sich in alles geworfen und wie in Hälfte 1 fehlte beim FCS einfach die Handlungsschnelligkeit und an dem Tag auch die Qualität um ein Tor zu erzielen. Man hat sich halt ähnlich wie in Elversberg mit einfachen Mitteln abkochen lassen.


    Man läuft der Form hinterher. Ob es jetzt Müdigkeit in den Beinen, Müdigkeit im Kopf oder "normale" Leistungsschwankungen im Laufe einer Saison sind sei mal dahin gestellt. In der Regionalligazeit hatten wir es ja schon öfter das man sich Ende Herbst/Anfang Winter so ungemein schwer tut. Man ist als Mannschaft nicht gut drauf und tut sich entsprechend schwer. Mit Elversberg war es nun der zweite große Rückschlag innerhalb weniger Wochen gewesen, weil man es wieder Auswärts nicht geschafft hat einen Konkurrenten zumindest auf Distanz zu halten so wie man es mit Homburg zuhause getan hat. Für alle gilt es nun sich noch mal eine Woche zu fokussieren, am Samstag gegen Koblenz die bestmögliche Leistung zu zeigen und das Tabellenschlusslicht zu schlagen. Dann geht man als Tabellenführer in die Winterpause und kann sich dort neu sammeln. Wenn man die letzten Wochen sieht braucht das Team diese Pause. Gegen Koblenz wird es wie gegen Pirmasens jedoch nicht einfach werden und es gilt noch mal alle Kräfte zu sammeln. Die Ausgangslage ist immer noch blendend.

  • @Patti: wenn man deinen Bericht liest kann man sich für einige wenige Zuschauer nur schämen....
    Ich neige ja auch eher dazu, pessimistisch und kritisch zu sein, in meinen Jahrzehnten als Fan habe ich allerdings niemals eigene Spieler verbal fertiggemacht oder wüst beleidigt. Das sollte aber eine Selbstverständlichkeit sein, gerade wenn man so dringend den Erfolg haben muss, um den Verein zukunftsfähig zu machen.

  • Diese Beleidigungen und Beschimpfungen sind einfach unmöglich, das geht überhaupt gar nicht. Es ist tatsächlich zum schämen, wie sich manche sogenannten Fans verhalten. Kritik ist sehr wichtig und gerade jetzt wenn es nicht so gut läuft, aber solche Deppen braucht es doch wirklich nicht. Aber gut dass es wahrscheinlich nur wenige sind.

  • Es sind zum Glück nur wenige und auch ich heiße das alles andere als gut. Im Gegenteil, solche Leute (zumindest die, die körperlich ausfallend werden) brauchen mal eine längere Bedenkzeit über ihr Verhalten in Form eines Stadionverbots.


    Allerdings sieht man mittlerweile, dass die Fans nervlich zunehmend auf dem Zahnfleisch gehen. Zwei verpatzte Relegationsspiele, letztes Jahr sang und klanglos in der Rückrunde "untergegangen" und nun eine zumindest stark abnehmende Formtendenz, die zwar gegen "kleine" Gegner noch gerade so ausreicht, aber nicht mehr um mit der unmittelbaren Konkurrenz mitzuhalten.


    Es hat keiner mehr Bock auf diese Kackliga oder gar den Sportplatz in VK. Beides empfindet man von Spiel zu Spiel immer mehr als Demütigung. Ein zweiter Platz in dieser Liga ist nunmal seit letzter Saison genau so wertlos wie Platz 12.


    Es muss in der Pause was passieren, und zwar dringend. Wir haben noch 2 Punkte Vorsprung - es ist kurz vor 12.

  • Ja, die letzten Regio-Jahre haben wirklich Spuren hinterlassen, daher ist auch die Kritik sehr schnell sehr heftig. Das muss man bei einem Traditionsverein wie uns schon abkönnen.
    Ich vertraue auf die "Selbstheilungskräfte" innerhalb der Blöcke denn die Unterstützer sind ja in der großen Mehrheit. Vielleicht ist man jetzt ja wachgerüttelt so dass die wenigen Irren zum Schweigen gebracht werden.
    Wird Zeit, dass Pause ist...

  • Das die Stimmung gerade sehr am kippen ist dazu tragen leider einige Fans selber bei,kann man doch schön auf Lupe.de lesen,das diese pro und contra Fraktion gerade aus dem B-Block kommt sagt leider alles.Wenn dann Fans andere Fans nur beileidigen und sogar als Ratten bezeichenen muss man sich ncht Wunder wen es knallt.Was die diskussions Kultur betrifft hat man wieder die Sasic zeiten erreicht,da wurden Fans die nicht mit der Welle schwimmen auch versucht nach System nieder zu machen von gewissen leuten.
    Man hat jetzt einen 5 Punkte vorsprung und nun einen 8 Punkte vorsprung verspielte und man kommt sich vor als sei nichts passiert und alles ist gut.Ist das wirklich die richtige Einstellung alles zu Ignorieren im Unfeld ? Warum immer dieser Einbruch kurz vor Ende vom Jahr ?
    Ja wir sind noch erster aber was sind zwei Punkte vorsprung in dieser Liga,nichts,vorallem wen unsere Mannschaft solche Formschwankungen hat.
    Bei vielen Fans war man ja schon aufgestiegen und diese Einstellung scheint sich auf die Mannschaft leider offensichtlich zu Übertragen und diese wir haben ja noch zwei Punkte vorsprung Einstellung und alles ist gut,ist sehr gefährlich.
    Vor dem Koblenz spielt sollte wir mal alle wieder mehr Demut zeigen,bei vielen ist ja nur die Höhe vom sieg die Frage.Koblenz hat nichts zu verlieren aber wir um so mehr.

    Motto 2018/19 If we're gonna walk, we walk as lions


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=DzjfNI2XEBs[/media]



  • Das die Stimmung gerade sehr am kippen ist dazu tragen leider einige Fans ser bei,kann man doch schön auf Lupe.de lesen,das diese pro und contra Fraktion gerade aus dem B-Block kommt sagt leider alles.Wenn dann Fans andere Fans nur beileidigen und sogar als Ratten bezeichenen muss man sich ncht Wunder wen es knallt.Was die diskussions Kultur betrifft hat man wieder die Sasic zeiten erreicht,da wurden Fans die nicht mit der Welle schwimmen auch versucht nach System nieder zu machen von gewissen leuten.
    Man hat jetzt einen 5 Punkte vorsprung und nun einen 8 Punkte vorsprung verspielte und man kommt sich vor als sei nichts passiert und alles ist gut.Ist das wirklich die richtige Einstellung alles zu Ignorieren im Unfeld ? Warum immer dieser Einbruch kurz vor Ende vom Jahr ?
    Ja wir sind noch erster aber was sind zwei Punkte vorsprung in dieser Liga,nichts,vorallem wen unsere Mannschaft solche Formschwankungen hat.
    Bei vielen Fans war man ja schon aufgestiegen und diese Einstellung scheint sich auf die Mannschaft leider offensichtlich zu Übertragen und diese wir haben ja noch zwei Punkte vorsprung Einstellung und alles ist gut,ist sehr gefährlich.
    Vor dem Koblenz spielt sollte wir mal alle wieder mehr Demut zeigen,bei vielen ist ja nur die Höhe vom sieg die Frage.Koblenz hat nichts zu verlieren aber wir um so mehr.



    Richtig was du sagst,.
    Dazu gehört allerdings auch die Frage, warum läuft es seit dem Köln Spiel nicht mehr rund?
    Hier ist auch mal die Mannschaft gefragt , jeder sollte mal Selbstkritik üben , hier muss auch mal seitens der sportlichen Führung der Finger in die Wunde gelegt werden.


    Und zum Koblenz Spiel habe ich eine klare Meinung:
    Am Samstag muss die Mannschaft zeigen, warum sie an der Tabellenspitze steht, alles andere als ein Sieg ist Arbeitsverweigerung! Hierzu darf es keine 2 Meinungen geben, und das hat absolut nichts mit Arroganz oder Übermut zu tun. :!:

  • Das die Stimmung gerade sehr am kippen ist dazu tragen leider einige Fans selber bei,kann man doch schön auf Lupe.de lesen,das diese pro und contra Fraktion gerade aus dem B-Block kommt sagt leider alles


    Ich sehe da gerade keinen Zusammenhang mit den Meinungen von Lupa. Mit der Mannschaft nicht und deren Spielsystem, wofür alleine der Trainerstab inklusive Dirk Lottner verantwortlich ist.
    Fakt ist jedenfalls, kein Aufstieg, kein Lottner mehr.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!