Wer wird im Sommer Nachfolger von Lukas Kwasniok?

  • Mich ärgert es ein wenig das LK hier auch als absoluter über Trainer, Heilsbringer und Messias angesehen wird aber das negatives vollkommen von einigen ausgeblendet wird.

    Ja LK hat gute Arbeit geleistet bei vielen Spielen, aber jetzt haben wir schon die 2 Serie ohne Siege diese Saison. Das kann einfach nicht sein wenn man auch so hohe Ansprüche an sich selbst hat.

    So sieht's aus! Ich bin ihm echt dankbar für eine tolle Saison aber es wurden auch haarsträubende Fehler gemacht. Die natürlich passieren können, vor allem wenn du ein Aufsteiger bist. Genau deshalb hätte er hier langfristig weiterarbeiten können, um diese Fehler zu reduzieren. Aber durch seine Ungeduld hat er sich und dem Verein einen Bärendienst erwiesen.

    Vom neuen Trainer erhoffe ich mir endlich defensiv eine höhere Stabilität. Und vom Sportdirektor Veträge ohne Ausstiegsklausel (bzw. wenn dann mit fetten Beträgen als das Spielgeld was in den Medien zur Zeit kursiert...)

  • Das Problem sind die vielen individuellen Fehler, die ziehen sich eigentlich durch die ganze Saison - da sind die Jungs einfach nicht clever genug......

    Das stimmt natürlich auch. Es ist eben eine Kombi..individuelle Fehler, aber auch Fehler von LK, das darf man nicht leugnen obwohl wir ihm viel zu verdanken haben. Es ist für LK eben auch ein Lernprozess.

    Vielleicht gibt es ja mit dem nächsten Trainer noch mal eine Steigerung, das wäre perfekt. Oder eben LK bleibt überraschend doch und lernt vielleicht aus manchem Fehler. Dass er uns sonst weiter gebracht hat, ist offensichtlich.

  • Auf den Punkt gebracht.

  • Vielleicht verstehen wir LK jetzt besser, warum er ein Athletiktrainerteam und bessere med. Versorgung forderte. Heute sah man in einigen Szenen, insbesondere Hz1 und letzte 15 min. nach den Wechseln, dass wir von der Physis nicht mithalten konnten. Zudem fallen unsere Spieler nach Verletzungen zu lange aus bzw. kommen zu spät wieder in Form. Dass wir vor dem 2:2 den Ball einfach mal weghauen müssen anstatt direkt dem Gegner am 16er zu geben, hat viel mit fehlender Cleverness zu tun. Das musst Du als Spieler cleverer lösen, mit Taktik hat das nix zu tun.


    @hepp

    Ich hätte ja auch lieber die Defensive stabilisiert. Aber dazu fehlte der gesunde Spieler von der Bank. Zelle war z.B. angeschlagen und musste kurz vor dem Spiel passen. Also was hätte LK machen sollen, ausser frische Spieler zu bringen die früh pressen und so die Defensive entlasten? Dass die das dann nur halbherzig befolgen kann ich LK nicht anlasten. Offenbar ist unser Kader bei weitem nicht so gut, wie wir uns das wünschen. Auch nicht im Sturm, denn dort beginnt die Defensivarbeit.

  • Das stimmt natürlich auch. Es ist eben eine Kombi..individuelle Fehler, aber auch Fehler von LK, das darf man nicht leugnen obwohl wir ihm viel zu verdanken haben. Es ist für LK eben auch ein Lernprozess.

    Vielleicht gibt es ja mit dem nächsten Trainer noch mal eine Steigerung, das wäre perfekt. Oder eben LK bleibt überraschend doch und lernt vielleicht aus manchem Fehler. Dass er uns sonst weiter gebracht hat, ist offensichtlich.

    Nein natürlich darf man LK nicht von Fehlern freisprechen, auch er muss noch einiges lernen...... Manchmal ist es da doch mal besser die letzten 15 Min hinten dicht zu machen, vor allem wenn du weißt dass deine eingewechselten Stürmer vorne nix reißen und deine Abwehr immer wieder für solche Fehler gut ist.

  • Wie sollten uns nicht aufregen unsere Saison ist gelaufen wir sind zufrieden, aber wenn man sieht wie wir leichtsinnig tatsächlich die Möglichkeiten zum Durchmarsch serienweise vergeigen muss man schon kopfschüttelnd mahnen, das geht in Zukunft nicht immer so weiter, sonst endet das wieder in der Regionalliga

  • Das Gespräch, wird sind Aufsteiger, kann ich fast nicht mehr hören. Diese Saison war mehr drin wie der Klassenerhalt. Natürlich haben wir unter LK eine sorgenfreie Saison gespielt, aber die individuellen Fehler einzelner Mannschaftsteile sind einfach zu hoch. Auch LK macht Fehler genau wie heute. Dieser Punktverlust geht auf seine Kappe wegen wiederholten Wechselfehlern. Wie kann ich die letzten 10 Minuten Jakob und Schmidt-G. herausnehmen und dadurch den Druck auf meine schwache Defensive erhöhen.

  • Unglaublich. Die ganze Zeit wurden die zu späten Wechsel LK angekreidet. Jetzt die zu frühen. Oder war es doch vielmehr so, dass nicht alle Einwechselspieler ihre Chance nutzten? Nur Jason und Minos waren gut, die anderen drei eben nicht. Und das soll LK vorher wissen? Jakob und JGS waren platt, Shippi zurück von der Verletzung. Tobi geht schon länger auf dem Zahnfleisch. So what?

  • Schon seltsam, wenn Spieler nach 14 Tagen Spielpause angeblich nicht in der Lage sind 90 Minuten durchzuspielen, dann läuft irgendwas falsch bei uns.

    Was hat man denn in der Vorrunde gemacht mit nur 3 Wechseln? Ne, diese letzten beiden Wechsel haben uns endgültig aus dem Rhythmus gebracht.

  • Viele Einwechselspieler von LK, ob Mendler, Schleimer, Deville, Golley pp. haben nach ihren Einwechslungen die gewünschte Leistung nicht gezeigt und das sollte mittlerweile bei LK angekommen sein. LK hat schon mehrmals durch die Wahl seiner Auswechslungen die Mannschaft geschwächt. So ist es und das gehört auch zur Diskussion dazu.!!!!

  • Und ich sage, die Wechsel waren sinnvoll, da die Spieler ausgepowert waren und wir für die Abwehr Entlastung brauchten. Oder willst Du ohne Wechsel mit platten Spielern durchspielen? Oder weniger im Spiel davor investieren? Das ist doch Unsinn. Jede Mannschaft spielt volle Pulle, weil man wechseln darf. Wenn wir das nicht machen, gehen wir auch nicht 2:0 in Führung und verlieren dann vielleicht das Spiel. Unser Problem war eher, dass wir nicht defensiv mit ausreichend Qualität wechseln konnten, da blieb nur die Flucht nach vorne. Insgesamt war das 2:2 auch das gerechte wenn auch für uns unglückliche Ergebnis. Jeder ist frustriert inkl. Lukas und Mannschaft. Dass wir mittlerweile mit den Topteams der Liga auf Augenhöhe mithalten können ist der Verdienst von LK, insbesondere der Offensive. Die Defensive ist eher Mittelmaß, und das obwohl auch dort die Spieler dazu gelernt haben, leider noch zu wenig und da wird jeder Trainer auch im Personal nachlegen müssen. LK wollte das ja auch, doch Toelke hat sich ja verletzt. Muss jeder selbst wissen, ob es ok ist, ihn trotzdem so unfair anzugehen.

  • aus dem Spieltag Thread WW:

    genauso sieht's aus. Oder ein junger unverbrauchter "billiger" Trainer, der eben auch noch dazu lernen muss. Wie auch immer, wir hatten Glück mit LK und vielleicht gelingt und das ein zweites mal, wobei das ja eher den Kontakten von MM zu verdanken war.

  • Unglaublich. Die ganze Zeit wurden die zu späten Wechsel LK angekreidet. Jetzt die zu frühen. Oder war es doch vielmehr so, dass nicht alle Einwechselspieler ihre Chance nutzten? Nur Jason und Minos waren gut, die anderen drei eben nicht. Und das soll LK vorher wissen? Jakob und JGS waren platt, Shippi zurück von der Verletzung. Tobi geht schon länger auf dem Zahnfleisch. So what?

    Einfach nicht Déville, Froese und Schleimer bringen, um Stabilität zu erzeugen. Wie oft sollen die das denn noch unter Beweis stellen, dass sie das nicht können? Das muss ein Trainer doch irgendwann mal raffen! Ich bringe Müller, Sverko und Breitenbach, die nichts anderes machen müssen, als das Spiel von Wiesbaden kaputt zu machen. Sverko aus dem Kader zu nehmen, war schon ein Fehler. Körner für die letzten 15 Min. hätte er schon noch gehabt. Dafür hätte er Déville streichen sollen, dessen Laufpensum noch jeder fitte Rentner absolvieren kann. Darüber habe ich mich schon vor dem Spiel gewundert.

  • So ist es. Wie gesagt, hinterher sind wir alle schlauer und wissen was man hätte besser machen können. Aber leider muss der Trainer das vorher entscheiden und kann sich nicht das Spiel erst einmal zu Ende anschauen. Hätte man gestern 2:1 gewonnen, hätte ich keiner über die Auswechslungen aufgeregt....

  • So ist es. Wie gesagt, hinterher sind wir alle schlauer und wissen was man hätte besser machen können.


    Hellsehen kann LK auch nicht.

    Fußballerisch Hellsehen kann noch nicht mal Pep Gardiola. Aber ein Trainer muss analysieren können. Wenn Spieler bereits wiederholt unter Beweis gestellt haben, dass sie es zur Zeit nicht bringen, dann muss ich doch als Trainer reagieren anstatt es zu ignorieren. Wie oft müssen Schleimer und Déville noch zeigen, dass sie keine Lust mehr haben? Wenn man solche Spieler, die keinerlei Einstellung haben, immer wieder bringt, verpasst man den anderen, die sich aufopfern (Zeitz, Kerber, J G-S.....) einen Fußtritt in den Allerwertesten. Das frustet dann diese verdienten Spieler - zu Recht. Müller hätte wenigstens gefightet.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!